Broker-Bewertungen.de

ActivTrades Kosten - Spreads & Gebühren 2016

broker-bewertungen.de

Spreads und Gebühren bei ActivTrades im Überblick

ActivTrades Ratgeber

Beim Forex Brokervergleich gibt es diverse wichtige Merkmale, auf die Sie als Trader achten sollten. Bei unseren Reviews, über die Sie sich ausführlich zu zahlreichen Brokern informieren können, spielen beispielsweise vor allem solche Eckdaten wie Handelsplattform, Kundenservice, Weiterbildungsmöglichkeiten und selbstverständlich die Handelskonditionen eine große Rolle. Zu den wichtigsten Handelskonditionen, die gleichzeitig die Hauptkosten beim Handel mit Devisen und CFDs darstellen, gehören vor allem die Spreads. Ein Spread ist die Differenz zwischen dem vom Trader zu zahlenden Ankaufkurs und dem Verkaufkurs, den der Broker bereit ist zu zahlen. Üblicherweise beträgt der Spread je nach Broker und Währungspaar zwischen 0,5 bis über 20 Pips.

Inhalt:

  1. Spread als Kostenfaktor
  2. Forex Spreads
  3. CFD Spreads
  4. Margins
  5. Fazit

Der Spread als wesentlicher Kostenfaktor

Insbesondere neue Trader, die bis dato noch nicht mit Devisenpaaren oder CFDs gehandelt haben, müssen sich zunächst einmal über die grundlegenden Begriffe beim Forex- und CFD-Trading informieren. Neben Margin, Leverage und Trading-Strategien gehört sicherlich auch der Spread zu diesen Fachbegriffen, deren Bedeutung nicht allen Tradern auf Anhieb bekannt ist. Daher möchten wir an dieser Stelle noch einmal kurz erläutern, worum es sich bei Forex-Spreads handelt. Wie bereits erwähnt, ist der Spread die Differenz zwischen An- und Verkaufkurs. Für den Trader stellt der Spread deshalb den Hauptkostenfaktor dar, weil er (stets in Euro umgerechnet) mehr Geld zum Kauf einer Währung aufwenden muss, als er bei unveränderten Wechselkursen vom Broker erhält.

Spread Übersicht bei ActivTrades:

Spread Übersicht ActivTrades

Je höher der Spread also ist, desto höher sind auch die Kosten für den Trader. Insbesondere sogenannte Daytrader, die mehrmals am Tag verschiedene Positionen handeln, achten durchaus auf die Höhe des Spreads. Gemessen und angegeben wird der Spread für gewöhnlich in Pips. Ein Pip wiederum bezeichnet die kleinstmögliche Änderung, die ein Währungskurs überhaupt vollziehen kann. Bei vielen Währungspaaren handelt es sich dabei um die dritte oder vierte Nachkommastelle, wie zum Beispiel beim am häufigsten gehandelten Devisenpaar Euro und US-Dollar.

Wie das folgende Praxisbeispiel zeigt, beträgt der Spread beim führenden Währungspaar Euro und US-Dollar oftmals 1 bis 3 Pips:

  • Ankaufkurs: 1,2501 Dollar je Euro
  • Verkaufkurs: 1,2504 Dollar je Euro
  • Spread: drei Pips
  • Transaktionsvolumen: 100.000 Währungseinheiten
  • Kosten in Form des Spreads: 30 Euro

Wie Sie an dem Beispiel erkennen können, sind die Kosten in Form des Spreads im Verhältnis zum Handelsgegenwert relativ gering, besonders wenn das hohe Transaktionsvolumen mit einbezogen wird. Allerdings sollten Sie beachten, dass bei zahlreichen Transaktionen innerhalb einer kurzen Zeit die Kosten natürlich summiert werden. Somit ist es durchaus ausschlaggebend für die Wahl des Brokers, welche Spreads dieser veranschlagt.

Die Forex-Spreads beim Broker ActivTrades

Nachdem Sie nun wissen, worum es sich beim Spread handelt und worauf Sie bei diesen Kosten achten sollten, geht es nun im Detail um die Forex-Spreads, die vom Broker ActivTrades veranschlagt werden. Auf den ersten Blick können Sie erkennen, dass es auch bei diesem Broker so ist, dass sich die Höhe der Spreads nach dem zu handelnden Währungspaar richtet. Dabei arbeitet der Broker mit sogenannten variablen Spreads, was nichts anderes bedeutet, als dass er keine feststehenden Spreads veranschlagt, sondern diese je nach Marktgeschehen und Situation verändern kann. Grundsätzlich ist der Handel bei ActivTrades schon ab 0,70 Pips möglich, welche vor allem die am häufigsten gehandelten Devisenpaare betreffen.

ActivTrades Forex Spreads

Im Folgenden möchten wir einige der wichtigsten Forex-Spreads aufführen und mit welchen Kosten Sie im Durchschnitt beim Broker ActivTrades jeweils rechnen müssen:

  • EUR / USD: 0,70 Pips
  • EUR / GBP: 0,90 Pips
  • EUR / CHF: 1,20 Pips
  • USD / CHF: 1,10 Pips

Bei den sogenannten Majors, den am häufigsten gehandelten Währungspaaren, macht der Broker ActivTrades mit seinen veranschlagten Spreads also eine sehr gute Figur, da diese vergleichsweise niedrig angesetzt sind. Bei etwas exotischen Währungspaaren liegt der Spread natürlich teilweise deutlich höher, beispielsweise beim Währungspaar Euro und norwegische Kronen mit knapp 28 Pips sowie beim Währungspaar Euro und schwedische Kronen bei fast 27 Pips.

Interessant ist auch eine Statistik, die der Broker auf seiner Webseite veröffentlicht, nämlich die jeweiligen Durchschnittsspreads der vergangenen Woche.

ActivTrades Spreads Durchschnitt

Anhand dieser Grafik können Kunden beispielsweise erkennen, dass die Höhe der Spreads durchaus unter anderem abhängig von der Uhrzeit ist, zu welcher der Handel vorgenommen wird. Meistens steigen die Spreads ab 18:00 Uhr an und erreichen gegen 22:00 Uhr ihren Höhepunkt. Es lohnt sich also in diesem Fall, zu bestimmten Zeiten zu handeln, falls ein solcher Spielraum möglich ist.

CFD-Spreads und Aktienkommissionen

Über den Broker ActivTrades können natürlich nicht nur Devisenpaare gehandelt werden, sondern darüber hinaus ebenfalls Rohstoffe und Aktien, insbesondere natürlich über den Weg der sogenannten CFDs. Selbstverständlich fällt auch beim Handel dieser Produkte eine Gebühr an, die beim Trading mit Rohstoffen ebenfalls aus dem Spread besteht. Möchten Sie beispielsweise Öl-CFDs handeln, dann veranschlagt der Broker einen Spread von meistens 30 Ticks (0,0030 Punkte). Über die einzelnen Spreads können Sie sich bezüglich der verschiedenen Rohstoffe ebenfalls im Detail auf der Webseite des Brokers informieren.

Rohstoff Spreads ActivTrades

Beim Handel mit Aktien ist es auch beim Broker ActivTrades so, dass hier nicht der Spread als Kostenfaktor veranschlagt wird, sondern stattdessen sind es die zu zahlenden Börsenprovisionen bzw. Kommissionen. Soll der Aktienhandel beispielsweise an einer deutschen oder italienischen Börse stattfinden, so berechnet der Broker ActivTrades einen Euro an Mindestkommission, wobei die Provision ansonsten 0,05 Prozent des Transaktionswertes beträgt.

Kommissionen Aktien CFD Handel ActivTrades

Der Handel an der Nasdaq, der amerikanischen Technologiebörse, ist sogar mit 0,02 Dollar je Aktie und einem Dollar Mindestkommission noch etwas preiswerter.

Margin und maximaler Hebel als weitere Handelskonditionen

Wer sich über den Spread und somit über die Kosten des Handels informiert, den interessiert fast immer ebenfalls die Höhe des geforderten Margins sowie der maximale Hebel, den der Broker zur Verfügung stellt. Bei ActivTrades ist es so, dass sich sowohl maximaler Hebel als auch Margin insbesondere nach der gewählten Kontoart und somit nach Höhe der Mindesteinlage richten.

Margin bei ActivTrades

Daher bewegen sich die maximalen Hebel beim Devisenhandel zwischen 1:100 und 1:400, während das minimale Margin demzufolge zwischen 0,25 und 1,00 Prozent schwankt.

Fazit zu den ActivTrades Kosten

Da ActivTrades keine zusätzlichen Kommissionen oder Ordergebühren beim Handel von Währungen verlangt, ist beim Trading von Forex und Rohstoff-CFDs der Spread, der als Hauptkostenfaktor einzukalkulieren ist. Dabei profitieren Kunden durchaus von moderaten Spreads im Bereich weniger Pips, insbesondere natürlich bei den sogenannten Majors. Hier kann beispielsweise der EUR/USD bereits ab einem Spread von nur 0.7 Pips gehandelt werden, was einen sehr guten Wert darstellt. Interessant ist dazu die auf der Webseite des Brokers veröffentliche Grafik zu den durchschnittlichen Spreads je nach Handelszeit. So können Trader bei Bedarf ausloten, zu welchen Uhrzeiten die Spreads im Durchschnitt betrachtet voraussichtlich am günstigsten sein werden. Lediglich beim Handel von Aktien CFDs verlangt ActivTrades wie fast alle anderen CFD Broker auch eine Kommission für den Handel.Da diese aber prozentual vom Wert der gehandelten Position abhängt und nicht pauschal pro Order berechnet wird, ist ActivTrades in diesem Bereich auch für Trader interessant, die den Handel mit Aktien CFDs erst einmal mit kleineren Positionen beginnen möchten, ohne dass die Gebühren den Handel dabei unrentabel machen.