undefined / 5

()

Echte Erfahrungen

Echte Erfahrungen
von Tradern

100% unabhängig

100% unabhängig
von Tradern für Trader

Alle Infos

Alle Infos
zum FX & CFD Trading

Broker-Bewertungen.deBroker Erfahrungen & Tests von Tradern für Trader - seit 2009
Echte Erfahrungen

Echte Erfahrungen
von Tradern

100% unabhängig

100% unabhängig
von Tradern für Trader

Alle Infos

Alle Infos
zum FX & CFD Trading

Alle Broker

Broker Vergleich Tool
FX-Schule

Forex Strategien

MetaTrader-Indikatoren

BlogÜber uns

Broker Blog

Die 7 besten Daytrading Broker im Vergleich – Top-Auswahl 2024

Die 7 besten Daytrading Broker im Vergleich & Test

Die 7 besten Daytrading Broker im Vergleich & Test

Daytrading erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Anlegern, die von schnellen Kursbewegungen profitieren möchten. Doch der Schlüssel zum erfolgreichen Daytrading liegt nicht nur in der Strategie, sondern auch in der Wahl des richtigen Brokers. In diesem Artikel präsentieren wir Ihnen die 7 besten Daytrading Broker im Vergleich und Test. Wir analysieren ihre Angebote, Handelsplattformen, Gebührenstrukturen und vieles mehr, um Ihnen eine fundierte Entscheidungsgrundlage zu bieten. Egal, ob Sie ein erfahrener Trader sind oder gerade erst in die Welt des Daytradings einsteigen – mit unserem detaillierten Vergleich finden Sie den Broker, der perfekt zu Ihren Bedürfnissen passt. Tauchen Sie ein und entdecken Sie die besten Optionen für Ihren Einstieg ins Daytrading!

Von Tradern am besten bewertete Broker

1
Trading 212
Beim Investieren besteht das Risiko des Kapitalverlusts
Trading 212
151 Erfahrungsberichte lesen
2
ActivTrades
68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
ActivTrades
3
XTB
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
XTB

Inhalt:

  1. Was versteht man unter Daytrading?
  2. Gebühren beim Daytrading
  3. Was macht einen guten Daytrading Broker aus?
  4. Vergleich der Top-Daytrading-Broker
  5. Die 7 besten Daytrading Broker im Vergleich
  6. Ist Daytrading für Anfänger geeignet?
  7. Tipps & Empfehlungen für Daytrading Einsteiger
  8. Fazit: Was macht einen guten Daytrading Broker aus?
  9. FAQ - Häufige Fragen zum Daytrading Broker Vergleich

Was versteht man unter Daytrading?

Daytrading bezeichnet den Handel mit Wertpapieren, bei dem die Positionen innerhalb eines Tages eröffnet und wieder geschlossen werden. Diese Handelsstrategie beinhaltet den Kauf und Verkauf von Wertpapieren, wie Aktien, Anleihen, Devisen oder Futures, um von kurzfristigen Marktbewegungen zu profitieren.

Beim Daytrading werden die Wertpapiere nicht über einen längeren Zeitraum gehalten, sondern innerhalb desselben Handelstages gekauft und verkauft. Das Ziel ist es, von den kleinen, kurzfristigen Preisänderungen zu profitieren, die während eines Handelstages auftreten können. Daytrader nutzen dazu verschiedene technische Analysemethoden, um die Marktbewegungen zu analysieren und Handelsentscheidungen zu treffen.

Diese Art des Handels erfordert ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Konzentration, da die Trader in kurzer Zeit viele Handelsentscheidungen treffen müssen. Sie müssen die Marktbewegungen genau verfolgen und schnell reagieren können, um Gewinne zu erzielen. Das Risiko beim Daytrading ist jedoch auch hoch, da die Handelspositionen schnell an Wert verlieren können.

Gebühren beim Daytrading

Die Gebühren für Daytrading können je nach Broker und Markt variieren. Einige CFD Broker bieten feste Spreads an, während andere niedrige Spreads anbieten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Gebühren können auch von der Art des gehandelten Marktes abhängen. Zum Beispiel können die Gebühren für den Forex-Markt anders sein als die für den Aktienmarkt.

Gute Daytrading Broker zeichnen sich durch eine große Auswahl an Märkten aus, auf denen gehandelt werden kann. Dies ermöglicht es den Tradern, verschiedene Märkte auszuwählen, die zu ihrer Handelsstrategie passen. Ein breites Angebot an Märkten bietet auch die Möglichkeit, verschiedene Anlageklassen zu handeln und das Portfolio zu diversifizieren.

Darüber hinaus verlangen einige Daytrading Broker niedrige Mindesteinlagen, um den Einstieg für Anfänger zu erleichtern und auch für erfahrene Trader attraktiv zu sein. Eine niedrige Mindesteinzahlung ermöglicht es den Tradern, mit weniger Kapital zu starten, was gerade für Anfänger von Vorteil sein kann, die zuerst ihre Handelsstrategien testen möchten, bevor sie größere Beträge investieren.

Zusammenfassend variieren die Gebühren für Daytrading je nach Broker und Markt. Gute Daytrading Broker bieten eine große Auswahl an Märkten und verlangen niedrige Mindesteinlagen, um den Tradern verschiedene Handelsmöglichkeiten und einen einfacheren Einstieg zu bieten. Es ist wichtig, die Gebühren und Konditionen der einzelnen Broker zu vergleichen, um den besten Partner für das Daytrading zu finden.

Was macht einen guten Daytrading Broker aus?

Ein guter Daytrading Broker zeichnet sich durch verschiedene Eigenschaften aus, die für den Erfolg und die Zufriedenheit der Trader entscheidend sind. Daytrading umfasst wie eingangs bereits erwähnt den kurzfristigen Handel mit Wertpapieren, bei dem Trader innerhalb weniger Stunden oder sogar Minuten auf Preisänderungen reagieren indem Sie Positionen Kaufen oder Verkaufen. Um von dieser relativ kurzfristigen Trading Strategie profitieren zu können, ist es wichtig, einen Broker mit niedrigen Kosten und Gebühren zu wählen. Ein guter Daytrading Broker sollte transparente und faire Preismodelle anbieten, ohne versteckte Kosten oder hohe Provisionen. Des Weiteren spielt die Stabilität der Handelsplattform eine entscheidende Rolle. Eine zuverlässige und benutzerfreundliche Trading-Software ermöglicht es den Tradern, schnell und effektiv zu handeln, ohne Verzögerungen oder Ausfälle. Darüber hinaus ist ein guter Daytrading Broker auch durch eine breite Palette von handelbaren Instrumenten gekennzeichnet. Je mehr Märkte, Wertpapiere und Finanzinstrumente einem Trader zur Verfügung stehen, desto vielfältiger sind seine Handelsmöglichkeiten und damit seine Chancen auf Gewinne. Zusätzlich bieten gute Daytrading Broker auch Bildungsressourcen und Unterstützung für ihre Trader an, um ihr Wissen und ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Insgesamt kommt es bei der Auswahl eines guten Daytrading Brokers darauf an, dass er kostengünstig, stabil, benutzerfreundlich, vielfältig und unterstützend ist.

Regulierung & Einlagensicherung

In der EU gibt es eine strenge Regulierung, um den Schutz der Anleger zu gewährleisten. Eine wichtige rechtliche Bestimmung, die in diesem Zusammenhang gilt, ist die Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID II). Diese Richtlinie hat das Ziel, die Integrität und Transparenz der Finanzmärkte zu fördern und den Schutz der Anleger zu stärken.

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ist eine Behörde der EU, die für die Regulierung der Finanzmärkte zuständig ist. Sie setzt die bestehenden Rechtsvorschriften durch und überwacht die Einhaltung der Standards.

Für den Handel mit Finanzinstrumenten sind auch nationale Regulierungsbehörden zuständig, wie zum Beispiel die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) in Zypern, die Financial Conduct Authority (FCA) in Großbritannien oder die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Deutschland. Diese Behörden haben die Aufgabe, die Finanzmärkte zu überwachen und sicherzustellen, dass die Broker und Händler die gesetzlichen Bestimmungen einhalten.

Darüber hinaus bieten gute Daytrading-Broker auch Sicherheitsmaßnahmen für Kundengelder an. Dazu gehört zum Beispiel die Trennung der Kundengelder von den eigenen Firmengeldern auf separaten Konten. Dadurch wird sichergestellt, dass die Kundengelder im Falle einer Insolvenz des Brokers geschützt sind. Zusätzlich können Broker auch eine Einlagensicherung anbieten, die im Falle von finanziellen Problemen des Brokers eine Entschädigung für Kunden vorsieht.

Insgesamt sorgen die Regulierung und die Einlagensicherung in der EU dafür, dass Anleger geschützt sind und ihr Geld sicher investieren können.

Genaue Kursversorgung

Genaue Kursversorgung bezieht sich auf die Bereitstellung präziser und zuverlässiger Finanzmarktdaten, die sicherstellen, dass Trader und Investoren Zugang zu aktuellen Informationen haben, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Ein wichtiger Aspekt der genauen Kursversorgung ist die Verfügbarkeit störungsfreier Dienste. Das bedeutet, dass der Datenfeed ohne Verzögerungen oder Unterbrechungen erfolgt, die sich negativ auf Handelsstrategien und Entscheidungsprozesse auswirken könnten.

Echtzeit-Push-Kurse sind ein weiteres wesentliches Element der genauen Kursversorgung. Diese liefern den Nutzern Echtzeit-Datenupdates und stellen sicher, dass sie Zugang zu den neuesten Marktangeboten, Preisen und anderen relevanten Finanzinformationen haben. Echtzeit-Push-Kurse ermöglichen es Tradern und Investoren, schnell auf Marktveränderungen zu reagieren und rechtzeitig Entscheidungen zu treffen.

Charts sind ebenfalls ein integraler Bestandteil der genauen Kursversorgung. Diese visuellen Darstellungen von Marktdaten ermöglichen es Tradern und Investoren, Preistrends und Muster zu analysieren, Unterstützungs- und Widerstandsniveaus zu identifizieren und Vorhersagen über zukünftige Preisbewegungen zu treffen. Genaue und zuverlässige Charting-Tools sind für die technische Analyse unerlässlich, ein beliebter Ansatz im Daytrading und anderen Handelsstrategien.

Daytrading-Broker spielen eine bedeutende Rolle bei der Bereitstellung genauer Kursversorgung. Diese Broker bieten Plattformen und Tools, die speziell für Daytrader entwickelt wurden, und gewährleisten, dass sie Zugang zu Echtzeit-Marktdaten, schneller Ausführung von Trades und fortgeschrittenen Ordertypen haben. Die Wahl eines renommierten Daytrading-Brokers ist entscheidend für den Erhalt einer genauen und zuverlässigen Kursversorgung.

Schließlich sind die Kosten ein wichtiger Aspekt bei der genauen Kursversorgung. Trader und Investoren müssen sich über Gebühren oder Kosten im Klaren sein, die mit dem Zugang zu Echtzeit-Marktdaten oder der Nutzung bestimmter Handelsplattformen verbunden sind. Das Verständnis der anfallenden Kosten ist entscheidend für die Budgetplanung und fundierte Entscheidungen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die genaue Kursversorgung eine störungsfreie Datenübermittlung, Echtzeit-Push-Kurse, Charting-Tools, die Rolle von Daytrading-Brokern und die Berücksichtigung der Kosten umfasst. Diese Faktoren tragen dazu bei, Tradern und Investoren präzise und zuverlässige Marktdaten zur Verfügung zu stellen und sicherzustellen, dass sie die notwendigen Informationen haben, um gut informierte Handelsentscheidungen zu treffen.

Schnelle und genaue Orderausführung

Die Schnelligkeit und Genauigkeit der Orderausführung sind entscheidend für den Erfolg eines Traders auf dem Finanzmarkt. Eine schnelle Orderausführung ermöglicht es dem Trader, seine gewünschten Positionen zum gewünschten Preis zu eröffnen oder zu schließen, ohne Verzögerungen oder Slippage zu erleiden. Dies ist besonders wichtig bei volatilen Märkten, in denen sich die Preise schnell ändern können.

Eine genaue Orderausführung gewährleistet, dass die gewünschten Transaktionen genau wie beabsichtigt durchgeführt werden. Wenn eine Order nicht genau ausgeführt wird, kann dies zu Fehlern führen und den Trader Geld kosten. Beispielsweise könnte eine ungenaue Ausführung dazu führen, dass der Trader zu einem ungünstigen Preis kauft oder verkauft, was zu Verlusten führen kann.

Wenn der Broker nicht in der Lage ist, die Orders ohne Zeitverzögerung auszuführen, kann dies potenziellen Nachteilen führen. Erstens könnten sich die Marktpreise während der Verzögerung ändern, was dazu führt, dass der Trader zu einem weniger vorteilhaften Preis handelt. Zweitens kann dies zu Slippage führen, bei dem sich der tatsächliche Ausführungspreis von dem gewünschten Preis unterscheidet. Dies kann wiederum zu Verlusten führen.

Unkomplizierte Einzahlungen und Auszahlungen

Ein guter Daytrading Broker sollte eine Vielzahl von Zahlungsmethoden anbieten, um den Bedürfnissen seiner Kunden gerecht zu werden. Zu den gängigsten Zahlungsmethoden gehören Banküberweisungen, Kreditkarten, E-Wallets und Zahlungsdienste wie PayPal. Es ist wichtig, dass diese Zahlungsmethoden sicher und zuverlässig sind.

Einzahlungen werden in der Regel sofort auf das Handelskonto gutgeschrieben, sodass Händler sofort mit dem Handel beginnen können. Dies ermöglicht schnelle Reaktionen auf Marktbewegungen und erhöht die Effizienz des Handelsprozesses.

Bei Auszahlungen muss jedoch eine Bearbeitungszeit berücksichtigt werden. Diese kann bis zu 3 Werktagen in Anspruch nehmen. Dies liegt daran, dass Auszahlungen häufig manuell überprüft werden müssen, um betrügerische Aktivitäten zu verhindern und die Sicherheit der Kunden zu gewährleisten. Es ist wichtig, diese Bearbeitungszeit im Hinterkopf zu behalten, wenn eine dringende Auszahlung erforderlich ist.

Die beliebtesten Zahlungsmethoden unter Daytrader sind Kreditkarten und E-Wallets. Diese bieten eine schnelle und einfache Möglichkeit, Ein- und Auszahlungen vorzunehmen. Es ist jedoch zu beachten, dass einige Zahlungsmethoden Gebühren verlangen können, insbesondere bei Auszahlungen. Es ist ratsam, die Gebührenstruktur des Brokers zu überprüfen, bevor man sich für eine bestimmte Zahlungsmethode entscheidet.

Insgesamt sind unkomplizierte Einzahlungen und Auszahlungen entscheidende Funktionen für einen guten Daytrading Broker. Dies ermöglicht es Händlern, ihr Kapital schnell und sicher zu verwalten und effizient auf Marktbewegungen zu reagieren. Es ist ratsam, die verschiedenen Zahlungsmethoden zu vergleichen und diejenige auszuwählen, die am besten zu den individuellen Bedürfnissen passt.

Keine Nachschusspflicht

"Keine Nachschusspflicht" bedeutet, dass ein Daytrading-Broker seinen Kunden erlaubt, keine weiteren Gelder über ihre Einlagen hinaus nachzuschießen, falls ihre Handelsposition Verluste verzeichnet. Dies ist für Daytrader von großer Bedeutung, da sie mit hohen Hebeln handeln und möglicherweise große Risiken eingehen, um potenziell hohe Gewinne zu erzielen.

Eine Nachschusspflicht existiert nur im Bereich des CFD- und Forex-Tradings, bei dem die Möglichkeit besteht, Geld über das eingesetzte Kapital hinaus zu verlieren. In der Vergangenheit mussten Daytrader bei einigen Brokern nach Verlusten zusätzliche Gelder einzahlen, um ihre Positionen aufrechtzuerhalten. Diese Praxis konnte zu erheblichen Verlusten führen und das Risiko für Daytrader untragbar machen.

Gemäß den ESMA-Richtlinien, die in der Europäischen Union gelten, ist es regulierten Broker ohne Nachschusspflicht nicht gestattet, eine Nachschusspflicht zu haben. Dadurch soll das Risiko für die Kunden begrenzt und möglicherweise existenzgefährdende Verluste vermieden werden.

Gut bedienbare, stabile und funktionale Handelsplattform

Die gut bedienbare, stabile und funktionale Handelsplattform ist eine essenzielle Komponente für erfolgreiches Handeln. Sie ermöglicht Nutzern eine reibungslose und mühelose Navigation und Interaktion mit verschiedenen Handelsinstrumenten. Die Bedienbarkeit der Plattform ist von großer Bedeutung, da sie es den Benutzern ermöglicht, ihre Handelsstrategien effektiv umzusetzen und schnell auf Marktveränderungen zu reagieren.

Stabilität ist ein weiterer wichtiger Faktor bei der Wahl einer Handelsplattform. Eine stabile Plattform gewährleistet einen kontinuierlichen Betrieb, ohne dass es zu Unterbrechungen oder Ausfällen kommt. Dies ist besonders wichtig, da Ausfallzeiten zu Umsatzeinbußen führen können. Eine stabile Handelsplattform stellt sicher, dass alle Aktionen und Transaktionen der Benutzer zuverlässig und ohne Probleme durchgeführt werden können.

Die Funktionalität einer Handelsplattform bezieht sich auf die verschiedenen angebotenen Handelsinstrumente und deren Effektivität. Eine gute Handelsplattform bietet eine breite Palette von Handelsinstrumenten, die den Bedürfnissen der Nutzer gerecht werden. Von Aktien und Rohstoffen bis hin zu Kryptowährungen und Derivaten sollte eine funktionale Handelsplattform den Benutzern die Möglichkeit bieten, verschiedene Märkte und Instrumente zu erkunden und erfolgreich zu handeln.

Die Merkmale, wie Bedienbarkeit, Stabilität, Funktionalität und das Angebot verschiedener Handelsinstrumente, sind entscheidend für die Auswahl der Handelsplattform. Es ist wichtig, dass Benutzer eine Plattform wählen, die ihren Bedürfnissen und Anforderungen entspricht und ein angenehmes und effizientes Handelserlebnis bietet.

Günstige Handelsgebühren & Spreads

Günstige Handelsgebühren und niedrige Spreads sind von großer Bedeutung für jeden Daytrader, da sie direkte Auswirkungen auf die Rentabilität der Transaktionen haben.

Zu den verschiedenen Kostenarten, die bei einem Daytrading Broker entstehen können, gehören Ordergebühren, Spreads und Kommissionen. Die Ordergebühren sind die Kosten, die für die Ausführung einer Transaktion an den Broker gezahlt werden müssen. Sie können je nach Broker variieren und in Form von festen Gebühren oder prozentualen Anteilen des Handelsvolumens berechnet werden.

Der Spread ist dabei der Unterschied zwischen dem Ankaufs- und Verkaufspreis für ein bestimmtes Finanzinstrument. Dieser Wert wird vom Broker festgelegt und stellt einen Teil der Transaktionskosten dar. Ein enger Spread bedeutet, dass der Unterschied zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis gering ist, was den Handel für den Trader günstiger macht.

Kommissionen sind Gebühren, die der Broker für die Ausführung der Transaktion berechnet. Sie können prozentual auf das Handelsvolumen oder als feste Gebühr festgelegt sein.

Bei der Auswahl eines Brokers ist es daher sehr wichtig, auf diese Gebühren zu achten, da sie sich direkt auf die Rentabilität der Transaktionen auswirken. Hohe Gebühren können die Gewinne erheblich schmälern und die Rentabilität des Daytradings verringern. Durch die Suche nach einem Broker mit günstigen Handelsgebühren und niedrigen Spreads können Daytrader ihre Transaktionskosten minimieren und potenziell höhere Gewinne erzielen. Daher ist es ratsam, verschiedene Broker ausreichend zu vergleichen und die Kostenstrukturen der Broker sorgfältig zu analysieren, um die profitabelste Handelsplattform zu finden.

Versteckte Kosen beachten

Versteckte Gebühren können die Rendite erheblich schmälern und den Erfolg eines Daytraders beeinträchtigen. In diesem Artikel beleuchten wir, warum keine versteckten Kosten ein entscheidender Faktor bei der Auswahl eines Daytrading Brokers sind und welche Aspekte Trader beachten sollten.

  • Transparente Gebührenstruktur: Ein seriöser Daytrading Broker zeichnet sich durch eine klare und transparente Gebührenstruktur aus. Trader sollten von Anfang an wissen, welche Kosten auf sie zukommen, sei es in Form von Kommissionen, Spreads oder anderen Gebühren. Broker, die versteckte Kosten vermeiden, legen ihre Gebühren offen dar und ermöglichen es Tradern, die tatsächlichen Handelskosten genau zu kalkulieren. Diese Transparenz ist entscheidend, um böse Überraschungen zu vermeiden und eine fundierte Entscheidung treffen zu können.
  • Keine versteckten Kosten bei Ein- und Auszahlungen: Ein weiterer Bereich, in dem versteckte Kosten auftreten können, sind Ein- und Auszahlungen. Einige Broker erheben Gebühren für Transaktionen, die auf den ersten Blick nicht sofort ersichtlich sind. Es ist wichtig, einen Broker zu wählen, der keine oder nur geringe Gebühren für Ein- und Auszahlungen verlangt und diese Kosten offen kommuniziert. Dies hilft, das Konto effizient zu verwalten und sicherzustellen, dass keine unerwarteten Abzüge die Handelsgewinne schmälern.
  • Kosten für Datenfeeds und Plattformen: Daytrader sind auf Echtzeit-Daten und leistungsstarke Handelsplattformen angewiesen. Einige Broker bieten diese Dienste kostenlos an, während andere zusätzliche Gebühren verlangen. Es ist essenziell, im Voraus zu wissen, ob und welche Kosten für Datenfeeds und den Zugang zu Handelsplattformen anfallen. Ein Broker ohne versteckte Kosten informiert klar über diese Gebühren und bietet möglicherweise sogar kostenlose Testzeiträume an, um die Plattformen vorab zu testen.
  • Gebühren für Inaktivität: Einige Broker erheben Gebühren, wenn ein Konto über einen bestimmten Zeitraum inaktiv ist. Diese Inaktivitätsgebühren können sich schnell summieren und die Rendite eines Daytraders beeinträchtigen. Ein transparenter Broker ohne versteckte Kosten wird diese Gebühren klar ausweisen und möglicherweise sogar auf solche Gebühren verzichten. Es lohnt sich, die Geschäftsbedingungen gründlich zu prüfen, um solche unerwarteten Kosten zu vermeiden.
  • Swap-Gebühren und Finanzierungskosten: Für Trader, die Positionen über Nacht halten, können Swap-Gebühren oder Finanzierungskosten anfallen. Diese Gebühren werden oft nicht deutlich kommuniziert und können die Handelskalkulation beeinflussen. Ein vertrauenswürdiger Broker ohne versteckte Kosten informiert detailliert über diese Gebühren und stellt sicher, dass Trader alle notwendigen Informationen haben, um ihre Handelsstrategien entsprechend anzupassen.

 

Ein Broker, der seine Gebühren offen kommuniziert und keine versteckten Kosten erhebt, schafft grundsätzlich Vertrauen und ermöglicht es Tradern, sich voll und ganz auf ihre Handelsstrategien zu konzentrieren, ohne sich um unerwartete Kosten sorgen zu müssen. Bei der Auswahl eines Daytrading Brokers sollten Trader daher stets auf vollständige Kostentransparenz achten und sicherstellen, dass alle potenziellen Gebühren klar und deutlich dargelegt werden.

Hebelwirkung des Daytrading Brokers beachten

Leverage, auch bekannt als "Hebelwirkung" auf Deutsch, bezeichnet die Fähigkeit, eine große Position mit relativ geringem Kapitaleinsatz zu kontrollieren. Beim Daytrading wird Hebelwirkung häufig genutzt, um potenzielle Renditen zu maximieren und von kleinen Kursbewegungen auf den Finanzmärkten zu profitieren.

Daytrader nutzen Hebelwirkung, indem sie verschiedene Finanzinstrumente wie Contracts for Difference (CFDs) verwenden, um Zugang zu unterschiedlichen Vermögenswerten wie Aktien, Rohstoffen oder Währungen zu erhalten. CFDs ermöglichen es Tradern, auf die Kursbewegungen dieser Vermögenswerte zu spekulieren, ohne sie tatsächlich zu besitzen. Das Hebelverhältnis bestimmt den Betrag der Hebelwirkung, den ein Trader verwenden kann.

Verschiedene Arten von CFDs bieten unterschiedliche Hebelverhältnisse. Beispielsweise haben Aktien-CFDs typischerweise ein Hebelverhältnis von 1:5, was bedeutet, dass ein Trader für jeden $1 seines Kapitals bis zu $5 des zugrunde liegenden Aktienwertes kontrollieren kann. Rohstoff-CFDs hingegen können ein Hebelverhältnis von 1:20 oder sogar höher haben, da diese Vermögenswerte in der Regel eine höhere Volatilität und Liquidität aufweisen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Hebelwirkung zwar Gewinne vervielfachen kann, aber auch Verluste verstärkt. Je höher das Hebelverhältnis, desto größer das damit verbundene Risiko. Daher sollten Daytrader ihre Risikotoleranz sorgfältig abwägen und geeignete Risikomanagementmaßnahmen ergreifen, um ihr Kapital zu schützen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Hebelwirkung ein mächtiges Werkzeug im Daytrading ist, um potenzielle Renditen zu steigern. Trader müssen jedoch vorsichtig sein und die Risiken der Hebelwirkung verstehen. Zudem bieten verschiedene CFD-Typen unterschiedliche Hebelverhältnisse, die bei der Auswahl von Handelsinstrumenten für das Daytrading berücksichtigt werden sollten.

Zuverlässiger Kundensupport

Einen zuverlässigen Kundensupport bei Daytrading-Brokern zu haben, ist von großer Bedeutung. Ein exzellenter Kundensupport zeichnet sich durch verschiedene Aspekte aus, die den Anforderungen der Kunden entsprechen.

Ein wichtiger Aspekt ist ein mehrsprachiger Support. Daytrading-Broker haben Kunden aus verschiedenen Ländern, daher ist es wichtig, dass der Kundensupport in mehreren Sprachen verfügbar ist. Dadurch wird gewährleistet, dass die Kunden ihre Anliegen in ihrer bevorzugten Sprache kommunizieren können.

Ein weiterer entscheidender Punkt ist die 24/7 Verfügbarkeit. Der Handel am Finanzmarkt ist rund um die Uhr geöffnet, daher ist es wichtig, dass der Kundensupport zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichbar ist. Dies ermöglicht es den Kunden, Probleme oder Fragen sofort zu klären, ohne auf die Geschäftszeiten des Supports warten zu müssen.

Vielfältige Kontaktmöglichkeiten sind ebenfalls von Bedeutung. Kunden sollten die Möglichkeit haben, den Kundensupport über verschiedene Kanäle zu kontaktieren, wie zum Beispiel Telefon, E-Mail, Live-Chat oder soziale Medien. Dies ermöglicht es den Kunden, den Kanal zu wählen, der für sie am bequemsten ist.

Technische Hilfe ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Da der Handel am Finanzmarkt technisch anspruchsvoll ist, sollten die Kunden die Möglichkeit haben, technische Unterstützung vom Kundensupport zu erhalten. Dies kann Hilfe bei der Einrichtung von Handelsplattformen, Problemen mit der Ausführung von Trades oder anderen technischen Fragen umfassen.

Persönliche Beratung ist ebenfalls entscheidend. Kunden schätzen es, wenn sie persönlich von einem Experten beraten werden können, um ihre individuellen Anliegen zu klären oder Unterstützung bei ihren Investmententscheidungen zu erhalten. Ein exzellenter Kundensupport bietet daher auch persönliche Beratungsgespräche mit erfahrenen Mitarbeitern an.

Insgesamt ist ein zuverlässiger Kundensupport bei Daytrading-Brokern von großer Bedeutung. Ein exzellenter Kundensupport sollte mehrsprachig sein, eine 24/7 Verfügbarkeit bieten, verschiedene Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung stellen, technische Hilfe anbieten und persönliche Beratung ermöglichen.

Kostenloses und unbefristetes Demokonto

Ein kostenloses und unbefristetes Demokonto ist ein wichtiges Werkzeug für einen guten Daytrading Broker. Es ermöglicht potenziellen Kunden, die Plattform und die Handelsinstrumente des Brokers risikofrei kennenzulernen, ohne echtes Geld zu investieren.

Das beste Trading Demokonto sollte verschiedene Kriterien erfüllen. Eine kostenlose Nutzung ist dabei ein Muss. Kunden sollten die Möglichkeit haben, das Demokonto so lange wie nötig zu verwenden, um ihre Handelsstrategien zu entwickeln und zu testen. Es sollte keine zeitliche Begrenzung geben, da dies den Kunden unter Druck setzen würde und sie sich nicht ausreichend Zeit nehmen könnten, um sich mit der Plattform vertraut zu machen.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die realistische Abbildung des Live-Marktes im Demokonto. Die Handelsumgebung sollte so nah wie möglich am echten Markt sein, um den Kunden ein realistisches Trading-Erlebnis zu bieten. Zusätzlich sollte das Demokonto verschiedene Handelsinstrumente und Orderarten unterstützen, damit Kunden ihre Strategien umfassend testen können.

Eine gute Benutzerfreundlichkeit ist ebenfalls entscheidend. Das Demokonto sollte einfach zu bedienen und intuitiv sein, um den Kunden den Einstieg in das Trading zu erleichtern. Weiterhin sollte der Kundensupport auch für Nutzer des Demokontos zur Verfügung stehen, um Fragen oder Probleme zeitnah lösen zu können.

Insgesamt ermöglicht ein kostenloses und unbefristetes Demokonto es angehenden Daytraderinnen und Daytradern, ihre Handelsstrategien zu entwickeln und zu testen, ohne dabei echtes Geld riskieren zu müssen. Es ist daher ein wichtiges Kriterium für einen guten Daytrading Broker.

Vergleich der Top-Daytrading-Broker

Unser Vergleich der Top-Daytrading-Broker bietet einen Überblick über wichtige Kriterien, die bei der Auswahl eines Brokers berücksichtigt werden sollten. In Bezug auf Handelssoftware bieten viele der Top-Broker benutzerfreundliche Plattformen mit fortschrittlichen Charting-Funktionen und Echtzeit-Marktdaten. Dies ermöglicht es Händlern, fundierte Entscheidungen zu treffen und Trades schnell auszuführen.

Was handelbare Assets betrifft, bieten die meisten Top-Broker eine breite Palette von Optionen, darunter Aktien, Forex, Rohstoffe und Kryptowährungen. Dies ermöglicht Händlern, ihre Portfolios zu diversifizieren und von verschiedenen Marktbewegungen zu profitieren. Die Mindesteinlage variiert je nach Broker und kann von einigen hundert Euro bis zu mehreren tausend Euro reichen. Es ist wichtig, das persönliche Budget und die Handelsziele zu berücksichtigen, um den besten Broker auszuwählen.

Die Kosten beim Daytrading setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen, darunter Spreads, Gebühren und Provisionen. Durch die scharfe Konkurrenz unter den Brokern sind die Kosten in den letzten Jahren jedoch deutlich gesunken. Viele Broker bieten mittlerweile enge Spreads und niedrige Provisionen an, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dies kommt den Daytrader zugute, da niedrigere Kosten ihre Rentabilität erhöhen können.

Die 7 besten Daytrading Broker im Vergleich

Angesichts der Vielzahl an verfügbaren Daytrading-Brokern kann es jedoch schwierig sein, den passenden für sich zu finden. Daher haben wir die besten 7 Daytrading Broker für Sie verglichen und auf ihre Funktionen, Gebühren und Benutzerfreundlichkeit untersucht. Dadurch hoffen wir, Ihnen wertvolle Einblicke zu geben, die Ihnen helfen, eine fundierte Entscheidung bei der Wahl Ihres Daytrading-Brokers zu treffen. Ob Sie ein erfahrener Daytrader sind oder gerade erst anfangen, die Auswahl des richtigen Brokers ist entscheidend für Ihren Erfolg.

ActivTrades - Enge Spreads und tolle Handelsplattform

 

ActivTrades Daytrading Broker

ActivTrades ist ein renommierter Broker, der bekannt ist für seine engen Spreads und eine beeindruckende Handelsplattform. Diese Kombination macht ActivTrades zu einer beliebten Wahl für Daytrader.

Als Handelsplattform stellt ActivTrades seinen Kunden seine hauseigene Plattform ActiveTrader zur Verfügung. Diese Plattform wurde speziell für aktive Trader entwickelt und bietet eine Vielzahl leistungsstarker Funktionen für das Handeln an den Finanzmärkten.

ActiveTrader als Handelsplattform bei ActivTrades

Die ActiveTrader-Plattform zeichnet sich durch ihre Benutzerfreundlichkeit und ihre maßgeschneiderten Handelstools aus. Trader können auf eine breite Palette von Finanzinstrumenten zugreifen, darunter Forex, Indizes, Rohstoffe, Aktien und Kryptowährungen. Die Plattform unterstützt schnelle Orderausführungen und bietet umfassende Charting-Tools für die technische Analyse.

Zusätzlich zur ActiveTrader-Plattform bietet ActivTrades auch den MetaTrader 4 und MetaTrader 5 an, die weltweit führenden Handelsplattformen, die bei vielen Tradern beliebt sind. Diese Plattformen bieten umfangreiche Funktionen für den Handel, darunter automatisierte Handelsoptionen mit Expert Advisors.

ActivTrades legt großen Wert auf die Sicherheit der Kundengelder und die Transparenz bei den Handelsbedingungen. Die Kunden können sich darauf verlassen, dass sie Zugang zu zuverlässigen Handelstools und technologisch fortschrittlichen Plattformen haben, um ihre Handelsstrategien effizient umzusetzen.

Insgesamt bietet ActivTrades eine breite Palette an Handelsmöglichkeiten und technologisch fortschrittliche Plattformen wie ActiveTrader, die es Tradern ermöglichen, in einem dynamischen Marktumfeld erfolgreich zu handeln.

Insgesamt ist ActivTrades ein Broker, der enge Spreads und eine tolle Handelsplattform bietet, die den Bedürfnissen von Daytradern gerecht wird. Durch die Berücksichtigung wichtiger Kriterien wie Design, einfache Bedienung, Funktionalität, Charts und Tools können Daytrader eine Plattform finden, die ihnen bei der Umsetzung ihrer Trading-Strategien hilft.

XTB - günstige Gebühren und große Auswahl an handelbaren Märkten

 

XTB Daytrading Broker

XTB bietet günstige Gebühren und eine umfangreiche Auswahl an handelbaren Märkten. Mit schmalen XTB Spreads und ohne Ordergebühren für Wertpapiere ist XTB eine attraktive Option für Trader.

Bei XTB können Trader auf über 4.000 CFDs zugreifen, darunter Forex, Indizes, Rohstoffe, Aktien und ETFs. Dies ermöglicht es ihnen, in einer Vielzahl von Märkten zu handeln und ihre Anlagestrategien zu diversifizieren.

Die Handelsplattform von XTB, xStation 5, ist eine robuste und benutzerfreundliche Plattform, die speziell für Trader entwickelt wurde, die sowohl auf dem Desktop als auch mobil handeln möchten. Die Plattform bietet eine Vielzahl von Funktionen, die es Tradern ermöglichen, ihre Handelsstrategien effektiv umzusetzen und Märkte zu analysieren.

xStation als Handelsplattform bei XTB

xStation 5 bietet schnelle Handelsausführung und eine intuitive Benutzeroberfläche, die es Tradern leicht macht, verschiedene Instrumente zu handeln. Sie umfasst fortschrittliche Charting-Tools, technische Indikatoren und Zeichenwerkzeuge, die für eine gründliche Marktanalyse unerlässlich sind. Echtzeit-Kursaktualisierungen und eine benutzerfreundliche Ordermaske ermöglichen es Tradern, schnell auf Marktbewegungen zu reagieren und effizient zu handeln.

Die Plattform unterstützt den Handel mit Forex, Aktien, Rohstoffen, Indizes und Kryptowährungen. Sie bietet auch Zugang zu Wirtschaftskalendern, Nachrichtenfeeds und Marktanalysen, um Trader über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten. xStation 5 ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Trader geeignet und bietet eine Vielzahl von Anpassungsoptionen, um den individuellen Bedürfnissen jedes Traders gerecht zu werden.

Für mobile Trader bietet XTB eine mobile App, die sowohl für iOS als auch für Android verfügbar ist. Diese App ermöglicht es Tradern, jederzeit und überall zu handeln, ohne auf Funktionen und Geschwindigkeit verzichten zu müssen.

Insgesamt bietet die Handelsplattform von XTB, xStation 5, eine solide Grundlage für erfolgreichen Handel und ist eine beliebte Wahl unter Tradern aufgrund ihrer Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit und Leistungsfähigkeit.

Die günstigen Gebühren von XTB machen den Handel kostengünstig und ermöglichen es den Tradern, mehr von ihren Gewinnen zu behalten. Mit schmalen Spreads haben Trader Zugang zu wettbewerbsfähigen Preisen für den Handel mit verschiedenen Vermögenswerten.

Ein weiterer Vorteil von XTB ist, dass keine Ordergebühren für Wertpapiere anfallen. Dies bedeutet, dass Trader ihre Positionen eröffnen und schließen können, ohne zusätzliche Kosten zu tragen, sowie die herausragenden Zinsen auf Kontoguthaben bei XTB.

Insgesamt bietet XTB eine breite Palette von handelbaren Märkten und günstige Gebühren, was es zu einer attraktiven Wahl für Trader macht, die eine Vielzahl von Handelsinstrumenten nutzen möchten, um ihre Gewinnchancen zu maximieren. Mit schmalen Spreads und keine Ordergebühren ist XTB eine Plattform, die es Ihnen ermöglicht, kosteneffizient zu handeln und Ihr Kapital optimal zu nutzen.

Pepperstone - niedrige Spreads und solide Handelsplattform

 

Pepperstone Daytrading Broker

Pepperstone ist ein bekannter Forex- und CFD-Broker, der niedrige Spreads und eine solide Handelsplattform bietet. Die niedrigen Spreads ermöglichen den Händlern, von engen Handelskosten zu profitieren.

Der Standard-Account von Pepperstone hat keine zusätzlichen Kosten für jede Order, jedoch wird ein minimaler Spread von 1,0 Pips berechnet. Dies ermöglicht den Händlern, ihre Gewinne zu maximieren, da sie keine zusätzlichen Gebühren zahlen müssen.

Für Händler, die noch engere Spreads wünschen, bietet Pepperstone den Razor-Account an. Dieser Account hat keine Spreadkosten, jedoch eine Provision pro Order. Dies ermöglicht den Händlern, von noch niedrigeren Pepperstone Spreads und Kosten zu profitieren.

Ein weiterer Vorteil von Pepperstone ist die kostenlose Bereitstellung der zuverlässigen MetaTrader-Handelsplattform. Die MetaTrader-Plattform ist bei vielen Händlern aufgrund ihrer Benutzerfreundlichkeit und fortgeschrittenen Funktionen beliebt. Mit einer Vielzahl von technischen Indikatoren, Diagrammen und Tools können Händler ihre Handelsstrategien effektiv umsetzen.

Insgesamt bietet Pepperstone niedrige Spreads und eine solide Handelsplattform, um den Bedürfnissen verschiedener Händler gerecht zu werden. Mit dem Standard-Account und dem Razor-Account können Händler die Handelskosten reduzieren und von engen Spreads profitieren. Die kostenlose MetaTrader-Plattform ergänzt diese Vorteile und bietet den Händlern eine leistungsfähige Handelslösung.

WH Selfinvest - große Produktauswahl und gute Bildungsressourcen

 

WH Selfinvest Daytrading Broker

WH SelfInvest ist ein renommierter Broker, der sich seit seiner Gründung im Jahr 1998 einen Namen in der Finanzwelt gemacht hat. Mit Sitz in Luxemburg und weiteren Niederlassungen in Deutschland, Frankreich und der Schweiz bietet WH SelfInvest eine breite Palette an Dienstleistungen und Produkten für aktive Trader und Investoren. Der Broker hat sich auf den Handel mit CFDs, Futures, Forex und Aktien spezialisiert und legt besonderen Wert auf Transparenz, Zuverlässigkeit und erstklassigen Kundenservice.

Ein herausragendes Merkmal von WH SelfInvest ist die leistungsstarke Handelsplattform NanoTrader, die mit einer Vielzahl von Funktionen ausgestattet ist und sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader geeignet ist. Die Plattform ermöglicht den Zugang zu einer Vielzahl von Märkten und bietet fortschrittliche Charting- und Analyse-Tools, die den Handel effizient und präzise gestalten.

WH SelfInvest zeichnet sich durch seine strengen Sicherheitsstandards und regulatorischen Compliance aus. Der Broker ist durch mehrere europäische Finanzaufsichtsbehörden reguliert, was den Kunden zusätzliche Sicherheit und Vertrauen bietet. Mit einer klaren und transparenten Gebührenstruktur sorgt WH SelfInvest dafür, dass Trader genau wissen, welche Kosten auf sie zukommen, ohne versteckte Gebühren oder unangenehme Überraschungen.

Als WH Selfinvest Handelsplattformen kommen bei dem Broker gleich meherere teils kostenpflichtige Plattformen zum Einsatz. Der NanoTrader ist die proprietäre Handelsplattform von WH SelfInvest, die speziell für Trader entwickelt wurde, die Wert auf Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und fortschrittliche Handelstools legen. Diese Plattform bietet eine benutzerfreundliche Oberfläche, die es Tradern ermöglicht, ihre Handelsstrategien effizient umzusetzen.

Im Vergleich zu den weit verbreiteten Plattformen MetaTrader und NinjaTrader bietet der NanoTrader eine einzigartige Kombination aus Funktionen, die sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader geeignet sind. Die Plattform bietet umfangreiche Charting-Tools, Indikatoren und Zeichenwerkzeuge für die technische Analyse. Trader können auf eine Vielzahl von Märkten zugreifen und unterschiedliche Orderarten nutzen, um ihre Handelsstrategien optimal umzusetzen.

Der NanoTrader zeichnet sich durch seine hohe Geschwindigkeit bei der Ausführung von Trades aus und bietet Echtzeit-Datenfeeds sowie eine benutzerfreundliche Benutzeroberfläche. Die Plattform unterstützt sowohl den automatisierten Handel mit einer leistungsstarken Strategie-Entwicklungsumgebung als auch den manuellen Handel mit schnellen Orderausführungen.

NanoTrader beim DayTrading Broker WH Selfinvest

WH Selfinvest bietet auch eine breite Palette von Bildungsressourcen, um Anfängern und erfahrenen Händlern dabei zu helfen, ihre Fähigkeiten zu verbessern. Das Unternehmen bietet regelmäßig Webinare an, die von erfahrenen Tradern geleitet werden und Themen wie technische Analyse, Trading-Strategien und Risikomanagement behandeln. Diese Webinare bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, ihr Wissen zu erweitern und von den Erfahrungen erfahrener Trader zu profitieren.

Darüber hinaus bietet WH Selfinvest eine Reihe von E-Books an, die verschiedene Aspekte des Tradings abdecken. Diese Bücher sind leicht verständlich geschrieben und enthalten viele praktische Tipps und Ratschläge. Sie helfen Händlern, ihr Wissen zu vertiefen und ihre Trading-Fähigkeiten zu verbessern.

Insgesamt bietet WH Selfinvest eine große Produktauswahl und gute Bildungsressourcen, um Anfängern und erfahrenen Händlern dabei zu helfen, erfolgreich zu handeln und ihre Investitionen zu maximieren. Durch die Nutzung der angebotenen Webinare und E-Books können Kunden ihr Wissen erweitern und ihre Handelsstrategien verbessern.

IG - riesige Auswahl an handelbaren Märkten und niedrige Spreads

 

IG Daytrading Broker

IG bietet eine riesige Auswahl an handelbaren Märkten und niedrige Spreads. Mit über 17.000 Märkten können Kunden bei IG auf CFDs, Indizes, Aktien, Devisen, Rohstoffe und Kryptowährungen handeln. Diese Auswahl ermöglicht es den Tradern, ihre Portfolios diversifizieren und Positionen in verschiedenen Märkten eröffnen.

Ein weiterer Vorteil von IG sind die niedrigen IG Gebühren und Spreads. Der Spread ist der Unterschied zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis eines Finanzinstruments und stellt die Handelskosten dar. IG bietet wettbewerbsfähige Spreads, um sicherzustellen, dass Kunden fair und kostengünstig handeln können.

Diese niedrigen Spreads sind auf die langjährige Erfahrung und Reputation von IG auf dem Markt zurückzuführen. Das Unternehmen ist einer der führenden Anbieter im Online-Trading und kann durch sein hohes Handelsvolumen niedrigere Spreads anbieten. Darüber hinaus investiert IG kontinuierlich in innovative Technologien, um effizientere Handelssysteme zu entwickeln und die Kosten für die Kunden weiter zu senken.

Als Handelsplattformen kommen bei IG gleich mehrere Plattformen zum Einsatz.

IG bietet seinen Kunden eine Auswahl an fortschrittlichen IG Handelsplattformen, die auf verschiedene Handelsbedürfnisse zugeschnitten sind. Hier sind die drei Hauptplattformen, die IG anbietet:

ProRealTime

ProRealTime bei IG

Prorealtime ist die proprietäre Handelsplattform von IG. Sie ist benutzerfreundlich gestaltet und bietet eine intuitive Oberfläche, die besonders für Einsteiger geeignet ist. Mit ProRealTime können Trader eine Vielzahl von Finanzinstrumenten handeln, darunter Forex, Aktien, Indizes und Rohstoffe. Die Plattform bietet Echtzeit-Charts, technische Indikatoren und eine schnelle Ausführung von Trades.

MetaTrader 4 (MT4)

MetaTrader 4 bei IG

MetaTrader 4 ist eine weltweit anerkannte Handelsplattform, die für ihre fortschrittlichen Charting-Funktionen und automatisierten Handelsoptionen bekannt ist. MT4 bietet eine große Auswahl an Indikatoren und Expert Advisors (EAs), die es den Tradern ermöglichen, ihre Handelsstrategien zu automatisieren. Die Plattform ist besonders bei erfahrenen Tradern beliebt, die technische Analyse betreiben oder automatisierte Handelsalgorithmen nutzen möchten.

DMA Trader

DMA Trader bei IG

DMA (Direct Market Access) Trader ist eine Plattform, die sich an erfahrene Trader richtet, die direkten Marktzugang wünschen. Mit DMA Trader können Trader Orders direkt an den Markt senden, ohne dass ein Market Maker beteiligt ist. Dies ermöglicht eine schnelle Ausführung und tiefe Liquidität. DMA Trader ist besonders für Trader geeignet, die hohe Volumina handeln oder spezifische Orderarten nutzen möchten.

Jede dieser Plattformen bietet einzigartige Funktionen und Vorteile, die den unterschiedlichen Bedürfnissen der Trader gerecht werden. IG ermöglicht es den Kunden, die Plattform auszuwählen, die am besten zu ihrer Handelsstrategie und ihrem Erfahrungslevel passt.

Zusammenfassend bietet IG eine riesige Auswahl an handelbaren Märkten und niedrige Spreads. Kunden können auf eine breite Palette von Vermögenswerten zugreifen und von wettbewerbsfähigen Handelsbedingungen profitieren. Mit seiner langjährigen Erfahrung und dem Fokus auf technologische Innovationen ist IG eine vertrauenswürdige Plattform für Trader, die nach umfangreichen Handelsmöglichkeiten und günstigen Konditionen suchen.

AvaTrade - viele Märkte und Social Trading

 

AvaTrade Daytrading Broker

AvaTrade bietet eine breite Palette an Märkten und Social Trading Funktionen für Trader. Das Unternehmen ermöglicht den Handel mit über 250 Finanzinstrumenten in verschiedenen Märkten, darunter Devisen, Aktien, Indizes, Rohstoffe und Kryptowährungen.

Im Devisenmarkt bietet AvaTrade mehr als 55 Währungspaare an, darunter die beliebtesten wie EUR/USD, GBP/USD und USD/JPY. Für Aktientrader stehen über 700 Aktien aus verschiedenen Branchen und Ländern zur Verfügung. Darüber hinaus können Trader auf AvaTrade mit CFDs (Contracts for Difference) auf Indizes wie den Dow Jones Industrial Average, den S&P 500 und den FTSE 100 handeln.

Als Handelsplattform AvaTrade bietet seinen Kunden zwei leistungsstarke Handelsplattformen an: AvaTrader und MetaTrader. Beide Plattformen sind für ihre Benutzerfreundlichkeit, umfangreiche Funktionalitäten und hohe Zuverlässigkeit bekannt.

AvaTrader:

AvaTrader ist eine proprietäre Handelsplattform von AvaTrade, die speziell entwickelt wurde, um den Handel für Trader auf jedem Erfahrungslevel zugänglich zu machen. Die Plattform bietet eine intuitive Benutzeroberfläche, die es Tradern ermöglicht, ihre Handelsstrategien effektiv umzusetzen.

AvaTrader bei AvaTrade

Zu den Hauptmerkmalen von AvaTrader gehören:

  • Benutzerfreundlichkeit: Die Plattform ist benutzerfreundlich gestaltet und eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für erfahrene Trader.
  • Umfangreiche Analysetools: AvaTrader bietet umfangreiche Analysetools, einschließlich technischer Indikatoren und Charting-Optionen, die für die Durchführung einer fundierten technischen Analyse entscheidend sind.
  • One-Click-Trading: Trader können Trades direkt aus den Charts platzieren, was schnelle Reaktionszeiten und präzises Trading ermöglicht.
  • Mobiles Trading: AvaTrader ist auch als mobile App verfügbar, so dass Trader auch von unterwegs aus handeln können.

 

MetaTrader:

MetaTrader bei AvaTrade

Der AvaTrade MetaTrader ist eine der beliebtesten Handelsplattformen weltweit und wird von Millionen von Tradern genutzt. AvaTrade bietet sowohl den MetaTrader 4 (MT4) als auch den MetaTrader 5 (MT5) an. Diese Plattformen zeichnen sich durch folgende Merkmale aus:

  • Automatisierter Handel: Der MetaTrader unterstützt den automatisierten Handel mit Expert Advisors (EAs), die auf vorprogrammierten Handelsalgorithmen basieren.
  • Fortgeschrittene Charting-Tools: MT4 und MT5 bieten eine breite Palette an Charting-Tools und technischen Indikatoren, die für detaillierte Marktanalysen unerlässlich sind.
  • Backtesting: Trader können ihre Handelsstrategien mithilfe der Backtesting-Funktion testen und optimieren, um deren Leistung zu überprüfen, bevor sie sie live schalten.
  • Mobile App: MetaTrader ist auch als mobile App für iOS und Android verfügbar, so dass Trader jederzeit und überall handeln können.

 

Die Auswahl zwischen AvaTrader und MetaTrader hängt von den individuellen Präferenzen und Handelsstilen der Trader ab. Beide Plattformen bieten umfangreiche Funktionen und Werkzeuge, um effizientes und erfolgreiches Trading zu unterstützen. AvaTrader ist besonders für Trader geeignet, die eine benutzerfreundliche Plattform bevorzugen, während MetaTrader mit seinen automatisierten Handelsfunktionen und fortgeschrittenen Analysetools für erfahrene Trader attraktiv ist.

Ein weiteres herausragendes Merkmal ist das AvaTrade Social Trading. Das Unternehmen bietet die Möglichkeit, Trades von erfahrenen Tradern zu kopieren oder anderen Tradern das Kopieren der eigenen Trades zu ermöglichen.

Social Trading bei AvaTrade

Dieses Feature ermöglicht es, von den Erfahrungen und Strategien erfolgreicher Trader zu profitieren und den eigenen Handel zu verbessern. AvaTrade hat auch eine eigene Social Trading Plattform namens "AvaSocial" entwickelt, auf der Trader die Performance anderer Trader verfolgen und deren Trades kopieren können.

Insgesamt bietet AvaTrade eine breite Palette an Märkten und Social Trading Funktionen, die es Tradern ermöglichen, verschiedene Trading-Strategien zu verfolgen und von den Erfahrungen anderer zu profitieren. Diese Fakten machen AvaTrade zu einer attraktiven Option für Trader, die nach umfangreichen Handelsmöglichkeiten und sozialen Handelsfunktionen suchen.

LYNX - Futures Broker und große Auswahl an handelbaren Märkten

 

LYNX Daytrade Broker

LYNX ist ein renommierter Futures Broker, der sich durch seine umfangreiche Auswahl an handelbaren Märkten auszeichnet. Insbesondere für den Handel mit Optionen und Futures ist LYNX eine empfehlenswerte Wahl.

Als Futures Broker ermöglicht LYNX seinen Kunden den Zugang zu einer Vielzahl an Märkten weltweit. Dazu gehören unter anderem die wichtigsten internationalen Börsen, wie die NASDAQ, NYSE, EUREX, CME und viele mehr. Mit mehr als 100 handelbaren Märkten bietet LYNX eine breite Palette an Möglichkeiten für Futures-Trader.

Zusätzlich zu den umfangreichen handelbaren Märkten unterstützt LYNX auch den Handel mit Optionen. Damit haben Trader die Möglichkeit, ihre Strategien weiter zu diversifizieren und von den Vorteilen des Optionshandels zu profitieren. LYNX bietet eine benutzerfreundliche Handelsplattform, die es Kunden ermöglicht, Optionen und Futures auf einfache und effiziente Weise zu handeln.

Als Handelsplattform kommt beim Daytrading Broker LYNX die bewährte Trader Workstation zum Einsatz.

Trader Workstation beim Daytrading Broker LYNX

Die TWS von LYNX zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Benutzerfreundlichkeit und Anpassbarkeit: Die Plattform ist benutzerfreundlich gestaltet und ermöglicht es Tradern, die Benutzeroberfläche nach ihren eigenen Bedürfnissen anzupassen. Mit verschiedenen Layouts und anpassbaren Widgets können Trader die Plattform so konfigurieren, dass sie optimal zu ihrer Handelsstrategie passt.
  • Marktanalysen und Research: Die TWS bietet umfassende Marktanalysen und Research-Tools, darunter Echtzeitkurse, Charts mit umfangreichen Analysefunktionen, technische Indikatoren und fundamentale Daten. Diese Tools unterstützen Trader bei der Analyse von Märkten und der Identifizierung von Handelsmöglichkeiten.
  • Schnelle Orderausführung: Die Plattform bietet schnelle und zuverlässige Orderausführung, die für aktive Trader unerlässlich ist. Durch direkten Marktzugang (Direct Market Access, DMA) können Trader ihre Orders direkt an verschiedene Börsen senden und von geringen Latenzzeiten profitieren.
  • Multi-Asset-Klasse: Die TWS unterstützt den Handel mit einer Vielzahl von Asset-Klassen, darunter Aktien, Optionen, Futures, ETFs und Devisen (Forex). Trader haben Zugang zu verschiedenen Märkten weltweit über eine einzige Plattform.
  • Risk-Management-Tools: Die Plattform bietet fortschrittliche Risk-Management-Tools, einschließlich Stop-Loss-Orders, Limit-Orders und anderen Orderarten, um das Risiko zu steuern und Handelsstrategien zu optimieren.

 

Die Trader Workstation von LYNX ist somit eine leistungsstarke Plattform für Trader, die auf der Suche nach umfassenden Handels- und Analysetools sind, um ihre Handelsentscheidungen effektiv umzusetzen und zu verwalten.

Mit einer starken Handelstechnologie, niedrigen Kosten und einer Vielzahl von handelbaren Märkten ist LYNX ein empfehlenswerter Broker für den Handel mit Optionen und Futures. Egal ob Einsteiger oder erfahrene Trader, LYNX bietet erstklassige Services und unterstützt seine Kunden bei ihrer Handelsstrategie.

Zusammenfassung unseres Broker Daytrading Broker Vergleichs

Die folgende Tabelle bietet noch einmal einen Überblick über die Vorteile der von uns getesteten Daytrading Broker, um Ihnen bei Ihrer Entscheidung zu helfen. Jeder Broker hat seine eigenen Stärken, sei es in Bezug auf Handelsplattformen, Gebühren, Marktvielfalt oder Bildungsressourcen. Diese Tabelle fasst die wesentlichen Vorteile der einzelnen Broker zusammen und bietet einen schnellen Vergleich der wichtigsten Merkmale.

 

BrokerVorteile
ActivTrades

Enge Spreads, beeindruckende Handelsplattform, benutzerfreundlich, zuverlässige Charts und Tools

XTB

Günstige Gebühren, keine Ordergebühren für Wertpapiere, breite Auswahl an handelbaren Märkten (über 4.000 CFDs)

Pepperstone

Niedrige Spreads, solide Handelsplattform, kostenlose MetaTrader-Plattform, Wahl zwischen Standard- und Razor-Account

WH Selfinvest

Große Produktauswahl (über 10.000 handelbare Produkte), gute Bildungsressourcen (Webinare, E-Books)

IG

Riesige Auswahl an handelbaren Märkten (über 17.000), niedrige Spreads, langjährige Erfahrung, technologische Innovationen

AvaTrade

Breite Palette an Märkten (über 250 Finanzinstrumente), Social Trading Funktionen, AvaSocial Plattform

LYNX

Umfangreiche Auswahl an handelbaren Märkten (über 100), starker Futures und Optionenhandel, benutzerfreundliche Plattform

 

 

 

Ist Daytrading für Anfänger geeignet?

Ist Daytrading auch für Anfänger geeignet? Dazu betrachten wir nachfolgend einige Vor- und Nachteile des Daytradings für Einsteiger sowie wichtige Aspekte, die vor dem Beginn des Handels berücksichtigt werden sollten.

Vorteile des Daytradings für Anfänger

Daytrading bietet eine steile Lernkurve und ermöglicht es Anfängern, schnell erste Erfahrungen zu sammeln. Die Möglichkeit, flexible Arbeitszeiten zu haben und von schnellen Gewinnmöglichkeiten zu profitieren, ist besonders attraktiv. Viele Anfänger finden auch die Lernmöglichkeiten und die Herausforderung, die das Daytrading bietet, spannend.

Nachteile des Daytradings für Anfänger

Der größte Nachteil des Daytradings für Anfänger ist das hohe Risiko. Schnelle Kursbewegungen können zu großen Verlusten führen, wenn der Handel nicht gut durchdacht ist. Der Handel erfordert auch eine gründliche Marktanalyse und Kenntnisse über Handelsstrategien, die für Anfänger oft eine Herausforderung sind. Die emotionale Belastung kann ebenfalls hoch sein, da der Markt oft schnell und unvorhersehbar reagiert.

Daytrading ist grundsätzlich auch für Anfänger geeignet

Trotz der Herausforderungen bietet Daytrading auch Vorteile für Anfänger. Der schnelle Lernprozess kann dazu beitragen, ein tieferes Verständnis für die Finanzmärkte und Handelsstrategien zu entwickeln. Viele Broker bieten umfangreiche Bildungsressourcen wie Webinare, Tutorials und Demo-Konten an, die Anfängern helfen können, sich im Daytrading zurechtzufinden.

Paul Steward

Über Paul Steward

Paul Steward beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit dem Thema Börse und aktive Geldanlage. Nach abgeschlossenem Studium und einiger Zeit im Banking Bereich hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und ist nun als freiberuflicher Online-Redakteur im Finanzbereich tätig. Dabei ist es ihm ein besonderes Anliegen seine Erfahrungen und Tipps an Anfänger, aber auch Fortgeschrittene Trader weiter zu geben und den Anlagemarkt rund um Forex, Aktien, CFDs und Kryptowährungen transparenter und sicherer zu gestalten.

Mehr über Paul Steward

Von Tradern am besten bewertete Broker

1
Trading 212
Beim Investieren besteht das Risiko des Kapitalverlusts
Trading 212
2
ActivTrades
68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
ActivTrades
3
XTB
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
XTB

Von Tradern am besten bewertet

1
Beim Investieren besteht das Risiko des Kapitalverlusts

Trading 212 Erfahrungen

2
ActivTrades
68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

ActivTrades Erfahrungen

3
XTB
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter

XTB Erfahrungen

Broker vorgestellt

detail_logo_activtrades.png

ActivTrades Erfahrungen

Sponsoren

wh-selfinvest-sitesponsor.png
pepperstone-site-sponsor.png

Forex-Schule

Erfolgreicher Einstieg in den CFD-Handel

Sollte man Forex Positionen über Nacht halten ?

Risiko und Moneymanagement beim Forex Trading

Scalping Strategie und Forex Trading lernen

Wie wichtig ist die Trefferquote beim Trading

Stop-Loss und Take-Profit Orders richtig setzen

Positionsgrößen im Forex Trading richtig bestimmen

Trailing Stops verstehen und richtig einsetzen

Die besten Forex Strategien für Anfänger

Verluste beim Forex Trading begrenzen

Forex & CFD Trading lernen

Was sind Short und Long Positionen ?

Welche Währungen sollten Forex Anfänger handeln ?

CFD-Handel mit kleinem Startkapital

Was ist ein ECN / STP Broker ?

Schritt-für-Schritt Forex Trading für Anfänger

Was sind CFDs ?

Grundlagen der Trading Psychologie

Diversifizierung: Wie Sie Ihr Anlageportfolio optimieren

10 ultimative Tipps für Risiko Management beim Trading

Hebel, Margin & Margin Calls verstehen

Die besten Online-Broker für Anfänger

Forex Trading lernen: Leitfaden für Anfänger

Liquidität beim Forex Trading erklärt

Verluste beim Forex & CFD Trading versteuern

Aktien mit Hebel handeln

Trading Indikatoren

Requotes vermeiden

Technische vs. fundamentale Analyse

Wie handelt man Optionen?

Wie Sie schlechte Trades erkennen und Verluste begrenzen

Trading Psychologie: Confirmation Bias

Dunning Kruger Effekt: Selbstüberschätzung beim Trading

Die besten Zeiteinheiten für Trading

Wie man einen effektiven Trading Plan erstellt

Forex Begriffe

Forex Broker finden

10 Broker Fragen

10 Gründe warum Forex Anfänger Verluste machen

25 Regeln für erfolgreiches Trading

Die Macht der kleinen Profite

Chartformationen

Indikator Installieren MT4

Indikator Installieren MT5

Binäre Optionen

Forex Betrug vermeiden

Emotionen beim Trading

Die größten Fehler beim Forex Trading

Hilfe ich habe mein Geld beim FX Trading verloren

Was genau ist ein Broker ?

Was ist Forex?

FX-Schule

Forex Grundlagen

Von Tradern am besten bewertete Broker

1
Trading 212
Beim Investieren besteht das Risiko des Kapitalverlusts
Trading 212
2
ActivTrades
68% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
ActivTrades
3
XTB
77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter
XTB

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.Informieren Sie sich vor der Kontoeröffnung bei einem Forex-Broker, CFD-Broker, ECN / STP Broker, Metatrader Broker oder vor dem Kauf eines Expert-Advisors in unserer Datenbanküber Erfahrungen und Bewertungen anderer Trader, lesen Sie die dazugehörigen Erfahrungsberichte und machen Sie einen Forex-Broker Vergleich. Helfen Sie anderen Nutzern beim Vergleich der gelisteten Forex-Broker und teilen Sie ihre bisherigen Erfahrungen auf broker-bewertungen.de und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht. Das Ranking der Broker basiert auf den abgegebenen Kundenbewertungen.

Forex Broker Vergleich

CFD Broker Vergleich

MetaTrader Broker Vergleich

ECN / STP Broker Vergleich

Scalping Broker Vergleich

Aktien Broker Vergleich

Futures Broker Vergleich

Social Trading Broker Vergleich

Bitcoin Broker & Exchanges Vergleich