Broker-Bewertungen.de

Ayondo Erfahrungen 2018 » unabhängiger Test

broker-bewertungen.de

Ayondo Erfahrungen und Test

46
2.27 von 5 Punkten aus 33 Bewertungen von Tradern

ayondo ist eine 2009 ins Leben gerufene deutsche Social Trading Plattform, welche es Anlegern ermöglicht die Handelsaktivitäten von erfahrenen Anlegern zu nutzen und die Trades der Profis 1:1 auf das eigene Konto bei ayondo zu kopieren.Laut ayondo nutzen bereits über 60.000 Teilnehmer diesen Service.Sinn und Zweck der Plattform ist es so auch eher unerfahrenen Anlegern die Möglichkeit zu geben von dem Wissen und Know-How von erfahrenen Tradern zu profitieren und deren Performance für die eigene Geldanlage zu nutzen.Alles was Sie sonst noch über ayondo wissen müssen inklusive ayondo Erfahrungen von Kunden finden Sie hier.

Fazit aus Trader Bewertungen
Vorteil Kopieren von Profi Tradern
Vorteil Strenger Qualifizierungsprozess für Top Trader
Vorteil Vergütung von Signalanbietern basiert nicht nur auf Umsatz
Nachteil Auswahl von Top Tradern nicht ganz einfach
Mindesteinlage
100 EUR
Scalping erlaubt
Scalping nicht erlaubt
Regulierung
BaFin
FCA
Einlagensicherung
FSCS 50.000 GBP pro Kunde

Ayondo Erfahrungen von Tradern

Ayondo Erfahrungen von: Ayondo und dein Geld ist weg

Verfasst am: 14.08.2018

Wer sein Geld komplett verlieren will, ist bei Ayondo richtig. Das System durchschaut man erst wenn das Geld komplett weg ist. Die Anmeldung und Einzahlung funktioniert schnell und ist in 1 - 2 Tagen erledigt. Man wird z. T. sogar noch mit Zusatz-Guthaben geködert. Im Social Trading Bereich kann man nun ausgewählten Tradern folgen und deren Trades werden kopiert und auf mein eigenes Depot angewendet. Ayondo arbeitet hier aber mit einem aus meiner Sicht gemeinen mathematischen Trick: Jedem Trader den man seinem Portfolio hinzufügt wird automatisch mit dem Faktor 1 (=100 Prozent) gefolgt. Fügt man nun z. B. 3 weitere Trader hinzu, folgt man diesen auch mit dem Faktor 1; hat aber eine Anwendung von 400 Prozent des Kapitaleinsatzes auf sein Depot. Richtig wäre aber den Faktor auf 0,25 zu reduzieren (4x0,25 = 1 = 100 Prozent). Das ganze System geht gut, wenn der DAX (in den investieren die meisten Top-Broker) in einer Range von 0 bis 100 Punkten schwankt. Rauscht er aber mal 200 oder mehr Punkten an einem Tag in die Tiefe (passiert mind. 1x im Monat), dann rauscht auch das Depot mal locker 30 - 50 Prozent ins Minus. Da man bei 4 Follow-Tradern dann ja auch noch 4fach investiert ist, kann man gar nicht so schnell hinschauen wie die Kohle weg ist. Die einzelnen Top-Trader können eine Schwankung von 10 - 20 Prozent mal locker wegstecken, vor allem wenn diese z. T. mit 200.000 bis 300.000 EUR investiert sind. Bei 4 Follow Tradern summiert sich aber mein Verlust dann schon auf 80 Prozent und irgendwann reißt dann noch die Ayondo Liquiditätsschwelle und alle Orders werden aufgelöst. Dann ist der Verlust auch richtig realisiert und Ayondo hat seinen Schnitt gemacht. Aus meiner Sicht also: Finger weg von Ayondo! Das ist nur was für Profi-Zocker bzw. Leute die zu viel Geld haben. Die Banken-Aufsicht sollte das System auch mal genauer anschauen - aus meiner Sicht geht es hier nur um die mathematische Abzocke von Privat- und Kleinanlegern.

Ayondo Erfahrungen von: Christian

Verfasst am: 20.01.2018

Ich wünschte ich hätte die Bewertungen hier gelesen bevor ich mein Geld investiert habe...

Anmeldung und Überweisung alles sehr benutzerfreundlich. Ich habe 2000€ überwiese und folgte anschießend einigen der sogenannten "TOP" Tradern. Es dauerte nicht einmal 24 Stunden und die halfte meines Kapitals war verschwunden. Ich habe dann alle laufenden Trades gestoppt und das was von meinem Geld noch über war "gerettet". Seitdem bitte ich den Support von Ayondo meine Accounts bei TradeHub und WeTrade zu löschen. Bisher ohne erfolg...

Ich habe mit seitdem selber mit dem Thema CFD Trading beschäftigt und bin jetzt bei CMC. Das ich als sehr unerfahrener Trader der sich immernoch in die Materie einarbeitet mein Depot besser entwickelt als das bei Ayondo sollte jedem zu denken geben.

Mein Tipp: FINGER WEG!

Ayondo Erfahrungen von: thilo

Verfasst am: 25.12.2017

Hallo, ich kann ayondo auf keinen Fall empfehlen. Meine Erfahrungen decken sich vollständig mit negativen Rezensionen auf dieser Webseite. Habe 3000 € angelegt, und es ist nur noch wenig davon übrig. Außerdem haben manche Trader aus nicht nachvollziehbaren Gründen nach mehreren Monaten positiver Entwicklung von jetzt auf gleich eine nahezu Totalverlust produziert. einfach rational unvorstellbar. googelt mal die accounts von Pandorra und Revolution. da wird einem nur schlecht... bitte nicht euer geld hier anlegen!!! ihr werder nicht gewinnen...

Ayondo Erfahrungen von: Will Anonymbleiben

Verfasst am: 04.12.2017

Auch ich kann vor Ayondo nur warnen.

Die Plattform wirkt auf dem ersten Blick aufgeräumt und relativ einfach zu bedienen, aber nach einem Jahr Test und beinahe Totalverlust kann ich sagen, dass die Mechaniken hinter Ayondo alles andere als Transparent und die Methoden eher fragwürdig sind.

Obwohl sich die Aktien im letzten Jahr super entwickelt haben und ich mein eingesetztes Testbudget (1000 EUR) auch wirklich versucht hatte, auf viele (eher konservative) Schultern zu verteilen, hat sich mein Konto zu keiner Zeit gut entwickelt. Zuerst dümpelte mein Saldo leicht negativ vor sich hin. Im letzten Monat kam es dann innerhalb kürzester Zeit fast zum Totalverlust, ohne dass mir die Hintergründe dafür irgendwie dargestellt werden konnten.

Auf Rückfrage bei Ayondo bekam ich eine 0815-Antwort die so klang als hätte ich wissen müssen was ich tue, wenn ich zocke und als wär' das völlig normal, dass mein Geld weg ist wenn der DAX mal hustet. Ansonsten hat Ayondo nur versucht mir zu erklären, dass ich meinen Verlust minimieren kann, wenn ich noch mehr Geld in die Plattform einbezahle. Das klang ein bißchen wie die Mails von dem nigerianischen Prinzen ;)

Für mich war's eine interessante Erfahrung, aber entweder ist das Konzept noch nicht ausgereift oder ich bin zu doof dafür oder ich bin zu doof dafür gewesen zu merken, dass das Konzept ist, andere Leute reich zu machen, aber nicht mich :)

Ayondo Erfahrungen von: d.k.

Verfasst am: 14.11.2017

Nahezu Komplettverlust
Ich habe im November 2016 ein aktives Follower-Konto mit 1000 EURO Testbudget" eröffnet. Nach etwa einem Jahr sah es auf dem Konto wie folgt aus: Kapital ca. 1280,- / offener unrealisierter G/V ca. 280,-. Nun rutschte der Dax, in dem die meisten Händler (denen ich folgte) investiert waren, über mehrere Tage um rund 500 Punkte ab. Dies führte dazu, dass sich der offene G/V auf bis zu 1180 EURO vergrößerte (zwischenzeitlich hatte ich weitere 200 EURO eingezahlt). Das weitere Nachschießen von rund 500,- EURO Liquidität scheiterte, da es laut telefonischem Support einen Bug bei der Zahlart "Sofortüberweisung" gab. Der offene G/V vergrößerte sich bis zur Liquidität von 0%. Alle Positionen wurden geschlossen. Bis auf eine Summe von ca. 260,- EURO war alles verloren. Das vorherige Angebot, des Supports, ich sollte eine Überweisung tätigen und den Screenshot durchschicken, nutzte ich. Leider kam auf den eingeschickten Screenshot keine sofortige Rückmeldung, so dass das Kapital nicht mehr rechtzeitig durch Erhöhung der Liquidität gerettet werden konnte. Ans Telefon ging am selben Tag auch niemand mehr.
Fazit: Hohe "Über-Nacht-Gebühren" verhindern Gewinne, Plattform ist technisch nicht stabil und unübersichtlich. Support ist überfordert, nicht zu Entscheidungen befugt und nicht engagiert, Einzahlungssysteme sind mit Hürden behaftet, die schnelles Einzahlen unmöglich machen. Die Händler denen man folgen kann, performen auf den ersten Blick alle recht gut, auf den zweiten ist es aber oft so, dass gute Händler nach einer Weile "über Nacht" massive Verluste machen oder einfach von der Plattform verschwinden. Daher: Finger weg! Selbst ein "Testbudget", wie von mir eingesetzt, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit verloren.

Ayondo Erfahrungen von: O.Welz

Verfasst am: 22.10.2017

Ich muß leider vielen Recht geben.

Da ich selbst Trade und daher nicht ganz ahnungslos bin, kam mir die Performance meines Folower-Kontos bei Ayondo nicht wirklich schlüssig vor.

In der Zeit, in der ich bei Ayondo angemeldet war (September 2016 bis Oktober 2017) haben sich die Märkte positiv entwickelt und in diesen Trendmärkten, können auch unerfahrene Trader Gewinne machen.

Meine "TOP"-Trader machten auch ordentlich Gewinne, mein Konto dagegen ging kontinuierlich ins Minus. Selbst in Wochen, in denen sämtliche Indizies Höchswerte markierten, produzierte mein Follower-Konto negative Performance.

Auf eine Nachfrage beim Service erhielt ich auch prompt die Begründung. Es hinge mit den Finanzierungskosten für Übernachtpositionen zusammen. Also, ich habe das Rechnen gelernt und der zu dieser Behauptung passende Zinssatz wäre astronomisch.

Kurz und gut. Ich trade lieber selber und vertraue mein Geld keiner Social-Trading Plattform mehr an.

O.W.

Ayondo Erfahrungen von: S.R.

Verfasst am: 22.09.2017

Hallo,

ich möchte hier meine Erfahrung mit dem ayondo Socialtrading Wetrade teilen. Das Grundprinzip des Socialtrading hat mich überzeugt. Man folgt erfolgreichen Tradern und kann gegen ein Erfolgshonorar an den Gewinnen partizipieren. Ich hatte zunächst ein Demokonto eröffnet und dies einige Wochen mit Erfolg laufen lassen. Ich fand die Möglichkeit, das Trading über bis zu 5 Trader zu diversifizieren sehr gut und auch die Einstellung, einzelne Trader dabei unterschiedlich zu gewichten, hat mich überzeugt. Ich wollte daher auf ein Echtgeldkonto umsteigen. Die Kontoeröffnung und die Einzahlung waren zügig und unkompliziert möglich. Ich eröffnete zu Testzwecken ein Konto in der Mindestgröße von 1000,- €. Die erste unangenehme Überraschung lauerte schon nach der Einzahlung per Kreditkarte, nachdem knapp 15,- € Gebühr abgezogen worden sind. Der Fakt an sich ist wohl auch bei anderen Brokern üblich, aber was mich gestört hat, war die Tatsache, dass ich den Grund der Abbuchung telefonisch erfragen musste, da die Gebühr auf der Kontoübersicht in der Wetradeplattform nicht auftaucht. Dazu musste ich mich auf der Tradingplattform Tradehub anmelden. Kundenfreundlich geht anders. Die Plattform Tradehub lies sich im Übrigen auf dem Smartphone nicht bedienen. Das Trading an sich lief dann einige Wochen unspektakulär und zufriedenstellend, bis Mitte September 2017, als dann täglich der Kontostand schmolz, ohne das Fehltrades vorlagen. Auf Nachfrage wurde mir per Mail mitgeteilt, dass es sich hierbei um Overnightfinanzierungskosten handelte. Diese waren wiederum nur bei Tradehub angezeigt. Nun sind diese Kosten bei Margingeschäften üblich, aber bei Ayono war man der Meinung, für diese Kosten eine Mindestgebühr von 0,01 € pro Position und Nacht einführen zu müssen. Natürlich ohne vorher z.B. per Mail darauf hinzuweisen. Dies klingt erstmal nicht viel, man muss sich aber vor Augen halten, dass die erfolgreichsten Trader regelmäßig Scalper sind, so dass 100 bis 200 Positionen über Nacht und am Wochenende Standard sind. Es handelt sich bei einer Kontogröße von 1000,- € um sehr kleine Positionen, so dass hierdurch die Finanzierungskosten aberwitzig sind. Da die Gewinne meistens auch nur bei 0,01 bis 0,02 € liegen, kann man sich ausmalen, wozu dies bei kleinen Konten führt. Ich habe hierdurch in einigenTagen die Gewinne von knapp 2 Wochen verloren, bevor ich die Notbremse gezogen habe. Da ich davon ausgehe, das man sich bei ayondo über diese Konsequenzen bewusst war, schließe ich daraus, dass man Kontoinhaber mit kleinen Guthaben loswerden will, was in meinem Fall dann auch gelungen ist. Ich habe schon Erfahrung mit einigen Brokern gesammelt. Ayondo ist mit Abstand das schlechteste Beispiel in Sachen Transparenz, Plattformbedienbarkeit und Gebührenstruktur.

Ayondo Erfahrungen von: Thomas

Verfasst am: 06.09.2017

Nach meinen Erfahrungen ist es kaum möglich, bei ayondo Gewinne zu erzielen. Selbst erfahrene Trader wie MrDachs oder HPMStefanRisse fahren über einen längeren Zeitraum Verluste ein. Ich habe bei ayondo den größten Teil des eingezahlten Geldes verloren. Mich würde interessieren, ob es Follower gibt, die tatsächlich über einen längeren Zeitraum Gewinne erzielt haben.

Ayondo Erfahrungen von: Heiko

Verfasst am: 26.07.2017

Ich habe mein Konto (Demo und Echtgeld) seit 2013 bei Ayondo, da ich es mal testen wollte. Da keine Trailingstopps möglich sind, wie z.B. bei MT4 habe ich auch nur sporadisch mich hin und wieder damit beschäftigt und zwischendurch meine Aktivitäten hier ruhen lassen.

Generell kann ich aber die meisten Meinungen bestätigen, dass die als Follower erreichte Performance nicht annähernd an die Originale kommt, warum auch immer.

Ausserdem habe ich aktuell das Problem, dass ich mein eingezahltes Geld nicht mehr abheben kann, da ich damals mit VISA eingezahlt hatte, jetzt eine andere Karte habe und eine Auszahlung nur über das Zahlungsinstrument möglich ist, mit dem man eingezahlt hat. Ich soll jetzt noch mal per Überweisung Geld einzahlen, damit ich dann was abheben kann, Seriös ist anders.

Mein Fazit: Um zu testen und zu spielen und Strategien zu probieren ist es ok. Mein Geld würde ich da nicht mehr anlegen, da fehlt mir die Transparenz. Ich bleibe bei Brokern, die den Metatrader anbieten, flexibler, transparenter, schneller, freundlich.

Ayondo Erfahrungen von: wiki

Verfasst am: 06.06.2017

Nach kurzer Testphase bin ich enttäuscht, ich folge 2 Tradern seit 01.06.2017 lt. Ayondo macht Trader 1 im aktuellen Monat 1,01% & Trader 2 im gleichem Zeitraum 4,48% = 2,745%.

Mein Follower Portfolio im gleichen Zeitraum hat dagegen eine Performance von 0,64%.

Ich habe das als Ticket eingestellt, anyway ein solcher Fall schafft kein Vertrauen.

Bleibt abzuwarten was dabei rauskommt.

Erfahrungsbericht schreiben

ayondo Erfahrungen - unser Broker Test

Auch ayondo haben wir natürlich noch einmal selbst getestet und die wichtigsten Konditionen genau unter die Lupe genommen. Welche Erfahrungen wir in unserem Test gemacht haben, können Sie im folgenden lesen.

ayondo Erfahrungen - Test

Kriterien im ayondo Test:

  1. Wie funktioniert ayondo ?
  2. Handelsplattform
  3. Spreads & Gebühren
  4. Kundenservice & Support
  5. Einlagensicherung & Regulierung
  6. Besonderheiten bei ayondo
  7. Erfahrungen & Fazit

Wie funktioniert das Social-Trading bei ayondo?

Social Trading bei ayondoDer Kern des Angebotes von ayondo ist - wie bereits mehrfach erwähnt - das Social-Trading. Der Kunde kann hier aus zahlreichen professionellen Tradern diejenigen wählen, die seiner Meinung nach am besten geeignet sind. Damit ihm bei dieser Entscheidung geholfen wird, führt ayondo eine Bewertung aller professionellen Trader durch. Diese basiert auf einem sogenannten Fünf-Karrierestufen-System. Die Grundlage für die Einstufung in eine jeweilige Karrierestufe ist, wie erfolgreich der Profi-Trader handelt und wie viele Follower er hat. So können professionelle Trader bildlich gesprochen Stufe für Stufe auf der Karriereleiter aufsteigen.

Handelsplattform

Wie eingangs erwähnt, stellt der Anbieter ayondo Markets mit seiner Handelsplattform eine sogenannte Social-Trading-Plattform zur Verfügung. Die wesentliche Funktion besteht bei dieser Plattform darin, dass die Trades ausgewählter Trader automatisch kopiert werden können. So kann sich der Kunde für bis zu fünf sogenannte Top-Trader entscheiden, die er in sein eigenes Portfolio aufnehmen möchte.

Plattform bei ayondo

Anschließend kann der Trader unter bestimmten Vorgaben festlegen, dass deren Aufträge automatisch über die Handelsplattform und somit auch über sein Handelskonto ausgeführt werden. Die Trading-Plattform ist browserbasiert und kann demzufolge genutzt werden, ohne dass zuvor eine Software heruntergeladen und auf dem jeweiligen Endgerät installiert werden muss. Die Trading-Plattform wurde bereits mehrfach modernisiert und wird aktuell in der Version ayondo 3.0 angeboten.

Das Handelsangebot von ayondo umfasst nicht - wie bei den meisten anderen Devisen- und CFD-Brokern - eine bestimmte Anzahl von Devisenpaaren oder CFDs, sondern auch hier gilt vor allen Dingen die Orientierung an den Aktivitäten der Top-Trader. Grundsätzlich handeln die Trader bei ayondo aber folgende Werte:

ayondo Handelsangebot

Zudem können über ayondo ausschließlich CFDs gehandelt werden, während das Forex-Trading nicht zur Verfügung gestellt wird. Bei den CFDs gibt es jedoch alle gängigen Basiswerte, also vorrangig Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen. Neben dem Social Trading ermöglicht es ayondo auch über die TradeHub Plattform selbst CFDs auf verschiedene Märkte zu handeln. Vorteilhaft ist, dass neben dem Echtkonto auch ein Demokonto zur Verfügung gestellt wird. Dieses Testkonto kann allerdings nur über einen Zeitraum von maximal 15 Tagen genutzt werden, da es anschließend automatisch abläuft und demzufolge nicht mehr zur Verfügung steht.

Spreads & Gebühren bei ayondo

Da ayondo als Anbieter ausschließlich das Social-Trading zur Verfügung stellt, gibt es für Trader bei Weitem nicht so viele Handelskonditionen zu vergleichen, wie es bei anderen Brokern der Fall ist. Eine wichtige Kondition ist allerdings die Mindesteinzahlung, denn das Social-Trading Konto bei ayondo kann erst ab einer Einzahlung von 100 Euro genutzt werden. Zu allen weiteren Konditionen, wie zum Beispiel dem Hebel oder Spreads, gibt es deshalb keine detaillierten Informationen, weil diese sich in erster Linie nach den Handelsaufträgen der Profi-Trader richten. Der Kunde, der diesen professionellen Tradern folgt, übernimmt damit also indirekt auch automatisch die jeweiligen Konditionen des einzelnen Trades. Ein Vorteil ist jedoch, dass es ausser den Spreads keine weiteren Gebühren bei ayondo gibt.

Hier mal ein Auszug aus den Social Trading Spreads bei ayondo:
Social Trading Spreads bei ayondo

Der Kundenservice bei ayondo

ayondo KundenserviceSelbstverständlich stellt ayondo nicht nur eine solche Trading-Plattform zur Verfügung, sondern es gibt auch diverse Mitarbeiter, die im Bereich des Kundenservice aktiv sind. Dabei gibt es unter anderem eine telefonische Hotline, die jeden Tag zwischen 9 Uhr morgens und 18 Uhr abends erreichbar ist. Ferner haben Trader die Möglichkeit, den Kundenservice auch per E-Mail und selbstverständlich ebenso auf postalischem Wege zu erreichen.

Regulierung und Einlagensicherung bei ayondo

ayono RegulierungZwar handelt es sich bei ayondo nicht um einen typischen CFD-Broker, aber dennoch wird Kunden das Trading natürlich ermöglicht. Dies führt dazu, dass der Anbieter bereits seit geraumer Zeit reguliert wird, und zwar sowohl von der deutschen Aufsichtsbehörde BaFin als auch von der britischen FCA. Eine Absicherung gibt es darüber hinaus für Guthaben, die sich auf den Konten bei ayondo befinden. Aufgrund der Mitgliedschaft bzw. Zugehörigkeit zum Financial Service Compensation Scheme (FSCS), sind die Kundengelder bis zu 50.000 britischen Pfund abgesichert. Dies trifft auch dann zu, falls der Anbieter ayondo einmal insolvent werden sollte.

Kapitalschutzfunktion als Besonderheit

Kapitalschutzfunktion von ayondoEine Besonderheit bietet ayondo seinen Tradern an, nämlich die sogenannte „Loss-Protection“. Dabei handelt es sich um eine Kapitalschutzfunktion, die in erster Linie die Aufgabe hat, zumindest einen gewissen Anteil des Handelsguthabens gegen etwaige Verluste zu schützen. Es handelt sich dabei um eine Art Stop-Loss-Order, wie sie beispielsweise im Bereich des Handels mit Wertpapieren bei vielen Brokern üblich ist. Aufgrund der Besonderheiten, die das Angebot von ayondo auszeichnen, ist es nachvollziehbar, dass es weder einen Bonus noch einen Wissens- und Lernbereich gibt, wie ihn zahlreiche CFD- und Forex-Broker zur Verfügung stellen. Neue Trader erhalten also keinen Bonus als Anreiz, ein Handelskonto bei ayondo zu eröffnen. Dass es keine Weiterbildungsmöglichkeiten gibt, liegt ebenfalls in der Natur der Sache, denn immerhin stehen dem neuen Trader zahlreiche Profi-Trader zur Verfügung, an denen er sich orientieren kann.

Unsere ayondo Erfahrungen & Fazit

Erfahrungen mit ayondoWer unseren ayondo Echtgeld Test bereits gelesen hat, der weiss, dass uns das Grundprinzip und Umsetzung durch ayondo prinzipiell gut gefallen haben. Die Schwierigkeit besteht hier hauptsächlich darin, die richtigen Top-Trader auszuwählen und im richtigen Verhältnis im Depot zu gewichten. Wie man aber an den gemischten Bewertungen von ayondo sehen kann, haben die meisten Kunden unterschiedliche Erfahrungen mit ayondo gemacht. Aufgrund der Anzahl der Bewertungen und der Tatsache, dass ayondo vernünftig reguliert ist kann man davon ausgehen, dass es sich beim dem Anbieter grundsätzlich um ein seriöses Unternehmen handelt. Wir empfehlen aber sich nicht nur die Gesamtbewertung anzusehen, sondern die Bewertungen auch im Detail durchzulesen, da jeder Anleger gerade im Bereich Social Trading andere Prioritäten beim Handel hat und diese natürlich mehr oder weniger in seine Bewertung mit einfließen lässt. Was dem einen Anleger wichtig ist, spielt für Sie persönlich möglicherweise eher eine untergeordnete Rolle. Sollten Sie bereits Erfahrungen mit ayondo gemacht haben, können Sie diese bei uns hinterlassen und anderen Tradern so bei der Suche nach dem optimalen Broker helfen!