Broker-Bewertungen.de

flatex Einzahlungen & Auszahlungen - Alle Tipps 2016

broker-bewertungen.de

Einzahlungen und Auszahlungen bei flatex - Tipps & Infos

flatex Ratgeber

Ein- und Auszahlungen sorgen dafür, dass Kunden bei einem Broker wie flatex die Möglichkeit haben, entweder Geld auf ihr Handelskonto einzuzahlen oder dort eine Auszahlung zu veranlassen. Die Ein- und Auszahlungsmethoden sind auch bei unseren Forex Broker Tests ein Bestandteil, auf den wir nicht verzichten möchten. Viele Trader wollen darüber informiert werden, welche Ein- und Auszahlungsmethoden der Broker zur Verfügung stellt. Grundsätzlich hat es in diesem Bereich in den vergangenen Jahren eine deutliche Entwicklung gegeben, die darin besteht, dass Broker neben den klassischen Zahlungsmethoden (Banküberweisung und Kreditkarte) vor allem immer mehr sogenannte elektronische Geldbörsen zur Verfügung stellen. Dahinter verbergen sich Zahlungsmethoden, die von Online-Zahlungsdienstleistern präsentiert werden.

Inhalt:

  1. Zahlungsmethoden Übersicht
  2. Einzahlungen & Auszahlungen bei flatex
  3. Kosten für Ein/-Auszahlungen
  4. Fazit

Zahlungsmethoden und deren Funktionsweise

Je nach Broker können Kunden mittlerweile beim Handel mit Wertpapieren, Devisen oder CFDs aus bis zu zehn unterschiedlichen Zahlungsmethoden wählen. Manche Kunden mögen diese Angebotsvielfalt für übertrieben halten, andere Trader hingegen begrüßen es, dass diesbezüglich eine große Flexibilität vorhanden ist. Heutzutage sind es vor allem die folgenden Zahlungsmethoden, die Sie zum Einzahlen oder Auszahlen vom entsprechenden Handelskonto nutzen können:

Einzahlungs- Auszahlungsmethoden flatex

  • Kreditkarte
  • Banküberweisung
  • PayPal
  • Neteller
  • WebMoney
  • Paysafe Card
  • Skrill
  • Sofortüberweisung
  • GiroPay

Bei den aufgelisteten Varianten handelt es sich um die am häufigsten genutzten Zahlungsmethoden. An der Aufstellung können Sie bereits erkennen, dass es sich bei über der Hälfte aller derzeit angebotenen Zahlungsmethoden um sogenannte eWallets (elektronische Geldbörsen) handelt. Diese gelten für den Kunden als besonders einfach und komfortabel, denn manchmal ist nicht einmal eine Anmeldung beim jeweiligen Dienstleister notwendig. Zudem steht beispielsweise mit der Paysafe Card eine vollkommen anonyme Zahlungsmethode zur Verfügung. Hier hat der Kunde nämlich die Möglichkeit, sich beispielsweise in der Postfiliale eine Guthabenkarte zu kaufen und mit dieser dann eine Einzahlung auf sein Handelskonto vorzunehmen.

Die Funktionsweise der zuvor erwähnten Zahlungsmethoden kann durchaus unterschiedlich sein. Wie Einzahlungen per Kreditkarte oder Banküberweisung vorgenommen werden, ist den meisten Tradern sicherlich bekannt. Bei der Zahlungsmethode Sofortüberweisung ist es beispielsweise so, dass dort keine Anmeldung beim Dienstleister erfolgen muss. Stattdessen loggt sich der Kunde mit seinen normalen Online-Banking Daten ein und kann so eine Transaktion veranlassen. Beim Zahlungsanbieter PayPal ist es hingegen so, dass dort ein Kundenkonto existieren muss, also eine separate Anmeldung erforderlich ist. Anschließend können Sie von diesem Konto aus eine Zahlung veranlassen, wobei der Betrag dann später natürlich dem normalen Girokonto des Kunden belastet wird. Auf diese und ähnliche Weise unterscheiden sich die zahlreichen Ein- und Auszahlungsmethoden, die von den Brokern zur Verfügung gestellt werden.

Welche Zahlungsmethoden bietet flatex an?

In unserem großen Ratgeber zum Broker flatex gehen wir selbstverständlich auch auf die Zahlungsmethoden ein, die Sie bei diesem Allroundbroker vorfinden. Eine Auflistung lohnt sich in diesem Fall allerdings leider nicht, denn mit der Banküberweisung bietet flatex bis dato nur eine einzige Zahlungsmethode an, die sowohl für Ein- als auch für Auszahlungen genutzt werden muss. Warum sich flatex bisher auf lediglich diese eine Zahlungsmethode beschränkt, ist aus unserer Sicht nicht ganz verständlich. Ansonsten handelt es sich nämlich um einen durchaus modernen Broker, der sowohl bei den Handelsplattformen als auch bei vielen anderen Konditionen mit der Zeit gegangen ist.

Da jedoch lediglich eine Zahlungsmethode angeboten wird, können wir diesen Vergleichspunkt natürlich nur negativ bewerten. Hinzu kommt noch ein spezieller Nachteil der Banküberweisung, der vor allem darin besteht, dass es sich dabei um eine relativ „langsame“ Zahlungsmethode handelt. Bei Ein- und Auszahlungen per Banküberweisung müssen Sie damit rechnen, dass es bis zur endgültigen Verbuchung auf den jeweiligen Konten zwischen zwei und fünf Werktagen dauern kann. Somit verzichtet der Broker automatisch auch auf sehr schnelle und direkte Zahlungsmethoden, die insbesondere bei Einzahlungen den Vorteil für den Kunden hätten, dass die Gutschrift auf dem Handelskonto umgehend erfolgen würde. Zu nennen sind hier sowohl die Zahlungsmethoden Kreditkarte als auch diverse elektronische Geldbörsen, wie zum Beispiel PayPal oder Sofortüberweisung.

Fallen bei flatex Kosten für Ein- oder Auszahlungen an?

Wenn Sie in der Testkategorie Zahlungsmethoden beim Broker flatex etwas Positives finden möchten, dann ist dies sicherlich die Tatsache, dass sämtliche Einzahlungen für Trader kostenlos sind. Bei Auszahlungen gibt es hingegen eine Einschränkung. Diese sind nämlich ausschließlich unter der Voraussetzung kostenfrei, dass der Kunde das Online-Portal des Brokers zur Auszahlung nutzt. Andernfalls werden Gebühren in Höhe von 2,50 Euro pro Transaktion (Auszahlung) belastet. Einen Tipp bezüglich der Ein- und Auszahlungsmethoden beim Broker flatex können wir Ihnen leider nicht geben. Bei anderen Brokern verweisen wir an dieser Stelle beispielsweise darauf, dass Sie möglicherweise mit der einen oder anderen Ein- oder Auszahlungsmethode Kosten einsparen können oder diese besonders schnell funktioniert. Da flatex aber ohnehin nur die Banküberweisung als einzige Zahlungsmethode anbietet, gibt es für den Kunden keine Alternativen.

Fazit zu den Zahlungsmethoden beim Broker flatex

In der Rubrik Zahlungsmethoden gibt der Broker flatex leider ein nicht ganz vorbildliches Bild ab. Bis heute ist es ausschließlich die gute alte Banküberweisung, die von Kunden sowohl für Einzahlungen als auch für Auszahlungen vom Handelskonto genutzt werden muss. Eine weitere Zahlungsmethode stellt flatex schlichtweg nicht zur Verfügung, sodass es in dieser Rubrik weder Flexibilität noch Auswahlmöglichkeiten gibt. Hinzu kommt die Tatsache, dass zwar sämtliche Einzahlungen kostenfrei sind. Für Auszahlungen, die Sie nicht über das Online-Portal veranlassen, wird jedoch eine Gebühr von 2,50 Euro pro Transaktion belastet.