Forex Broker

Saxobank Erfahrungen und Test

Saxobank
37%
star-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-grey

1.84 von 5 Punkten aus 28 Bewertungen von Tradern

Jetzt zu Saxobank

Bei der Saxo Bank handelt es sich um eine dänische Online-Investmentbank, die im Jahre 1992 gegründet wurde. Das Institut hat seinen Hauptsitz in Kopenhagen und beschäftigt rund 900 Mitarbeiter. Was den Handel angeht, so stellt die Saxo Bank ihren Kunden sowohl Futures und Aktien als auch Fonds sowie den Devisenhandel zur Verfügung. Mehr als 160 Währungspaare können unter anderem gehandelt werden. Allerdings ist zu berücksichtigen, dass eine Mindesteinlage von nicht weniger als 10.000 Euro gefordert wird.Alles was Sie sonst noch über SaxoBank wissen müssen inklusive SaxoBank Erfahrungen von Kunden finden Sie hier.

Fazit aus Trader Bewertungen

viele Produkte handelbar

guter Support

Gebühren zu hoch

hohe Mindesteinlage

Plattform teils instabil

Mindesteinlage

10.000 EUR

Scalping erlaubt
Regulierung

FCA

Einlagensicherung

FSCS 50.000 GBP pro Kunde

Broker-Typ

Market Maker

Auszeichnungen
Spreads

DAX30 ab 1.5 Pips

EUR/USD ab 1 Pip

EUR/GBP ab 2.5 Pips

Besonderheiten

kostenlose Trading Seminare

Saxobank Portrait

Als Onlineinvestmentbank tritt der Anbieter Saxobank mittlerweile seit über 20 Jahren am Markt auf. Das aus Dänemark stammende Institut wurde 1992 gegründet und der Hauptsitz befindet sich in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Dort und in einigen Filialen beschäftigt das Kreditinstitut etwa 850 Mitarbeiter. Der wesentliche Teil der Geschäftstätigkeit der Saxobank bezieht sich unter anderem auf den Handel mit Wertpapieren. Darüber hinaus hat der Kunde ebenfalls die Möglichkeit, insgesamt über 150 Währungspaare über die vom Broker zur Verfügung gestellte Handelsplattform zu traden. Da es sich um einen Finanzdienstleister handelt, findet in Dänemark durch die zuständige Behörde natürlich auch eine Regulierung statt.

Wer über die Saxobank mit Wertpapieren, Devisen oder Derivaten handeln möchte, der kann dazu verschiedene Trading-Plattformen nutzen. Am häufigsten wird dabei der sogenannte SAXO-Trader 2.5 in Anspruch genommen, da es sich um eine brokereigene Desktop-Variante handelt. Alternativ wird der SAXO-Trader aber auch als WebTrader und als mobiler Trader angeboten. Neben den über 150 Währungspaare, die Kunden über die entsprechende Handelsplattform kaufen und verkaufen können, bietet die Saxobank ferner auch den Handel mit CFDs an. Dort sind es sogar über 8.000 Basiswerte, zwischen denen spekulativ eingestellte Trader wählen können.

Insgesamt sind es drei verschiedene Kontomodelle, zwischen denen sich die Kunden bei der Saxobank entscheiden können. Diese werden als Classic-, Premium- und Platin-Konten bezeichnet. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist die Mindesteinzahlung, aber auch hinsichtlich der Funktionen und Services gibt es durchaus Unterschiede zwischen den drei Kontovarianten. Die Mindesteinzahlung ist beispielsweise beim Classic-Konto mit 10.000 Dollar sehr hoch angesetzt. Noch mehr Kapital muss der Kunde jedoch auf den Premium- bzw. Platinkonto einzahlen, nämlich 100.000 bzw. 500.000 Dollar.

An einigen der zuvor genannten Konditionen ist unter anderem zu erkennen, dass sich die Saxobank mit ihrem Angebot vor allem an vermögende und professionelle Trader wendet. Auf der anderen Seite ist der maximale Hebel, der sich zwischen 50:1 und 100:1 bewegt, auf einem vergleichsweise geringen Niveau angesiedelt. Insgesamt handelt es sich bei der Saxobank sicherlich um einen Broker, der insbesondere für professionelle Trader sehr interessant ist, während zahlreiche Anfänger, die vielleicht erstmals mit Devisen handeln möchten, oftmals schon an der hohen Mindesteinzahlung scheitern werden.

Lizensierter Broker

Ja

Büro in Deutschland

Regulierung und Einlagensicherung

FCA reguliert

Kundengelder getrennt (segregated Accounts)

Kundengelder werden getrennt vom Betriebsvermögen aufbewahrt

Mindesteinlage

10.000 EUR

Bonus

Kontoführende Bank

Saxobank

Währungen für Kontoführung

EUR

USD

GBP

CHF

AUD

Möglichkeiten für Einzahlungen und Auszahlungen

Banküberweisung

Kreditkarte

Nachschusspflicht

Ja

Zinsen auf Kontoeinlage

Abgeltungssteuer

Muss vom Kunden selbst abgeführt werden

Handelsplattformen von Saxobank

Handelsplatformen

SaxoTrader

SaxoWebTrader

SaxoMobileTrader

Kostenloses Demokonto

MetaTrader 4

MetaTrader 5

Web Platform

Mobile Trading Apps

iPhone

iPad

Android

Hedging möglich

zusätzliche Tools für den Handel

TradeMaker

automatisierter Handel Möglich

API Schnittstellen

Social Trading

Kursarlarme per SMS oder E-Mail

Anleitungen zur Trading Platform

Layout speicherbar

Ordertypen

Limit Buy

Limit Order

Limit Sell

Market Order

Stop Buy

Stop Sell

Stoploss

Take Profit

Trailing Stop

One Click Trading

Handeln aus dem Chart

Alle Positionen auf einmal schließbar

Garantierte Stops und Limit möglich

Telefonischer Handel möglich

Handelbare Märkte und Gebühren bei Saxobank

Handelbare Märkte

Forex

FX-Optionen

CFDs

Aktien

Futures

Optionskontrakte

Anleihen

ETFs

Hebel/Margin

max. 1:200

Social Trading

Managed Accounts

Forex Trading bei Saxobank

Instant Execution (keine Requotes)

Hedging möglich

positive Slippage möglich

ECN Orderausführung

Liquiditätsprovider

keine Angabe

Mini- oder MicroLots möglich

CFD Trading bei Saxobank

Index-CFDs ab 1 € oder weniger pro Punkt handelbar

24/5 Kursstellung bei Index-CFDs

keine Finanzierungskosten auf Index-CFDs

keine Finanzierungskosten auf Index CFDs

keine Finanzierungskosten auf Rohstoff-CFDs

keine Finanzierungskosten auf Rohstoff CFDs

CFD Kontrakte werden automatisch gerollt

Börsenechte Aktien CFD Spreads

DMA Aktien CFDs

Minimale Ordergröße Aktien CFDs

1 Stck.

Spreads bei Saxobank

Kommissionen

Aktien CFDs auf deutsche Aktien 0.1%, mindestens 20 Euro

Aktien CFDs auf US Aktien 0.03 - 0.05 USD/Aktie, mindestens 15 USD

Spreads der wichtigsten Märkte

DAX30 ab 1.5 Punkte

DOW Jones 3 Punkte

EUR/USD ab 1 Pip

EUR/GBP ab 2.5 Pips

EUR/JPY ab 2 Pips

ÖL Crude ab 5 Pips

Gold ab 6 Pips

Finanzierungsposten für Übernachtpositionen

keine Finanzierungskosten auf Index CFDs, FX-CFDs und Aktien-CFDs

Finanzierungskosten für andere Produkte siehe Finanzierungskosten

Gebühren für Einzahlungen und Auszahlungen

keine Gebühren für Zahlungen per Banküberweisung

Bei Zahlungen per Kreditkarte können Gebühren anfallen

Kostenlose Orderänderungen oder Stornierungen

Depotführung kostenlos

keine Gebühren für Plattform

Service bei Saxobank

Homepage
Kontakt

Telefon: +44 207 151 2000

Fax: +44 207 151 2001

E-Mail: londoninfo@saxobank.com

Anschrift

Saxo Bank A/S London

40 Bank Street

Canary Wharf

London E14 5DA

United Kingdom

Deutscher Support

Kontaktmöglichkeiten

Telefon

E-Mail

Tägliche Handelsunterstützungen

Weiterbildungsmöglichkeiten

Regelmäßige Webinare auf Deutsch verfügbar

Regelmäßige Seminare verfügbar
Einzelcoachings verfügbar

Umfangreicher Wissensbereich

Jetzt zu Saxobank

Die Saxobank in unserem Broker Test

Bei der Saxobank handelt es sich um einen dänischen Broker, der seinen Hauptsitz in Kopenhagen hat.

Handelsplatform bei der Saxobank
Insgesamt vier Handelsplattformen sind es, die der Forex- und CFD-Broker bereitstellt. Zunächst einmal wird mit dem sogenannten Saxo-Trader eine Desktop-Handelsplattform angeboten, die von allen angebotenen Varianten die umfassendsten Module und Funktionen beinhaltet. So haben Trader beispielsweise die Möglichkeit, ihre Handelsumgebung flexibel zu konfigurieren und zahlreiche Module zu nutzen. Dazu gehören beispielsweise Nachrichten und Datenmodule, Chartanalyse-Funktionen und Echtzeit-Informationsdienste. Darüber hinaus verfügt der Saxo-Trader über die Möglichkeit des One-Click-Tradings sowie über umfassende Handels- und Orderfunktionen.

Wer keine Software installieren möchte, der kann sich alternativ auch für den Saxo-WEBTrader entscheiden. Das Online-Trading ist hier ohne Download und Installation möglich, wobei die neue intuitive Benutzeroberfläche für noch mehr Komfort sorgt. Beim Saxo-WEBTrader profitieren Kunden von der schnellsten Orderausführung per Mausklick, Echtzeit-Devisenkurse können abgerufen werden und es gibt eine laufend aktualisierte Kontozusammenfassung. Ferner verfügt der Saxo-WEBTrader noch über weitere hilfreiche Funktionen. Im Bereich des mobilen Handels ist der Broker Saxobank ebenfalls aktiv, beispielsweise per App, die von iPads, iPhones und Android-Smartphones genutzt werden kann. Hier sind es ebenfalls zahlreiche Funktionen, wie zum Beispiel der direkte Zugriff auf das Handelskonto, das Platzieren von Orders sowie die Anzeige offener Orders und Positionen, die genutzt werden können. Mit dem Saxo-MobileTrader steht eine vierte Variante der Handelsplattform zur Verfügung, denn der Trader funktioniert auf sämtlichen internetfähigen Mobiltelefonen und sonstigen Endgeräten.

Großes Handelsangebot beim Broker Saxobank

Sehr umfassend ist das Handelsangebot, welches der Forex- und CFD-Broker Saxobank seinen Kunden zur Verfügung stellt.

Handelbare Märkte bei der Saxobank

Dabei gliedert sich das Angebot in zwei große Bereiche, nämlich in den Devisenhandel sowie in den CFD-Handel. Beim Forex-Trading ist es so, dass über 160 Währungspaare zur Verfügung gestellt werden. Somit bietet der Broker Saxobank mit die größte Auswahl in diesem Segment an, sodass Kunden auch zahlreiche exotischere Währungen handeln können. Ähnlich groß ist die Auswahl bei den handelbaren CFDs, denn hier sind es über 8.000 Basiswerte, die gehandelt werden können. Besonders groß ist die Auswahl bei einzelnen Aktien, denn mehr als 8.000 CFDs sind in der Praxis verfügbar. Darüber hinaus werden ebenfalls Währungs-CFDs, ETF-CFDs, Rohstoff-CFDs und noch einige weitere Varianten angeboten.

Regulierung durch dänische Aufsichtsbehörde

Regulierung und Einlagensicherung der SaxobankAufgrund der Tatsache, dass der Broker Saxobank in Kopenhagen (Dänemark) ansässig ist, ist demzufolge auch die dänische Finanzaufsichtsbehörde FCA zuständig für die Regulierung. Hier können sich Trader darauf verlassen, dass die Kontrolle ebenso effizient und engmaschig ist, wie es beispielsweise bei der britischen FCA oder der BaFin der Fall wäre. Ein wichtiger Punkt ist darüber hinaus die Einlagensicherung, auf die der Kunde auch bei dieser dänischen Bank zählen kann. So sind sämtliche Bareinlagen bis zu 100.000 Euro geschützt, selbst wenn der Broker insolvent werden sollte. Bei verwalteten Wertpapieren, die von der Saxobank verwahrt werden und nicht zurückerstattet werden können, gilt eine Einlagensicherungsgarantie von bis zu 20.000 Euro pro Kunde.

Drei verschiedene Kontomodelle bei der Saxobank

Auch im Bereich der Kontomodelle möchte der Broker Saxobank seinen Kunden eine möglichst gute Auswahl bereitstellen.

Vergleich der Kontotypen bei der Saxobank

So gibt es die drei Varianten Classic-, Premium- und Platinkonto. Diese unterscheiden sich einerseits in der zu tätigenden Mindesteinzahlung und zum anderen in den Funktionen und Leistungen, die genutzt werden können. Beim Classic-Konto ist es zum Beispiel so, dass hier die Mindesteinzahlung von 10.000 US-Dollar zu tätigen ist. Dafür stehen dem Kunden dann alle Trading-Produkte, der kostenlose Zugang zum Trade-Maker und einige weitere Leistungen zur Verfügung. Noch deutlich umfangreicher sind die Leistungen und Services beim Premium- bzw. Platin-Account. Hier muss der Kunde allerdings mindestens 100.000 bzw. 500.000 US-Dollar auf sein Konto einzahlen.

Willkommensprämien für CFD- und Devisenkonten bei der Saxobank

Willkommensbonus bei der SaxobankEinen klassischen Einzahlungsbonus gibt es bei der Saxobank in der Hinsicht, als dass Neukunden eine Willkommensprämie für CFD- und Devisenkonten erhalten. Dabei ist die Saxobank dazu bereit, bei der Abwicklung zu unterstützen, falls der Kunde von einer anderen Bank oder einem anderen Broker hin zur Saxobank wechseln möchte. Bei allen CFD- und Forex-Neukunden, die ein Volumen von mindestens 10.000 US-Dollar haben, erhalten die Trader eine Belohnung in Höhe von 200 Euro. Eine Voraussetzung besteht allerdings darin, dass spätestens 30 Tage nach der Aktivierung des Kontos mindestens drei Trades ausgeführt worden sind. Das Angebot richtet sich an alle Neukunden, die bisher noch kein Konto bei der Saxobank haben.

Die wichtigsten Handelskonditionen der Saxobank

Da es sich bei der Saxobank im Segment Brokerrage um einen typischen Forex- und CFD-Broker handelt, sind für Kunden auch die jeweiligen Konditionen beim Handel mit Devisen und CFDs interessant. Zunächst einmal ist zu beachten, dass die Mindesteinzahlung mit 10.000 US-Dollar extrem hoch angesetzt ist. Somit ist das Angebot nicht für den typischen Kleinanleger oder privaten Spekulanten geeignet, der einfach gerne einmal einige Hundert Euro investieren möchte. Stattdessen richtet sich die Saxobank anscheinend vor allem an professionelle Trader, für die eine Einzahlung von 10.000 Dollar kein Problem darstellt. Bei der Mindesttransaktionsgröße ist zu beachten, dass diese bei 5.000 Einheiten im Bereich des Währungshandels liegt. Unterschiedlich ist der maximale Hebel, der beim Handel mit Devisen und CFDs genutzt werden kann. Dieser beträgt beim Forex-Trading 50:1 und bei speziellen CFDs liegt er bei 100:1. Daraus ergibt sich, dass die Trader beim Devisenhandel ein Mindestmargin von zwei Prozent um beim CFD-Handel von einem Prozent leisten müssen.

Spreads bei der Saxobank:

Saxobank Live Spreads


Wie man der Tabelle entnehmen kann, sind die Spreads bei der Saxobank mit 2 Pips im EUR/USD oder sogar 3.5 Pips im EUR/JPY nicht unbedingt die günstigsten der Branche.

Trade-Mentor als innovatives Schulungstool

Trade Mentor bei der SaxobankIm Bereich Schulungen und Weiterbildung ist die Saxobank sehr aktiv. Das Angebot läuft unter der Bezeichnung „Trade-Mentor“, bei dem es sich um ein innovatives Schulungszentrum handelt. Den Kunden werden hier sämtliche Kenntnisse und Kompetenzen vermittelt, die benötigt werden, um möglichst erfolgreich beim Devisen- oder CFD-Handel zu sein. Im Zuge der Handelsplattform, die auch in einer Demo-Variante getestet werden kann, wird der Trader hier Schritt für Schritt angeleitet, sodass er sich möglichst schnell zurechtfindet. Dazu stehen übrigens auch diverse Online-Videos zur Verfügung, die beispielsweise darüber informieren, wie die Trading-Plattform zu nutzen ist. Ferner bietet die Saxobank auch Webinare an, von denen aktuell bereits zwölf weitere Veranstaltungen bekannt sind. Besonders erwähnenswert ist sicherlich, dass in Deutschland und Österreich ferner in regelmäßigen Abständen auch kostenlose Seminare vor Ort veranstaltet werden.

Kundenservice zehn Stunden an Börsentagen erreichbar

Saxobank KundenserviceEin kleiner Wermutstropfen ist aus unserer Sicht im Bereich des Kundenservice, dass dieser nur von Montag bis Freitag erreichbar ist. Dazu erstreckt sich die Erreichbarkeit auf täglich zehn Stunden, nämlich von 8 Uhr morgens bis 18 Uhr am frühen Abend. Insbesondere in den Abendstunden könnte die Erreichbarkeit unserer Ansicht nach noch etwas ausgedehnt werden, denn hier gibt es nicht wenige Broker, die bis 22 Uhr oder sogar noch später zu kontaktieren sind. Wer Kontakt wünscht, der kann entweder über eine Festnetznummer anrufen oder sich unter der E-Mail-Adresse Privatkunden@saxobank.com an die Mitarbeiter wenden.

Demokonto 20 Tage lang testen

Demokonto der SaxobankDas Demokonto, welches die Saxobank ihren Kunden zur Verfügung stellt, kann über einen Zeitraum von maximal 20 Tagen hinweg genutzt werden. Hier kann der Trader den Handel mit Live-Preisen lernen und von einigen Vorteilen profitieren. Dazu gehört beispielsweise, dass die Ausführungsgeschwindigkeit getestet werden kann oder der Trader die Gelegenheit hat, neue Handelsstrategien auszuprobieren. Dabei stehen über 19.000 Aktien und Werkzeuge zur Verfügung, die zum Handel benötigt werden. Wie es auch beim echten Handel der Fall ist, können über das Demokonto diverse Termingeschäfte und Optionen virtuell gehandelt werden.

Besonderheiten: Webseite in über 40 Sprachen verfügbar

Besonderheiten der SaxobankUnserer Ansicht nach ist es eine Besonderheit beim Broker Saxobank, dass dieser extrem international ausgerichtet ist. Dies zeigt sich beispielsweise daran, dass es nicht weniger als 40 unterschiedliche Sprachen sind, in der die Handelsplattform des Brokers aufgerufen werden kann. Dabei handelt es sich keineswegs nur um relativ amateurhafte Übersetzungen, wie es durchaus bei einigen anderen Brokern der Fall ist. Stattdessen findet fast jeder Trader die Handelsplattform bzw. Website des Brokers in der eigenen Sprache vor und kann sich so zahlreiche Informationen problemlos aufrufen.

Erfahrungen mit der Saxobank

Erfahrungen mit der SaxobankWie man an den gemischten Bewertungen zur Saxobanksehen kann, haben Kunden gute und nicht so gute Erfahrungen mit der Saxobank gemacht. Positiv wird das Handelsangebot und der Support bewertet. Negativ bewerteten Kunden die im Vergleich zur Konkurrenz höheren Kosten und die relativ hohe Mindesteinlage. Auch die Position der Saxobank gegenüber Kunden bei der SNB Entscheidung stieß bei Kunden nicht auf positive Resonanz. Wir empfehlen daher wie bei allen anderen Brokern auch sich nicht nur die Gesamtbewertung anzusehen, sondern die Bewertungen auch im Detail durchzulesen, da jeder Trader andere Prioritäten beim Handel hat und diese natürlich mehr oder weniger in seine Bewertung mit einfließen lässt. Was dem einen Anleger wichtig ist, spielt für Sie persönlich möglicherweise eher eine untergeordnete Rolle. Sollten Sie bereits Erfahrungen mit der Saxobank gemacht haben können Sie diese bei uns hinterlassen und anderen Tradern so bei ihrer Entscheidung helfen.
 

Paul Steward

Über Paul Steward

Paul Steward beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit dem Thema Börse und aktive Geldanlage. Nach abgeschlossenem Studium und einiger Zeit im Banking Bereich hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und ist nun als freiberuflicher Online-Redakteur im Finanzbereich tätig. Dabei ist es ihm ein besonderes Anliegen seine Erfahrungen und Tipps an Anfänger, aber auch Fortgeschrittene Anleger weiter zu geben und den Anlagemarkt rund um Forex, Aktien und CFDs transparenter zu gestalten.

Mehr über Paul Steward

Von Tradern am besten bewertete Broker

1
IG (IG Markets)IG (IG Markets)
star-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-fillstar-greystar-greystar-greystar-greystar-greystar-grey
208 Erfahrungsberichte lesen