Broker-Bewertungen.de

CopyTrading & Social Trading erklärt!

broker-bewertungen.de

Was ist Social- bzw. Copy-Trading beim Devisenhandel?

Social und CopytradingEin Begriff, der im Zusammenhang mit dem Forex-Trading in den letzten zwei Jahren immer häufiger genutzt wird, ist das sogenannte Social-Trading. Dieses richtet sich insbesondere an Anfänger, die gerne von den Erfahrungen und dem Wissen professioneller Trader profitieren möchten, die vielleicht schon fünf oder zehn Jahre am Markt tätig sind. Wir möchten Sie gerne als aktuelle oder zukünftige Forex-Neulinge informieren, was Social-Trading ausmacht, worum es sich im Detail handelt und was unter dem Begriff Copy-Trading zu verstehen ist.

 

Inhalt:

  1. Was ist Social Trading ?
  2. Wie funktioniert Social Trading
  3. Social Trading Vorteile & Nachteile
  4. Nachteile
  5. Was ist CopyTrading ?

Was ist Social-Trading?

Unter dem Begriff Social-Trading versteht man ein spezielles Angebot einiger Forex-Broker, welches oftmals mit der sogenannten Trader-Community verbunden ist. Im Kern besteht Social-Trading darin, dass sich die bei einem Broker angemeldeten Kunden miteinander unterhalten und kommunizieren können. Dies funktioniert beispielsweise über Foren oder direkten Nachrichtenaustausch. Meistens bieten die Broker das Social-Trading über eine gesonderte Plattform oder einen speziellen Menüpunkt an. Der Begriff Social-Trading ist allerdings nicht bei jedem Broker einheitlich zu verstehen, sodass es durchaus Unterschiede zwischen den Angeboten gibt. So existieren zum Beispiel Varianten, bei denen im Zuge des Social-Trading tatsächlich ausschließlich ein Austausch zwischen den Mitgliedern und Diskussionen möglich sind. Bei der anderen Variante gibt es hingegen für Anfänger die Möglichkeit, Trades professioneller Trader zu verfolgen und diese zu kopieren. In diesem Fall beinhaltet das Social-Trading automatisch das Copy-Trading, auf welches wir im Folgenden noch etwas näher eingehen werden.

Wie funktioniert Social-Trading im Detail?

Wenn wir im Folgenden die Funktionsweise des Social-Trading erläutern, handelt es sich dabei in erster Linie um die zweite Variante, also um Social-Trading kombiniert mit Copy-Trading. Zunächst einmal stellt der Broker die Plattform zur Verfügung, über die - beispielsweise im Wege einer Community - Trader ihre persönlichen Erfahrungen austauschen können. Welche Broker ihren Kunden die Möglichkeit des Social- bzw. Copytradings bieten, haben wir für Sie in unserem Social- bzw. Copytrading Trading Broker Vergleich zusammen gefasst.

Social Trading Übersicht

Häufig gibt es in dem Zusammenhang auch eine Rangliste der erfahrenen Trader, die sich daran orientiert, wer innerhalb welches Zeitraumes die meisten Gewinne erzielt und erfolgreiche Trades ausgeführt hat. Das gesamte Social-Trading, unabhängig davon, ob Copy-Trading implementiert ist oder nicht, funktioniert durch die Einteilung der Trader in mindestens zwei Gruppen. So existieren auf der einen Seite die Anfänger und Neulinge, die entweder zum ersten Mal mit Devisen handeln oder zumindest noch keine größeren Erfahrungen haben. Die andere Gruppe setzt sich demgegenüber aus professionellen und sehr erfahrenen Tradern zusammen, die teilweise schon seit vielen Jahren erfolgreich mit fremden Währungen handeln. Die Anfänger werden übrigens häufig dann als Follower bezeichnet, da sie die Möglichkeit haben, die Trades der erfahrenen Händler zu verfolgen und diese beim Copy-Trading in einem zweiten Schritt zu kopieren. Wie dieses Kopieren im Detail funktioniert, darüber informieren wir Sie in einem der folgenden Abschnitte noch ausführlicher.

Welche Vor- und Nachteile hat Social-Trading?

Der große Vorteil beim Social-Trading sollte vor allem darin bestehen, dass Anfänger im Bereich Forex-Trading von erfahrenen Tradern lernen sowie von deren Wissen profitieren können. Dies kann bereits über den Erfahrungsaustausch in der Community geschehen, aber natürlich insbesondere auch dadurch, dass die Trades der Profi-Trader verfolgt werden können. Dabei lernen Anfänger oftmals die richtige Anwendung von Trading Strategien oder wie sie sich in verschiedenen Situationen verhalten sollten. Ein weiterer Vorteil besteht beim Social-Trading darin, dass dieses in aller Regel kostenlos ist. Im Gegenteil: Die professionellen Trader die relativ viele Follower auf sich vereinen können, erhalten oftmals vom Broker einen zusätzlichen Bonus oder eine andere Form der Vergütung, sodass sie einen Anreiz haben, ihre Strategien und Trades quasi zu veröffentlichen. Ein weiterer Vorteil besteht beim Social-Trading darin, dass jeder beim Broker angemeldete Kunde dieses Angebot nutzen kann, zumindest dann, wenn er in die Gruppe der Anfänger fällt.

In der Übersicht sind es demnach insbesondere die folgenden Vorteile, durch die sich Social-Trading auszeichnen kann:

  • von erfahrenen und professionellen Tradern lernen
  • Strategien nachvollziehen und Situationen trainieren
  • in aller Regel kostenlos
  • Erfahrungsaustausch über die Community
  • keine separate Plattform notwendig

Gibt es beim Social-Trading Nachteile?

Leider ist nahezu kein Angebot ausschließlich mit Vorteilen ausgestattet, so auch nicht das Social-Trading. Einen gravierenden Nachteil gibt es auf jeden Fall, nämlich dass die sogenannten Follower, also die Anfänger, häufig dazu neigen, sich quasi blind an die Fersen des Profi-Traders zu heften. Zunächst einmal ist es gar nicht so einfach, aus der Vielzahl professioneller Trader die Händler auszuwählen, die tatsächlich in der Vergangenheit einen kontinuierlichen Erfolg hatten. Mehrere Trades erfolgreich abschließen ist grundsätzlich nicht besonders schwer, aber über Jahre hinweg einen positiven Saldo zu erzielen, schaffen nicht besonders viele Trader. Wenn dann der passende Profi-Trader gefunden ist, besteht natürlich stets die Gefahr, dessen Trades ohne vorherige Prüfung einfach zu kopieren. Der größte Nachteil besteht beim Social-Trading, insbesondere beim Copy-Trading, also darin, dem Profi-Trader als Follower blind zu vertrauen und so vielleicht - zumindest vorübergehend - große Verluste zu erleiden.

Was kennzeichnet das Copy-Trading?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich beim Copy-Trading um einen besonderen Bestandteil des Social-Trading. Beim Copy-Trading geht es nicht darum, sich lediglich mit professionellen Tradern auszutauschen, sondern Anfänger haben dort tatsächlich die Möglichkeit, die Trades der Profis einzusehen und zu kopieren. Was es bedeutet, lässt sich sehr gut an verschiedenen Beispielen erläutern, die in der Praxis tagtäglich zu finden sind. Beim professioneller Trader werden meistens alle gemachten Trades öffentlich angezeigt, zumindest dem jeweiligen Follower.

eToro CopyTrader Übersicht

Je nach Angebot und Broker ist es dann möglich, diesen Trade mit einem Klick zu kopieren, sodass die Order gleichermaßen beim Follower ausgeführt wird. Dabei kann es natürlich passieren, dass der Follower den Kauf nicht zum gleichen Kurs abschließen kann, wie es der Profi-Trader zuvor getan hat. Dies liegt allerdings schlichtweg an der zeitlichen Verzögerung, die das Kopieren stets beinhaltet. Falls Sie also beispielsweise angezeigt bekommen, dass der Profi-Trader gerade 10.000 Dollar zum Kurs von 1,1258 gekauft hat, weil sich am Markt Kaufsignale zeigten, können Sie diesen Trade meistens per Klick einfach kopieren und somit auf Ihr persönliches Handelskonto übertragen. Anschließend müssen Sie in der Regel nur noch kurz bestätigen, dass dieser kopierte Auftrag tatsächlich ausgeführt werden soll.

Der weitere Verlauf ist natürlich vollkommen unabhängig von der Aktivität des Profi-Traders, da Sie den Auftrag lediglich kopiert haben und anschließend selbstverständlich auf Ihrem Handelskonto Ihre persönliche Position halten.

Grundsätzlich sollte man allerdings nicht den Fehler begehen, die positiven Auswirkungen des Copy-Trading zu überschätzen. Natürlich ist es statistisch betrachtet wahrscheinlicher, dass Profi-Trader größere Gewinne verbuchen und weniger Verluste erleiden, als es bei Anfängern der Fall ist. Trotzdem gibt es beim Social-Trading bzw. Copy-Trading keine Garantien, denn auch erfahrene und professionelle Trader haben selbstverständlich einige Trades, durch die ein Verlust verbucht wird. Ist dann das Margin oder eingesetzte Kapital des Anfängers durch den Verlust bereits aufgebraucht, entsteht in diesem Fall ein Totalverlust. Dieses Totalverlustrisiko gibt es demnach ebenfalls unter der Voraussetzung, dass man per Copy-Trading einem professionellen Trader folgt. Deshalb sollte man sich auch bei den bekannten Anbistern für CopyTrading wie beispielsweie eToro oder ayondo im Vorfeld genau über die jeweiligen Trader informieren, bevor man deren Trades in das eigene Konto kopiert.

0 Kommentare:
Keine Kommentare. Sei der Erste!
Kommentar abgeben