Broker-Bewertungen.de

Flatex Demokonto 2016 >> Alle Infos und Plattform Test

broker-bewertungen.de

Demokonto und Handelsplattform beim Broker Flatex

flatex Ratgeber Der Broker Flatex stellt seinen Kunden verschiedene Handelsplattformen zur Verfügung, die vor allem auf die jeweiligen Finanzprodukte zugeschnitten sind, die über die Plattform gehandelt werden können. Wer allerdings nicht sofort in den Echthandel einsteigen möchte, der hat bei Flatex und übrigens auch bei nahezu allen anderen Online Brokern die Möglichkeit, zunächst ein Demokonto zu nutzen. Da der Broker Flatex nahezu alle handelbaren Finanzprodukte anbietet, angefangen von CFDs über Optionen bis hin zu Aktien, Devisen und Wertpapiere, macht es durchaus Sinn, den Handel zunächst einmal über das entsprechende Demokonto auszuprobieren. Daher möchten wir im folgenden Ratgeber insbesondere auf zwei Aspekte bezüglich des Brokers Flatex eingehen, nämlich zum einen auf das Demokonto und zum anderen auf die Handelsplattform, die je nach gehandeltem Finanzprodukt unterschiedlich gestaltet ist.

Inhalt:

  1. Demokonto allgemein
  2. Demokonten bei Flatex
  3. Handelsplattformen
  4. Fazit

Allgemeine Informationen zum Demokonto

Das Demokonto ist insbesondere für Trader, die schon einige Jahre beim Handel mit Devisenpaaren, CFDs oder auch Wertpapieren aktiv sind, inzwischen eine ganz normale Sache geworden. So nutzen viele Trader die Möglichkeit, nach einer Registrierung bei einem neuen Broker erst einmal dessen Trading-Plattform kennenzulernen. Ihre Strategien müssen professionelle Trader zwar meistens nicht mehr testen und ausprobieren, aber dafür ist das Demokonto auf jeden Fall bestens geeignet, um eben die Handelsplattform nebst sämtlichen Funktionen kennenzulernen. Nach wie vor gibt es nämlich nur wenige brokerübergreifende Handelsplattformen, sodass die jeweiligen Anbieter oftmals ihre eigens entwickelte Trading-Plattform zur Verfügung stellen.

Flatex CFD Demokonto

Zusammengefasst dient ein Demokonto also in erster Linie dem Ausprobieren der Handelsplattform und darüber hinaus dem Test von Strategien, die der Kunde vielleicht später beim echten Handel nutzen möchte. Wichtig zu wissen ist ferner, dass es durchaus Differenzen zwischen den zahlreichen Forex Brokern gibt, was Eigenschaften und Merkmale des angebotenen Demokontos angeht. Ein wichtiger Unterschied besteht zum Beispiel darin, über welchen Zeitraum hinweg Sie das Demokonto für Ihre persönlichen Zwecke in Anspruch nehmen können. Hier gibt es im Prinzip zwei Gruppen von Brokern, nämlich zum einen diejenigen Anbieter, die keine zeitliche Befristung für das Demokonto vorgesehen haben. In der anderen Gruppe finden sich allerdings Broker wieder, die das Demokonto nur für einen bestimmten Zeitraum verfügbar halten, beispielsweise für zwei Wochen oder auch für 30 Tage. In diese Kategorie fällt auch der Broker Flatex.

Die zeitlich unbeschränkte Nutzung ist natürlich vor allem deshalb von Vorteil, weil sich der Trader dadurch nicht unter Druck gesetzt fühlen muss. Stattdessen kann er beispielsweise neue Strategien immer wieder zunächst testen, auch wenn vielleicht schon mehrere Monate oder sogar Jahre vergangen sind, seit eine Registrierung beim jeweiligen Broker stattgefunden hat. Ein weiteres Merkmal, durch welches sich die verschiedenen Demokonten teilweise unterscheiden, ist die Nähe zur eigentlichen Handelsplattform und die Höhe des verfügbaren virtuellen Guthabens. Optimal ist es natürlich, wenn das Demokonto die Handelsplattform möglichst im Verhältnis 1:1 widerspiegelt. Dies bedeutet, dass sich Demokonto und Handelsplattform nicht nur optisch sehr ähnlich sein sollten, sondern der Kunde sollte auch beim Demokonto möglichst viele Funktionen nutzen können, um so bestens auf die spätere Handelsplattform vorbereitet zu sein. Das virtuelle Guthaben bewegt sich meistens zwischen 10.000 und 100.000 Euro, kann allerdings in vielen Fällen immer wieder aufgestockt werden, was einfach damit zu tun hat, dass es sich schlichtweg um Spielgeld handelt.

Verschiedene Demokonten beim Broker Flatex

Der Broker Flatex bietet seinen Kunden mehrere Handelsplattformen an, was vor allem daran liegt, dass neben Devisen und CFDs noch zahlreiche weitere Finanzprodukte gehandelt werden können, wie zum Beispiel Fonds, Aktien oder Derivate. Da für möglichst jedes Finanzprodukt eine passende Handelsoberfläche vorhanden sein soll, ist es auch beim jeweiligen Demokonto notwendig, dieses exakt an die Handelsumgebung anzupassen. Beim Broker Flatex ist dies definitiv der Fall, sodass mehrere Testoberflächen verfügbar sind. Unseren Erfahrungen nach entspricht das jeweilige Testkonto exakt als virtuelle Handelsumgebung der Handelsoberfläche, die später für den Echthandel genutzt wird. So haben Kunden beim Broker Flatex die Möglichkeit, beispielsweise den Wertpapierhandel, aber zum Beispiel auch Forex-Trading und den CFD-Handel über das virtuelle Testkonto zu trainieren.

Das Forex-Demokonto existiert in Form des MetaTrader 4, über den später auch die echten Devisenhandelsaufträge erteilt werden können. Allerdings ist es so, dass insbesondere das Demokonto für den CFD- und Forex-Handel nicht zeitlich unbegrenzt genutzt werden kann, sondern nach aktuellem Stand maximal 14 Tage. Das virtuelle Guthaben beträgt 10.000 Euro, kann aber - wie bei vielen anderen Brokern auch - auf Wunsch des Kunden nach dem Verbrauch wieder aufgeladen werden. Ein Highlight sind beim Demokonto nicht nur die mehrfachen Chartanzeigen, sondern darüber hinaus gibt es reale Handelsbedingungen und das Demokonto ist zudem multimonitorfähig.

Drei stationäre Handelsplattformen

Wie bereits erwähnt, bietet der Broker Flatex für jedes Finanzprodukt die passende und optimal gestaltete Handelsplattform an. Aus diesem Grund gibt es zunächst einmal die folgenden drei Trading-Plattformen, die in den stationären Bereich fallen:

  • Flatex Webfiliale
  • Flatex Trader 2.0
  • Trading Desk

Darüber hinaus stellt der Broker auch noch den MetaTrader 4 zur Verfügung, der in diesem Fall allerdings ausschließlich zum Handel mit Devisen genutzt werden kann. Die Flatex Webfiliale ist im Prinzip die Basis-Handelsplattform, die von jedem Kunden kostenlos genutzt werden kann und gleichzeitig den Dreh- und Angelpunkt des Handels darstellt. Der Kunde profitiert bei der Webfiliale von einem schnellen und sicheren Handel, aber auch multifunktionale Watchlisten und Responsive Design sorgen für eine professionelle Umgebung. Eine Alternative zur allgemeinen Flatex Webfiliale ist der Flatex Trader 2.0, der allerdings kostenpflichtig ist. Dafür erhält der Kunde deutlich erweiterte Funktionen, wenn man einen direkten Vergleich zur Webfiliale zieht. Diese bestehen beispielsweise in Realtime-Kursen, einer ausführlichen Nachrichtenanzeige, dem Erstellen eigener Indikatoren oder auch Alarme und Signale, die dem Trader bei bestimmten Ereignissen warnen.

Flatex Demo Trading Plattformen

Neben dem Flatex Trader 2.0 gibt es noch eine weitere kostenpflichtige Alternative, nämlich das sogenannte Trading Desk. Hier gibt es ebenfalls zahlreiche hilfreiche Funktionen, wie zu Beispiel Echtzeitkurse, Chartsignale und Kursalarme, die der Kunde nutzen kann. Das Trading Desk wird in drei Varianten angeboten, nämlich als Pro Basic, Pro Select oder Pro Complete. Die monatlichen Kosten bewegen sich allerdings zwischen 29 und 99 Euro, sodass sich diese Alternative natürlich vor allem für professionelle Trader eignet. Devisen können, wie bereits erwähnt, über den MetaTrader 4 gehandelt werden. Zusätzlich stellt der Broker natürlich auch den mobilen Handel zur Verfügung, nämlich in Form der mobilen Webfiliale. Die entsprechende App kann je nach genutztem Betriebssystem entweder im Internet über Google Play oder über den AppStore heruntergeladen werden.

Fazit zu Demokonto und Handelsplattform beim Broker Flatex

Der Broker Flatex bietet für seine angebotene Handelsplattform jeweils eine Testumgebung an, also das Demokonto. Nicht ganz erfreulich ist, dass dieses Testkonto für den Handel mit CFDs und Devisen maximal 14 Tage genutzt werden kann. Ob Ihnen dieser Zeitraum zum ausführlichen Testen ausreicht, können Sie letztendlich nur selbst entscheiden. Das virtuelle Guthaben ist mit 10.000 Euro zwar nicht besonders hoch, kann unseren Erfahrungen nach aber auf Veranlassung mehrmals nachgeladen werden. Sehr positiv ist, dass das jeweilige Demokonto der späteren Handelsoberfläche sehr genau entspricht, und zwar sowohl bezüglich der nutzbaren Funktionen als auch vom Design und Aufbau her. Bei den Handelsoberflächen stellt der Broker verschiedene kostenlose und kostenpflichtige Varianten zur Verfügung, sodass jeder Trader individuell wählen kann, welche Trading-Plattform für ihn die größte Hilfe und den größten Nutzwert darstellt. Insgesamt betrachtet ist sowohl das Demokonto als auch die angebotene Handelsoberfläche beim Broker Flatex sicherlich sowohl für Anfänger als professionelle Trader bestens geeignet, um einen Grundstein für ein möglichst erfolgreiches Handeln zu legen.