239,000+ Anleger handeln über Trading 212
Kostenloser Aktien Handel - 12.000+ Märkte - ab 10 Euro Einlage traden
Trading 212
87%

Kundenbewertungen lesen

Echte Erfahrungen

Echte Erfahrungen
von Tradern

100% unabhängig

100% unabhängig
von Tradern für Trader

Alle Infos

Alle Infos
zum FX & CFD Trading

Broker-Bewertungen.deBroker Erfahrungen & Tests von Tradern für Trader - seit 2009
Echte Erfahrungen

Echte Erfahrungen
von Tradern

100% unabhängig

100% unabhängig
von Tradern für Trader

Alle Infos

Alle Infos
zum FX & CFD Trading

Alle Broker

Broker Vergleich Tool
FX-Schule

Forex Strategien

MetaTrader-Indikatoren

BlogÜber uns

FX-Schule

Liquidität beim Forex Trading erklärt

Die Bedeutung von Liquidität beim Forex- und Aktienhandel

Die Liquidität einer Aktie oder Währungspaar bezieht sich im Allgemeinen darauf, wie schnell Aktienanteile gekauft oder verkauft werden können, ohne den Aktienkurs wesentlich zu beeinflussen. Aktien mit geringer Liquidität können schwer zu verkaufen sein und können dazu führen, dass Sie einen größeren Verlust hinnehmen müssen, wenn Sie die Anteile nicht verkaufen können, wenn Sie es möchten.

Von Tradern am besten bewertete Broker

1
Trading 212
Beim Investieren besteht das Risiko des Kapitalverlusts
Trading 212
149 Erfahrungsberichte lesen
2
ActivTrades
68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
ActivTrades
3
XTB
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
XTB

Inhalt:

  1. Definition von Liquidität
  2. Warum ist der Forex Markt am liquidesten?
  3. Warum ist Liquidität wichtig?
  4. Wie funktioniert ein Orderbuch?
  5. Auswirkungen von geringer Liquidität - ein Beispiel
  6. Liquidität anhängig vom Broker & Handelsplatz
  7. Fazit

Definition von Liquidität im Forex-Markt

Definition von Liquidität im Forex-Markt

Liquidität bezieht sich auf die Fähigkeit, Vermögenswerte schnell und einfach in Bargeld umzuwandeln, ohne den Marktpreis signifikant zu beeinflussen. Im Forex-Markt bedeutet Liquidität, dass Währungen problemlos und ohne große Preisschwankungen gekauft oder verkauft werden können. Die hohe Liquidität ist ein Kennzeichen des Forex-Markts und trägt zu seiner Attraktivität als Handelsplattform bei.

Gründe für die hohe Liquidität im Forex-Markt

Der Forex-Markt ist der größte und liquideste Markt der Welt. Die hohe Liquidität entsteht durch mehrere Faktoren:

  • Hohe Handelsvolumen: Täglich werden im Forex-Markt etwa 6,6 Billionen US-Dollar gehandelt. Dieses enorme Handelsvolumen sorgt für eine hohe Liquidität, da jederzeit genügend Marktteilnehmer vorhanden sind, um Geschäfte abzuwickeln.
  • Globale Präsenz: Der Forex-Markt ist ein dezentralisierter Markt, der rund um die Uhr geöffnet ist. Händler aus verschiedenen Zeitzonen können Währungen handeln, was zu einer ständigen Verfügbarkeit von Liquidität führt.
  • Verschiedene Marktteilnehmer: Im Forex-Markt sind viele unterschiedliche Akteure aktiv, darunter Zentralbanken, Geschäftsbanken, institutionelle Anleger, Hedgefonds, Unternehmen und Privatanleger. Diese Vielfalt sorgt für zusätzliche Liquidität.

Warum ist Liquidität im Forex-Markt wichtig?

Eine hohe Liquidität hat mehrere Vorteile für Händler im Forex-Markt:

  1. Engere Spreads: Aufgrund der hohen Liquidität können Händler von engeren Spreads profitieren, was bedeutet, dass die Differenz zwischen dem Geld- und Briefkurs geringer ist. Engere Spreads reduzieren die Handelskosten und erhöhen die Gewinnmargen.
  2. Geringere Slippage: Slippage bezieht sich auf die Differenz zwischen dem erwarteten Preis und dem tatsächlichen Preis, zu dem eine Order ausgeführt wird. Eine hohe Liquidität verringert die Slippage, da die Verfügbarkeit von Kauf- und Verkaufsangeboten das Risiko von Preisschwankungen reduziert.
  3. Schnellere Orderausführung: Die hohe Liquidität ermöglicht eine schnellere Ausführung von Handelsaufträgen, da genügend Marktteilnehmer vorhanden sind, um Geschäfte zu jeder Zeit abzuschließen. Dies ist besonders wichtig für Händler, die auf schnelle Marktbewegungen reagieren möchten.

Wie funktioniert ein Orderbuch ?

Wie funktioniert ein Orderbuch ?

Ein Limit-Orderbuch ist ein Mechanismus, mit dem Käufer und Verkäufer von Finanzinstrumenten, wie Aktien oder Kryptowährungen, miteinander handeln können. Es besteht aus einer Liste von Kauf- und Verkaufsaufträgen, die jeweils einen bestimmten Preis und eine bestimmte Menge des gehandelten Vermögenswerts angeben. Hier ist eine einfache Erklärung, wie ein Limit-Orderbuch funktioniert:

  1. Kauf- und Verkaufsaufträge: Anleger geben Kauf- und Verkaufsaufträge in das Orderbuch ein. Eine Kauforder (auch als Gebot bezeichnet) gibt den maximalen Preis an, den ein Käufer bereit ist zu zahlen, während eine Verkaufsorder (auch als Ask bezeichnet) den Mindestpreis angibt, den ein Verkäufer akzeptieren möchte. Beide Aufträge sind mit einer bestimmten Menge des gehandelten Vermögenswerts verbunden.
  2. Sortierung der Aufträge: Das Orderbuch sortiert die Aufträge nach dem angegebenen Preis. Kaufaufträge werden in absteigender Reihenfolge nach dem Gebotspreis angeordnet, wobei das höchste Gebot oben steht. Verkaufsaufträge werden in aufsteigender Reihenfolge nach dem Ask-Preis sortiert, wobei das niedrigste Ask oben steht.
  3. Ausführung der Aufträge: Wenn sich ein Gebots- und ein Ask-Preis überschneiden (d. h. das höchste Gebot ist gleich oder höher als das niedrigste Ask), kommt es zu einer Transaktion. Das Orderbuch führt die Transaktion zum nächstgelegenen übereinstimmenden Preis aus, und die gehandelte Menge wird von den jeweiligen Aufträgen abgezogen. Wenn eine Order vollständig ausgeführt ist, wird sie aus dem Orderbuch entfernt.
  4. Änderungen im Orderbuch: Das Limit-Orderbuch wird ständig aktualisiert, da neue Aufträge hinzugefügt, bestehende Aufträge geändert oder storniert werden und Transaktionen ausgeführt werden. Anleger können das Orderbuch beobachten, um Informationen über das Angebot und die Nachfrage sowie über mögliche Preisbewegungen zu erhalten.

 

Ein Limit-Orderbuch ermöglicht es Anlegern, ihre Handelsstrategien anhand von Preis- und Mengenlimits festzulegen, und bietet Transparenz über die Marktdynamik. Durch das Verständnis, wie ein Limit-Orderbuch funktioniert, können Anfänger ihre Handelsentscheidungen besser informieren und ihre Chancen auf erfolgreiche Transaktionen erhöhen.

Beispiel: Die Auswirkungen von geringer Liquidität beim Verkauf einer Aktie

Angenommen, Sie besitzen 1.000 Aktien eines kleinen Unternehmens namens XYZ, dessen Aktienkurs derzeit bei 20€ liegt. Sie möchten Ihre Aktien verkaufen, doch das Handelsvolumen für XYZ-Aktien ist relativ gering, was auf eine niedrige Liquidität im Markt hindeutet.

Aufgrund der geringen Liquidität sind nur wenige Käufer für Ihre Aktien vorhanden. Die Käufer bieten 19,50€ pro Aktie an, während der nächste Käufer nur bereit ist, 19€ pro Aktie zu zahlen. Da es nicht genügend Käufer zum aktuellen Marktpreis von 20€ gibt, müssen Sie den Verkaufspreis reduzieren, um Ihre Aktien zu verkaufen.

Sie entscheiden sich, Ihre 1.000 Aktien zu 19,50€ pro Aktie zu verkaufen. Allerdings kauft der erste Käufer nur 500 Aktien. Um die restlichen 500 Aktien zu verkaufen, müssen Sie den Preis weiter auf 19€ senken, um den nächsten Käufer zu erreichen.

In diesem Fall verkaufen Sie 500 Aktien zu 19,50€ und die anderen 500 zu 19€. Aufgrund der geringen Liquidität mussten Sie Ihre Aktien unter dem Marktpreis verkaufen, was zu einem geringeren Verkaufserlös führte. Zudem war der Verkaufsprozess möglicherweise zeitaufwendiger und komplexer, da es schwieriger war, passende Käufer für Ihre Aktien zu finden.

Geringe Liquidität kann also den Verkauf von Aktien erschweren und zu ungünstigeren Preisen führen. Dies erhöht das Risiko für Anleger und kann die Handelskosten in Form von größeren Spreads und Slippage erhöhen.

Liquidität kann je nach Broker oder Handelsplatz variieren

Die Liquidität kann je nach verwendetem Broker variieren, weil verschiedene Broker unterschiedliche Liquiditätsquellen und Handelsbedingungen anbieten. Im Folgenden werden einige Gründe aufgeführt, warum die Liquidität bei verschiedenen Brokern unterschiedlich sein kann:

  1. Unterschiedliche Liquiditätsanbieter: Forex-Broker greifen auf verschiedene Liquiditätsanbieter zu, um ihren Kunden Handelsmöglichkeiten zu bieten. Dazu gehören Banken, Finanzinstitute und andere Marktteilnehmer. Je nachdem, welche Liquiditätsanbieter ein Broker nutzt, kann das Handelsvolumen und damit die Liquidität variieren.
  2. Marktmodell des Brokers: Broker können entweder als Market Maker oder als No-Dealing-Desk-Broker (NDD) agieren. Market Maker stellen selbst Liquidität bereit, indem sie die Gegenpartei zu den Trades ihrer Kunden werden. Auf der anderen Seite leiten NDD-Broker die Orders ihrer Kunden direkt an Liquiditätsanbieter weiter. Die Wahl des Marktmodells kann sich auf die angebotene Liquidität auswirken.
  3. Handelsbedingungen und Gebühren: Die von einem Broker angebotenen Handelsbedingungen, wie z.B. Spreads und Kommissionen, können sich auf die Liquidität auswirken. Ein Broker mit engen Spreads und geringen Gebühren kann mehr Liquidität bieten, da Händler eher geneigt sind, dort zu handeln. Das führt zu höheren Handelsvolumina und damit zu besserer Liquidität.
  4. Kundenzahl und Handelsvolumen: Je mehr Kunden ein Broker hat und je höher das Handelsvolumen dieser Kunden ist, desto mehr Liquidität kann der Broker anbieten. Größere Broker haben in der Regel mehr Liquidität, da sie mehr Kunden und Handelsvolumen haben.
  5. Technologie und Handelsplattform: Die von einem Broker verwendete Handelsplattform und die zugrunde liegende Technologie können sich auf die Liquidität auswirken. Eine leistungsfähige Plattform mit schneller Orderausführung und geringer Latenz kann dazu beitragen, die Liquidität für die Kunden des Brokers zu erhöhen.

 

Insgesamt kann die Liquidität je nach verwendetem Forex Broker variieren, und es ist wichtig für Händler, dies bei der Auswahl eines Brokers zu berücksichtigen. Eine gute Brokerwahl kann dazu beitragen, bessere Handelsbedingungen und eine höhere Liquidität zu erhalten, was letztendlich die Handelserfahrung und die Rentabilität verbessern kann. Eine Übersicht von den besten Forex Brokern finden Sie in unserem Forex Broker Vergleich.

Schlussfolgerung: Die Bedeutung von Liquidität im Forex-Markt und ihr Einfluss auf den Handel

Zusammenfassend soll unser Artikel verdeutlichen, dass Liquidität im Forex-Markt von entscheidender Bedeutung ist und sich direkt auf die Handelserfahrung und Gewinne und Verluste von Händlern auswirkt. Die hohe Liquidität im Forex-Markt, die durch Faktoren wie großes Handelsvolumen, globale Präsenz und verschiedene Marktteilnehmer entsteht, bietet Händlern mehrere Vorteile, wie engere Spreads, geringere Slippage und schnellere Orderausführung. Diese Vorteile tragen zur Attraktivität des Forex-Markts als Handelsplattform bei und ermöglichen es Händlern, effizienter und kostengünstiger zu handeln.

Im Gegensatz dazu kann geringe Liquidität, wie im Beispiel des Aktienverkaufs dargestellt, zu ungünstigeren Handelsbedingungen, erhöhten Risiken und höheren Handelskosten führen. Daher ist es für Händler wichtig, die Liquidität von Handelsinstrumenten zu berücksichtigen, um fundierte Entscheidungen zu treffen und ihre Handelsstrategien anzupassen.

Letztendlich ist die Liquidität im Forex-Markt ein entscheidender Faktor, der sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Händler von großer Bedeutung ist. Durch das Verständnis und die Berücksichtigung von Liquidität können Händler ihre Handelserfahrung optimieren und ihre Chancen auf Erfolg im dynamischen Forex-Markt erhöhen.

Weiterführende Links

Erfolgreicher Einstieg in den CFD-Handel: Anfänger-Tipps und Risikomanagement

10 Gründe warum Forex Anfänger Verluste machen

Wie Sie den besten Forex Broker finden

Paul Steward

Über Paul Steward

Paul Steward beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit dem Thema Börse und aktive Geldanlage. Nach abgeschlossenem Studium und einiger Zeit im Banking Bereich hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und ist nun als freiberuflicher Online-Redakteur im Finanzbereich tätig. Dabei ist es ihm ein besonderes Anliegen seine Erfahrungen und Tipps an Anfänger, aber auch Fortgeschrittene Trader weiter zu geben und den Anlagemarkt rund um Forex, Aktien, CFDs und Kryptowährungen transparenter und sicherer zu gestalten.

Mehr über Paul Steward

Von Tradern am besten bewertete Broker

1
Trading 212
Beim Investieren besteht das Risiko des Kapitalverlusts
Trading 212
2
ActivTrades
68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
ActivTrades
3
XTB
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
XTB

Von Tradern am besten bewertet

1
Beim Investieren besteht das Risiko des Kapitalverlusts

Trading 212 Erfahrungen

2
ActivTrades
68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

ActivTrades Erfahrungen

3
XTB
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

XTB Erfahrungen

Broker vorgestellt

detail_logo_activtrades.png

ActivTrades Erfahrungen

Sponsoren

wh-selfinvest-sitesponsor.png
ig-site-sponsor.png

Forex-Schule

Erfolgreicher Einstieg in den CFD-Handel

Sollte man Forex Positionen über Nacht halten ?

Risiko und Moneymanagement beim Forex Trading

Scalping Strategie und Forex Trading lernen

Wie wichtig ist die Trefferquote beim Trading

Stop-Loss und Take-Profit Orders richtig setzen

Positionsgrößen im Forex Trading richtig bestimmen

Trailing Stops verstehen und richtig einsetzen

Die besten Forex Strategien für Anfänger

Verluste beim Forex Trading begrenzen

Forex & CFD Trading lernen

Was sind Short und Long Positionen ?

Welche Währungen sollten Forex Anfänger handeln ?

CFD-Handel mit kleinem Startkapital

Was ist ein ECN / STP Broker ?

Schritt-für-Schritt Forex Trading für Anfänger

Was sind CFDs ?

Grundlagen der Trading Psychologie

Diversifizierung: Wie Sie Ihr Anlageportfolio optimieren

10 ultimative Tipps für Risiko Management beim Trading

Hebel, Margin & Margin Calls verstehen

Die besten Online-Broker für Anfänger

Forex Trading lernen: Leitfaden für Anfänger

Liquidität beim Forex Trading erklärt

Verluste beim Forex & CFD Trading versteuern

Aktien mit Hebel handeln

Trading Indikatoren

Requotes vermeiden

Technische vs. fundamentale Analyse

Wie handelt man Optionen?

Wie Sie schlechte Trades erkennen und Verluste begrenzen

Trading Psychologie: Confirmation Bias

Dunning Kruger Effekt: Selbstüberschätzung beim Trading

Die besten Zeiteinheiten für Trading

Wie man einen effektiven Trading Plan erstellt

Forex Begriffe

Forex Broker finden

10 Broker Fragen

10 Gründe warum Forex Anfänger Verluste machen

25 Regeln für erfolgreiches Trading

Die Macht der kleinen Profite

Chartformationen

Indikator Installieren MT4

Indikator Installieren MT5

Binäre Optionen

Forex Betrug vermeiden

Emotionen beim Trading

Die größten Fehler beim Forex Trading

Hilfe ich habe mein Geld beim FX Trading verloren

Was genau ist ein Broker ?

Was ist Forex?

FX-Schule

Forex Grundlagen

Von Tradern am besten bewertete Broker

1
Trading 212
Beim Investieren besteht das Risiko des Kapitalverlusts
Trading 212
2
ActivTrades
68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
ActivTrades
3
XTB
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
XTB

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.Informieren Sie sich vor der Kontoeröffnung bei einem Forex-Broker, CFD-Broker, ECN / STP Broker, Metatrader Broker oder vor dem Kauf eines Expert-Advisors in unserer Datenbanküber Erfahrungen und Bewertungen anderer Trader, lesen Sie die dazugehörigen Erfahrungsberichte und machen Sie einen Forex-Broker Vergleich. Helfen Sie anderen Nutzern beim Vergleich der gelisteten Forex-Broker und teilen Sie ihre bisherigen Erfahrungen auf broker-bewertungen.de und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht. Das Ranking der Broker basiert auf den abgegebenen Kundenbewertungen.

Forex Broker Vergleich

CFD Broker Vergleich

MetaTrader Broker Vergleich

ECN / STP Broker Vergleich

Scalping Broker Vergleich

Aktien Broker Vergleich

Futures Broker Vergleich

Social Trading Broker Vergleich

Bitcoin Broker & Exchanges Vergleich