Broker-Bewertungen.de

Saxobank Erfahrungen 2016 » unabhängiger Test

broker-bewertungen.de

Saxobank Erfahrungen und Test

39
1.93 von 5 Punkten aus 22 Bewertungen von Tradern
Bei der Saxo Bank handelt es sich um eine dänische Online-Investmentbank, die im Jahre 1992 gegründet wurde. Das Institut hat seinen Hauptsitz in Kopenhagen und beschäftigt rund 900 Mitarbeiter. Was den Handel angeht, so stellt die Saxo Bank ihren Kunden sowohl Futures und Aktien als auch Fonds sowie den Devisenhandel zur Verfügung. Mehr als 160 Währungspaare können unter anderem gehandelt werden. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass eine Mindesteinlage von nicht weniger als 10.000 Euro gefordert wird.Alles was Sie sonst noch über SaxoBank wissen müssen inklusive SaxoBank Erfahrungen von Kunden finden Sie hier.
Fazit aus Trader Bewertungen
Vorteil viele Produkte handelbar
Vorteil guter Support
Nachteil Gebühren zu hoch
Nachteil hohe Mindesteinlage
Nachteil Plattform teils instabil
Mindesteinlage
10.000 EUR
Scalping erlaubt
Scalping nicht erlaubt
Regulierung
FCA
Einlagensicherung
FSCS 50.000 GBP pro Kunde
Broker-Typ
Market Maker
Auszeichnungen
Spreads
DAX30 ab 1.5 Pips
EUR/USD ab 1 Pip
EUR/GBP ab 2.5 Pips
Besonderheiten
kostenlose Trading Seminare

Saxobank Erfahrungen von Tradern

Saxobank Erfahrungen von: Savage

Verfasst am: 16.09.2016

Ich lass die Finger weg!

Ich wollte zur Saxo Bank wechseln und habe das Demo-Konto getestet. Die Produktauswahl ist sehr großzügig.

Ich merkte in der Demo,dass trades zu völlig anderen Kursen abgerechnet wurden als der Chart zeigte. Zur info: der Chart im Demo-Konto ist um 15 min. verzögert.

Es wurden also die Kurse der Demo-Positionen zu den Live Kursen abgerechnet und somit kann man mit dem Demo-Konto schon mal gar nicht testen. Da alle visuellen Daten unbrauchbar sind egal ob verzögert oder nicht. Dazu waren noch alle anderen kostenpflichtigen Abos gesperrt, somit kann man nicht wissen was man für sein Geld bekommt/ bekommen kann.

Dieses, gerade eben beschriebene Szenario, warum denn dass so sei, da es unbrauchbar ist und nicht hilft Entscheidungen zu treffen, urgierte ich via E-Mail an meinen Demo Konto Berater.

Es kam 2 Tage lang keine Antwort.

Als ich eine weitere E-Mail schrieb, und ihn aufforderte, mir bitte die Information zu geben, forderte ich auch gleich die kompletten Preisdaten zu den Abos, welche Saxo anbeitet, und weiteren Produkten die ich in der Plattform nutzen könnte um vorweg mal perfekt über das Produktangebot preislich informiert zu sein.

Ich zeigte ihm also, dass ich definitiv eine Kaufinteresse hatte und sogar auch für spezifische Produkte.

Saxo Bank antwort in kurzer Form:

"Wir haben so viel zu tun, mit neuen Zugang und eben neuen Demokonton, das es doch besser sei ich rufe an um die Inromation zu bekommen die ich wollte. "

Eine schlechtere Antwort von einem Finanzdienstleistungsunternehmen hatte ich noch nie gehört wenn es um Verkauf deren Produkte ging.

Einen neuen Kunden den Zugang so zu erschweren und Informationen zurückhalten, egal aus welchem Grund kam mir schon komisch vor.

Es bestätigte sich jedoch nochmal, als ich einen Anruf von dem Berater, der Saxo, bekam der, wie ich gleich am Telefon merkte, mich auf eine Art vertrösten wollte, damit er keinen Arbeitsaufwand hatte und ich weiterhin nichts schriftlich habe, also keinen genauen Preisdaten bekam. Ich wurde sehr bestimmt und fragte ihm, was sein Problem wäre, mir die Daten nicht zu senden. Seine Antwort war die eines unreifen Kindes: Herr xxxx wir haben sooo viel, da kann ich ihnen eine 20-Seiten Email schreiben, aber..... Ich unterbrach ihn und willigte ein das ich dann darauf gerne warten würde und bedankte mich für seine so großspurige Ansage. :-)

Einige Minuten später bekam ich eine E-mail von Ihm die in kurzem wie folgt war.

Ich soll nicht so unfreudlich sein und das ich so, gar nichts von ihm bekomme.

Die Story ging dann noch ein wenig weiter und ich wies ihn in seine Schranken, aber im großen und ganzen sind das meiner Ansicht nach Idioten. Zumindest der Typ mit dem ich in Kontakt war.

Das Produktangebot scheint groß zu sein und dass wird die meisten Kunden anziehen (sowie mich). Die Platform läuft nicht flüssig und sie ist auf Saxo zugeschnitten. Es kann, soweit mir bekannt ist, keine 3rd Party Platform benutzt werden. Man muss mit der Saxo Plattform zurecht kommen wollen. Meiner Meinung nach ist die Plattform, optisch nicht angenehm zu betrachten. Es gibt einfach zu viel zu sehen. Ein einfacheres Framework ist da eher meins.

Man kann jedoch auch sehr viel mit der Plattform machen. Alle ordertypen werden von Saxo unterstützt.

Zum Live Konto kann ich nichts sagen, da ich nicht mit solchen Unternehmen arbeiten will. Wenn am Anfang schon was für mich persönlich falsch oder komisch verläuft, stoppe ich und mache keine Geschäfte mehr, egal ob ich richtig lag oder nicht. Das Risiko das was in Zukunft nicht passen wird ist dann für mich dann schon höher als wenn noch nix passiert wäre. Logisch oder ?

Viel Erfolg an alle!

PS.: Stellt euch darauf ein, dass es nicht viele gute Broker am Markt gibt.

Wenn ihr noch nicht viel Wissen über das Trading habt, lernt zuerst intensiv, sonst seit ihr von Anfang an schon gefickt.

Dann könnt ihr das Wichtige und Gute vom Schlechten und Falschen unterscheiden. Wie wollt ihr wissen ob ein Broker gut ist oder nicht, er zu euch passt oder nicht, wenn ihr keine Ahnung vom traden habt?

Saxobank Erfahrungen von: Zurichgerman

Verfasst am: 29.08.2016

Saxo Bank Schweiz:
Habe einen OTC Trade (Verkauf von Anleihen) vereinbart. Der wurde zunächst wie besprochen abgewickelt. In einer Nacht-und Nebel-Aktion, ohne mich zu informieren, wurde der Trade stillschweigend wieder ausgebucht und zu neuen (um ca. 7% schlechteren) Konditionen wieder eingebucht. Hätte ich nicht ein paar Tage später gleich ins System gesehen und mich über die mich über die mir unbekannten neuen Buchungen gewundert, wäre mir das gar nicht erst aufgefallen.
Vermittlungsversuche des Schweizerischen Ombudsmann schlugen fehl denn die Saxo Bank blockt. Kam mit total abstrusen Behauptungen, die alle schrittweise widerlegt wurden - aber egal: Die Saxo behauptet einfach, ich hätte den Trade ja rück abwickeln können. Wie denn - als mir die Sauerei nach ein paar Tagen auffiel waren die Kurse bereits deutlich gefallen.
Habe eine Züricher Anwaltskanzlei beauftragt und werde nun einen 5stelligen Betrag in die Hand nehmen (CH-Anwälte sind sowas von schweinsteuer) und klagen. Vermutlich durch alle Instanzen, aber sowas lass ich mir nicht bieten!
Falls es weitere Trader gibt die gerichtlich gegen die Saxo Schweiz vorgegangen sind, würde ich mich über einen kurzen Erfahrungsaustausch freuen: zurichgerman-saxo@yahoo.de (Ist ne Wegwerf-E Mail nur für den Fall dass es zu übermässig SPAM kommt)

Saxobank Erfahrungen von: jänner

Verfasst am: 22.10.2015

Die Kursstellung riecht nach Betrug. Immer wenn ich eine Position eingegangen bin drehte sich der Kurs zu meinen Lasten. Nach dem Verkauf, ging es sofort in die andere Richtung. Verlustrate von 90% aller Trades.

Saxobank Erfahrungen von: M.E.

Verfasst am: 28.07.2015

Bei starken Bewegungen kein Ausstieg möglich,das System reagiert dann oft nicht, Häufiges.Systemversagen Man wird z.T bei eiligen Ordereingaben (bei Schwankungen).aus dem System katapultiert,und muss sich neu einloggen..Bei Ordereingaben setzt das Sysytem nicht veranlasste Kommastellen,die sich nur mit Schwierigkeiten und unter erheblichen Zeitverlusten ändern ließen.Plötzlich werden Marginanforderungen kurzfristig erhöht, das Schliessen von Positionen wird so erzwungen.Mich hat dies 6-Stellige Beträge gekostet.Seriös?

Saxobank Erfahrungen von: Hannelore

Verfasst am: 09.03.2015

Meine gewinn position vom 15.01 eurchf( mit Handelsbestaetingung) wurde mehr als 12 h spaeter weggenommen und voellig andere kurse wurden abgerechnet und eingebucht. Gewinn wieder weg. Statt dessen 48.000 euro Verlust entstanden.Bin beim Anwalt.
Jetzt kann ich per Anwalt sehen, wie ich wieder an mein Geld komme.

Saxobank Erfahrungen von: juchter

Verfasst am: 10.02.2015

in einer solchen situation entstehen gewaltige gaps. viele broker konnten das geschehen nicht mehr beeinflussen. der besondere umstand ist wohl eher der geldpolitik von herrn draghi zuzuschreiben.. die snb kann eine derartige politik nicht mehr unterstützen. die art und weise dieser handlung entspricht eher einer verzweiflungstat. wobei ich mir bei der heutigen strategie auch einen versteckten long auf den franken bei einer anderen bank vorstellen kann. es gibt immer verlierer und gewinner bei einer solchen ankündigung.

Saxobank Erfahrungen von: Clemens

Verfasst am: 27.01.2015

Das Verhalten von Saxo bzgl. des SNB-Themas ist eine bodenlose und einzigartige Frechheit. Schaut mal auf oanda.com und seht wie andere Broker mit dem Thema umgehen.

Saxobank Erfahrungen von: Markus

Verfasst am: 19.01.2015

@Klaus, kontaktiere mich mal auf Skype: markuswinter1979@gmx.de

Saxobank Erfahrungen von: Markus

Verfasst am: 19.01.2015

Klaus das gleich problem hab ich auch, da müssen wir zusammen dagegen vorgehen, wir sollten kontakt aufnehmen und mit den jenigen die es auch betroffen sind.

Saxobank Erfahrungen von: Klaus

Verfasst am: 18.01.2015

Die Saxobank hat am 15.01. Nachts um 23 Uhr meine Shortposition im EURCHF, die mit
ungefähr 23000 Euro im Gewinn war und EURCHF ShortPut-Optionen absicherte ausgebucht (ohne Nachweis bzw. irgendeiner Erklärung), hat dann mein Depot abstürzen lassen und
einen Margin Call ergehen lassen. Das Konto steht jetzt im fünfstelligen Bereich im Minus
und soll ausgeglichen werden. Ich werde Strafanzeige stellen.

Erfahrungsbericht schreiben

Die Saxobank in unserem Broker Test

Bei der Saxobank handelt es sich um einen dänischen Broker, der seinen Hauptsitz in Kopenhagen hat.

Handelsplatform bei der Saxobank
Insgesamt vier Handelsplattformen sind es, die der Forex- und CFD-Broker bereitstellt. Zunächst einmal wird mit dem sogenannten Saxo-Trader eine Desktop-Handelsplattform angeboten, die von allen angebotenen Varianten die umfassendsten Module und Funktionen beinhaltet. So haben Trader beispielsweise die Möglichkeit, ihre Handelsumgebung flexibel zu konfigurieren und zahlreiche Module zu nutzen. Dazu gehören beispielsweise Nachrichten und Datenmodule, Chartanalyse-Funktionen und Echtzeit-Informationsdienste. Darüber hinaus verfügt der Saxo-Trader über die Möglichkeit des One-Click-Tradings sowie über umfassende Handels- und Orderfunktionen.

Wer keine Software installieren möchte, der kann sich alternativ auch für den Saxo-WEBTrader entscheiden. Das Online-Trading ist hier ohne Download und Installation möglich, wobei die neue intuitive Benutzeroberfläche für noch mehr Komfort sorgt. Beim Saxo-WEBTrader profitieren Kunden von der schnellsten Orderausführung per Mausklick, Echtzeit-Devisenkurse können abgerufen werden und es gibt eine laufend aktualisierte Kontozusammenfassung. Ferner verfügt der Saxo-WEBTrader noch über weitere hilfreiche Funktionen. Im Bereich des mobilen Handels ist der Broker Saxobank ebenfalls aktiv, beispielsweise per App, die von iPads, iPhones und Android-Smartphones genutzt werden kann. Hier sind es ebenfalls zahlreiche Funktionen, wie zum Beispiel der direkte Zugriff auf das Handelskonto, das Platzieren von Orders sowie die Anzeige offener Orders und Positionen, die genutzt werden können. Mit dem Saxo-MobileTrader steht eine vierte Variante der Handelsplattform zur Verfügung, denn der Trader funktioniert auf sämtlichen internetfähigen Mobiltelefonen und sonstigen Endgeräten.

Großes Handelsangebot beim Broker Saxobank

Sehr umfassend ist das Handelsangebot, welches der Forex- und CFD-Broker Saxobank seinen Kunden zur Verfügung stellt.

Handelbare Märkte bei der Saxobank

Dabei gliedert sich das Angebot in zwei große Bereiche, nämlich in den Devisenhandel sowie in den CFD-Handel. Beim Forex-Trading ist es so, dass über 160 Währungspaare zur Verfügung gestellt werden. Somit bietet der Broker Saxobank mit die größte Auswahl in diesem Segment an, sodass Kunden auch zahlreiche exotischere Währungen handeln können. Ähnlich groß ist die Auswahl bei den handelbaren CFDs, denn hier sind es über 8.000 Basiswerte, die gehandelt werden können. Besonders groß ist die Auswahl bei einzelnen Aktien, denn mehr als 8.000 CFDs sind in der Praxis verfügbar. Darüber hinaus werden ebenfalls Währungs-CFDs, ETF-CFDs, Rohstoff-CFDs und noch einige weitere Varianten angeboten.

Regulierung durch dänische Aufsichtsbehörde

Regulierung und Einlagensicherung der SaxobankAufgrund der Tatsache, dass der Broker Saxobank in Kopenhagen (Dänemark) ansässig ist, ist demzufolge auch die dänische Finanzaufsichtsbehörde FCA zuständig für die Regulierung. Hier können sich Trader darauf verlassen, dass die Kontrolle ebenso effizient und engmaschig ist, wie es beispielsweise bei der britischen FCA oder der BaFin der Fall wäre. Ein wichtiger Punkt ist darüber hinaus die Einlagensicherung, auf die der Kunde auch bei dieser dänischen Bank zählen kann. So sind sämtliche Bareinlagen bis zu 100.000 Euro geschützt, selbst wenn der Broker insolvent werden sollte. Bei verwalteten Wertpapieren, die von der Saxobank verwahrt werden und nicht zurückerstattet werden können, gilt eine Einlagensicherungsgarantie von bis zu 20.000 Euro pro Kunde.

Drei verschiedene Kontomodelle bei der Saxobank

Auch im Bereich der Kontomodelle möchte der Broker Saxobank seinen Kunden eine möglichst gute Auswahl bereitstellen.

Vergleich der Kontotypen bei der Saxobank

So gibt es die drei Varianten Classic-, Premium- und Platinkonto. Diese unterscheiden sich einerseits in der zu tätigenden Mindesteinzahlung und zum anderen in den Funktionen und Leistungen, die genutzt werden können. Beim Classic-Konto ist es zum Beispiel so, dass hier die Mindesteinzahlung von 10.000 US-Dollar zu tätigen ist. Dafür stehen dem Kunden dann alle Trading-Produkte, der kostenlose Zugang zum Trade-Maker und einige weitere Leistungen zur Verfügung. Noch deutlich umfangreicher sind die Leistungen und Services beim Premium- bzw. Platin-Account. Hier muss der Kunde allerdings mindestens 100.000 bzw. 500.000 US-Dollar auf sein Konto einzahlen.

Willkommensprämien für CFD- und Devisenkonten bei der Saxobank

Willkommensbonus bei der SaxobankEinen klassischen Einzahlungsbonus gibt es bei der Saxobank in der Hinsicht, als dass Neukunden eine Willkommensprämie für CFD- und Devisenkonten erhalten. Dabei ist die Saxobank dazu bereit, bei der Abwicklung zu unterstützen, falls der Kunde von einer anderen Bank oder einem anderen Broker hin zur Saxobank wechseln möchte. Bei allen CFD- und Forex-Neukunden, die ein Volumen von mindestens 10.000 US-Dollar haben, erhalten die Trader eine Belohnung in Höhe von 200 Euro. Eine Voraussetzung besteht allerdings darin, dass spätestens 30 Tage nach der Aktivierung des Kontos mindestens drei Trades ausgeführt worden sind. Das Angebot richtet sich an alle Neukunden, die bisher noch kein Konto bei der Saxobank haben.

Die wichtigsten Handelskonditionen der Saxobank

Da es sich bei der Saxobank im Segment Brokerrage um einen typischen Forex- und CFD-Broker handelt, sind für Kunden auch die jeweiligen Konditionen beim Handel mit Devisen und CFDs interessant. Zunächst einmal ist zu beachten, dass die Mindesteinzahlung mit 10.000 US-Dollar extrem hoch angesetzt ist. Somit ist das Angebot nicht für den typischen Kleinanleger oder privaten Spekulanten geeignet, der einfach gerne einmal einige Hundert Euro investieren möchte. Stattdessen richtet sich die Saxobank anscheinend vor allem an professionelle Trader, für die eine Einzahlung von 10.000 Dollar kein Problem darstellt. Bei der Mindesttransaktionsgröße ist zu beachten, dass diese bei 5.000 Einheiten im Bereich des Währungshandels liegt. Unterschiedlich ist der maximale Hebel, der beim Handel mit Devisen und CFDs genutzt werden kann. Dieser beträgt beim Forex-Trading 50:1 und bei speziellen CFDs liegt er bei 100:1. Daraus ergibt sich, dass die Trader beim Devisenhandel ein Mindestmargin von zwei Prozent um beim CFD-Handel von einem Prozent leisten müssen.

Spreads bei der Saxobank:

Saxobank Live Spreads


Wie man der Tabelle entnehmen kann, sind die Spreads bei der Saxobank mit 2 Pips im EUR/USD oder sogar 3.5 Pips im EUR/JPY nicht unbedingt die günstigsten der Branche.

Trade-Mentor als innovatives Schulungstool

Trade Mentor bei der SaxobankIm Bereich Schulungen und Weiterbildung ist die Saxobank sehr aktiv. Das Angebot läuft unter der Bezeichnung „Trade-Mentor“, bei dem es sich um ein innovatives Schulungszentrum handelt. Den Kunden werden hier sämtliche Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt, die benötigt werden, um möglichst erfolgreich beim Devisen- oder CFD-Handel zu sein. Im Zuge der Handelsplattform, die auch in einer Demo-Variante getestet werden kann, wird der Trader hier Schritt für Schritt angeleitet, sodass er sich möglichst schnell zurechtfindet. Dazu stehen übrigens auch diverse Online-Videos zur Verfügung, die beispielsweise darüber informieren, wie die Trading-Plattform zu nutzen ist. Ferner bietet die Saxobank auch Webinare an, von denen aktuell bereits zwölf weitere Veranstaltungen bekannt sind. Besonders erwähnenswert ist sicherlich, dass in Deutschland und Österreich ferner in regelmäßigen Abständen auch kostenlose Seminare vor Ort veranstaltet werden.

Kundenservice zehn Stunden an Börsentagen erreichbar

Saxobank KundenserviceEin kleiner Wermutstropfen ist aus unserer Sicht im Bereich des Kundenservice, dass dieser nur von Montag bis Freitag erreichbar ist. Dazu erstreckt sich die Erreichbarkeit auf täglich zehn Stunden, nämlich von 8 Uhr morgens bis 18 Uhr am frühen Abend. Insbesondere in den Abendstunden könnte die Erreichbarkeit unserer Ansicht nach noch etwas ausgedehnt werden, denn hier gibt es nicht wenige Broker, die bis 22 Uhr oder sogar noch später zu kontaktieren sind. Wer Kontakt wünscht, der kann entweder über eine Festnetznummer anrufen oder sich unter der E-Mail-Adresse Privatkunden@saxobank.com an die Mitarbeiter wenden.

Demokonto 20 Tage lang testen

Demokonto der SaxobankDas Demokonto, welches die Saxobank ihren Kunden zur Verfügung stellt, kann über einen Zeitraum von maximal 20 Tagen hinweg genutzt werden. Hier kann der Trader den Handel mit Live-Preisen lernen und von einigen Vorteilen profitieren. Dazu gehört beispielsweise, dass die Ausführungsgeschwindigkeit getestet werden kann oder der Trader die Gelegenheit hat, neue Handelsstrategien auszuprobieren. Dabei stehen über 19.000 Aktien und Werkzeuge zur Verfügung, die zum Handel benötigt werden. Wie es auch beim echten Handel der Fall ist, können über das Demokonto diverse Termingeschäfte und Optionen virtuell gehandelt werden.

Besonderheiten: Webseite in über 40 Sprachen verfügbar

Besonderheiten der SaxobankUnserer Ansicht nach ist es eine Besonderheit beim Broker Saxobank, dass dieser extrem international ausgerichtet ist. Dies zeigt sich beispielsweise daran, dass es nicht weniger als 40 unterschiedliche Sprachen sind, in der die Handelsplattform des Brokers aufgerufen werden kann. Dabei handelt es sich keineswegs nur um relativ amateurhafte Übersetzungen, wie es durchaus bei einigen anderen Brokern der Fall ist. Stattdessen findet fast jeder Trader die Handelsplattform bzw. Website des Brokers in der eigenen Sprache vor und kann sich so zahlreiche Informationen problemlos aufrufen.

Erfahrungen mit der Saxobank

Erfahrungen mit der SaxobankWie man an den gemischten Bewertungen zur Saxobanksehen kann, haben Kunden gute und nicht so gute Erfahrungen mit der Saxobank gemacht. Positiv wird das Handelsangebot und der Support bewertet. Negativ bewerteten Kunden die im Vergleich zur Konkurrenz höheren Kosten und die relativ hohe Mindesteinlage. Auch die Position der Saxobank gegenüber Kunden bei der SNB Entscheidung stieß bei Kunden nicht auf positive Resonanz. Wir empfehlen daher wie bei allen anderen Brokern auch sich nicht nur die Gesamtbewertung anzusehen, sondern die Bewertungen auch im Detail durchzulesen, da jeder Trader andere Prioritäten beim Handel hat und diese natürlich mehr oder weniger in seine Bewertung mit einfließen lässt. Was dem einen Anleger wichtig ist, spielt für Sie persönlich möglicherweise eher eine untergeordnete Rolle. Sollten Sie bereits Erfahrungen mit der Saxobank gemacht haben können Sie diese bei uns hinterlassen und anderen Tradern so bei ihrer Entscheidung helfen.