Forex Broker

FXOpen Erfahrungen und Test

FXOpen
60%
star-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-grey

3.00 von 5 Punkten aus 13 Bewertungen von Tradern

Jetzt zu FXOpen
FXOpen ist ein Broker, der im Jahre 2005 gegründet wurde. Ursprünglich handelte es sich dabei um ein Ausbildungszentrum, welches in erster Linie technische Analysen angeboten hat. Seit inzwischen zehn Jahren tritt FXOpen jedoch als klassischer Forex-Broker auf, der sich durch einige Vorteile auszeichnen kann. Es handelt sich um einen ECN-Broker, sodass Kunden von geringen Spreads profitieren können. Die Mindesteinlage beträgt lediglich einen US-Dollar und Trader haben die Möglichkeit, die bekannte Handelsplattform MetaTrader 4 zu nutzen.Alles was Sie sonst noch über FXOpen wissen müssen inklusive FXOpen Erfahrungen von Kunden finden Sie hier.
Fazit aus Trader Bewertungen

Konten ab 1 $ möglich

viele Währungspaare handelbar

enge Spreads auf FX

Kommissionen zuzügl. zum Spread

nur wenige Rohstoffe handelbar

hohe Gebühren für Auszahlungen

Support nicht optimal

Probleme bei Auszahlungen

Mindesteinlage

1 USD

Scalping erlaubt
Regulierung

FCA

Einlagensicherung

FSCS bis zu 50.000 GBP pro Kunde

Broker-Typ

ECN Broker (MT4)

Auszeichnungen
Spreads

EUR/USD ab 0.8 Pips bei ECN

Besonderheiten

FXOpen Portrait

FxOpen ist heute ein klassischer Forex-Broker, was allerdings nicht von Anfang an so war. Ursprünglich wurde das Unternehmen nämlich als Zentrum für die Ausbildung ins Leben gerufen, die sich auf technische Analysen bezieht. In diesem Geschäftsgebiet ist FxOpen zwar auch heute noch aktiv, aber seit mittlerweile zehn Jahren handelt sich zusätzlich um einen Devisenbroker. Dabei überzeugt FxOpen unter anderem durch eine eigene Forex Akademie und fundierte Kenntnisse im Bereich Forex-Trading, die auch gerne an die Kunden weitergegeben werden.

Eine Besonderheit besteht beim Angebot des Brokers auch darin, dass keine unterschiedlichen Handelsplattformen zur Auswahl stehen, sondern ausschließlich die Plattform und Software MetaTrader 4 angeboten wird. Für Kunden ist dies natürlich kein Nachteil, denn es handelt sich dabei schlichtweg um die aktuell führende Trading-Plattform, was den Devisenhandel betrifft. Zwar stellt FxOpen bei den Handelsplattformen keine Auswahl zur Verfügung, jedoch ist das Angebot bei den Kontovarianten umso großer. Zwischen vier Modellen können sich Kunden entscheiden, angefangen vom Krypton- bis hin zum Mikro-Konto. Die Mindesteinlage ist bei allen Modellen unterschiedlich, sodass sicherlich auch dies ausschlaggebend dafür ist, welches Kontomodell der Trader bevorzugen wird.

Unabhängig davon, für welche Kontovariante sich Kunden entscheiden, kann auf jeden Fall eine zum MetaTrader 4 gehörende Demoversion in Anspruch genommen werden. Das Testkonto ist voll funktionsfähig und kann so lange genutzt werden, wie der Trader es möchte. Zudem entscheidet der Kunde selbst, mit wie viel virtuellem Kapital das Demokonto ausgestattet werden soll. Hier sind im Prinzip fast alle Beträge zwischen 1.000 und 100.000 US-Dollar möglich. Zu beachten ist lediglich, dass das Testkonto von FxOpen nur in US-Dollar geführt werden kann. Der Kundenservice ist während der Woche rund um die Uhr erreichbar, wobei sowohl Live-Chat und Rückrufservice als auch Telefon sowie E-Mail als Alternativen zur Verfügung gestellt werden.

Einen Einzahlungsbonus gibt es beim Broker FxOpen auch, wobei es hier wiederum die gewählte Kontoart ist, welche die Höhe des Bonus beeinflusst. Der Handel über FxOpen ist ab der Mindesthandelssumme von 0,1 Mikrolot möglich. Dies bedeutet, es muss lediglich eine Summe von 100 Währungseinheiten aufgebracht werden. Über 50 Währungspaare können bei FxOpen mit einem Hebel von 500:1 gehandelt werden. Als STP-Broker ist es nicht ungewöhnlich, dass der Devisenhandel schon ab 0,0 Pips möglich ist.
Lizensierter Broker

Nein

Büro in Deutschland

Regulierung und Einlagensicherung

FCA reguliert

Kundengelder getrennt (segregated Accounts)

Kundengelder werden getrennt vom Betriebsvermögen aufbewahrt

Mindesteinlage

1 USD

Bonus

10 USD Bonus ohne Einzahlung für STP-Konten

Kontoführende Bank

keine Angabe

Währungen für Kontoführung

EUR

USD

Möglichkeiten für Einzahlungen und Auszahlungen

Banküberweisung

Kreditkarte

Skrill (Moneybookers)

WebMoney

Bitcoin

Nachschusspflicht

Ja

Zinsen auf Kontoeinlage

Abgeltungssteuer

Muss vom Kunden selbst abgeführt werden

Handelsplattformen von FXOpen

Kostenloses Demokonto

kostenloses Demokonto verfügbar

MetaTrader 4

MetaTrader 5

Web Platform

Mobile Trading Apps

iPhone

iPad

Android

Hedging möglich

automatisierter Handel Möglich

API Schnittstellen

Social Trading
Kursarlarme per SMS oder E-Mail

Anleitungen zur Trading Platform

Layout speicherbar

Ordertypen

Limit Buy

Limit Order

Limit Sell

Market Order

Stop Buy

Stop Sell

Stoploss

Take Profit

Trailing Stop

One Click Trading

Handeln aus dem Chart

Alle Positionen auf einmal schließbar

Garantierte Stops und Limit möglich

Telefonischer Handel möglich

Handelbare Märkte und Gebühren bei FXOpen

Handelbare Märkte

Forex

Index-CFDs

Rohstoff-CFDs

Hebel/Margin

max. 1:500

Social Trading
Managed Accounts

Forex Trading bei FXOpen

Instant Execution (keine Requotes)

Hedging möglich

positive Slippage möglich

ECN Orderausführung

auf ECN Konten

Liquiditätsprovider

keine Angabe

Mini- oder MicroLots möglich

Handel ab 0.01 Lot möglich

CFD Trading bei FXOpen

Index-CFDs ab 1 € oder weniger pro Punkt handelbar

24/5 Kursstellung bei Index-CFDs

keine Finanzierungskosten auf Index-CFDs

keine Finanzierungskosten auf Rohstoff-CFDs

CFD Kontrakte werden automatisch gerollt

Börsenechte Aktien CFD Spreads

DMA Aktien CFDs

Minimale Ordergröße Aktien CFDs

Spreads bei FXOpen

Kommissionen

ab 3.60 USD pro Lot und RoundTurn

Spreads der wichtigsten Märkte

EUR/USD 0.8 Pips + Kommission

Finanzierungsposten für Übernachtpositionen

siehe Finanzierungskosten

Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen

30 EUR Gebühren für Auszahlungen per Überweisung

Bei Zahlungen per Kreditkarte 1.5% für Einzahlungen und 2% bei Auszahlungen

2.29% + 0.22 EUR bei Einzahlungen via Skrill

Kostenlose Orderänderungen oder Stornierungen

Depotführung kostenlos

keine Gebühren für Plattform

Service bei FXOpen

Homepage
Kontakt

Telefon: +1 (352) 397-2678

Fax: +1 (603) 307-5553

E-Mail: info@fxopen.com

Anschrift

Belvedere Inc.

306 Victoria House

Victoria, Mahe

Seychelles

Deutscher Support

Kontaktmöglichkeiten

Telefon

E-Mail

Live-Chat

Tägliche Handelsunterstützungen

Weiterbildungsmöglichkeiten

Regelmäßige Webinare auf Deutsch verfügbar

Regelmäßige Seminare verfügbar

Einzelcoachings verfügbar

Umfangreicher Wissensbereich

Jetzt zu FXOpen

Der ECN Broker FxOpen im Test

Der Broker FXOpen stellt seinen Kunden nicht - wie zahlreiche andere Forex- und CFD-Broker - verschiedene Handelsplattformen zur Verfügung, sondern beschränkt sich mit seinem Angebot auf die beliebte Trading-Plattform MetaTrader 4.

MetaTrader 4 als Handelsplattform bei fxopen

Es handelt sich dabei um eine ECN-Handelsplattform, bei der es notwendig ist, zunächst die Installation der Software vorzunehmen. Dabei bietet der Broker eine eigene MT4-Variante an, die selbstverständlich auch den Handel über PDAs und Smartphones unterstützt. Zum MetaTrader 4 als beliebte Handelsplattform ist im Grunde schon alles gesagt, denn zurecht handelt es sich beim MetaTrader global betrachtet wohl um die beste Forex-Trading Software überhaupt. Dabei kann der MetaTrader beispielsweise durch automatische Handelsfunktionen, zahlreiche Charts und Indikatoren sowie individuell anpassbare Funktionen überzeugen. Dies trifft natürlich nicht nur auf den Handel über den stationären PC zu, sondern gilt im gleichen Umfang auch dann, wenn sich der Trader für den mobilen Handel entscheidet. Dabei ist der MetaTrader aufgrund seiner intuitiven Bedienung sowohl für professionelle Trader als auch für Anfänger im Bereich des Devisen- und CFD-Handels bestens geeignet.

Vom Mikrokonto bis zum ECN-Konto

Während die Auswahl bei den Handelsplattformen nicht vorhanden ist, bietet sich den Tradern beim Broker FXOpen im Bereich der Kontomodelle ein ganz anderes Bild. Hier sind es nämlich gleich vier unterschiedliche Modelle, zwischen denen sich die Kunden entscheiden können. Dazu zählen das Krypto-, das ECN-, das STP- sowie das Mikrokonto. Alle vier Kontomodelle unterscheiden sich beispielsweise durch die Mindestanlage, die vorzunehmende Ersteinzahlung, die veranschlagten Spreads sowie die Anzahl der Währungspaare, die gehandelt werden können. Aus diesem Grund möchten wir im Folgenden eine kurze Übersicht darüber geben, mit welchen Konditionen beim jeweiligen Kontomodell gerechnet werden kann.

Das Mikrokonto

Das Mikrokonto ist sicherlich insbesondere für Anfänger bestens geeignet, was vor allem daran liegt, dass die Ersteinzahlung lediglich ein Dollar beträgt und somit praktisch nicht vorhanden ist.

Micro Konto bei fxopen

Ähnlich niedrig ist auch die geforderte Mindesttransaktionsgröße, die bei lediglich 0,1 Mikrolot liegt. Dies bedeutet, der Kunde muss nur für einen Gegenwert von 100 Währungseinheiten handeln. Das Mikrokonto zeichnet sich ferner durch variable Marktspreads aus, was als Vorteil anzusehen ist. Nachteilig ist hingegen, dass es im Vergleich zu den anderen Kontomodellen einige Trading-Einschränkungen gibt.

Das Krypto-Konto

Ein sicherlich etwas ungewöhnlicher Name ist das Krypto-Konto, welches vom Broker als Alternative angeboten wird. Dieses zeichnet sich dadurch aus, dass die Ersteinzahlung lediglich zehn Dollar betragen muss und die Mindesttransaktionsgröße mit 0,01 Lot (1.000 Währungseinheiten) ebenfalls niedrig angesetzt ist. Vorteilhaft ist hier, dass die Spreads schon ab 0,0 Pips beginnen und sowohl Skalping als auch eine Absicherung erlaubt ist. Negativ könnten insbesondere professionelle Trader allerdings finden, dass der Hebel lediglich maximal 3:1 beträgt. Zudem sind nur etwas mehr als zehn Währungspaare handelbar, wobei allerdings auch der Handel mit Bitcoins möglich ist.

STP-Konto

Ein Kontomodell, welches der Broker ebenfalls bereits seit längerer Zeit anbietet, ist das STP-Konto. Hier beträgt die Mindesteinzahlung ebenfalls zehn US-Dollar und auch die Mindesthandelsgröße ist auf dem gleichen Niveau wie beim Krypto-Konto, beträgt also 0,01 Lot. Beim STP-Konto gibt es variable Marktspreads. Skalping, Absicherungen sowie das Trading sind ohne jegliche Einschränkung gestattet.

ECN-Konto

Das ECN-Konto ist ein noch relativ neues Kontomodell, welches der Broker seinen Kunden zur Verfügung stellt.

ECN Konto bei fxopen

Die geforderte Ersteinzahlung ist - im Vergleich zu den anderen Kontomodellen - mit 1.000 Dollar relativ hoch. Die Mindesttransaktionsgröße bewegt sich wieder auf einem niedrigen Niveau und ist bei 0,01 Lot angesiedelt. Vorteilhaft ist, dass die Marktspreads schon ab 0,0 Pips beginnen und der Kunde über ein uneingeschränktes Trading verfügen kann. Preise werden bis zur fünften Dezimalstelle ausgeführt und es können rund 50 Währungspaare sowie CFDs mit den Basiswerten Gold und Silber gehandelt werden.

Demokonto von allen neuen Tradern nutzbar

Demokonto bei FxOpenDie vom Broker FXOpen angebotene Handelsplattform, der MetaTrader 4, kann zunächst einmal in einer Demoversion getestet werden. Zu diesem Zweck stellt der Broker ein in vollem Umfang funktionsfähiges Demokonto zur Verfügung, welches sich durch eine unbegrenzte Laufzeit auszeichnen kann. Darüber hinaus besteht eine Besonderheit bei diesem Demokonto darin, dass sich der Trader zwischen verschiedenen virtuellen Beträgen entscheiden kann, mit denen das Konto bestückt wird. Hier bietet der Broker eine gute Auswahl an, die von 1.000 Dollar bis hin zu 500.000 Dollar reicht. Ein kleines Manko besteht eventuell darin, dass das Demokonto ausschließlich in der Währung US-Dollar aufgefüllt werden kann.

Zahlreiche Ein- und Auszahlungsmethoden beim Broker FXOpen

Absolut überzeugend ist das Angebot des Brokers FXOpen im Bereich der Ein- und Auszahlungsmethoden, die zur Verfügung gestellt werden. Während sich manche Broker hier lediglich auf zwei oder drei Alternativen beschränken, findet der Kunde beim Broker FXOpen eine deutliche größere Auswahl vor.

Einzahlungen und Auszahlungen bei FxOpen

Diese beinhaltet zum Beispiel die Zahlungsmethoden Kreditkarte, Banküberweisung, Webmoney, Skrill, Neteller und Alertpay. Darüber hinaus gibt es noch weitere Zahlungsmethoden, die ebenfalls genutzt werden können. Positiv ist, das bei keiner Einzahlung Gebühren anfallen, außer eventuell lokalen Bankgebühren. Eine Auszahlungsgebühr gibt es allerdings, deren Höhe abhängig von der Überweisungswährung ist und beim Euro beispielsweise mit 30 Euro definitiv nicht gering angesetzt ist.

24/5-Kundenservice beim Broker FXOpen

FxOpen KundenserviceDer Kundenservice des Brokers FXOpen konnte uns während unserer Testphase überzeugen. Ein positiver Aspekt war sowohl die Kompetenz als auch die Freundlichkeit der Mitarbeiter, wobei wir meistens eine zeitige Antwort erhielten. Es gibt im Wesentlichen vier Alternativen, auf welche Weise sich Trader an die Mitarbeiter wenden können, nämlich den Hilfecenter, den Rückrufservice, den Live-Chat sowie die telefonische Hotline. Diese ist übrigens genauso wie der Live-Chat mit einem 24/5-Service ausgestattet. Dies bedeutet, die Mitarbeiter sind an fünf Tagen in der Woche rund um die Uhr zu erreichen.

Sehr vorteilhafte Handelskonditionen

Handelkonditionen und Spreads bei FxOpenAbsolut überzeugend war das Angebot des Brokers FXOpen während unseres Tests im Segment Handelskonditionen. Wie bei der Erläuterung der Kontomodelle bereits erwähnt, startet die Mindesteinzahlung im Bereich des Mikrokontos schon bei einem Euro. Außergewöhnlich niedrig ist zudem die Mindesthandelssumme, die sich auf lediglich 0,1 Mikrolot beläuft. Trader haben demnach die Möglichkeit, schon ab 100 Euro Handelsaufträge zu erteilen. Günstig sind - je nach gewähltem Kontomodell - auch die Spreads, denn diese beginnen bereits bei 0,0 Pips. Äußerst hoch angesetzt ist darüber hinaus der maximale Hebel, denn dieser beträgt 500:1. Die einzige Kondition, die aus unserer Sicht im eher durchschnittlichen Bereich liegt, ist die Anzahl der handelbaren Währungspaare. Diese beläuft sich nämlich bisher auf 50 Paare, was allerdings unserer Meinung nach kein echter Kritikpunkt ist. Dennoch wird es den einen oder anderen professionellen Trader geben, der äußerst gerne mit exotischen Währungen handelt, sodass das Angebot des Brokers FXOpen in diesem Fall vielleicht nicht ausreichend sein wird.

Willkommensbonus beim Broker FXOpen

Bonus bei FxOpenWie hoch der Bonus ist, den neue Trader beim Broker FXOpen erhalten, hängt unter anderem auch von der gewählten Kontoart ab. Wir möchten an dieser Stelle nicht auf alle Kontomodelle eingehen, sondern den Bonus am Beispiel des häufig gewählten Mikrokontos erläutern. Nachdem der Kunde sich registriert und für ein Mikro-Tradingkonto entschieden hat, muss lediglich ein Mindestbetrag von einem Dollar eingezahlt werden. Wie hoch der ausgezahlte Bonus ist, ist in dem Sinne nicht festgelegt, sondern kann sich von Zeit zu Zeit ändern und hängt sicherlich auch vom Verhandlungsgeschick des Kunden ab. Demgegenüber gibt es jedoch feste Regeln für die Bonusauszahlung, denn der Bonus ist ab dem Zeitpunkt auszahlbar, ab dem das Gesamtvolumen der bereits geschlossenen Handelsaufträge im Konto des Kunden 1.000 Mikrolots erreicht hat.

Neben dem Willkommensbonus gibt es eine weitere Möglichkeit, wie Trader einen Bonus erhalten können. Gemeint ist damit der inzwischen regelmäßig veranstaltete Forex-Trading Wettbewerb. Der Trader muss dazu am Wettbewerb teilnehmen und erhält dann bei erfolgreichem Handel unter den genannten Wettbewerbsbedingungen einen Gewinn ausgezahlt. Je nach Wettbewerb sind allerdings einige Einschränkungen zu beachten, über die sich der Trader informieren sollte.

Kein echter Wissensbereich vorhanden

Kein großer Weiterbildungsbereich bei FxOpenEtwas enttäuschend war während unserer Tests der Wissensbereich, der im eigentlichen Sinne nicht vorhanden ist. So bietet der Broker FXOpen wieder Seminare noch Videotutorials, sondern stellt seinen Kunden stattdessen lediglich ein Forum sowie einen Blog mit aktuellen Beiträgen zur Verfügung. Echte Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es bei diesem Broker also nicht, was definitiv ein kleines Manko darstellt.

Regulierung durch australische Finanzaufsichtsbehörde

Etwas ungewöhnlich ist die Regulierung des Brokers FXOpen deshalb, weil diese in erster Linie von der australischen Finanzaufsichtsbehörde durchgeführt wird. Beim Broker handelt es sich um ein eingetragenes und von dieser Behörde reguliertes Unternehmen. Darüber hinaus findet die Regulierung jedoch ebenfalls in Großbritannien statt, nämlich durch die Financial Conduct Authority. Hier wird der Broker unter der Referenznummer 579202 reguliert.

Diverse Tools als Besonderheit

Besonderheiten bei FxOpenIn der Rubrik Besonderheiten fanden wir beim Broker FXOpen vor allen Dingen einige Handelswerkzeuge. Dazu gehört nicht nur das One-Click-Trading, sondern ebenfalls das sogenannte Level2-Plugin. Dieses führt vor allem dazu, dass über fünf Stufen der Markttiefe hinweg jederzeit verfügbare Liquiditätsvolumen für Einzelwährungspaare vorhanden sind. Das One-Click-Trading ermöglicht es den Tradern, besonders schnell und gezielt Aufträge mit nur einem Klick zu erteilen. Zu den weiteren Handelswerkzeugen, die ebenfalls bereitgestellt werden, gehören der Market- und Wertrechner sowie Wechselkurse, die angezeigt werden. Zudem haben Kunden die Gelegenheit, den kostenlosen Wechselkursrechner zu nutzen, um so die genauen Umrechnungskurse zu bestimmen.

Erfahrungen mit fxopen

Erfahrungen mit FxOpenWie man an den gemischten Bewertungen zur fxopen sehen kann, haben Kunden sowohl gute und nicht so gute Erfahrungen mit FxOpen gemacht. Positiv werden beispielsweise die Orderausführung und die engen Spreads bewertet. Negativ bewerteten einige Kunden die Dauer und Gebühren bei Auszahlungen. Wir empfehlen daher wie bei allen anderen Brokern auch sich nicht nur die Gesamtbewertung anzusehen, sondern die Bewertungen auch im Detail durchzulesen, da jeder Trader andere Prioritäten beim Handel hat und diese natürlich mehr oder weniger in seine Bewertung mit einfließen lässt. Was dem einen Anleger wichtig ist, spielt für Sie persönlich möglicherweise eher eine untergeordnete Rolle. Sollten Sie bereits Erfahrungen mit der FxOpen gemacht haben können Sie diese bei uns hinterlassen und anderen Tradern so bei ihrer Entscheidung helfen.
 

Von Tradern am besten bewertete Broker

1
IG (IG Markets)IG (IG Markets)
star-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-grey
208 Erfahrungsberichte lesen