Broker-Bewertungen.de Erfahrungen & Tests von Tradern für Trader
broker-bewertungen.de

Kein klassischer Bonus bei JFD Brokers

Ratgeber JFD Brokers Der Bonus gehört nach wie vor zu den wichtigsten Kriterien, anhand derer neue Kunden sich für oder gegen einen Anbieter entscheiden. Noch immer werden zahlreiche Trader beispielsweise durch einen hohen Einzahlungsbonus angelockt, da ihnen suggeriert wird, dass sie beispielsweise bei einer Einzahlung von 500 Euro einen Bonus von 200 Euro oder mehr geschenkt bekommen. Tatsächlich sollten Sie allerdings in dem Zusammenhang stets auf die Bonusbedingungen achten, denn es ist relativ häufig der Fall, dass der Bonus schon vor dem Erreichen der Auszahlungsreife verloren ist. Wir möchten Sie im folgenden Ratgeber daher über den Bonus im Allgemeinen informieren und darüber hinaus darauf eingehen, dass der Broker JFD Brokers keinen klassischen Bonus zahlt, dafür aber für interessierte Kunden bzw. Geschäftspartner ein Partnerprogramm offeriert.

Inhalt:

  1. Einzahlungsbonus
  2. Umsatzbedingungen
  3. Freundschaftswerbung
  4. Partnerprogramm bei JFD Brokers
  5. Fazit

Einzahlungsbonus als häufigste Bonusart

Wenn Sie sich am Markt der Forex- und CFD-Broker umsehen, werden Sie schnell bemerken, dass viele Broker einen klassischen Einzahlungsbonus anbieten. Es handelt sich dabei nach wie vor um die häufigste Bonusart, denn auch heute noch sind es über 50 Prozent aller Forex- und CFD-Broker, die einen solchen Einzahlungsbonus anbieten. Wie ein derartiger Bonus in der Praxis funktioniert, ist relativ einfach zu erläutern. Beim Einzahlungsbonus ist es so, dass Sie auf Basis Ihrer getätigten Einzahlung auf das Handelskonto eine bestimmte Gutschrift als Belohnung erhalten. Wie hoch der Bonus ist, machen die meisten Broker an der Höhe der getätigten Einzahlung fest.

JFD Brokers Bonus

Hier ist die Spanne relativ groß und bewegt sich zwischen 10 und 100 Prozent auf der Grundlage der getätigten Einzahlung. Falls der Broker also einen Bonus in Höhe von 30 Prozent anbietet und Sie eine Einzahlung in Höhe von 500 Euro tätigen, können Sie mit einer Bonusgutschrift von 150 Euro rechnen. Dies bedeutet allerdings noch lange nicht, dass Sie diese 150 Euro tatsächlich auszahlen lassen können. Stattdessen steht Ihnen dieser Geldbetrag zunächst einmal nur zum Handel zur Verfügung. Möchten Sie dem Bonus hingegen später auszahlen lassen, müssen Sie stets geltende Umsatzbedingungen erfüllen. Diese Bonusbedingungen sind aus unserer Sicht äußerst wichtig und sollten immer im Zusammenhang mit dem Bonus überprüft werden.

Umsatzbedingungen wichtiger als Bonushöhe?

Dass die Umsatzbedingungen teilweise sogar wichtiger als die Höhe des Bonus sein können, möchten wir im folgenden Abschnitt etwas näher erläutern. Stellen Sie sich vor, ein Broker verspricht Ihnen einen Bonus in Höhe von 50 Prozent auf Ihre Ersteinzahlung, fordert in seinen Umsatzbedingungen allerdings, dass Sie diesen Bonus 50 Mal einsetzen müssen, bevor er ausgezahlt werden darf. Nun bedenken Sie bitte, dass es äußerst unwahrscheinlich ist, dass Sie - gerade als Empfänger - 50 Trades hintereinander unbeschadet überstehen. Stattdessen ist es deutlich wahrscheinlicher, dass Sie zumindest bei einem der ersten 50 Trades einen Verlust erleiden, sodass der Bonus anschließend gar nicht mehr existiert.

Im Vergleich wäre es in diesem Fall sicherlich aussichtsreicher, wenn Sie sich für einen Forex Broker entscheiden, der zwar nur einen Bonus in Höhe von 20 Prozent anbietet, bei dem dieser Bonus jedoch lediglich 20 Mal eingesetzt werden muss, bevor er ausgezahlt werden kann. Unserer Ansicht nach ist die Erfolgschance hier deutlich größer, dass Sie Ihren Bonus tatsächlich zur Auszahlungsreife bringen. Denn ein Bonus in Höhe von 50 Prozent nützt Ihnen wenig, wenn Sie es in den weitaus meisten Fällen gar nicht schaffen, den Bonus unbeschadet einzusetzen und so auszahlen lassen zu können.

Wenn Sie die Broker also nicht nur bezüglich der Höhe des Bonus vergleichen möchten, sondern dabei ebenso auf die Umsatzbedingungen achten, ist dies aus unserer Sicht eine wichtige Maßnahme. Wie hoch die geforderten Umsatzbedingungen sind, hängt natürlich von jedem Broker im Einzelfall ab. In der Praxis finden Sie heute Umsatzbedingungen, die einen 15- bis 40-fachen Einsatz des erhaltenen Bonusbetrages beinhalten. Hier gibt es also genauso große Unterschiede wie bei der Höhe des Bonus selbst, der auf prozentualer Basis oftmals zwischen 10 und 100 Prozent schwankt.

Freundschaftswerbung und weitere Bonusarten

Neben dem Einzahlungsbonus gibt es natürlich noch weitere Bonusarten, die am Markt anzutreffen sind. Dazu gehört bei vielen Brokern beispielsweise die Freundschaftswerbung, die zwar keine Bonusform im klassischen Sinne ist, aber dennoch können Sie auch hier eine Geldgutschrift erhalten. Die Freundschaftswerbung funktioniert meistens relativ einfach und findet sich so in zahlreichen Branchen wider. In diesem Fall informieren Sie beispielsweise einen Bekannten über das Angebot des Brokers. Eröffnet dieser Bekannte dann bei JFD Brokers ein Handelskonto, nimmt die Mindesteinzahlung vor und lässt dann noch den ersten Trade durchführen, erhalten Sie dafür beispielsweise eine Gutschrift für die Freundschaftswerbung in Höhe von 50 Euro. Dies trifft allerdings nicht auf JFD Brokers zu, denn wie eingangs bereits erwähnt, hat sich der Broker gegen alle klassischen Bonusformen entschieden.

Zu den weiteren Bonusformen, die am Markt ebenfalls anzutreffen sind, gehört beispielsweise der Active-Trader-Bonus. In diesem Fall wird fleißiges Handeln seitens des Brokers insofern belohnt, als dass Sie entweder einen Rabatt auf die Spreads oder sonstigen Kosten erhalten oder Punkte sammeln, die Sie später in Geld- oder Sachprämien eintauschen können. Manche CFD Broker veranstalten auch in regelmäßigen oder unregelmäßigen Abständen sogenannte Trading Wettbewerbe. Hier kommt es darauf an, in der Praxis möglichst erfolgreich zu handeln, da beispielsweise jeden Monat die besten drei Trader eine Prämie erhalten. Bezüglich der Art des Bonus und der Trading Wettbewerbe gibt es unter den Brokern kaum Grenzen, sondern stattdessen ist der Einfallsreichtum durchaus groß. Daher ist es für Sie als Kunde wichtig, die einzelnen Angebote sorgfältig miteinander zu vergleichen, denn nur so können Sie den Bonus finden, der für Sie persönlich am sinnvollsten erscheint.

Partnerschaftsprogramm statt Bonus beim Broker JFD Brokers

Wie im ersten Teil des Ratgebers bereits mehrfach erwähnt, hat sich der Broker JFD Brokers gegen einen klassischen Bonus entschieden. Kunden erhalten also weder eine Gutschrift auf die Ersteinzahlung noch gibt es über die Freundschaftswerbung die Möglichkeit, sich zusätzlich etwas Geld zu verdienen. Stattdessen richtet sich der Broker explizit an neue Partner, die an seinem Partnerschaftsprogramm teilnehmen möchten. Bei diesem Partnerschaftsprogramm betonte der Broker die Vorteile, die es sowohl für seine Kunden als auch für die zukünftigen Partner gibt. Auf Kundenseite stellt JFD Brokers dabei insbesondere die folgenden Vorteile heraus:Partnerprogramme bei JFD Brokers

  • umfangreiche MT 4+ Trading Funktionen, beispielsweise One-Click
  • Sicherheit der Kundengelder
  • freundlicher und erfahrener Kundenservice
  • keine Requotes
  • weniger Handelskosten und Interbank Core Spreads
  • keine Intervention seitens des Brokers

Dies sind zwar einerseits Kundenvorteile, auf der anderen Seite richtet sich der Broker mit seinem Partnerschaftsprogramm aber natürlich vor allem an zukünftige Partner. Für diese Partner gibt es ebenfalls diverse Vorteile, wie zum Beispiel ein wettbewerbsfähiges Modell der Umsatzbeteiligung, Unterstützung bei Vertrieb, Marketing und Business Development sowie eine robuste und skalierbare IT-Infrastruktur.

Geeignet ist das Partnerschaftsprogramm im Prinzip für alle Personen und Institutionen, die sich mit dem Handel von Devisen beschäftigen bzw. beispielsweise eine Webseite haben, über die neue Kunden gewonnen werden können. Explizit richtet sich JFD Brokers mit seinem Partnerschaftsprogramm vor allen Dingen an die folgenden Gruppen:

  • Vermögensverwalter
  • Introducing Broker
  • WhiteLabel Partner

Für gewöhnliche Trader oder Kunden ist das Partnerschaftsprogramm also weniger geeignet, sondern vor allem für die zuvor genannten Gruppen. In dem Zusammenhang betont der Broker, dass er ein konkurrenzfähiges Modell der Umsatzbeteiligung mit täglich stattfindenden Bonuszahlungen anbieten kann. Darüber hinaus stellt JFD Brokers seinen Partnern sowohl umfassende Einnahmemodelle als auch Umsatzprognosen zur Verfügung, welche die Basis für die jeweilige unternehmerische Entscheidung des Partners sein können.

Fazit zum Bonus beim Broker JFD Brokers

Der Broker JFD Brokers stellt kein klassisches Bonusprogramm zur Verfügung, für das sich Kunden bei zahlreichen anderen Anbietern entscheiden können. Es gibt weder einen Bonus auf die Ersteinzahlung noch existiert ein Programm mit der Bezeichnung Freundschaftswerbung, sondern stattdessen verzichtet der Broker komplett auf eine der verschiedenen klassischen Bonusarten. Trader haben demnach bisher bei JFD Brokers keine Möglichkeit, sich beispielsweise nach der Anmeldung etwas Geld in Form eines Bonus dazuverdienen zu können. Zwar bietet der Broker ein sogenanntes Partnerschaftsprogramm an, jedoch ist dieses weniger für normale Trader interessant, sondern lediglich für bestimmte Institutionen, wie zum Beispiel Vermögensverwalter oder Introducing Broker. Insofern könnte dies insbesondere bei Anfängern dazu führen, dass sie sich nicht für den Broker JFD Brokers entscheiden, weil einfach die Angebote anderer Anbieter im Bereich Bonus zu verlockend sind. Lassen Sie sich allerdings nicht zu schnell von hohen Boni blenden, sondern betrachten Sie stets in dem Zusammenhang die geltenden Umsatzbedingungen. Sie werden dann schnell feststellen, dass es in der Praxis oftmals eher unwahrscheinlich ist, dass Sie sich den Bonus später einmal auszahlen lassen können.