239,000+ Anleger handeln über Trading 212
Kostenloser Aktien Handel - 12.000+ Märkte - ab 10 Euro Einlage traden
Trading 212
86%

Kundenbewertungen lesen

Echte Erfahrungen

Echte Erfahrungen
von Tradern

100% unabhängig

100% unabhängig
von Tradern für Trader

Alle Infos

Alle Infos
zum FX & CFD Trading

Broker-Bewertungen.deBroker Erfahrungen & Tests von Tradern für Trader - seit 2009
Echte Erfahrungen

Echte Erfahrungen
von Tradern

100% unabhängig

100% unabhängig
von Tradern für Trader

Alle Infos

Alle Infos
zum FX & CFD Trading

Alle Broker

Broker Vergleich Tool
FX-Schule

Forex Strategien

MetaTrader-Indikatoren

BlogÜber uns

Broker Blog

Daytrading: Wann sind statistisch die besten Tage/Uhrzeiten zum traden?

Daytrading: Wann sind statistisch die besten Tage/Uhrzeiten zum Handeln?

Daytrading: Wann sind statistisch die besten Tage/Uhrzeiten zum Handeln

Timing ist alles beim Daytrading. Wenn Sie die statistisch gesehen besten Tage und Zeiten für den Handel kennen, können Sie sich einen Vorteil auf dem Markt verschaffen. Indem Sie bestimmte Zeiträume meiden und sich auf andere konzentrieren, können Sie die Wahrscheinlichkeit erhöhen, profitable Geschäfte zu machen.

Im Gegensatz zu langfristigen Investitionen stehen beim Daytrading in der Regel kurzfristige Ergebnisse im Vordergrund. Händler kaufen Aktien mit der Absicht, sie schnell wieder zu verkaufen, oft innerhalb eines bestimmten Zeitraums, der von einigen Tagen bis zu einem Quartal reicht.

Daytrading hat im Vergleich zu anderen Handelsmethoden mit die kürzesten Zeiträume. Ein Daytrader analysiert den Handel in Stunden, Minuten und sogar Sekunden, wobei die Tageszeit, zu der ein Handel getätigt wird, ein wichtiger Faktor ist.

Aber gibt es wirklich bestimmte Wochentage, die sich für den Kauf oder Verkauf von Aktien am besten eignen? Gibt es eine bestimmte Jahreszeit oder einen bestimmten Monat, der für den Kauf oder Verkauf von Aktien optimal ist?

Dieser Artikel bietet eine Anleitung zum Timing von Handelsentscheidungen auf der Grundlage von Statistiken von Tages-, Wochen- und Monatstrends.

Inhalt:

  1. Optimale Zeitpunkte für den Kauf oder Verkauf von Aktien
  2. Der beste Wochentag für den Kauf von Aktien
  3. Der beste Tag der Woche für den Verkauf von Aktien
  4. Die beste Jahreszeit für den Kauf von Aktien
  5. Der beste Monat für den Verkauf von Aktien
  6. Die Rolle des Datums
  7. Gibt es optimale Zeitpunkte für den Kauf oder Verkauf von Aktien?
  8. Fazit

Optimale Zeitpunkte für den Kauf oder Verkauf von Aktien

Das Marktvolumen und die Kurse können am Morgen unvorhersehbar sein. Während der Eröffnungszeiten reagiert der Markt stark auf Ereignisse und Nachrichten seit der letzten Schlussglocke, was zu Kursschwankungen führt. Erfahrene Händler könne

Für erfahrene Daytrader sind die ersten 15 Minuten nach der Eröffnungsglocke von entscheidender Bedeutung, da sich in dieser Zeit aufgrund der anfänglichen Markttrends oft bedeutende Handelsmöglichkeiten ergeben.

Der Zeitraum von 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr Eastern Time (ET) wird oft als eine der vorteilhaftesten Stunden für den Daytrading angesehen, da er innerhalb kurzer Zeit erhebliche Marktbewegungen bietet. Viele erfahrene Daytrader entscheiden sich dafür, den Handel gegen 11:30 Uhr einzustellen, da dann die Volatilität und das Handelsvolumen abnehmen. Dies hat zur Folge, dass die Geschäfte länger dauern und die Marktbewegungen bei geringerem Volumen kleiner werden.

Beim Day-Trading mit Index-Futures wie den S&P 500 E-Minis oder aktiv gehandelten Indexfonds (ETFs) wie dem S&P 500 SPDR (SPY) kann der Handel bereits um 8:30 Uhr (vorbörslich) beginnen und bis etwa 10:30 Uhr beendet sein.

Die Mitte des Handelstages ist in der Regel die ruhigste und stabilste Zeit. In dieser Zeit warten die Menschen auf die Veröffentlichung weiterer Nachrichten. Da die meisten Nachrichten des Tages bereits in die Aktienkurse eingeflossen sind, beobachten viele die Richtung des Marktes für den Rest des Tages.

In den letzten Stunden des Handelstages nehmen die Volatilität und das Volumen in der Regel zu. Die Muster des Intraday-Aktienmarktes zeigen im Allgemeinen, dass die letzte Stunde die erste Stunde widerspiegeln kann, mit scharfen Umkehrungen und erheblichen Bewegungen, insbesondere in den letzten Minuten des Handels. Zwischen 15.00 und 16.00 Uhr ET versuchen Daytrader häufig, ihre Positionen zu schließen oder an einer späten Rallye teilzunehmen, in der Hoffnung, dass sich der Schwung am nächsten Handelstag fortsetzt.

Der beste Wochentag für den Kauf von Aktien

Manche Menschen glauben, dass bestimmte Tage bessere Renditen bringen als andere, aber es gibt nur wenige Belege dafür, dass dies auf lange Sicht der Fall ist.

Die Menschen glauben, dass der erste Tag der Arbeitswoche, der Montag, der beste ist. Dies wird als Montagseffekt oder Wochenend-Effekt bezeichnet. Händler sagen, dass der Aktienmarkt montags dazu neigt, zu fallen. Einige führen dies auf die Veröffentlichung schlechter Nachrichten über das Wochenende zurück. Andere glauben, dass dies darauf zurückzuführen ist, dass die Anleger vor allem in den frühen Morgenstunden des Montagshandels bedrückt zur Arbeit zurückkehren.

Der Montagseffekt, der sich im Jahr 2018 negativ auf die Renditen des S&P 500 auswirkte, hat sich weitgehend abgeschwächt, wie aus der nachstehenden Grafik hervorgeht.Wenn Sie jedoch erwägen, Aktien zu kaufen, kann es von Vorteil sein, dies an einem Montag zu tun, um möglicherweise einige vergünstigte Gelegenheiten auf dem Markt zu finden.

Der beste Wochentag für den Kauf von Aktien

Der beste Tag der Woche für den Verkauf von Aktien

Einigen Theorien zufolge könnte der Montag ein günstiger Tag für den Kauf von Aktien sein, während der Freitag ein guter Tag für den Verkauf sein könnte, bevor die Kurse am Montag möglicherweise fallen. Für diejenigen, die an Leerverkäufen interessiert sind, könnte der Freitag ein günstiger Tag sein, um eine Short-Position aufzubauen, wenn die Aktien höher notieren, wobei der Montag der optimale Tag wäre, um die Short-Position einzudecken.

In den Vereinigten Staaten ist an Freitagen vor dreitägigen Wochenenden aufgrund der positiven Stimmung vor dem Feiertagswochenende häufig ein Anstieg der Börsenaktivitäten zu beobachten.

Die optimale Jahreszeit für den Kauf von Aktien

Die Märkte verzeichnen in der Regel zu Beginn des Jahres und in den Sommermonaten höhere Renditen. Die folgende Grafik zeigt die durchschnittlichen monatlichen Renditen für den S&P 500 von 1950 bis 2017.

Laut dem Buch "Stocks for the Long Run: The Definitive Guide to Financial Market Returns and Long-Term Investment Strategies" von Jeremy J. Siegel gibt es ein Phänomen, das als Januar-Effekt bekannt ist. Es besagt, dass die Anleger zu Beginn eines neuen Jahres dazu neigen, sich aggressiv an den Aktienmärkten zu engagieren, was zu Kurssteigerungen führt, insbesondere bei Small-Cap-Wertpapieren. Sobald sich jedoch die Informationen über diese potenziellen Anomalien auf dem Markt verbreiten, nehmen die Auswirkungen tendenziell wieder ab.

Januar Effekt

Der beste Monat für den Verkauf von Aktien

September und Oktober gelten historisch gesehen als schwierige Monate für den Aktienmarkt, mit bemerkenswerten Rückgängen in den Jahren 1907, 1929 und 1987. Einige Händler sehen diesen Trend als eine Gelegenheit, Aktien zu verkaufen.

Der beste Monat für den Verkauf von Aktien

Der September-Effekt ist durch historisch schwache Renditen im neunten Monat des Jahres gekennzeichnet, die möglicherweise dadurch beeinflusst werden, dass institutionelle Anleger ihre Positionen im dritten Quartal schließen. Wie die Grafik mit den monatlichen Durchschnittsrenditen zeigt, weist der September durchweg die niedrigsten Durchschnittsrenditen des gesamten Kalenderjahres auf.

Der Oktober-Effekt ist für bestimmte Anleger ein wichtiger Faktor. Obwohl der Oktober in der Geschichte im Allgemeinen ein positiver Monat war, gab es in diesem Monat auch einige der schlimmsten Marktabstürze. Auch wenn der September ein etwas schwächerer Monat ist, kann es daher ratsam sein, in dieser Zeit zu verkaufen, um die überdurchschnittliche Volatilität zu vermeiden, die der Oktober mit sich bringen kann.

Die Rolle des Datums

Es gibt kein einheitliches Muster eines idealen Tages im Monat für den Kauf oder Verkauf von Aktien. Es besteht jedoch die Tendenz, dass der Wert von Aktien zu Beginn eines neuen Monats steigt. Dieser Trend ist in erster Linie auf den Zufluss neuer Gelder in Investmentfonds zu Beginn eines jeden Monats zurückzuführen.

Außerdem versuchen die Fondsmanager, ihre Bilanzen am Ende eines jeden Quartals zu verbessern, indem sie Aktien kaufen, die sich in diesem Zeitraum gut entwickelt haben. Es ist zu beobachten, dass die Aktienkurse in der Mitte des Monats tendenziell sinken.

Für einen Händler kann es von Vorteil sein, Aktienkäufe um die Monatsmitte herum zu tätigen, etwa zwischen dem 10. und 15. des Monats. Ebenso wäre der optimale Zeitpunkt für den Verkauf von Aktien wahrscheinlich innerhalb eines Zeitraums von fünf Tagen um den Beginn eines neuen Monats.

Gibt es optimale Zeitpunkte für den Kauf oder Verkauf von Aktien?

In der Vergangenheit wurde festgestellt, dass bestimmte Tage oder Monate entweder positive oder negative Auswirkungen auf Aktien hatten. Diese Marktanomalien, die einst als Herausforderung für die Theorien effizienter Märkte angesehen wurden, sind im Laufe der Zeit größtenteils verschwunden, da sie besser bekannt wurden und der Handel stärker automatisiert wurde.

Ist es möglich, am Wochenende mit Aktien zu handeln?

In der Regel schließen die großen Börsen am Freitagnachmittag und können bis Freitagabend einen verlängerten Feierabendhandel haben. Samstag und Sonntag stehen den meisten Händlern jedoch oft nicht zur Verfügung. Einige CFD Broker wie beispielsweise IG bieten Ihren Kunden jedoch auch den Handel am Wochenende an.

Fazit

Die Vorschläge für die beste Zeit, den besten Tag und den besten Monat für den Aktienhandel sind Verallgemeinerungen. Ausnahmen und Anomalien gibt es aufgrund von Nachrichtenereignissen und wechselnden Marktbedingungen. Wissenschaftliche Erkenntnisse deuten jedoch darauf hin, dass alle Muster beim Markt-Timing, die beständig abnormale Renditen erzielen, nur von kurzer Dauer sind. Diese Gelegenheiten werden schnell durch Arbitrageeffekte zunichte gemacht, wenn Händler und Anleger von den Mustern erfahren, wodurch die Märkte effizienter werden.

Kommentare(0)

Kommentare Abgeben

Paul Steward

Über Paul Steward

Paul Steward beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit dem Thema Börse und aktive Geldanlage. Nach abgeschlossenem Studium und einiger Zeit im Banking Bereich hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und ist nun als freiberuflicher Online-Redakteur im Finanzbereich tätig. Dabei ist es ihm ein besonderes Anliegen seine Erfahrungen und Tipps an Anfänger, aber auch Fortgeschrittene Trader weiter zu geben und den Anlagemarkt rund um Forex, Aktien, CFDs und Kryptowährungen transparenter und sicherer zu gestalten.

Mehr über Paul Steward

Von Tradern am besten bewertete Broker

1
Trading 212
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel
Trading 212
141 Erfahrungsberichte lesen
2
ActivTrades
65% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel
ActivTrades
3
IG (IG Markets)
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel
IG (IG Markets)

Von Tradern am besten bewertet

1
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel

Trading 212 Erfahrungen

2
ActivTrades
65% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel

ActivTrades Erfahrungen

3
IG (IG Markets)
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel

IG Erfahrungen

Broker vorgestellt

detail_logo_activtrades.png

ActivTrades Erfahrungen

Sponsoren

XTB-Online-Investing.png
wh-selfinvest-sitesponsor.png

Forex-Schule

Erfolgreicher Einstieg in den CFD-Handel

Sollte man Forex Positionen über Nacht halten ?

Risiko und Moneymanagement beim Forex Trading

Scalping Strategie und Forex Trading lernen

Wie wichtig ist die Trefferquote beim Trading

Stop-Loss und Take-Profit Orders richtig setzen

Positionsgrößen im Forex Trading richtig bestimmen

Trailing Stops verstehen und richtig einsetzen

Die besten Forex Strategien für Anfänger

Verluste beim Forex Trading begrenzen

Forex & CFD Trading lernen

Was sind Short und Long Positionen ?

Welche Währungen sollten Forex Anfänger handeln ?

CFD-Handel mit kleinem Startkapital

Was ist ein ECN / STP Broker ?

Schritt-für-Schritt Forex Trading für Anfänger

Was sind CFDs ?

Grundlagen der Trading Psychologie

Diversifizierung: Wie Sie Ihr Anlageportfolio optimieren

10 ultimative Tipps für Risiko Management beim Trading

Hebel, Margin & Margin Calls verstehen

Die besten Online-Broker für Anfänger

Forex Trading lernen: Leitfaden für Anfänger

Liquidität beim Forex Trading erklärt

Verluste beim Forex & CFD Trading versteuern

Aktien mit Hebel handeln

Trading Indikatoren

Requotes vermeiden

Technische vs. fundamentale Analyse

Wie handelt man Optionen?

Wie Sie schlechte Trades erkennen und Verluste begrenzen

Trading Psychologie: Confirmation Bias

Dunning Kruger Effekt: Selbstüberschätzung beim Trading

Die besten Zeiteinheiten für Trading

Wie man einen effektiven Trading Plan erstellt

Forex Begriffe

Forex Broker finden

10 Broker Fragen

10 Gründe warum Forex Anfänger Verluste machen

25 Regeln für erfolgreiches Trading

Die Macht der kleinen Profite

Chartformationen

Indikator Installieren MT4

Indikator Installieren MT5

Binäre Optionen

Forex Betrug vermeiden

Emotionen beim Trading

Die größten Fehler beim Forex Trading

Hilfe ich habe mein Geld beim FX Trading verloren

Was genau ist ein Broker ?

Was ist Forex?

FX-Schule

Forex Grundlagen

Von Tradern am besten bewertete Broker

1
Trading 212
79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel
Trading 212
2
ActivTrades
65% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel
ActivTrades
3
IG (IG Markets)
72% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel
IG (IG Markets)

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74 % und 89 % der Kleinanlegerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.Informieren Sie sich vor der Kontoeröffnung bei einem Forex-Broker, CFD-Broker, ECN / STP Broker, Metatrader Broker oder vor dem Kauf eines Expert-Advisors in unserer Datenbanküber Erfahrungen und Bewertungen anderer Trader, lesen Sie die dazugehörigen Erfahrungsberichte und machen Sie einen Forex-Broker Vergleich. Helfen Sie anderen Nutzern beim Vergleich der gelisteten Forex-Broker und teilen Sie ihre bisherigen Erfahrungen auf broker-bewertungen.de und schreiben Sie einen Erfahrungsbericht. Das Ranking der Broker basiert auf den abgegebenen Kundenbewertungen.

Forex Broker Vergleich

CFD Broker Vergleich

MetaTrader Broker Vergleich

ECN / STP Broker Vergleich

Scalping Broker Vergleich

Aktien Broker Vergleich

Futures Broker Vergleich

Social Trading Broker Vergleich

Bitcoin Broker & Exchanges Vergleich