Broker-Bewertungen.de Erfahrungen & Tests von Tradern für Trader seit 2009
broker-bewertungen.de

Plus500 Erfahrungen und Test

48
2.36 von 5 Punkten aus 195 Bewertungen von Tradern

Plus500 ist ein Broker, der den Handel per CFDs auf Indizes, Währungen, Rohstoffe, Aktienwerte und seit geraumer Zeit auch Kryptowährungen anbietet. Das Unternehmen wurde in 2008 gegründet und hat seinen Hauptsitz heute in Israel.Dies hat unter anderem zur Folge, dass Plus500 durch die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA überwacht und reguliert wird. Für den Handel werden drei Handelsplattformen zur Verfügung gestellt, von denen zwei vom Broker selbst entworfen wurden.Der maximale Hebel bei Plus500 beträgt 1:30.Einer der Vorteile von Plus500 sind die intuitive Handelsplattform und die geringe Mindesteinlage von 100 Euro.Laut neuen ESMA Regelungen weisen wir darauf hin, dass 80.5% der CFD-Kleinanlegerkonten Geld beim Handel mit Plus500 verlieren. Alles was Sie sonst noch über Plus500 wissen müssen inklusive Plus500 Erfahrungen von Kunden lesen Sie in unserem Test.

Fazit aus Trader Bewertungen
Vorteil Einfach gestaltete Handelsplattform
Vorteil Viele Produkte handelbar
Nachteil Erreichbarkeit des Kundendienst ausbaufähig
Nachteil Verzögerungen bei Auszahlungen
Mindesteinlage
100 EUR
Scalping erlaubt Weitere Infos
Scalping nicht erlaubt
Regulierung Weitere Infos
FCA (#509909)
CySEC (#250/14)
Einlagensicherung Weitere Infos
keine Angabe
Broker-Typ
Market Maker
Auszeichnungen
Plus500 Best Forex Newcomer UK FOREX Awards Plus500 Best Trading Plattform World Finance
Besonderheiten
keine Angabe

Plus500 Erfahrungen von Tradern

Plus500 Erfahrungen von: Ander_BC

Verfasst am: 15.09.2020

Ich kann Plus500 auf Grund der sehr einfachen Trading-Software absolut empfehlen.
Man wird keine Mühe haben zu verstehen wie man mit der Software umgehen muss.
(Hinweis Handy-App: ich finde das ist einfach alles zu klein um damit permanent gut arbeiten zu können. Als Info-Portal für unterwegst ist es natürlich super. Auch um mal schnell ein oder auszusteigen, wenn man die Analysearbeit zuvor schon gemacht hat.)
Zudem ist das Demokonto super. Zeitlich unbegrenzt. Ist es einmal leer gelaufen wird es wieder aufgefüllt. Die Kurse sind absolut zeit-, wert- und funktionssynchron zum realen Konto. Ich konnte nie irgendeine Abweichnung feststellen.
Die Kurse sind absolut nachvollziehbar im Vergleich zu den Kursen der realen Börsenwerte.

Meine Tipps / Erfahrungen:

Man muss sich vollkommen von der Annahme lösen dass man vorhersehen kann in welche Richtung sich ein Kurs kurzfristig bewegt. Selbst wenn man permanent Wirtschaftsnachrichten verfolgt und eine Menge Indikatoren anwendet, wird es dennoch das Gucken in die Glaskugel bleiben. Manchmal liegt man damit richtig und manchmal liegt man falsch.
Man muss sich ebenso klar machen dass es keine 50:50 Chance auf Gewinn bzw. Verlust ist. Die Ein- und Ausstiegspunkte zu denen der normalsterbliche Trader eine Position öffnet oder schliesst, sind sehr stark technisch und psychologisch belastet! Das, zusammen mit dem Spread (die Preisdifferenz zwischen Kaufen und Verkaufen), verändert die theoretisch denkbare 50:50 Chance negativ.
Im Ergebnis wird man so mit dem "Glaskugelgucken" immer verlieren. Es sei denn man gewinnt tatsächlich. Aber es soll ja auch Leute geben die im Lotto gewinnen und anschliessend glauben dass nicht Glück, sondern ihre besondere Begabung und ihr Können dazu geführt haben.

Man benötigt eine Strategie mit der man reproduzierbar Gewinne erzielt. Die Gewinne (und die möglichen Verluste) müssen einem selbst vollkommen erklärbar sein. Sprich, man muss im Detail wissen warum man gewonnen oder verloren hat. Nur so kann man eine Strategie ableiten die final immer Gewinne bringt.

Ich habe im März bei Plus500 angefangen. Erst Demokonto und dann relativ schnell auch mit dem Echtgeld-Konto.
Im Laufe der ersten Monate war ich sehr schnell frustriert und musste einsehen dass ich zu den gut 75% gehöre die am Ende immer verlieren. Trotz dessen dass ich mir viele Informationen zum Trading im Internet gesucht, Nachrichten verfolgt, und Indikatoren angewendet habe. Die Verluste waren immer grösser als die Gewinne. DerTrend ging in Richtung Totalverlust, sowohl beim Demokonto (40.000 €) als auch beim Echtgeldkonto (1.000 €).

Erst mit dem Entwickeln einer eigenen Strategie und dem Aufstellen (und ausnahmslosen Befolgen!) eigener Regel, hat sich die Sache gedreht. Die Strategie hat reproduzierbar Gewinne erwirtschaftet. Das Anfangskapital ist inzwischen mehr als verzehnfacht!

Ich denke wer glaubt dass Plus500 eine Interesse daran hat dass die Kunden verlieren, liegt falsch. Plus500 wettet nicht gegen seine Kunden. Wenn der Kunde einen Trade startet, dann startet Plus500 den exakt gleichen Trade, aber an der realen Börse. Verliert der Kunde, so verliert Plus500 auch, aber eben etwas weniger. Gewinnt der Kunde so gewinnt Plus500 auch, aber eben etwas mehr. Das "weniger" bzw. "mehr" kommt natürlich durch den Spread zustande. Dort wo Plus500 handelt ist er etwas niedriger im Vergleich zum dem was dem Plus500-Kunden angeboten wird. Das spiegelt sicher nicht die ganze Komplexität der Absicherung von Plus500 wieder, aber grob funktioniert es so.

Das oft beschriebene Phänomen von vorübergehend gesperrten Instrumente ist tatsächlich manchmal ärgerlich. Aber, wenn man das über längere Zeit beobachtet, dann wird es nachvollziehbar und für den Kunden auch (zumindest teilweise) kalkulierbar! Das ist keineswegs eine Manipulation seitens Plus500. Es ist die Folge nicht vorliegender Bezugswerte für den Kurs bei Plus500. Das geschieht gerne nachts, wenn an den realen Börsen nirgends intensiv gehandelt wird. Es geschieht auch nur bei bestimmten Instrumenten. Eben auch hier, jenen die zeitweise nicht intensiv genug an den realen Börsen gehandelt werden und für die so keine Referenzkurse an Plus500 geliefert werden.
Zudem, ganz wichtig: Plus500 beschreibt ganz klar in den AGB`s dass jede Eröffnung oder Schliessung eines Trades zunächst nur ein Angebot des Kunden an Plus500 ist. Plus500 kann darauf reagieren und den Trade starten bzw. schliessen, oder eben auch nicht. Einem Käufer/Verkäufer muss auch immer ein gewillter Verkäufer/Kaufer gegenüberstehen. Ist das nicht so, dann bekommt man nicht was man will bzw. man wird es nicht mehr los. Im realen Börsenhandel den man bspw. über seine Hausbank machen kann, ist das nicht anders!

Fazit: Glaskugelgucken & Bauchgefühl funktionieren nicht.
Mit eigener Strategie und eigenen Regeln können Gewinnen gemacht werden.
Wer keine funktionierende Strategie für sich findet, darf nicht glauben ein Verlierer zu sein. Er sollte es akzeptieren und sich ein anderes Hobby zum Hinzuverdienen suchen. Schliesslich sind die allermeisten Normalsterblichen nicht in der Lage beim Daytrading Gewinn zu machen. Das dürfte allgemein bekannt sein.
Plus500 manipuliert nicht. Es ist das eigene mangelnde Verständnis für das Trading und auch der Ärger über mögliche Verluste was einen das glauben lässt.
Ausprobieren mit dem Demokonto. Und erst danach im Echtgeld-Konto, mit einem Einsatz der einem bei Totalverlust weder irgendwo fehlt noch sonst irgendwie weh tut.
Laut Plus500: "76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter"

Plus500 Erfahrungen von: Barmettler

Verfasst am: 11.09.2020

Wir haben in den letzten Wochen eindeutiges Material sammeln können, dass die Liquditätsprovider von Plus500 professionells Stopfishing betreiben. Basiskurse werden genau auf die Kurslevels frisiert, bei denen es CFD-Position mit Margin Call raushaut.

Wer an Beweisunterlagen interessiert ist, kann sich gerne bei mir melden.

Setzt keinen Cent bei dieser Firma, den jeder einbezahlte Cent ist ein Verlorener.

Plus500 Erfahrungen von: Thorsten

Verfasst am: 09.09.2020

Hat Plus500 die Lizent zur Abzocke?

ich bin seit ca. 2 Monaten Trader bei Plus500.
In dieser Zeit habe ich überwiegend Öl mit den Instrumenten "Call" + "Put" gehandelt.
Laut AGB´s hat Plus500 das Recht nach belieben Instrumente zu sperren oder zu entfernen.
Das ist mir des öfteren, vor allem dann wenn sich der Kurs zu meinem Vorteil verändert hat und meine Position ein hohes Plus betrug passiert. Die Schließung meiner Position war erst wieder möglich, nachdem sich mein Gewinn erheblich reduziert hat oder komplett verschwunden war.
Momentan (bereits seit fast 2 Wochen) befinde ich mich im ÖL|Call|43,5|Okt.
Leider hat dieser Call seit einer Woche einen massiven Kursverlust zu verbuchen.
Daraufhin hatte ich vor 4 Tagen entschieden einen Teil meiner Positionen im Minus zu schließen.
Leider musste ich feststellen, dass das Instrument nicht zur Verfügung stand und eine Schließung der Positionen unmöglich war. (Ist ja laut AGB´s von Plus500 möglich!).
Allerdings wurde dieses Instrument seit diesem Zeitraum (bisher 4 Tage) nicht mehr für den Trader geöffnet, sondern nur der bis heute anhaltende Kursverlust auf die Positionen angewendet.
Es kann meines erachtens nach nicht gesetzteskonform sein, das ein Broker verhindern kann, das der Trader bei einer negativen Kursentwicklung über eine längeren Zeitraum (bei mir bereits seit 3 Tagen) nicht die Möglichkeit hat seine Positionen im Minus zu schließen, sondern mit einem Komplettverlust seines Kapitals rechnen muss, zumal es sich um ein Instrument mit Ablaufdatum handelt.
Leider hat Plus500 auf meine zahlreichen Anfragen zu diesem Vorgang bisher nur mit Standardtexten geantwortet.
Sollte ich die nächsten Tage nicht die Möglichkeit haben meine Positionen mit Inkaufnahme des Verlustes zu schließen und es zu einem Komplettverlust durch Beendigung des Instruments am 15.09.20 23:00 Uhr kommt, werde ich mir juristischen Rat zu diesem "angeblich legalen Verhalten" durch Plus500 einholen.

Plus500 Erfahrungen von: Trade2K

Verfasst am: 10.06.2020

Meine Erfahrungen mit Plus500 kurz und knapp:

Pro:
- sehr übersichtliches und Einsteigerfreundliches System
- Apps (nur iOS getestet) laufen zu 98% stabil (es kam vereinzelt vor, dass die App nicht startete)
- Einzahlungen werden in Sekunden gebucht (PayPal war im Einsatz)
- Bonus-System

Neutral:
- Auszahlungen erfolgen innerhalb von 1-3 Werktagen

Contra:
- stellenweise merkwürdige Hebelwirkungen (Hebel wirken manchmal nur irrsinnig schwach, einige Minuten vorher (bei kaum anderen Kurs) deutlich stärkere Hebelwirkung
- bei Eröffnung von Kursen kann es bei stark fallenden oder steigeneden Kursen zur temporären Sperre der Instrumente kommen, die Trades lassen sich dann also nicht stoppen, was faktisch zu Verlusten führen kann (in meinem Fall auch tat)
- wiederholt auffällige Verzögerungen bei Marktöffnung (Kurse fallen oder steigen bereits in der Liveansicht Punkt 9 Uhr, aber es wird noch immer angezeigt der Markt sei geschlossen und die Bedienung ist damit auch nicht möglich)
- es werden nach Belieben (ist laut AGB erlaubt) Instrumente gesperrt (zB bei einem enormen Kursanstieg mit Gewinn, ist das Instrument plötzlich nicht mehr verfügbar, was mehrfach vorkam)
- teilweise hohe Margen

Alles hier genannten basiert auf eigenen Erfahrungen. Grundlegend ist es für Einsteiger sicher ein einfaches System, aber - und das ganz deutlich - mit großer Vorsicht zu nutzen!

Die genannten Contra-Punkte sind schon eine Warnung. Es kam auch zu stellenweise merkwürdigen Kursverhalten, welches ich nicht als vorsätzlich beweisen kann, aber auch von anderen Usern gemeldet wurde. So kam es wiederholt zur Kursänderung genau in dem Augenblick, wo eine Kursrichtung gebucht wurde. Auch traten Negativspitzen auf, welche genau bis zum Loss-Stopp reichten und dann sofort wieder auf den Ursprungskurs gingen. Diese Spitzen waren stellenweise nur 1-3 Sekunde lang. Ich möchte deutlich sagen, dass ich nicht weiß, ob dies tatsächlich normales Marktverhalten ist, sondern ich damit nur auf die Risiken hinweisen möchte.

Die Margen sind teilweise recht hoch, so dass man diese erstmal erreichen muss, um in die Gewinnzone zu kommen. Ebenso zu beachten sind Übernachtfinanzierungen (die aber nicht so hoch ausfallen).

Vor allem stört aber die willkürliche (laut AGB aber zulässige) Sperrung und Entfernung von Instrumenten (Aktien, Futures etc.). Damit wird Plus500 ganz klar zu einem unzuverlässigen System, denn man muss jederzeit mit der Sperrung von Instrumenten oder der Nichtfunktion des Interfaces rechnen.

Wirklich sehr schade, denn das System ist wirklich easy-to-use.

Plus500 Erfahrungen von: Carl Friedrich Gauß

Verfasst am: 06.06.2020

Mein Account besteht seit gut fast 2 Jahren beim Broker Plus500 jedoch habe ich bei anderen Brokern getradet und trade seit Corona-shut-down wieder auf Plus500, weil ich CFD-US-Indizes und Aktien kostengünstig traden wollte bzw. wäre es ein Anfang. Nach und nach began ich auch mit Forex (mein eigentliches Gebiet) auf Plus500 zu traden und fand es Anfangs noch ganz erträglich. Nun ich möchte detailliert und transparent meine Erfahrungen auflisten und die Plattform bewerten.

WICHTIG: Dies sind meine Erfahrungen die ich persönlich gemacht habe. Ich möchte hier nichts objektivieren, ich möchte nur rein aus subjektiver Wahrnehmung berichten. Dies ist auch keine Werbung/Empfehlung für die Trading-Plattform oder andere Plattformen.

1. Demokonto: Wie das Echtgeld-/Realkonto

Komplett kostenlos und alle Funktionen sind verfügbar. Bis auf die technisch schlechte Web Plattform (dazu später) kann man echtes Traden gut simulieren. Zudem bekommt man ein gutes Gefühl für das spätere Traden im Echtgeld-/Realkonto. Der Wechsel von Realkonto zu Demokonto erfolgt mit nur einem Klick auf dem Interface. Nach meinen Wissen ist das Demokonto bis zu einer unbestimmten Zeit verfügbar, was nützlich für das Testen neuer Strategien und Handelsinstrumenten ist.

2. Einzahlung und Auszahlung: Unkompliziert, schnell, super

Ging sehr schnell und unkompliziert. Einzahlung mit Paypal, Kreditkarte, Sofortüberweisung, Skrill, Giropay und Überweisung möglich. Die Möglichkeiten bei der Einzahlung sind vorbildlicherweise breit gefächert sodass man schnell und felxibel einzahlen kann. Die Auszahlung kann nur auf Bankkonto oder Paypal ausgezahlt werden. Wer mit Kreditkarte, Skrill, Sofortüberweisung, Giropay eingezahlt hat muss sein Bankkonto verifizieren lassen bevor man auszahlen kann. Nervig, aber an sich ein dezenter Sicherheitsstandard. Ein- und Auszahlungen erfolgten immer schnell und unkompliziert.

3. Service: Nicht viel zu sagen, aber fühle mich gut in deren Händen

Bis jetzt war ich sehr zufrieden mit dem Service. Bei Fragen über E-Mail haben sie immer schnell und kompetent meine Fragen beantwortet. Ich hatte nie das Gefühl gehabt, dass die mich im Stich gelassen haben. Und die Tatsache, dass mein Konto für >1 Jahr inaktiv war und immernoch ohne Probleme läuft oder gar gelöscht wurde, finde ich richtig gut.

4. Handelsplattform: KATASTROPHE

Die Handelsplattform... Der eigentliche Grund warum ich damals zu einem anderen broker gewechselt bin und daran hat sich NICHTS geändert. Plus500 zwingt seine Kunden über ihre eigene Web-Handelsplattform zu traden, anstatt MT4/5 zu unterstützen oder eine ordentliche Desktop-Software zu programmieren. Die Web-Plattform ist SUPER langsam und das nicht nur bei Orderausführungen sondern bei jedem Klick den man macht. Ich habe es auf andere Browser und PCs getestet und sie schnitten allesamt schlecht ab! Auch das analysieren von Charts ist schier unmöglich, die Bedienung und wie Aktionen hinterlegt sind sind umständlich und unintuitiv, die Einstellungsmöglichkeiten sind begrenzt, das ist wahr für Interface und Indikatoren. Immerhin bieten sie viele Indikatoren an die allesamt an den oben genannten Gründen leiden. Genauso schlimm ist die TP/SL - Einstellung. Kein interaktiver Regler zum Verschieben von TP/SL, stattdessen muss man mit Pfeilen die Regler langsam hin und her schieben oder manuell eingeben, was bei kurzfristigen Handel sehr unpraktisch sein kann. Btw. die Plattform unterstützt auch kein Multi-Chart, aber ab diesen Punkt, wer hätte das gedacht.

5. Spreads: Fair und manchmal ein Fall für sich

Allgemein günstige Spreads bei Hauptwährungen (EUR/USD, USD/JPY,..) und auch Indizes (Deutschland30,...). Falls der Markt volatiler ist sind die Spreads unverschämt. Teilweise sind es mehrere Pips zwischen Kauf-und Verkaufspreis. Besonders Leute die im lower-Timeframe traden (kein Scalping) bedeutet das oftmals den Verlust oder eine niedrige RnR-ratio. Nachtfinanzierungen sind teilweise auch zu hoch, besonders wenn man hohes Handelsvolumen hat.

6. Handelbare Instrumente: Mittel bis hohes Angebot, ABER..

Ich denke die Anzahl der Instrumente spricht für sich. Plus500 bietet eine breite Anzahl an Produkten an und ist denke ich Top Vorreiter in ihrer Vielfalt. Abgesehen von den "Haupt-" Instrumenten (EUR/USD, GOLD, DEUTSCHLAND30,..) bieten die anderen Produkte kaum einen Mehrwehrt in ihrem Roster. Spreads und Konditionen zu hoch (teilweise VIEL zu hoch) und können nicht im Ansatz mit einem ECN-Broker mithalten.

FAZIT:

So gut wie sie in manchen Sachen sind, so schlecht sind sie beim Rest. Positiv sind die Ein-und Auszahlungsmöglichkeiten, die breite Auswahl an Instrumenten, der Service und Support (zumindest nach meiner Erfahrung). Aber. Das Tagesgeschäft eines Traders liegt woanders. Und genau da schafft der Broker es nicht mit der Konkurrenz mitzuhalten. Nachteile eines Market Maker schätze ich. Preise sind auf dem ersten Blick ok, unterm Strich aber teurer (wenn nicht sogar viel teurer) als ECN-Broker wie IG und Dukascopy nur um einige zu nennen. Zudem bieten diese Broker eine Plattform an mit denen man arbeiten kann und das noch zu fairen Konditionen. Ich sehe Plus500 wie eine Goldgrube und das einzige was sie dir geben ist ein Plastiklöffel um nach dem Gold zu graben. Und nein, ich denke nicht, dass es benutzerfreundlich ist, einfach weil diese Plattform viel zu träge ist und sich anfühlt wie die erste Windows Explorer Version!

3/5 näher an einer 2 als einer 4..

Plus500 Erfahrungen von: Hans_Dampf

Verfasst am: 06.06.2020

Null Sterne, weil:

Macht man Minus, kann mann die Aktie so lange halten wie mann will, das Instrument ist immer verfügbar (alles gut für den Broker)

Macht die Aktie aber einen Sprung von +50% (wie gestern passiert) ist das Instrument plötzlich nicht mehr verfügbar (weil ich sonst ziemlich viel gewinn gemacht hätte).

darum,

Finger weg!!

Plus500 Erfahrungen von: Christian Rudin

Verfasst am: 21.04.2020

Während Einzahlungen sofort und ohneUmstände angenommen werden, dauert es beim Auszahlen wesentlich länger. Musste einmal mehr meine Adresse verifizieren, obschon die ja hinterlegt ist. Die Bestätigung lässt sehr lange auf sich warten. Wenn es denn soweit ist, sind die Gewinne wieder im Keller.

Plus500 Erfahrungen von: Martin

Verfasst am: 21.04.2020

Kann mich den schlechten Bewertungen nicht anschliessen.Trade seit gut 2 Monaten bei plus500 hauptsächlich Index CFD und kann mich nicht beschweren.Kontoeröffnung ging sehr schnell und auch die Einzahlung wurde direkt gebucht.Die Tradingplattform ist sehr einfach verständlich aufgebaut.Ich denke man sollte bei Tradingfehlern am besten immer erst bei einem selbst nach Fehlern suchen statt beim Broker.Ich denke gerade für Anfänger die nicht gleich mit tausenden Euro starten wollen ist plus500 ein guter Broker.

Plus500 Erfahrungen von: Josef

Verfasst am: 20.04.2020

Kann mir da jemand klarheit verschaffen ,ohne das die aussage ,lass es lieber blieben fällt. .Allso ich hab am 14. 04.20 200 Barrel Öll um € 22,00 gekauft. Am 16. 04.20 wurde dann um Uhr 23,22 ein roll-over durchgeführt und ein neuer Kurs von € 26,50 definiert, wodurch ich auf den einstandskurs einen verlust von € 1,160,- generierte. ich kann das nicht verstehn!

Plus500 Erfahrungen von: Filip

Verfasst am: 20.04.2020

Achtung Betrug! installiert auf keinen Fall die App!!<>Wollte ein Trade als ich im Plus war stopen, da funktioniert der Button auf einmal nicht mehr, jedesmal wen man massiv im Plus ist.<>Ermittlung an die Staatsanwaltschaft wird noch eingeleitet

Erfahrungsbericht schreiben

Plus500 Erfahrungen - unser Broker Test

Auch Plus500 haben wir natürlich noch einmal selbst getestet und die wichtigsten Konditionen genau unter die Lupe genommen. Welche Erfahrungen wir in unserem Test gemacht haben, können Sie im folgenden lesen.

Kriterien im Plus500 Test:

  1. Handelsplattform
  2. Wie funktioniert plus500 ? Demokonto
  3. Wie hoch sind die Gebühren bei plus500 ?
  4. Einzahlungen/Auszahlungen
  5. Handelbare Märkte
  6. Kryptowährungen bei Plus500
  7. Regulierung & Einlagensicherung
  8. Kundenservice & Support
  9. Besonderheiten bei Plus500
  10. Ist plus500 seriös ? Erfahrungen & Fazit

Handelsplattform

Das liegt vor allem daran, dass die Plattform in erster Linie sehr simpel aufgebaut ist. Im Prinzip hat man bei der Plattform des Brokers alles auf einen Blick. Insgesamt werden drei Trading-Plattformen angeboten, zwischen denen sich die Kunden für den Handel mit Devisen oder CFDs entscheiden kann.

Handelsplattformen bei Plus500

(Preise sind illustriert)

Zu den Plattformen zwei brokereigene Trading-Plattformen. Diese wiederum werden in zwei Versionen angeboten, nämlich einerseits als WebTrader und zum anderen als Handelsplattform, die in Form einer Desktop-Variante mittels einer Software installiert werden muss. In beiden Fällen liegt der Fokus offensichtlich wie bereits erwähnt auf einer leichten Bedienbarkeit. Für Anfänger ist dies sicherlich hilfreich, fortgeschrittenen Anlegern dürfte der Funktionsumfang der Handelsplattformen jedoch etwas zu dürftig sein.

Hier ein kurzes Video zur Handelsplattform bei Plus500:

Eine zusätzliche umfangreiche Plattform wie beispielsweise der MetaTrader 4 wird von Plus500 nicht angeboten. Was das Design der Handelsplattform angeht ist dieses relativ ansprechend gehalten, übersichtlich und enthält im Prinzip keine störenden Elemente.

Wie funktioniert plus500 ? Unbegrenzt nutzbares Demokonto

Kommen wir zu einem Punkt, bei dem Plus500 in unserem etwas besser weg kommt. Das Demokonto wird nämlich zeitlich unbegrenzt zur Verfügung gestellt.

Plus500 Demokonto

Dabei handelt es sich um ein sogenanntes „echtes“ Demokonto. So kann der Trader mit Spielgeld handeln ohne sich über Einzahlungen und Auszahlungen zu sorgen. Dieses Testkonto beinhaltet, dass es bereits genutzt werden kann, auch wenn der Trader zuvor noch keine Geldeinzahlung auf sein Handelskonto vorgenommen hat. Ein weiteres positives Merkmal besteht beim Demokonto darin, dass dieses zeitlich so lange genutzt werden kann, wie der Trader es möchte. Dies ist definitiv ein Vorteil gegenüber anderen Brokern, denn dort kann das Demokonto oftmals beispielsweise nur 14 oder maximal 30 Tage lang in Anspruch genommen werden. Nicht zu vergessen ist, dass der Broker Plus500 den Handel natürlich auch der App - also auf mobilem Weg - anbietet.

Wie hoch sind die Gebühren bei plus500 ?

Spreads und Gebühren bei Plus500Das gemischte Bild, welches der Broker Plus500 bei den Handelsplattformen und dem Demokonto abliefert, setzt sich größtenteils auch im Bereich der Handelskonditionen fort. Dies zeigt sich beispielsweise an der Mindesteinzahlung, die mit 100 Euro relativ moderat angesetzt ist. Plus500 gehört bei den veranschlagten Spreads zu den günstigeren Anbietern, da diese zum Beispiel bei variablen Spreads ab 0,6 Pips beim Währungspaar EUR/USD beginnen, aber natürlich je nach gehandelten Währungspaar variieren. Eins haben die Spreads aber gemeinsam. Die günstigsten sind es nicht. Das können andere Broker definitiv besser. Über die genauen Spreads, die beim CFD-Handel veranschlagt werden, kann sich der Trader im Detail über die Webseite des Brokers informieren. Der maximale wurde seit der ESMA Regelung reduziert. Allerdings werden sich voraussichtlich nahezu ausschließlich professionelle Trader daran stören, dass der Hebel sich eher auf einem moderaten Niveau bewegt.

Mehrere Methoden zur Ein- und Auszahlung

Positiv ist im Bereich der Ein- und Auszahlungen zu erwähnen, dass der Broker Plus500 mehrere Zahlungsmethoden zur Verfügung stellt.

Einzahlungen und Auszahlungen bei Plus500

Während es nach wie vor nicht wenige Forex- und CFDs Broker gibt, die hier ausschließlich Kreditkarte und Banküberweisung anbieten, kann der Broker Plus500 noch mit einer größeren Auswahl punkten. Neben Kreditkarte und Banküberweisung steht beispielsweise auch PayPal zur Verfügung, eine Zahlungsmethode, die mittlerweile bei vielen Tradern sehr beliebt ist. Was wir auf der Webseite des Brokers nicht finden konnten, waren Angaben zu eventuellen Gebühren, die bei Ein- oder Auszahlungen anfallen. Hier sollte der Kunde daher die Chance nutzen, beispielsweise den Kundenservice zu fragen, ob und in welcher Höhe Kosten entstehen.

Handelsarten und Basiswerte bei Plus500

Handelsangebot bei Plus500

(Preise sind illustriert)

Die Auswahl bewegt sich im Bereich der Devisenpaare im mittleren Bereich, da rund 50 Währungspaare zur Verfügung gestellt werden. Sehr groß ist das Angebot hingegen im Bereich des CFD-Handels, denn hier sind es über 1.000 Basiswerte, zwischen denen Kunden wählen können. Dabei sind CFDs aus allen Kategorien handelbar, also beispielsweise Aktien-, Index-, Rohstoff-, Währungs- und Crypto-CFDs.

Plus500 bietet auch Crypto-CFDs zum Handel an

 
Seit einiger Zeit haben die Kunden beim CFD-Broker Plus500 nicht nur die Möglichkeit, auf Basiswerte wie Rohstoffe, Devisen und Indizes zu spekulieren. Darüber hinaus hat der Broker seit geraumer Zeit auch Kryptowährungen in sein Angebot aufgenommen. Somit besteht für alle registrierten Kunden die Gelegenheit, auf die Preisentwicklung einiger der bekanntesten digitalen Währungen zu spekulieren.
 
Derzeit sind es unter anderem die folgenden Kryptowährungen, zwischen denen sich die Trader als jeweilige Basiswerte für den CFD-Handel entscheiden können:
 
  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Litecoin
  • Ethereum
  • NEO
  • Ripple
  • Monero
  • IOTA
  • EOS
Noch können diese digitalen Währungen zwar mit den entsprechenden Crypto-CFDs ausschließlich gegen US-Dollar gehandelt werden, allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, dass dies in näherer Zukunft ebenfalls gegenüber dem Euro möglich ist. Die Höhe des Spreads ist zum einen variabel und hängt und zum anderen davon ab, für welche Kryptowährungen als Basiswerte sich der Kunde entscheidet. Bei Crypto-CFDs mit dem Basiswert Bitcoin beläuft sich der Spread beispielsweise oft auf 60 Punkte. Eine Besonderheit besteht in dieser Sparte sicherlich darin, dass der Hebel, mit dem Kunden die Crypto-CFDs handeln können, für diese Art von Assets relativ hoch ist. Bis zu 1:30 beträgt der mögliche Hebel, der natürlich in Anbetracht der Tatsache, dass Kryptowährungen sehr volatil sind, noch einmal eine deutlich höhere Gewinnmöglichkeit bietet. Schon ab 100 Euro können Trader die Crypto-CFDs erwerben.
 
Hier ein sehr informatives Video zum Thema Bitcoin Trading bei Plus500:

Regulierung durch die FCA

Regulierung und Einlagensicherung bei Plus500Genau wie sein wohl größter Konkurrent eToro ist Plus500 offiziell auf Zypern beheimatet. Darüber hinaus unterhält Plus500 eine Niederlassung on England, was sich natürlich auch auf die Regulierung auswirkt, denn in Grossbritannien registrierte Broker werden durch die Financial Conduct Authority (FCA) überwacht und reguliert. Darüber hinaus existiert auch die in Großbritannien übliche Einlagensicherung von 85.000 britischen Pfund pro Kunde, die dafür sorgt, dass die Kundeneinlagen auf dem Handelskonto auch bei Insolvenz des Brokers gut geschützt sind.

Deutschsprachiger Kundenservice mit guter Erreichbarkeit

Kundenservice bei Plus500Nicht nur die Webseite ist bei Plus500 in deutscher Sprache verfügbar, sondern es gibt darüber hinaus diverse Mitarbeiter im Kundenservice, mit denen der Trader ebenfalls auf Deutsch kommunizieren kann. Dies ist sicherlich insbesondere für Trader von Vorteil, die aus Österreich, Deutschland oder der Schweiz stammen und keiner Fremdsprache wie Englisch oder Französisch mächtig sind. Ferner fällt positiv auf, dass der Kundenservice auf diversen Wegen erreichbar ist, insbesondere per E-Mail und Live-Chat. Bereits ab Beginn der Nutzung des Demokontos stehen die freundlichen Mitarbeiter laut Plus500 jederzeit zur Verfügung und beantworten eventuell aufkommende Fragen, die insbesondere Neulinge zu Beginn oftmals noch haben. In unserem Test war der Support relativ schnell zu erreichen. Es kam aber auch vor, dass nur ein englischsprachiger Mitarbeiter zur Verfügung stand. Schaut man auf die Kundenbewertungen, ist die Erreichbarkeit des Supports oder die Dauer für die Bearbeitung von Anfragen bei Plus500 ein oft bemängelter Kritikpunkt bei vielen Tradern.

Sehr breites Handelsangebot als Besonderheit

Besonderheiten bei Plus500In erster Linie handelt es sich bei Plus500 um einen CFD-Broker. Allerdings ist es dennoch als Besonderheit aufzuführen, dass gerade im Bereich der CFDs eine enorm große Auswahl in diversen Produkten bereitgestellt wird. So können nicht nur die klassischen Aktien- und Index-CFDs gehandelt werden, sondern darüber hinaus stehen auch im Bereich Rohstoffe, ETFs und Optionen, sowie seit geraumer Zeit bei den Kryptowährungen zahlreiche zahlreiche Basiswerte wie Bitcoin, Bitcoin Cash, Ripple oder IOTA zur Auswahl. So hat der Kunde bei Plus500 beispielsweise die Möglichkeit, Optionen-CFDs auf den DAX, den S&P 500 und noch diverse weitere Indizes zu handeln. Im Prinzip nichts wirklich besonderes aber insgesamt ist das Handelsangebot doch nicht wirklich schlecht. Der ETF-CFD-Handel ist sicherlich ebenfalls eine Variante, die bei Weitem nicht von jedem Forex- und CFD-Broker zur Verfügung gestellt wird.

Ist plus500 seriös ? Erfahrungen & Fazit

Erfahrungen mit Plus500Wie man in unserem Test lesen kann, sind wir was Plus500 angeht eher geteilter Meinung. Einerseits ist die Plattform sehr simpel gehalten und daher für Trader aller Klassen sicherlich gut geeignet. Andererseits fehlen dadurch auch viele Möglichkeiten, beispielsweise für eine gute Chartanalyse. Zudem sind die Spreads unserer Meinung nach insbesondere für den kurzfristigeren Handel bei einigen Werten etwas zu hoch angesetzt. Hier muss sicherlich auch das umfangreiche Budget für Marketing in Online und TV Medien wieder erwirtschaftet werden. Wie man an den gemischten Bewertungen von Tradern sehen kann, haben viele Kunden sowohl positive, als auch negative Erfahrungen mit Plus500 gemacht. Einige Kunden gehen sogar soweit und sprechen von Abzocke oder Betrug bei Plus500. Hier darf man allerdings nicht vergessen, dass sicher auch viele Anfänger zu den Kunden des Brokers gehören und die eine oder andere Bewertung sicherlich auch auf den Ärger über den Verlust des Kapitals kommen könnte. Hier gehen die Meinungen also sehr weit auseinander.

Für den Broker spricht die geringe Mindesteinzahlung, die einfache Plattform und die Tatsache, dass es sich bei Plus500 um ein börsennotiertes Unternehmen handelt.

Negativ erscheint der scheinbar unterbesetzte und leider nur per E-Mail erreichbare Support und die laut Kundenbewertungen teilweise unzuverlässige Handelsplattform.

Wir empfehlen daher wie bei allen anderen Brokern auch sich nicht nur die Gesamtbewertung anzusehen, sondern die Bewertungen auch im Detail durchzulesen, da jeder Trader andere Prioritäten beim Handel hat und diese natürlich mehr oder weniger in seine Bewertung mit einfließen lässt. Was dem einen Anleger wichtig ist, spielt für Sie persönlich möglicherweise eher eine untergeordnete Rolle. Sollten Sie bereits Erfahrungen mit Plus500 gemacht haben, können Sie diese bei uns hinterlassen und anderen Tradern so bei der Suche nach dem optimalen Broker helfen!

Risikowarnung

80.5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Paul Steward

Über Paul Steward

Paul Steward beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit dem Thema Börse und aktive Geldanlage. Nach abgeschlossenem Studium und einiger Zeit im Banking Bereich hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und ist nun als freiberuflicher Online-Redakteur im Finanzbereich tätig. Dabei ist es ihm ein besonderes Anliegen seine Erfahrungen und Tipps an Anfänger, aber auch Fortgeschrittene Anleger weiter zu geben und den Anlagemarkt rund um Forex, Aktien und CFDs transparenter zu gestalten.

Mehr über