Broker-Bewertungen.de

Trading212 Einzahlungen & Auszahlungen - Alle Tipps 2016

broker-bewertungen.de

Einzahlungen und Auszahlungen bei Trading212

Trading212 Ratgeber
Zu den Merkmalen, die Sie in nahezu jedem Review und Erfahrungsbericht zu den zahlreichen Forex-Brokern lesen können, gehören meistens Informationen zu den vom Broker angebotenen Zahlungsmethoden. Dabei geht es vor allem darum, welche Ein- und Auszahlungsmethoden der jeweilige Anbieter zur Verfügung stellt, wie lange die durchschnittliche Bearbeitung der Transaktion dauert und ob in Verbindung mit Ein- sowie Auszahlungen auf das Handelskonto Kosten anfallen. Genau mit diesem Thema möchten wir uns auch im folgenden Ratgeber beschäftigen und darüber hinaus im Detail darauf eingehen, welche interessanten Informationen Sie zu den Zahlungsmethoden des Brokers Trading212 kennen sollten.

Inhalt:

  1. Übersicht Zahlungsmethoden
  2. Bearbeitungsdauer & Kosten
  3. Einzahlungen & Auszahlungen
  4. Dauer für Gutschriften
  5. Gebühren für Ein/Auszahlungen
  6. Fazit

Banküberweisung, Kreditkarte und weitere Zahlungsmethoden

Zu den ersten Zahlungsmethoden, die von nahezu allen Forex- und CFD-Brokern heutzutage angeboten werden, gehörten insbesondere die Banküberweisung und die Kreditkarte. Mittlerweile sind gerade diese zwei Zahlungsmethoden kaum noch aus dem Angebot wegzudenken, da sie von sehr vielen Tradern gerne genutzt werden. So akzeptieren heutzutage nahezu alle Forex-Broker neben der Banküberweisung auch verschiedene Kreditkarten, insbesondere von VISA und MasterCard.

Trading212 Einzahlungen & Auszahlungen

Das Angebot an Zahlungsmethoden hat sich in den vergangenen Jahren allerdings noch erheblich erweitert, sodass durchaus nicht wenige Broker ihren Kunden heutzutage zwischen fünf und zehn unterschiedliche Zahlungsmethoden zur Verfügung stellen. Auch Trading212 macht hier keine Ausnahme.Vor allem die folgenden Online-Zahlungssysteme sind es, die seit einigen Jahren von immer mehr Brokern bereitgestellt werden:

Einzahlungen und Auszahlungen Methoden Übersicht

  • Skrill
  • GiroPay
  • Sofortüberweisung
  • Neteller
  • PayPal

Der Vorteil der Online-Zahlungssysteme besteht insbesondere darin, dass die Verbuchung der Einzahlung meistens sofort erfolgen kann. Dies gibt dem Kunden die Möglichkeit, nahezu ohne zeitliche Verzögerung nach der Einzahlung direkt einen Handelsauftrag erteilen zu können. Etwas langsamer ist nach wie vor die Banküberweisung, denn in aller Regel dauert es dann zwischen ein bis drei Werktage, bis das angewiesene Geld tatsächlich auf dem Kundenkonto, also auf dem Handelskonto beim Broker, zur Verfügung steht.

Wie lange dauert eine Zahlung und welche Kosten fallen an?

Zwei interessante Fragen, die viele Trader im Zusammenhang mit den von Brokern angebotenen Zahlungsmethoden beschäftigen, bestehen darin, wie lange die Verbuchung einer Zahlung dauert und welche Kosten anfallen können. Wie bereits erwähnt, nimmt eine Banküberweisung in aller Regel zwischen ein bis drei Werktagen in Anspruch. Nahezu alle anderen Zahlungsmethoden garantieren eine schnellere Verbuchung des eingezahlten Geldbetrages, angefangen von der Kreditkarte bis hin zu verschiedenen Online-Zahlungssystemen. Bei der Auszahlung per Kreditkarte und per Banküberweisung kann es hingegen etwas länger dauern, da hier die meisten Broker eine Prüfung vornehmen, ob die Auszahlung gerechtfertigt ist und den geltenden Bedingungen entspricht.

Was die eventuellen Kosten von Ein- und Auszahlungen angeht, so gibt es hier teilweise große Unterschiede zwischen den Brokern. Manche Broker stellen Ein- und Auszahlungen für alle Zahlungsmethoden kostenlos zur Verfügung, während es bei anderen Anbietern lediglich Einzahlungen oder auch Auszahlungen sind, die mittels einer bestimmten Zahlungsmethode kostenfrei genutzt werden können. In diese Kategorie fällt auch der Broker Trading212, denn nicht alle Ein- und Auszahlungen sind bei jeder Zahlungsmethode generell gebührenfrei. Was Sie diesbezüglich im Detail beachten sollten, darüber informieren wir Sie noch in den folgenden Abschnitten.

Welche Zahlungsmethoden bietet der Broker Trading212 an?

Es sind insgesamt sechs unterschiedliche Zahlungsmethoden, die Sie beim Broker Trading212 zumindest für Einzahlungen nutzen können, nämlich:

Einzahlungs- Auszahlungsmethoden Trading212

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Debitkarte
  • Skrill
  • GiroPay
  • Sofortüberweisung

Zwischen diesen sechs Zahlungsmethoden können Sie sich also entscheiden, wenn Sie eine Einzahlung auf das Kundenkonto vornehmen möchten. Die Anzahl der Auszahlungsmethoden ist naturgemäß geringer, weil vor allem Skrill, GiroPay und Sofortüberweisung natürlich nicht für eine Auszahlung vom Handelskonto genutzt werden können. In diesem Fall müssen Sie sich zwischen den drei Varianten Banküberweisung, Kreditkarte und Debitkarte entscheiden. Wir empfehlen Ihnen an dieser Stelle, sich entweder für die Kreditkarte oder für eines der Online-Bezahlsysteme zu entscheiden. Der Grund besteht vor allem darin, dass diese Zahlungsmethoden eine schnellere Verbuchung der Einzahlung auf Ihr Handelskonto garantieren, als es bei einer Transaktion per Banküberweisung der Fall wäre.

Innerhalb welches Zeitraumes wird das Geld auf dem Konto verbucht?

Eine von vielen Tradern häufig gestellte Frage besteht darin, wie lange es dauert, bis das angewiesene Geld auf dem Handelskonto des CFD Brokers verbucht wird. Trading212 gibt dazu an, dass es bei Nutzung einer Kredit- oder Debitkarte lediglich zehn Minuten als Maximum dauert, bis die Verbuchung nach der Freigabe erfolgt. Bei einer Transaktion per Banküberweisung können es hingegen 2-3 Werktage sein, bis Sie über das Kapital auf Ihrem Handelskonto verfügen können. Möchten Sie hingegen Geld von Ihrem Handelskonto auf Ihr normales Konto überweisen lassen, so ist sowohl bei der Banküberweisung als auch bei der Transaktion mittels Kredit- und Debitkarte von einer Dauer von 2-3 Werktagen auszugehen.

Fallen bei Ein- oder Auszahlungen Kosten an?

Bezüglich der Kosten für Einzahlungen kommt es auf die gewählte Einzahlungsmethode an. Davon abhängig werden Gebühren zwischen 0,7 und 3,5% berechnet. Unter den häufigsten Fragen und Antworten ist zwar auch die Frage enthalten, ob Trading212 Gebühren für Einzahlungen auf das Konto berechnet, allerdings beinhaltet die Antwort nur, dass abhängig von Kontowährung und Einzahlungsmethode Gebühren berechnet werden. Bei welchen Einzahlungsmethoden exakt welche Kosten in Rechnung gestellt werden, wird in der Antwort allerdings nicht näher erläutert. Stattdessen gibt der Broker lediglich den Hinweis, dass die genaue Höhe der Gebühren dann angezeigt wird, bevor eine Zahlung veranlasst wird. Hier würden wir mehr Transparenz erwarten, denn es wäre sicherlich auch kein Problem, die Höhe der anfallenden Einzahlungsgebühren sofort in der Antwort zur gestellten Frage aufzuführen.

Nicht nur bei einigen Einzahlungen berechnet der Broker Gebühren, sondern bei Auszahlungen mittels Banküberweisung gibt es für Sie als Trader ebenfalls Kosten zu beachten. Hier betont der Broker allerdings, dass er selbst keine Gebühr berechnet, sondern stattdessen die Bank, mit der er kooperiert. Diese stellt bei einer Ausführung der Banküberweisung Kosten in Höhe von fünf Euro in Rechnung. Hinzu kommt, dass natürlich Ihre eigene Bank zusätzlich auch noch eine weitere Gebühr erheben könnte, worauf der Broker selbstverständlich keinen Einfluss hat.

Wichtig zu beachten ist noch, dass Einzahlungen auf das Handelskonto nur vom Kontoinhaber getätigt werden dürfen. Es ist also nicht gestattet, dass Dritte eine Einzahlung auf das Konto vornehmen, welches beim Broker Trading212 geführt wird. Ferner ist es wichtig zu wissen, dass Auszahlungen ausschließlich mit der gleichen Zahlungsmethode vorgenommen werden dürfen, die zuvor für die Einzahlung verwendet wurde. Konkret heißt das, falls Sie beispielsweise 500 Euro per Kreditkarte auf Ihr Handelskonto beim Broker eingezahlt haben, muss die Auszahlung anschließend ebenfalls per Kreditkarte erfolgen und nicht per Banküberweisung.

Fazit zu den Zahlungsmethoden beim Broker Trading212

Bei den Zahlungsmethoden gibt es beim Broker Trading212 unserer Ansicht nach Licht und Schatten. Positiv ist, dass immerhin sechs unterschiedliche Zahlungsmethoden zur Verfügung gestellt werden, die für Einzahlungen genutzt werden können. Darunter befinden sich auch drei der beliebtesten Online-Zahlungssysteme, insbesondere GiroPay und Sofortüberweisung. Weniger positiv ist allerdings, dass bei Einzahlungen abhängig von der Kontowährung und Einzahlungsmethode Gebühren anfallen, die der Broker auf der Webseite nicht ganz transparent darstellt. Erst dann, bevor eine Einzahlung tatsächlich veranlasst wird, werden die anfallenden Kosten angezeigt. Bei einer Auszahlung per Banküberweisung berechnet der Broker Trading212 selbst zwar keine Gebühren, dafür muss der Trader allerdings fünf Euro je Auszahlung per Überweisung einkalkulieren, weil die Bank des Brokers diese Kosten in Rechnung stellt.