Broker-Bewertungen.de

WHSelfinvest Erfahrungen 2016 » unabhängiger Test

broker-bewertungen.de

WHSelfinvest Erfahrungen und Test

79
3.92 von 5 Punkten aus 60 Bewertungen von Tradern

Bei WH Selfinvest handelt es sich um einen Broker, der bereits seit 1998 für den Wertpapierhandel lizenziert ist. Neben mehr als 5.000 CFDs können Kunden über den Anbieter auch über 130 Währungspaare handeln. Der Hauptsitz von WH Selfinvest befindet sich in Luxemburg.Aufgrund der Niederlassung in Frankfurt am Main verfügt der Broker aber auch über eine Brokerlizenz der deutschen Aufsichtsbehörde BaFin. WHSelfinvest bietet ein umfangreiches Fortbildungsangebot für seine Kunden an, welches unter anderem aus Seminaren und Webinaren besteht.Alles was Sie sonst noch über WH Selfinvest wissen müssen inklusive WH Selfinvest Erfahrungen von Kunden finden Sie hier.

Fazit aus Trader Bewertungen
Vorteil sehr guter Kundenservice
Vorteil BaFin lizensiert
Vorteil große Produktpalette
Vorteil schnelle Orderausführung
Vorteil börsenechte Aktien CFDs
Vorteil regelmäßige Webinare & Seminare
Nachteil 3 € Gebühr pro Order auf CFDs
Nachteil Spreads teilweise zu hoch
Nachteil Plattform optisch nicht ansprechend
Nachteil Webseite schlecht strukturiert
Mindesteinlage
2500 EUR
Scalping erlaubt
WHSelfinvest erlaubt Scalping
Regulierung
BaFin
CSSF

WHSelfinvest Erfahrungen von Tradern

WHSelfinvest Erfahrungen von: Mark

Verfasst am: 30.11.2016

Ich habe mich oft über WHS geärgert, und wollte auch schon wechseln.

Aber ihr Kundenservice ist sehr gut. Ihre Charts sind sehr genau, und sie sind seriös und fischen Keine Stopps ab, konnte es selbst beobachten mit einem Billig Discount Broker. WHS ist FAIR. Leider für Kleinere Konnten ein wenig zu teuer sonst gäbe ich 5 Sterne.Zu WHS kann ich nur raten.

WHSelfinvest Erfahrungen von: Armin Burkhardt

Verfasst am: 02.08.2016

Interessant, hier zu lesen.

Also ist WHS gar kein Broker?

Der Nano Trader scheint gut zu sein.

Meine Fragen und Beispiele, was nicht optimal ist, wurden nicht beantwortet (Herr S.F.), mir dafür vorgeschlagen, es doch bei einem anderen Anbieter zu versuchen...

Die Gebühren sind nicht ohne.

WHSelfinvest Erfahrungen von: Ralf

Verfasst am: 04.07.2016

WHS ist als Broker okay.Kurse und Ausführung passen.Leider machen die Ordergebühren WH Selfinvest für den CFD Handel gerade für vieltrader oder "kleinere" Konten absolut unattraktiv.IG beispielsweise hat bei vielen Produkten ähnliche oder bessere Spreads ohne zusätzliche Gebühren zu berechnen und ist damit unterm Strich deutlich billiger.Deswegen werde ich jetzt wechseln.

WHSelfinvest Erfahrungen von: Michael

Verfasst am: 04.05.2016

CFDs sind bei WHS aufgrund der Kostenstruktur (Ordergebühren) eigentlich nicht handelbar, gleiches gilt auch für die Marginsätze.

Allgemein ist der Auszahlungsvorgang schlichtweg für einen Online Broker nicht tragbar.

WHSelfinvest Erfahrungen von: agb

Verfasst am: 30.10.2015

@WHS ein Blick in die eigenen AGB wirkt oft wunder. Da lassen sich auch die Fragen wer Forex.com ist beantworten.

Aber hier ein Auszug aus Ihren AGB:

Forex.com UK Ltd. (Gain), Park House, 16 Finsbury Circus, London EC2M 7EB, United Kingdom als Dienstleister in Bezug auf CFD-Forex Handelsaktivitäten bestimmt. Basierend auf den Instruktionen des Kunden wird WH Transaktionen im Namen des Kunden eingehen, aber im Namen von WH.

WHSelfinvest Erfahrungen von: WH Selfinvest

Verfasst am: 14.10.2015

@ fxpolice

Sehr geehrter Herr,

zu Ihren Ausführungen nehmen wir wie folgt Stellung.

WH Selfinvest ist ein refulierter Broker, mit der Lizenz zur Ausführung und Weiterlung von Börsenorder. Dies ist in der Unternehmensdatenbank nachzuprüfen. Wir haben somit die Wahl unsere Partner für die Ausführung von Order heranzuziehen. Diese Vorgehensweise ist nicht nur marktüblich, sonder auch für alle Kunden auf unserer Webseite ersichtlich und klar erklärt. Wer das Unternehmen forex.com, wissen wir leider nicht. Zu Ihren Ausführungen zu Herrn Petkov muss ich sagen, dass wir mit Dutzenden seiner Seminarteilnehmer gesprochen haben, die sich durchweg positiv geäußert haben. Somit steht einer Empfehlung unserer Software durch ihn nichts im Wege. Wir sind gerne bereit, dies erneut zu überprüfen und freuen uns, wenn Sie sich nicht unter Ihrem Alias bei uns melden.

Danke.

WH Selfinvest

WHSelfinvest Erfahrungen von: fxpolice

Verfasst am: 30.08.2015

@WHS

1. wieso tut ihr so, als wäre WHS ein eigenständiger broker? ihr seid ein einfacher vermittler, wie auch jeder in euren agb nachlesen kann, von Gain Capital bzw. www.Forex.com UK Ltd. Ihr arbeitet einfach mit einem Aufschlag auf die kosten, damit ihr euch über wasser halten könnt. ihr könnt somit nicht über die abschaffung der nachschusspflicht frei entscheiden, weil ihr einfach kunden an den oben genannten broker vermittelt und das zu höheren kosten.

2. wenn ihr so tut, als würdet ihr kunden einen gefallen machen, wieso arbeitet ihr dann mit fragwürdigen personen, wie koko petkov zusammen, die euch unerfahrene kunden vermitteln, die dann hochspekulative produkte handeln sollen?

an alle leser, bitte hier vorsichtig sein.

fxpolice

WHSelfinvest Erfahrungen von: Marc - WH Selfinvest

Verfasst am: 27.07.2015

@GIDION: "(...) deshalb bleiben die Kunden ja auch nach dem Frankenchaos im gegensatz zu anderen Brokern auf Ihren Miesen sitzen. Viele gleichen aus nur WH Selfinvest nicht."

Sehr geehrter Kunde von WH SelfInvest, wir möchten zu Ihren Ausführungen kurz Stellung nehmen, da wir diese für nicht objektiv halten. Beachten Sie bitte, dass unser erster Preis nach Wiederaufnahme des Kurses bei ca. 1,044 CHF, also deutlich (teils über 20%) über den Ausführungspreisen einiger großer Mitbewerber lag. Kunden, die gegen den CHF spekuliert haben, wurden im Januar auf dem falschen Fuß erwischt. Broker, die in solchen Fällen den Ausgleich der negativen Solls der Kunden gewährleisten, gehen, wie einige Pleiten gezeigt haben, an ihre eigene finanzielle Substanz und entmündigen unserer Meinung nach ihre Kunden, wenn sie die Nachschusspflicht abschaffen. Wir halten eine solche Vorgehensweise für sehr bedenklich und werden die Nachschusspflicht deshalb beibehalten. Jeder Kunde muss die Risiken kennen und hat die Möglichkeit diese zu begrenzen, indem er wie von uns vorgeschlagen mit kleinen Hebeln arbeitet.

WHSelfinvest Erfahrungen von: SA

Verfasst am: 07.07.2015

Kann ich bestätigen.Service ist sehr gut und rechtfertigt aus meiner Sicht sogar die teilweise leider nur mittelmäßigen Spreads.Die Ordergebühren auf CFD's oder die extra Gebühren für die Future Station sind jedoch ein KO-Kriterium gerade bei kleineren Konten.Hier haben andere Broker definitiv schönere Töchter.

WHSelfinvest Erfahrungen von: Christian

Verfasst am: 03.05.2015

Guter Broker keine Frage aber die Gebühren zusätzlich zum Spread bei Index CFDs sind einfach nicht mehr zeitgemäß.Transparenz ist schön und gut aber es gibt auch andere Broker die einen guten Service anbieten und wo der Handel auch ohne eben diese Gebühren möglich ist.Werde deswegen jetzt wechseln müssen.

Erfahrungsbericht schreiben

WH Selfinvest Erfahrungen - unser Broker Test

Auch WH Selfinvest haben wir natürlich noch einmal selbst getestet und die wichtigsten Konditionen genauer unter die Lupe genommen. Welche Erfahrungen wir in unserem Test gemacht haben, können Sie im folgenden lesen.

Kriterien im WH Selfinvest Test:

  1. Handelsplattformen
  2. Handelsangebot
  3. Regulierung und Einlagensicherung
  4. Demokonto
  5. Kundenservice & Support
  6. Spreads & Gebühren
  7. Einzahlungen/Auszahlungen
  8. Schulungsangebot
  9. Bonus
  10. Besonderheiten bei WH Selfinvest
  11. Erfahrungen & Fazit

Handelsplattformen

Besonders überzeugend ist das Angebot von WHSelfinvest sicherlich in der Sparte Handelsplattformen, denn hier können Trader ein breites Angebot nutzen.

WH Selfinvest Plattform
Insgesamt sind es vier unterschiedliche Trading-Plattformen, die den Kunden zur Verfügung gestellt werden. Dabei handelt es sich zunächst einmal um die WHS ProStation als Standardvariante, für die sich zahlreiche Kunden entscheiden. Darüber hinaus werden aber auch noch die WHS FutureStation Nano, der WHS Autochartist sowie der bekannte MetaTrader in der Variante WHS MetaTrader 4 angeboten. Vor allem solche Kunden, die erstmals mit Devisen oder CFDs handeln, entscheiden sich häufig für die WH ProStation als Plattform, bei der es sich um eine Desktop-Version handelt.

Die Trading-Plattform steht uns auch als mobile Version zur Verfügung, sodass beispielsweise über die entsprechende App für iPhones von unterwegs aus gehandelt werden kann. Diese zwei Varianten zeichnen sich durch diverse Features aus, wie zum Beispiel technische Indikatoren und spezielle Module, beispielsweise WHS TechScan. Bei einer weiteren Variante, der WHS FutureStation Nano, handelt es sich um eine Handelsplattform, die unter anderem den automatisierten Handel ermöglicht. Allerdings sollten Trader diesbezüglich beachten, dass die WHS FutureStation Nano - im Gegensatz zur WHS ProStation - mit einer monatlichen Gebühr von knapp 30 Euro versehen ist. Für viele Trader könnten sich diese zusätzlichen Kosten allerdings lohnen, da die Handelsplattform mit zahlreichen weiteren Funktionen ausgestattet ist. Dazu gehören beispielsweise Screener, Scanner und eine sogenannte Tick-by-Tick Datenanbindung.

Umfangreiches Handelsangebot bei WHSelfinvest

Sehr umfangreich ist das Handelsangebot, welches der Broker WHSelfinvest seinen Kunden präsentieren kann.

Handelsangebot bei WH Selfinvest

Dieses besteht zunächst einmal aus etwa 130 Devisenpaaren, zwischen denen Trader wählen können. Somit kann sich der Kunde nicht nur für die Standardpaare, wie zum Beispiel Euro / US-Dollar oder Schweizer Franken / britisches Pfund entscheiden, sondern es stehen auch exotischere Währungspaare zur Auswahl bereit. Da es sich bei WHSelfinvest nicht nur um einen reinen Forex-Broker, sondern ebenso um einen CFD-Broker handelt, wird auch in diesem Segment eine sehr große Auswahl angeboten. So gibt es mehr als 5.000 CFDs mit unterschiedlichen Basiswerten, zwischen denen sich der Trader entscheiden kann.

Umfangreiche Regulierungen des Brokers

Regulierung und Einlagensicherung bei WH SelfinvestZwar hat der Broker WHSelfinvest seinen Hauptsitz in Luxemburg, aber dennoch gibt es diverse Finanzaufsichtsbehörden, die für die Regulierung zuständig sind. In erster Linie ist dies natürlich die Finanzaufsichtbehörde aus Luxemburg, die auch unter der Kurzbezeichnung CSSF (Commission de Survellance du Secteur Financier) bekannt ist. Darüber hinaus sind noch weitere Behörden für die Kontrolle des Brokers zuständig, wozu unter anderem auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gehört. Die Regulierung wird beim Broker WHSelfinvest durch eine Einlagensicherung ergänzt, die das gesetzliche Ausmaß von bis zu 100.000 Euro je Kunde annimmt. Ferner gibt es eine zusätzliche Einlagensicherung über die Depotbank, die bis zu 48.000 Pfund reicht. Zudem handelt sich mit der Barclays Bank um eine international tätige und renommierte Bank, die als Depotbank auftritt.

Unbegrenzt nutzbares Demokonto verfügbar

Demokonto bei WH SelfinvestNeben den vier Handelsplattformen, die der Broker WHSelfinvest zur Verfügung stellt, haben insbesondere Anfänger die Möglichkeit, ein Demokonto zu nutzen. Dabei ist uns im Test positiv aufgefallen, dass dieses Demokonto dauerhaft genutzt werden kann, es demnach keine zeitliche Befristung gibt. Dabei profitieren Kunden davon, dass sogar für die ausgewählte Handelsplattform ein jeweils passendes Testkonto bereitgestellt wird. Allerdings muss der Trader zuvor eine Entscheidung treffen, für welche der angesprochenen Handelsplattformen er sich beim echten Handel entscheiden möchte. Für diese entsprechende Trading-Plattform wird dann das passende Demokonto zur Verfügung gestellt.

Deutschsprachiger Kundenservice mit guter Erreichbarkeit

WH Selfinvest KundenserviceDa der Broker WHSelfinvest in Luxemburg ansässig ist, ist es durchaus naheliegend, dass unter anderem ein deutschsprachiger Kundenservice zur Verfügung steht. Dies liegt aber natürlich auch daran, dass in Frankfurt am Main eine Niederlassung in Deutschland besteht. Die Mitarbeiter können sich nicht nur durch Freundlichkeit, sondern auch durch gute Erreichbarkeit auszeichnen, die beispielsweise per Telefon zwischen 8 Uhr morgens und 22 Uhr abends an jedem Börsentag (Montag bis Freitag) gewährleistet wird. Neben der telefonischen Hotline können Kunden aber alternativ auch per E-Mail oder Live-Chat Kontakt mit den freundlichen Mitarbeitern des Kundensupports aufnehmen. Während unseres Tests konnten wir den Support per Telefon stets schnell erreichen. Aber auch bei Anfragen per Mail wurden diese meist schnell bearbeitet. In Punkto Service kann WH Selfinvest also definitiv punkten.

Spreads & Gebühren bei WHSelfinvest eher gemischt

Spreads und Gebühren bei WH SelfinvestNicht durchweg positiv, wie es in diversen anderen Kategorien der Fall ist, sind unsere Erfahrungen bezüglich der Handelskonditionen, die der Broker WHSelfinvest veranschlagt. Kritik gibt es insbesondere von fortgeschrittenen und professionellen Tradern beispielsweise am maximalen Hebel, der mit 100:1 vergleichsweise niedrig angesetzt ist. Vor allem Profi-Trader erwarten hier von einem Broker, der sein Angebot auch auf die Bedürfnisse professioneller Kunden ausrichtet, oftmals einen maximalen Hebel von mindestens 400:1. Darüber hinaus könnten sich zahlreiche Neulinge für einen anderen Broker entscheiden, was daran liegt, dass die Mindesteinlage auf dem Handelskonto mit 2.500 Euro sehr hoch angesetzt ist. Überzeugend sind die Konditionen hingegen bei den Spreads, die im Bereich der FX-Majors bereits ab 0,8 Pips starten. Selbst bei Währungen, die nicht so häufig gehandelt werden, veranschlagt der Broker mit ab drei Pips günstige Konditionen in diesem Segment. Negativ fällt jedoch noch auf, dass WH Selfinvest für den Handel von CFDs wie beispielsweise dem DAX30 zusätzlich zum Spread noch eine Ordergebühr erhebt. Dadurch werden die eigentlich guten Spreads leider zunichte gemacht. Insbesondere bei Tradern mit kleineren Konten fallen diese Gebühren natürlich besonders ins Gewicht.

Hier ein Auszug aus den Gebühren:

Ordergebühren auf CFDs bei WH Selfinvest

Banküberweisung als einzige Zahlungsmethode

Einzahlungen und Auszahlungen bei WH SelfinvestSehr dürftig und enttäuschend ist das Ergebnis unseres Tests des Brokers WHSelfinvest, wenn es um die angebotenen Zahlungsmethoden geht. Während zahlreiche Broker hier beispielsweise neben der Banküberweisung auch Kreditkarte, Skrill, Neteller und PayPal als Ein- bzw. Auszahlungsmethoden angeben, gibt es bei WHSelfinvest ausschließlich die Banküberweisung als nutzbare Zahlungsmethode. Dies ist sicherlich im Bereich der Transaktionen eine große Einschränkung der Flexibilität, denn es gibt diverse Trader, die schlichtweg keine Einzahlung per Banküberweisung tätigen möchten.

Umfangreiches Schulungs- und Informationsangebot

Eine Rubrik, in welcher der Broker WHSelfinvest wiederum überzeugen kann, sind die angebotenen Schulungen und Informationen.

Weiterbildung bei WH Selfinvest

Hier stellt WHSelfinvest beispielsweise für seine Kunden die kostenlose Möglichkeit zur Verfügung, an Webinaren teilzunehmen. Darüber hinaus werden auch Seminare vor Ort veranstaltet, die für zahlreiche Trader durchaus interessante Möglichkeiten beinhalten. Ergänzt wird das Schulungs- und Weiterbildungsangebot unter anderem durch diverse Videos, die zum Beispiel erläutern, wie die einzelnen Funktionen der angebotenen Handelsplattform genutzt werden können.

Kein fixer Bonus für Neukunden

Bonus bei WH SelfinvestEtwas enttäuschend dürfte für Neukunden beim Broker WHSelfinvest sein, dass kein fixer Bonus gezahlt wird, nachdem die erste Einzahlung auf das Handelskonto getätigt worden ist. Immerhin ist es allerdings so, dass der Broker in unregelmäßigen Abständen verschiedene Aktionen startet. Dabei ist es in aller Regel so, dass Kunden bei diesen Wettbewerben und Aktionen Bargeld oder Sachpreise gewinnen können, die als Belohnung für eine erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb ausgeschüttet werden.

Zahlreiche kostenlose Tradingstools als Besonderheit

Wenn es eine Besonderheit gibt, durch die sich der Broker WHSelfinvest auszeichnen kann, dann sind es unserer Ansicht nach insbesondere die zahlreichen kostenlosen Trading-Tools.

WH Selfinvest Trading Tools

Hier wird den Kunden eine breite Auswahl an Werkzeugen an die Hand gegeben, wie zum Beispiel der WHS TechScan, dass Pair-Trading oder auch der AutoChartist. Darüber hinaus gibt es neun Trading-Signale und 45 Trading-Strategien, die der Kunde ebenfalls kostenlos nutzen kann. Ferner können Trader eine Vielzahl von Screenern und Scannern nutzen. Darüber hinaus steht neuerdings auch ein Trading-Forum zur Verfügung. Hier können sich Trader untereinander austauschen und teilweise interessante Erfahrungen machen.

Unsere WH Selfinvest Erfahrungen & Fazit

Erfahrungen mit WH SelfinvestIn unserem Livetest hat sich WH Selfinvest wirklich gut geschlagen. Der Support ist wirklich erstklassig und die Anzahl an handelbaren Märkten ist wirklich beeindruckend. Die Gebühren beim Forexhandel sind zwar nicht die allerbesten, können sich aber durchaus sehen lassen. Beim Handel von CFDs auf Indizes wie den DAX30 beispielsweise gibt es aber Kritik. Dass hier zuzüglich zum Spread noch eine extra Gebühr berechnet wird ist sehr schade. Das können andere Broker besser. Auch bei der Handelsplattform sind wir geteilter Meinung. Zwar wird der MetaTrader als Plattform angeboten, hier sind aber leider nicht alle Märkte handelbar. Was die WHS Pro und Nanostation angeht, so sind diese zwar gute Plattformen, haben unserer Meining nach auch einige Nachteile in der Einfachheit der Bedienung und sehen auch optisch nicht unbedingt Up to Date aus. Wie man an aber den meist hauptsächlich pisitiven Bewertungen von WH Selfinvest sehen kann, haben die meisten Kunden gute Erfahrungen mit WH Selfinvest gemacht. Die meisten negativen Bewertungen beziehen sich auf die Ordergebühren, die einigen Tradern zu hoch sind. Bei den vielen guten Bewertungen und der Tatsache, dass WH Selfinvest durch die deutsche BaFin überwacht und reguliert wird, kann man davon ausgehen, dass es sich bei WH Selfinvest definitiv um einen seriösen Broker handelt. Wir empfehlen aber grundsätzlich sich nicht nur die Gesamtbewertung anzusehen, sondern die Bewertungen auch im Detail durchzulesen, da jeder Trader andere Prioritäten beim Handel hat und diese natürlich mehr oder weniger in seine Bewertung mit einfließen lässt. Was dem einen Anleger wichtig ist, spielt für Sie persönlich möglicherweise eher eine untergeordnete Rolle. Sollten Sie bereits Erfahrungen mit WH Selfinvest gemacht haben, können Sie diese bei uns hinterlassen und anderen Tradern so bei der Suche nach dem optimalen Broker helfen!