Testsieger mit 25 Jahren Erfahrung
66% der Kleinanleger verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter
WHSelfinvest
75%

Kundenbewertungen lesen

Echte Erfahrungen

Echte Erfahrungen
von Tradern

100% unabhängig

100% unabhängig
von Tradern für Trader

Alle Infos

Alle Infos
zum FX & CFD Trading

Broker-Bewertungen.deBroker Erfahrungen & Tests von Tradern für Trader - seit 2009
Echte Erfahrungen

Echte Erfahrungen
von Tradern

100% unabhängig

100% unabhängig
von Tradern für Trader

Alle Infos

Alle Infos
zum FX & CFD Trading

Alle Broker

Broker Vergleich Tool
FX-Schule

Forex Strategien

MetaTrader-Indikatoren

BlogÜber uns

WHSelfinvest

WH Selfinvest Einzahlungen & Auszahlungen

Einzahlungen und Auszahlungen bei WH Selfinvest im Test

Einzahlungen und Auszahlungen bei WH Selfinvest

WH Selfinvest ist eine beliebte Handelsplattform, die eine Vielzahl von Finanzinstrumenten anbietet, darunter Devisen, Aktien und Futures. Aber wie können Sie auf der Plattform Einzahlungen und Abhebungen vornehmen? Welche Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung, und wie lange dauert die Bearbeitung?

In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf den Ein- und Auszahlungsprozess bei WH Selfinvest. Wir werden die verschiedenen verfügbaren Zahlungsmethoden, die anfallenden Gebühren und die Zeit, die es dauert, bis Ihr Geld gutgeschrieben oder abgebucht wird, untersuchen. Egal, ob Sie ein erfahrener Trader sind oder gerade erst anfangen, dieser Leitfaden wird Ihnen helfen, sich problemlos durch den Prozess zu bewegen.

Inhalt

  1. Überblick über WH Selfinvest
  2. Welche Zahlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung?
  3. Auszahlung bei WH Selfinvest
  4. Sicherheit bei Einzahlungen und Abhebungen
  5. Gebühren für Ein- und Auszahlungen
  6. Fazit zu Einzahlungen und Auszahlungen bei WH Selfinvest
  7. FAQ - Die häufigsten Fragen zu Einzahkungen und Auszahlungen

Überblick über WH Selfinvest

WH Selfinvest ist ein Online-Broker, der als WH Selfinvest S.A. registriert ist und seinen Hauptsitz in Luxemburg hat. Das Unternehmen ist von mehreren Regulierungsbehörden zugelassen, darunter die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und die Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF). Die deutsche Niederlassung von WH Selfinvest befindet sich in Frankfurt am Main.

Die Handelsplattform von WH Selfinvest bietet eine Vielzahl von Funktionen, die es Tradern ermöglichen, auf verschiedene Märkte zuzugreifen und eine breite Palette von Instrumenten zu handeln. Dazu gehören Futures, CFDs auf Aktien, CFDs auf Indizes, CFDs auf Rohstoffe, strukturierte Produkte sowie Handel mit Aktien. Die Plattform bietet auch automatisierten Handel, technische Indikatoren, fortgeschrittene Charting-Tools und mobile Handelsplattformen für eine nahtlose Handelserfahrung auf mobilen Geräten.

WH Selfinvest richtet sich an erfahrene Trader und aktive Anleger, die komplexe Instrumente handeln und von engen und fixen Spreads profitieren möchten. Das Unternehmen bietet auch ein kostenloses Demokonto und eine breite Palette von Bildungsmaterialien und Webinaren zur Unterstützung von neuen und erfahrenen Tradern.

WH Selfinvest hat gegenüber anderen Online-Brokern einige Vorteile. Zum einen hat das Unternehmen eine deutsche Niederlassung und bietet eine Handelsplattform in deutscher Sprache, was für deutsche Kunden von Vorteil ist. Darüber hinaus bietet das Unternehmen enge und fixe Spreads an, was von vielen Tradern geschätzt wird. WH Selfinvest erhebt keine zusätzlichen Kosten und bietet eine kostenlose Auszahlung an. Das Unternehmen hat auch eine hohe Regulierungsbefugnis, was die Sicherheit der Gelder der Kunden gewährleistet.

Welche Zahlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung?

Bei WH Selfinvest gibt es viele Funktionen und Werkzeuge, die den Handel von Futures, CFDs auf Aktien, Rohstoffe und Indizes als auch den Handel mit strukturierten Produkten und Aktien erleichtern. Der Broker richtet sich an erfahrene Trader und bietet enge und fixe Spreads an. Aber was ist mit den Ein- und Auszahlungen? In diesem Artikel erfahren Sie, welche Zahlungsmöglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen.

Einzahlungen und Abhebungen bei WH Selfinvest

WH Selfinvest bietet eine Vielzahl von Zahlungsmethoden für Ein- und Auszahlungen an, um seinen Kunden eine flexible und bequeme Möglichkeit zu bieten, Geld auf ihre Konten zu überweisen oder daraus abzuheben. Um eine Einzahlung oder Auszahlung vornehmen zu können, müssen Sie ein aktives Konto bei WH Selfinvest haben und angemeldet sein.

Zahlungsmethoden für Einzahlungen und Auszahlungen

WH Selfinvest akzeptiert eine Vielzahl von Zahlungsmethoden für Einzahlungen und Auszahlungen, darunter Banküberweisungen, Kredit- und Debitkarten (Visa, MasterCard), Sofortüberweisungen und E-Wallets (PayPal, Skrill, Neteller). Alle Einzahlungen und Auszahlungen werden in Euro durchgeführt.

Schritte für Einzahlungen und Auszahlungen

Die Schritte für Einzahlungen und Auszahlungen können einfach und schnell durchgeführt werden. Um eine Einzahlung vorzunehmen, loggen Sie sich in Ihr Konto ein und klicken Sie auf "Einzahlen". Wählen Sie die bevorzugte Zahlungsmethode und geben Sie den Betrag ein. Folgen Sie den Anweisungen, um die Einzahlung abzuschließen.

Für eine Auszahlung müssen Sie sich in Ihr Konto einloggen und auf "Auszahlungen" gehen. Wählen Sie die bevorzugte Zahlungsmethode aus und geben Sie den Auszahlungsbetrag ein. Befolgen Sie die Anweisungen, um die Auszahlung abzuschließen.

Mindesteinzahlungen

Die Mindesteinzahlungen variieren je nach gehandeltem Finanzinstrument. Für den Handel mit Devisen ist eine Mindesteinzahlung von 2.500 Euro erforderlich. Beim Handel mit Aktien-CFDs beträgt die Mindesteinzahlung 10.000 Euro.

Pauschale Gebühr für Auszahlungen

WH Selfinvest erhebt eine pauschale Gebühr für Auszahlungen in Höhe von 10 Euro. Es ist jedoch möglich, eine kostenlose Auszahlung pro Monat vorzunehmen.

Fazit

WH Selfinvest bietet seinen Kunden eine breite Palette von Zahlungsmethoden für Einzahlungen und Auszahlungen an, um eine flexible und bequeme Möglichkeit zu bieten, Geld auf ihre Konten zu überweisen oder daraus abzuheben. Es ist wichtig zu beachten, dass die Mindesteinzahlungen je nach Finanzinstrument variieren und eine pauschale Gebühr für Auszahlungen erhoben wird.

Einzahlung vornehmen bei WH Selfinvest

Um an den Finanzmärkten bei WH Selfinvest handeln zu können, müssen Trader eine Einzahlung vornehmen. In diesem Text erfahren Sie, wie eine Einzahlung bei WH Selfinvest funktioniert, welche Schritte dafür erforderlich sind und welche Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Zudem werden die anfallenden Gebühren erläutert sowie Vor- und Nachteile der Einzahlungen bei WH Selfinvest aufgezeigt.

Einzahlungsmöglichkeiten bei WH Selfinvest

WH Selfinvest bietet seinen Kunden eine breite Palette an Zahlungsmöglichkeiten an. Zu den verfügbaren Optionen gehören unter anderem Banküberweisungen und Kredit- oder Debitkarten wie Visa und Mastercard. Einige der populärsten E-Wallets wie Skrill, Neteller und PayPal können ebenfalls als Zahlungsmittel genutzt werden. Kunden, die ihr Geld schnell auf ihr Konto überweisen möchten, können auch Sofortüberweisungen nutzen.

Schritte für eine Einzahlung bei WH Selfinvest

In nur wenigen Schritten kann eine Einzahlung bei WH Selfinvest erfolgen. Zunächst muss sich der Trader in sein Konto einloggen. Anschließend klickt er oder sie auf "Einzahlungen". Danach wählt der Kunde die bevorzugte Zahlungsmethode und gibt den Betrag ein, den er einzahlen möchte. Nun folgt er den Anweisungen, um den Einzahlungsvorgang abzuschließen.

Gebühren für Einzahlungen bei WH Selfinvest

Eine der Vorteile von WH Selfinvest ist, dass alle Einzahlungen kostenlos sind. Trader müssen also keine zusätzlichen Gebühren für ihre Einzahlungen bezahlen.

Vor- und Nachteile von Einzahlungen bei WH Selfinvest

Vorteile von Einzahlungen bei WH Selfinvest sind die große Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten, die schnellen Überweisungen und die Tatsache, dass alle Einzahlungen kostenlos sind.

Einige der Nachteile sind, dass es keine Einzahlung per Kreditkarte bei der Postbank gibt und Auszahlungen mit Kosten verbunden sind. Allerdings ist es möglich, einmal im Monat eine kostenlose Auszahlung vorzunehmen.

Fazit:

Eine Einzahlung bei WH Selfinvest ist einfach und bequem. Der Broker bietet seinen Kunden viele verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten wie Sofortüberweisungen, Kreditkarten oder E-Wallets an. Bei WH Selfinvest können viele der verfügbaren Zahlungsmethoden auch kostenlos genutzt werden.

Verfügbare Zahlungsmethoden für Einzahlungen bei WH Selfinvest

WH Selfinvest bietet seinen Kunden eine breite Palette an Zahlungsmöglichkeiten an, um eine Einzahlung auf ihr Konto vorzunehmen. Allerdings akzeptiert WH Selfinvest nur Banküberweisungen als Zahlungsart, um mögliche Betrugsfälle zu vermeiden und den Kunden höchste Sicherheit zu bieten.

Für Kunden, die eine Einzahlung per Banküberweisung auf ihr WH Selfinvest-Konto vornehmen möchten, werden gestaffelte Überweisungskosten berechnet. Für Überweisungen bis zu 5.000 Euro werden 2,50 Euro, für Überweisungen bis zu 10.000 Euro werden 5 Euro und für Überweisungen bis zu 50.000 Euro werden 10 Euro fällig. Überweisungen über 50.000 Euro sind kostenfrei. Es lohnt sich also, größere Einzahlungen auf einmal zu tätigen, um Überweisungskosten zu sparen.

WH Selfinvest bietet zwei Arten von Banküberweisungen an: die SEPA-Überweisung und die Überweisung per Citibank. Für die SEPA-Überweisung gibt es keine Mindesteinlage, während für Überweisungen per Citibank eine Mindesteinlage von 2.500 Euro erforderlich ist. Kunden können jedoch ein kostenloses Demokonto eröffnen, um die Handelsplattform von WH Selfinvest auszuprobieren, bevor sie eine Einzahlung vornehmen.

Insgesamt bietet WH Selfinvest seinen Kunden eine sichere und zuverlässige Möglichkeit, eine Einzahlung per Banküberweisung vorzunehmen, um in den Handel mit Futures, CFDs auf Aktien, Indizes, Rohstoffe und weitere komplexe Instrumente einzusteigen.

Schritte, um eine Einzahlung bei WH Selfinvest vorzunehmen

Wenn Sie eine Einzahlung auf Ihr Konto bei WH Selfinvest vornehmen möchten, müssen Sie einige Schritte befolgen:

Schritt: Einloggen in Ihr Konto

Zunächst müssen Sie sich bei WH Selfinvest einloggen und auf den Menüpunkt "Einzahlung" klicken.

2. Schritt: Auswahl der Zahlungsmethode

In der Einzahlungsübersicht werden Ihnen alle verfügbaren Zahlungsmethoden angezeigt. Wählen Sie diejenige Methode aus, die Ihnen am besten passt.

3. Schritt: Eingabe des Betrags

Geben Sie den Betrag ein, den Sie auf Ihr Konto einzahlen möchten. Beachten Sie dabei die Mindesteinlage je nach gehandeltem Instrument sowie die Gebühr von fünf Euro pro Einzahlung.

4. Schritt: Ausfüllen des Überweisungsformulars

Für den Zahlungsprozess müssen Sie das Überweisungsformular ausfüllen. Geben Sie hierzu alle erforderlichen Informationen wie zum Beispiel den Überweisungsempfänger, Ihre Kontodaten und den Betrag ein.

5. Schritt: Tätigen der Überweisung

Tätigen Sie die Überweisung von Ihrem Bankkonto aus. Sobald das Geld auf Ihrem Konto bei WH Selfinvest eingegangen ist, können Sie mit dem Handel beginnen.

Zusammenfassend müssen Sie sich bei WH Selfinvest einloggen, die gewünschte Zahlungsmethode auswählen, den Betrag eingeben, das Überweisungsformular ausfüllen und die Überweisung tätigen. Beachten Sie dabei die Mindesteinlage je nach Instrument und die Gebühr von fünf Euro pro Einzahlung. Mit diesen Schritten können Sie schnell und einfach eine Einzahlung bei WH Selfinvest vornehmen.

Vor- und Nachteile einer Einzahlung bei WH Selfinvest

WH Selfinvest bietet seinen Kunden eine Vielzahl von Zahlungsmethoden an. Diese reichen von Banküberweisungen und Kreditkarten bis hin zu eWallet-Optionen wie Skrill und Neteller. Dadurch gibt es für Kunden eine breite Auswahl an Möglichkeiten, auf ihr Handelskonto bei WH Selfinvest einzuzahlen.

Ein großer Vorteil bei Einzahlungen bei WH Selfinvest ist die Gebührenfreiheit. Hierbei fallen keine zusätzlichen Kosten bei der Einzahlung an, anders als bei einigen anderen Brokern. Das bedeutet, dass Kunden den vollen Betrag ihrer Einzahlung zur Verfügung haben, um in den Handel zu investieren.

Ein weiterer Vorteil von WH Selfinvest ist die schnelle Abwicklung von Einzahlungen. Es dauert in der Regel maximal 2 bis 3 Werktage, bis Ihr Geld auf dem Handelskonto eingegangen ist und Sie mit dem Handel beginnen können.

Wie bei jeder Finanztransaktion gibt es auch hierbei einige potentielle Nachteile, auf die man achten sollte. Banktransfers können beispielsweise einige Tage in Anspruch nehmen, bis die Einzahlung auf dem Handelskonto erscheint. Auch sind die eWallet-Optionen bei WH Selfinvest begrenzt, was für einige Benutzer diskriminierend sein könnte.

Zusätzlich sollte man beachten, dass ein Mindesteinlagebetrag von 2.500€ bei Eröffnung eines Handelskontos bei WH Selfinvest erforderlich ist. Dies kann für einige Einsteiger etwas abschreckend sein, während erfahrene Trader von diesem erforderlichen Mindesteinzahlungsbetrag profitieren.

Letztendlich bietet eine Einzahlung bei WH Selfinvest jedoch viele Vorteile und wenige Nachteile. Die verfügbaren Zahlungsmethoden und die gebührenfreie Abwicklung der Einzahlungen sind ein großer Vorteil, während der Mindesteinlagebetrag und die Verzögerung bei Banküberweisungen als Nachteil angesehen werden können.

Auszahlung bei WH Selfinvest

Neben den Einzahlungen ist auch die Auszahlung bei einem Online-Broker ein wichtiger Faktor für Trader. WH Selfinvest bietet seinen Kunden eine schnelle und unkomplizierte Auszahlungsmöglichkeit an, mit der Sie schnell und einfach Ihr Geld zurückerhalten können. Im Folgenden werfen wir einen genaueren Blick auf die verschiedenen Auszahlungsmethoden und die damit verbundenen Bedingungen.

Verfügbare Zahlungsmethoden für Abhebungen bei WH Selfinvest:

WH Selfinvest bietet verschiedene Möglichkeiten für Ein- und Auszahlungen an, um die Bedürfnisse aller Kunden zu erfüllen. Für Abhebungen stehen den Anlegern die folgenden Optionen zur Verfügung:

  1. Banküberweisung: Kunden können Geld von ihrem WH Selfinvest Konto per Banküberweisung auf ihr Bankkonto überweisen. Diese Option ist für alle Konten verfügbar und es gibt keine zusätzlichen Gebühren für Abhebungen. Es kann jedoch bis zu fünf Werktage dauern, bis das Geld auf dem Bankkonto des Kunden verfügbar ist.
  2. Postbank: Kunden können auch ihr WH Selfinvest Konto mit ihrer Postbank Karte abheben. Diese Option ist für deutsche Kunden verfügbar und es fallen keine zusätzlichen Gebühren für Abhebungen an.
  3. Citigroup: Kunden können eine Citigroup Karte verwenden, um Geld von ihrem WH Selfinvest Konto abzuheben. Diese Option ist für Kunden mit einem Konto in Euro verfügbar und es fallen keine zusätzlichen Gebühren für Abhebungen an.

 

Es ist wichtig zu beachten, dass die Verfügbarkeit von Abhebungsmethoden möglicherweise von dem Typ des Kontos abhängt, das der Kunde bei WH Selfinvest besitzt. Es ist daher ratsam, die verfügbaren Optionen vor der Abhebung von Geldern zu überprüfen.

Abhängig von der gewählten Methode können Gebühren anfallen. Bei Abhebungen per Banküberweisung fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Bei Verwendung von Postbank- oder Citigroup-Karten fallen ebenfalls keine Gebühren an. Es ist wichtig zu beachten, dass die Bank oder der Geldautomat, an dem die Abhebung getätigt wird, jedoch möglicherweise eine Gebühr erhebt.

Insgesamt bietet WH Selfinvest eine gute Auswahl an Möglichkeiten für Abhebungen an. Kunden können eine Methode wählen, die am besten zu ihren Bedürfnissen und Vorlieben passt. Einige Methoden können zwar zusätzliche Gebühren oder längere Wartezeiten mit sich bringen, bieten aber dennoch eine schnelle und sichere Art, Geld abzuheben.

Schritte, um eine Abhebung von WH Selfinvest vorzunehmen

Um eine Abhebung von WH Selfinvest vorzunehmen, müssen Trader die folgenden Schritte befolgen:

  1. Konto eröffnen und anmelden: Zunächst muss der Trader ein Konto bei WH Selfinvest eröffnen und sich bei der Plattform anmelden.
  2. Menüpunkt "Ein-/Auszahlungen" auswählen: Nachdem der Trader angemeldet ist, muss er in das Menü "Ein-/Auszahlungen" navigieren.
  3. Option "Auszahlung" wählen: Der nächste Schritt besteht darin, die Option "Auszahlung" auszuwählen, um eine Abhebung vorzunehmen.
  4. Gewünschte Auszahlungsmethode auswählen: Sobald der Trader die Option "Auszahlung" ausgewählt hat, stehen ihm verschiedene Auszahlungsmethoden zur Verfügung. Er sollte die passende Methode auswählen, um die Abhebung durchzuführen.
  5. Auszahlungsbetrag eingeben und bestätigen: Nachdem der Trader die Auszahlungsmethode gewählt hat, muss er den Auszahlungsbetrag eingeben und die Auszahlung bestätigen. Eine Bestätigungsmail wird an die im Konto angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

 

Es ist wichtig zu beachten, dass die Auszahlungen nur auf das Konto des Traders erfolgen können, von dem auch die Einzahlung getätigt wurde. Zudem kann es je nach gewählter Auszahlungsmethode einige Werktage dauern, bis der Betrag auf dem Konto des Traders verfügbar ist.

Zusammenfassend sind die Schritte zur Abhebung von WH Selfinvest:

  • Konto eröffnen und anmelden
  • Menüpunkt "Ein-/Auszahlungen" auswählen
  • Option "Auszahlung" wählen
  • Gewünschte Auszahlungsmethode auswählen
  • Auszahlungsbetrag eingeben und bestätigen.

Vor- und Nachteile einer Abhebung von WH Selfinvest

WH Selfinvest ist ein seriöser Broker, der eine Vielzahl von Zahlungsmethoden für Abhebungen anbietet. Die verfügbaren Zahlungsmethoden umfassen Überweisungen, Kredit- und Debitkarten sowie E-Wallets wie PayPal und Skrill. Es ist wichtig zu beachten, dass einige Methoden möglicherweise zusätzliche Gebühren erheben können.

WH Selfinvest hat auch Einschränkungen in Bezug auf Mindest-und Höchstbeträge für Abhebungen. Die Mindestabhebung beträgt 50€, während die maximale Abhebung auf 20.000€ pro Abhebung begrenzt ist. Es gibt auch eine monatliche Gesamtprovision von 30€ für alle Abhebungen. Diese Einschränkungen können möglicherweise für Trader einschränkend sein, die kleinere oder größere Beträge abheben möchten.

Im Allgemeinen werden Abhebungen bei WH Selfinvest schnell bearbeitet und ausgeführt. In der Regel dauert es nur 24 bis 48 Stunden, bis der Abhebungsbetrag auf dem Konto des Traders verfügbar ist. WH Selfinvest achtet darauf, dass Kunden nicht von versteckten Kosten betroffen sind und informiert sie im Voraus über alle anfallenden Gebühren.

In Bezug auf die Vor-und Nachteile von Abhebungen bei WH Selfinvest gibt es einige Faktoren zu berücksichtigen. Ein Vorteil ist die Verfügbarkeit einer Vielzahl von Zahlungsmethoden und die schnelle Bearbeitungszeit. Es ist jedoch wichtig, die möglichen Gebühren und Einschränkungen, wie die monatliche Gesamtprovision und Mindest-und Höchstbeträge, zu beachten. Diese können möglicherweise von Nachteil sein, insbesondere für Trader, die regelmäßig kleinere oder größere Beträge abheben. Insgesamt bietet WH Selfinvest jedoch eine transparente und zuverlässige Abhebungserfahrung für seine Kunden.

Sicherheit bei Einzahlungen und Abhebungen

WH Selfinvest ist ein seriöser Broker, der eine Vielzahl von Funktionen für erfahrene Trader anbietet. Der Schutz der Kundendaten und Sicherheit bei Einzahlungen und Abhebungen sind für WH Selfinvest von höchster Bedeutung. In diesem Artikel werden wir uns mit den Sicherheitsaspekten bei der Nutzung von WH Selfinvest für Einzahlungen und Abhebungen beschäftigen.

Aufsichtsbehörden, die die Praktiken von WH SelfInvest in Europa und international regeln

Auflisten der Aufsichtsbehörden, die die Praktiken von WH SelfInvest in Europa und international regulieren:

WH SelfInvest ist ein seriöser Broker, der von mehreren Aufsichtsbehörden weltweit reguliert wird. In Europa wird das Unternehmen von verschiedenen Behörden überwacht, darunter CSSF in Luxemburg, BaFin in Deutschland, FSMA in Belgien, AFM in den Niederlanden, ACPR in Frankreich und FINMA in der Schweiz.

Die CSSF und das luxemburgische Finanzministerium regulieren WH SelfInvest Ltd in Luxemburg. Der Broker wird auch von anderen europäischen Aufsichtsbehörden wie der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht), der belgischen FSMA, der niederländischen AFM, der französischen ACPR und der schweizerischen FINMA reguliert, was bedeutet, dass die Geschäftstätigkeit des Unternehmens von vielen Behörden überwacht wird.

Zu den wichtigsten Aufsichtsbehörden gehören CSSF, BaFin, FSMA, ACPR und FINMA. Die Einhaltung der von diesen Behörden festgelegten Regeln und Vorschriften gewährleistet, dass die Kunden von WH SelfInvest sicher und geschützt handeln können.

Gebühren für Ein- und Auszahlungen

WH SelfInvest bietet seinen Kunden sowohl kostenpflichtige als auch kostenlose Services an. Die Ein- und Auszahlungen auf das Handelskonto sind kostenfrei, es sei denn, es fallen zusätzliche Gebühren an, die von Dritten wie Banken oder Kreditkartenunternehmen erhoben werden.

Für inaktive Konten wird eine Inaktivitätsgebühr von 10 Euro pro Monat erhoben, sofern das Konto länger als 6 Monate ungenutzt bleibt. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Gebühr nur für Konten erhoben wird, auf denen keine offenen Positionen mehr vorhanden sind.

Zusätzlich zu den Ein- und Auszahlungsgebühren können Kunden eine Pauschale in Höhe von 15 Euro zahlen, wenn sie ein Konto bei der luxemburgischen Niederlassung von WH SelfInvest eröffnen. Diese Pauschale ist jedoch nur einmalig und gilt für die gesamte Laufzeit des Kontos.

WH SelfInvest bietet auch kostenfreie Services an, darunter ein kostenloses Demokonto, auf dem Kunden die verschiedenen Handelsinstrumente und -strategien testen können, bevor sie mit echtem Geld handeln. Eine mobile Version der Handelsplattform ist ebenfalls kostenfrei verfügbar, sodass Kunden auch unterwegs handeln können.

Eine monatliche Gesamtprovision fällt bei WH SelfInvest nicht an. Es können jedoch zusätzliche Kosten für den Handel mit komplexen Instrumenten wie strukturierten Produkten anfallen. Es ist daher ratsam, sich vor dem Handel mit diesen Instrumenten über die Kosten zu informieren.

Insgesamt ist WH SelfInvest ein Broker mit transparenten Gebühren und kostenfreien Dienstleistungen für seine Kunden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass bei einem inaktiven Konto oder einem Konto bei der luxemburgischen Niederlassung zusätzliche Gebühren anfallen können.

Fazit zu Einzahkungen und Auszahlungen bei WH Selfinvest

Fazit zu Einzahlungen und Auszahlungen bei WH SelfInvest:

WH SelfInvest bietet eine Vielzahl von Einzahlungs- und Auszahlungsmöglichkeiten an, darunter Banküberweisung, Kreditkarte und elektronische Geldbörsen wie Skrill und Neteller.

Ein Vorteil bei WH SelfInvest ist, dass Ein- und Auszahlungen für solche Methoden kostenlos sind. Kunden sollten jedoch beachten, dass möglicherweise Gebühren von Drittanbietern anfallen können, wie beispielsweise bei Kreditkarteneinzahlungen.

Laut den Erfahrungen anderer Anleger sind Auszahlungen bei WH SelfInvest schnell und zuverlässig. Ein weiterer Pluspunkt ist das Gebührenmodell, da es im Allgemeinen als fair und transparent angesehen wird. WH SelfInvest berechnet in der Regel keine monatlichen Gebühren oder versteckten Kosten und bietet enge Spreads für den Handel mit CFDs auf Aktien und Indizes an.

WH SelfInvest eignet sich besonders gut für erfahrene Trader, die von niedrigen Spreads und einer Vielzahl von technischen Indikatoren profitieren möchten. Die mobile Version der Handelsplattform bietet zudem aktiven Anlegern die Möglichkeit, auch unterwegs zu handeln.

Insgesamt ist WH SelfInvest ein seriöser Broker für deutsche Kunden mit einer deutschen Niederlassung, variablen Spreads und einem breiten Angebot an handelbaren Märkten und automatischen Handelssystemen.

FAQ - Die häufigsten Fragen zu Einzahlungen und Auszahlungen bei WH Selfinvest

1. Welche Zahlungsmethoden stehen bei WH Selfinvest zur Verfügung?

WH Selfinvest bietet verschiedene Zahlungsmethoden für Einzahlungen und Auszahlungen an. Dazu gehören Banküberweisung, Kreditkarten, elektronische Geldbörsen wie Skrill und Neteller sowie Sofortüberweisung.

2. Fallen Gebühren beim Abheben von Geldern an?

WH Selfinvest berechnet in der Regel keine Gebühren für Auszahlungen. Kunden sollten jedoch beachten, dass möglicherweise Gebühren von Drittanbietern anfallen können, wie beispielsweise bei Kreditkartenauszahlungen.

3. Wie lange dauert es, bis eine Einzahlung auf meinem Konto bei WH Selfinvest gutgeschrieben wird?

Die Gutschrift der Einzahlung hängt von der jeweiligen Zahlungsmethode ab. Banküberweisungen können in der Regel bis zu 3 Werktage dauern, während Einzahlungen per Kreditkarte oder elektronischer Geldbörse innerhalb von wenigen Stunden gutgeschrieben werden.

4. Wie lange dauert es, bis eine Auszahlung bei WH Selfinvest abgeschlossen ist?

Die Dauer der Auszahlung hängt ebenfalls von der jeweiligen Zahlungsmethode ab. Banküberweisungen können bis zu 5 Werktage dauern, während Auszahlungen per Kreditkarte oder elektronischer Geldbörse in der Regel innerhalb von 24 Stunden abgeschlossen sind.

5. Gibt es versteckte Kosten bei Einzahlungen und Auszahlungen?

WH Selfinvest berechnet in der Regel keine versteckten Kosten für Einzahlungen und Auszahlungen. Kunden sollten jedoch beachten, dass möglicherweise Gebühren von Drittanbietern anfallen können, wie beispielsweise bei Kreditkarteneinzahlungen oder -auszahlungen.

6. Welche Kontomodelle bietet WH Selfinvest an?

WH Selfinvest bietet verschiedene Kontomodelle an, je nach den individuellen Bedürfnissen der Kunden. Dazu gehören das Standardkonto, das Pro-Konto und das Premium-Konto. Je nach Kontomodell können die Spreads und Kommissionen variieren.

Zusammenfassend bietet WH Selfinvest eine breite Palette von Zahlungsmethoden an, um Einzahlungen und Auszahlungen für Kunden so einfach und unkompliziert wie möglich zu machen. Es fallen in der Regel keine versteckten Kosten an und Auszahlungen werden schnell und zuverlässig abgewickelt. Kunden haben außerdem die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Kontomodellen zu wählen, um ihre individuellen Anforderungen zu erfüllen.

Paul Steward

Über Paul Steward

Paul Steward beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit dem Thema Börse und aktive Geldanlage. Nach abgeschlossenem Studium und einiger Zeit im Banking Bereich hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und ist nun als freiberuflicher Online-Redakteur im Finanzbereich tätig. Dabei ist es ihm ein besonderes Anliegen seine Erfahrungen und Tipps an Anfänger, aber auch Fortgeschrittene Trader weiter zu geben und den Anlagemarkt rund um Forex, Aktien, CFDs und Kryptowährungen transparenter und sicherer zu gestalten.

Mehr über Paul Steward

Von Tradern am besten bewertete Broker

1
Trading 212
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel
Trading 212
141 Erfahrungsberichte lesen
2
ActivTrades
65% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel
ActivTrades
3
IG (IG Markets)
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel
IG (IG Markets)

Von Tradern am besten bewertet

1
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel

Trading 212 Erfahrungen

2
ActivTrades
65% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel

ActivTrades Erfahrungen

3
IG (IG Markets)
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel

IG Erfahrungen

Broker vorgestellt

detail_logo_activtrades.png

ActivTrades Erfahrungen

Sponsoren

XTB-Online-Investing.png
wh-selfinvest-sitesponsor.png

Forex-Schule

Erfolgreicher Einstieg in den CFD-Handel

Sollte man Forex Positionen über Nacht halten ?

Risiko und Moneymanagement beim Forex Trading

Scalping Strategie und Forex Trading lernen

Wie wichtig ist die Trefferquote beim Trading

Stop-Loss und Take-Profit Orders richtig setzen

Positionsgrößen im Forex Trading richtig bestimmen

Trailing Stops verstehen und richtig einsetzen

Die besten Forex Strategien für Anfänger

Verluste beim Forex Trading begrenzen

Forex & CFD Trading lernen

Was sind Short und Long Positionen ?

Welche Währungen sollten Forex Anfänger handeln ?

CFD-Handel mit kleinem Startkapital

Was ist ein ECN / STP Broker ?

Schritt-für-Schritt Forex Trading für Anfänger

Was sind CFDs ?

Grundlagen der Trading Psychologie

Diversifizierung: Wie Sie Ihr Anlageportfolio optimieren

10 ultimative Tipps für Risiko Management beim Trading

Hebel, Margin & Margin Calls verstehen

Die besten Online-Broker für Anfänger

Forex Trading lernen: Leitfaden für Anfänger

Liquidität beim Forex Trading erklärt

Verluste beim Forex & CFD Trading versteuern

Aktien mit Hebel handeln

Trading Indikatoren

Requotes vermeiden

Technische vs. fundamentale Analyse

Wie handelt man Optionen?

Wie Sie schlechte Trades erkennen und Verluste begrenzen

Trading Psychologie: Confirmation Bias

Dunning Kruger Effekt: Selbstüberschätzung beim Trading

Die besten Zeiteinheiten für Trading

Wie man einen effektiven Trading Plan erstellt

Forex Begriffe

Forex Broker finden

10 Broker Fragen

10 Gründe warum Forex Anfänger Verluste machen

25 Regeln für erfolgreiches Trading

Die Macht der kleinen Profite

Chartformationen

Indikator Installieren MT4

Indikator Installieren MT5

Binäre Optionen

Forex Betrug vermeiden

Emotionen beim Trading

Die größten Fehler beim Forex Trading

Hilfe ich habe mein Geld beim FX Trading verloren

Was genau ist ein Broker ?

Was ist Forex?

FX-Schule

Forex Grundlagen

Von Tradern am besten bewertete Broker

1
Trading 212
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel
Trading 212
2
ActivTrades
65% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel
ActivTrades
3
IG (IG Markets)
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel
IG (IG Markets)

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.Informieren Sie sich vor der Kontoeröffnung bei einem Forex-Broker, CFD-Broker, ECN / STP Broker, Metatrader Broker oder vor dem Kauf eines Expert-Advisors in unserer Datenbanküber Erfahrungen und Bewertungen anderer Trader, lesen Sie die dazugehörigen Erfahrungsberichte und machen Sie einen Forex-Broker Vergleich. Helfen Sie anderen Nutzern beim Vergleich der gelisteten Forex-Broker und teilen Sie ihre bisherigen Erfahrungen auf broker-bewertungen.de und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht. Das Ranking der Broker basiert auf den abgegebenen Kundenbewertungen.

Forex Broker Vergleich

CFD Broker Vergleich

MetaTrader Broker Vergleich

ECN / STP Broker Vergleich

Scalping Broker Vergleich

Aktien Broker Vergleich

Futures Broker Vergleich

Social Trading Broker Vergleich

Bitcoin Broker & Exchanges Vergleich