Broker-Bewertungen.de Erfahrungen & Tests von Tradern für Trader seit 2009
broker-bewertungen.de

Bitcoin.de Erfahrungen und Test

47
2.33 von 5 Punkten aus 41 Bewertungen von Tradern

Bitcoin.de ist mit über 430.000 Kunden der größte europäische Marktplatz für den Kauf und Verkauf von Bitcoins. Dabei werden über 98% aller Kundenportfolios offline verwahrt und da die Kundengelder immer auf dem eigenen Bankkonto liegen sind diese auch jederzeit über den Einlagensicherungsfond ihrer Bank gesichert. Im Gegensatz zu den meisten anderen Exchanges für Bitcoins kauft man die Coins bei Bitcoin.de direkt vom Verkäufer und überweist den Betrag auch direkt an diesen. Bitcoin.de fungiert dabei nur als Marktplatz und Vermittler zwischen Käufer und Verkäufer. Alles was Sie sonst noch über Bitcoin.de wissen müssen inklusive Bitcoin.de Erfahrungen von Kunden finden Sie hier.

Fazit aus Trader Bewertungen
Vorteil größter europäischer Marktplatz für Bitcoins
Vorteil Expresshandel über FIDOR Bank möglich
Mindesteinlage
keine Angabe
Scalping erlaubt Weitere Infos
Bitcoin.de erlaubt Scalping
Regulierung Weitere Infos
keine Angabe
Einlagensicherung Weitere Infos
keine Angabe
Broker-Typ
Exchange für Bitcoin und Kryptowährungen
Auszeichnungen
Spreads
keine Angabe
Besonderheiten
größter europäischer Marktplatz für Bitcoins
Expresshandel über FIDOR Bank möglich

Bitcoin.de Erfahrungen von Tradern

Bitcoin.de Erfahrungen von: Marco

Verfasst am: 21.07.2019

Finger weg von bitcoin.de. Die Plattform ist altmodisch, der Support nicht hilfreich. Sobald das kleinste mit dem Account nicht stimmt entschließt sich das Bitcoin.de Team den Account zu schließen oder nicht für den Handel zuzulassen, selbst wenn 50.000 Euro Guthaben im Account sind. Mit Vorsicht zu genießen!

Bitcoin.de Erfahrungen von: Kerstim

Verfasst am: 05.06.2019

Die unübersichtlichste, komplizierteste Exchange die ich gezwungener Maßen nutze, um letztlich die BTC zu einer ordentlichen Börse zu schieben.

Schon alleine die Zusammenarbeit mit der Fidor Bank zeigt das irgendwas in dem Laden richtig schief läuft, man schaue sich die Bewertungen von Fidor an, da passt Bitcoin.de gut dazu.

Ich habe mir Guthaben meines Fidor Bankkontos reserviert für Express Kauf. Gebe umständlich meine Order der zu kaufeneden BTC ein, indem ich immer wieder die Anzahl der BTC ändern muss damit sie meinem Guthaben entsprechen, anstatt das Guthaben anzugeben und die BTC Menge wird danach automatisch bestimmt. Ich setze die Order, diese wird in 3 Käufen abgewickelt, 2 davon sind Express Käufe und beim anderen Kauf muss ich überweisen?? BRAVO. Also 24h auf meine BTC warten, toll, wieso macht er da nicht auch express Kauf? Wieso finde ich nirgends die Option das ich diese Order ausschließlich über express Kauf abwickeln möchte? Cryptos sind deshalb so beliebt weil es alles relativ fix geht und hier soll ich auf ne überweisung warten? Wer hat diesen Müll denn zusammengeschustert? Kein Wunder das die Leute sich beschweren wegen "Fake Käufen" da blicken anscheinendl viele Leute nicht durch. Ich habe diese Order über Nacht platziert und bin schlafen gegangen. Natürlich war die Zahlungsfrist abgelaufen als ich aufstand und ich hab ne schlechte Bewertung bekommen... Einfach ein beschissener Laden.

Bitcoin.de Erfahrungen von: Reinhold

Verfasst am: 15.05.2019

Ich habe mich einmal auf der Seite angemeldet um mich zu informieren. Als die dann sofort von mir 250 € haben wollten habe ich diese Seite verlassen. Seit dem terrorisieren die ich täglich mit Anrufen. Das sollen Wertpapierhändler sein ???? Schön das es im Netz Programme gibt mit denen man automatisch alle Telefonnummern von dem Verein blockieren kann. Vor solchen Firmen sollte man alle WARNEN !!!

Bitcoin.de Erfahrungen von: Lukas

Verfasst am: 26.04.2019

Ich habe über 400 Transaktion auf der Plattform getätigt, aber ich rate zu Zeit auch jeden ab.

Da es immer häufiger Fake Käufer so wie Fake Verkäufer und der Support das Problem herunter spielt und meistens erst nach 2-3 Wochen aktiv wird.

Geschädigte müssen stänsig mehrfach ich meine mehrfach nach weisen das sie nicht den Fehler gemacht haben. Der Fake Account die reagieren wieder auf PM noch auf Supportanfragen.

Trotzdem müssen geschädigten weiter Woche abwarten und mit viel Glück und viel Zeit und Kosten vesrchwendung greift der Support endlich ein. :D Bis zu n. Transanktionen.

Ob Coinbase oder duzende andere Plattformennirgends 3 Wochen warten bis deins Coins erhält. schade das der deutschen Handelsplattform so verkommt.

Bitcoin.de Erfahrungen von: Philipp

Verfasst am: 15.04.2019

Wirklich schlecht...auch extrem teuer. API ein brennender Müllhaufen ohne Support. Man merkt die Jungs bei Bitcoin.de sind nicht Champions-League, nach ner Weile fallen einem viele Sachen auf die 'nicht optimal' sind und bei anderen selbstverständlich. Support unterirdisch. Ohne mich aus dem Fenster zu lehnen ist Bitcoin.de im Vergleich mit anderen Börsen bestenfalls 2t aber an sich eher 3t Liga Niveau. Die sind sicherlich auch nur der größte in DE weil sie 1) lange dabei sind 2) die Jackpot .DE domain besitzen.

Ohne genanntes 1+2 hätten die sicherlich keine Chance am Markt als Einsteiger. Hoffe das liest jemand Hohes von Bitcoin.de: Feuert mal paar Leute und reisst das Ruder rum. Mag den Broker eigentlich aber wie gesagt ist nüchtern betrachtet bestenfalls mittelmaß aber an sich eher schlecht...

Bitcoin.de Erfahrungen von: Travis

Verfasst am: 03.04.2019

Ich kann das alles nicht so bestätigen, bin seit 1.5 Jahren bei Bitcoin.de und hatte NIE Probleme weder beim Kauf noch beim Verkauf. Und verifizierungen dauern nunmal ein wenig um die Sicherheit zu gewährleisten, wenn das Geld nachher weg ist weil doch ein fremdzugriff erfolgt ist ist das Gejammer groß.

Bitcoin.de Erfahrungen von: Mephisto

Verfasst am: 30.03.2019

WARNUNG!!!!!!!!!!

Ich habe mich auf der Seite mal angemeldet um nähere Informationen zu bekommen, wurde dann aber aufgefordert erstmal 250,- Euronen zu zahlen, habe dann die Seite wieder verlassen.

Seit dieser Zeit bekomme ich immer wieder Anrufe von diesen Menschen, aus verschiedenen Städten, obwohl ich ihnen schon mehrmals sagte, dass ich diese Anrufe nicht will und es der Polizei übergebe wenn es nicht aufhört.

Bitcoin.de Erfahrungen von: MH

Verfasst am: 13.11.2018

Kann jedem nur abraten sich bei diesem Drecksladen anzumelden.

Der Laden arbeitet mit dem Geld der User so wie Paypal es auch tut.

Habe bisher immer bei Coinbase meine Bitcoins gekauft.

Da die Seite heute nicht erreichbar war und ich Bitcoins benötigte , habe ich mich kurzentschlossen bei Bitcoin.de angemeldet. Da ich zufällig ein Fidor Konto besitze(Was auf meinen Namen angemeldet ist) habe ich gleich die Expresszahlung hinzugefügt. Anschliessend habe ich das Geld auch Transferiert, was super klappte. Als ich aberdaraufhin das Geld verschicken wollte, wurde mir angezeicht dass ich mich im "in-Only" Modus befinde. Dies wurde mir erst angezeicht als ich das Geld bereits auf dem Bitcoin.de Konto hatte! Aktueller Stand ist, dass ich nicht über mein Geld verfügen kann und ich warten muss bis der asehr schlechte Support mein Konto prüft und freischaltet, obwohl ich mich wiegesagt durch meine BANK verifiziert habe! Für mich ist das Abzocke ! Da ich das Geld dringend versenden muss, bin ich nun wieder zu Coinbase, wo ALLES wunderbar klappt, wo ich auch bleibe! Mich ist Biotcoin.de gleich als Kunden los und ich werde niemanden empfehlen sich dort anzumelden. eine Frechheit!

Bitcoin.de Erfahrungen von: Jens

Verfasst am: 05.10.2018

Finger weg von diesem Laden!!!!

Nach Überweisung deds Geldes an den angeblichen Broker, rief mich sofort ein anderer Broker an, das dieser Broker "Get Financial" nicht sicher ist. So war es dann auch: Geld weg!

Bitcoin.de Erfahrungen von: Monika

Verfasst am: 01.10.2018

SAUHAUFEN NICHT MEHR UND NICHT WENIGER !!!!

Auch ich habe die Email erhalten das angeblich ein Fremdzugriff nicht ausschließbar ist,

ihr seid für mich der peinlichste haufen der in den ganzen Crypto Trade Platformen exestiert

und ich kann nur jeden ABRATEN von Bitcoin.de !!!

die Gebühren sind auch die reinste Frechheit aber es folgt nocht ein Youtube Video auf meine

Kanal darüber ich werden den Link dann hier rein Posten Leute lasst es!!!

Erfahrungsbericht schreiben

Bitcoin.de Erfahrungen - unser Broker Test

Die meisten Bitcoin- und Kryptocoin-Börsen haben ihren Hauptsitz im Ausland, häufiger in den Vereinigten Staaten. Dennoch gibt es mittlerweile auch einen Bitcoin-Marktplatz "Made in Germany", nämlich Bitcoin.de. Es handelt sich dabei um einen deutschen Marktplatz, auf dem Bitcoins gegen Zentralbankwährungen getauscht werden können. Betrieben wird das Angebot durch die Bitcoin Deutschland AG, wobei sich der Hauptsitz des Unternehmens tatsächlich in Deutschland befindet. Eigenen Angaben zufolge handelt es sich bei Bitcoin.de mittlerweile um den größten Bitcoin-Marktplatz innerhalb Europas, der über mehr als 260.000 Kunden verfügt.
 
Bitcoin.de Erfahrungen und Test
 
Dabei stehen hohe Sicherheitsstandards und zugleich eine hohe Transparenz bei der Bitcoin-Börse im Vordergrund. Zur Sicherheit trägt zum Beispiel bei, dass mehr als 90 Prozent der Kundenbestände in Bitcoins offline in einem "externen" Wallet gespeichert sind. Somit haben Hacker und andere Außenstehende keine Möglichkeit, die Systeme zu infiltrieren und an die Bestände zu gelangen. Insbesondere für deutschsprachige Trader ist der Bitcoin-Marktplatz Bitcoin.de definitiv ein Angebot, welches es sich näher zu betrachten lohnt.
 
Inhalt:
  1. Anmeldung
  2. Sicherheit
  3. Besonderheiten
  4. Zusatzangebote
  5. Gebühren
  6. Krytowährungen
  7. Trust Level
  8. News
  9. Kundenservice
  10. Fazit

Registrierung bei Bitcoin.de

Die Registrierung auf dem Bitcoin-Marktplatz Bitcoin.de läuft so ab, wie Sie es vielleicht schon von anderen Bitcoin-Börsen und Anbietern in ähnlichen Bereichen gewohnt sind. Zunächst einmal findet eine Verifikation der E-Mail-Adresse statt, nachdem Sie zuvor Ihre Mail-Adresse angegeben und ein Passwort gewählt haben. Nach der Bestätigung werden Sie auf das Bitcoin.de Dashboard weitergeleitet. Dort können Sie die wichtigsten Informationen zu Ihrem Konto abrufen, insbesondere das aktuelle Guthaben sowie Ihre persönliche Adresse, die Sie zum Beispiel für Einzahlungen benötigen. Eine Besonderheit besteht ferner darin, dass Sie praktisch als Geschenk für die Registrierung und Kontoeröffnung eine Gutschrift von 0,001 Bitcoins erhalten.
 
Anmeldung bei Bitcoin.de
 
Damit Sie nach der Registrierung auch auf Bitcoin.de Bitcoins handeln können, sind allerdings noch weitere Schritte notwendig. Dazu zählen insbesondere die Verifikation der Handynummer sowie das Bankkonto, welches Sie für zukünftige Transaktionen hinzufügen müssen. Uns ist im Test aufgefallen, dass die Bestätigung der Handynummer sehr einfach und unkompliziert ist, da sie durch das SMS-Verfahren ausgeführt werden kann. Etwas aufwändiger ist es hingegen, das persönliche Bankkonto hinzuzufügen. In diesem Bereich bietet Bitcoin.de zwei Möglichkeiten an, nämlich zum einen das Eröffnen eines neuen Bankkontos bei der FIDOBANK, was allerdings einige Tage in Anspruch nimmt.
 
Das Bankkonto bei der FIDOBANK hat allerdings den Vorteil, dass Sie auf der Bitcoins-Börse Bitcoin.de zum sogenannten unlimitierten Handel freigeschaltet werden. An späterer Stelle werden wir noch erläutern, dass manche Transaktionen oftmals ausschließlich mit dem unlimitierten Handel (Express-Handel) zugelassen werden. Zum anderen besteht natürlich ebenfalls die Möglichkeit, dass Sie Ihr bereits vorhandenes Bankkonto bei einer anderen Bank bestätigen. In diesem Fall müssen Sie einen kleinen Betrag überweisen, welcher der Verifikation Ihres Bankkontos bzw. des IBAN dient. Nach der Verifikation des Bankkontos können Sie bereits damit starten, Bitcoins zu erwerben oder Bitcoin-Guthaben in Euro zu tauschen.

Sicherheit und Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Bitcoin.de

Nach Registrierung und Bestätigung der Handynummer nebst Bankkonto haben Sie zwar anschließend sofort die Möglichkeit, mit Bitcoins zu handeln. Allerdings ist es empfehlenswert, das Sicherheitsangebot der Bitcoin-Börse Bitcoin.de zu nutzen, und zunächst die entsprechenden Einstellungen für die angebotene Zwei-Faktor-Authentifizierung vorzunehmen. Dazu benötigen Sie im Prinzip lediglich ein Smartphone sowie die kostenlos zur Verfügung stehende App "Google Authenticator".
 
 
Diese Zwei-Faktor-Authentifizierung ist ein kleiner Teil des gesamten Sicherheitssystems, welches Bitcoin.de zur Verfügung stellt. Die Authentifizierung bewirkt, dass Sie bei jedem Login in Ihren Account eben nicht nur die Kombination aus E-Mail-Adresse und Passwort eingeben müssen, sondern zusätzlich ein sogenanntes Token benötigen. Dies wird in jedem Einzelfall individuell auf dem Smartphone generiert und sorgt tatsächlich für zusätzliche Sicherheit.
 
Neben der Zwei-Faktor-Authentifizierung, die insbesondere auf das Login zugeschnitten ist, führt die Bitcoin-Börse Bitcoin.de noch weitere Maßnahmen durch, um Systemsicherheit und Stabilität zu gewährleisten.
 
Zu nennen sind hier unter anderem die folgenden Sicherheitsmaßnahmen:
 
  • Überwachung des gesamten Systems durch spezielle Antiviren- und Anti-Spyware- Software
  • Backup der Daten
  • Speicherung der Bitcoin Guthaben zu einem sehr großen Teil offline
  • zufällige und gezielte Prüfungen durch die Mitarbeiter
Über weitere Sicherungsmaßnahmen möchten und müssen wir an dieser Stelle nicht informieren, da es sich bei Bitcoin.de ausschließlich um eine Bitcoin-Börse handelt, während die Funktion eines Wallet explizit nicht angeboten wird.

Besonderheiten beim Handel über Bitcoin.de

Grundsätzlich funktioniert der Handel mit Bitcoins über die Bitcoin-Börse Bitcoin.de natürlich genauso, wie bei jeder anderen Kryptocoin-Börse. Dennoch gibt es einige Besonderheiten, die wir in unserem Testbericht zu Bitcoin.de keinesfalls unerwähnt lassen möchten. An dieser Stelle möchten wir noch einmal darauf zurück kommen, dass es durchaus einen Unterschied macht, ob Sie über ein "gewöhnliches" Bankkonto verfügen oder ob Sie sich gezielt für ein FIDOBANK-Konto entscheiden. Beim normalen Bankkonto ist es nämlich leider so, dass insbesondere die äußerst interessanten Angebote, was den Preis der Bitcoins angeht, nicht genutzt werden können.
 
Solche speziellen Angebote sind nämlich ausschließlich über den Express-Handel wahrzunehmen, der jedoch wiederum nur verifizierten Händlern zur Verfügung steht. Um ein verifizierter Händler zu sein, ist es jedoch notwendig, über ein FIDORBANK Konto zu verfügen. Diese Tatsache resultiert daraus, dass die Bitcoin-Börse Bitcoin.de nicht als Vermittler fungiert, sodass das Geld auch nicht direkt an Bitcoin.de überwiesen wird. Demzufolge spielt die Vertrauenswürdigkeit des jeweiligen Verkäufers eine sehr große Rolle. Bevor dieser den Zahlungseingang nicht bestätigt hat, können die Bitcoins nämlich nicht auf das Konto des Traders übertragen werden.
 
FIDOR Bank Konto bei bitcoin.de
 
Der Express-Handel stellt demzufolge eine Besonderheit dar, die den Bitcoins-Handel über die Bitcoin-Börse Bitcoin.de betrifft. Nachdem Sie ein Bankkonto bei der FIDORBANK eröffnet haben, wird dieses umgehend mit Ihrem Kundenkonto auf Bitcoin.de verknüpft. Ist dies geschehen können, können Sie uneingeschränkt am sogenannten Express-Handel teilnehmen. Wenn Sie sich einmal die aktuellen Angebote betreffend der Kauf- und Verkaufpreise der Bitcoins ansehen, was auf der Startseite möglich ist, werden Sie schnell feststellen, dass Sie tatsächlich durch den Express-Handel besonders günstige Angebote nutzen können.

Zusätzliche Angebote von Bitcoin.de: Gold und Diamanten erwerben

Ein besonderes Zusatzangebot, auf das wir unbedingt eingehen möchten, da dieses so bei keiner anderen Bitcoin-Börse zu finden ist, besteht darin, dass Sie über Bitcoin.de auch Gold und Diamanten kaufen können. Bezahlt wird in diesem Fall mit Bitcoins, sodass Sie beispielsweise die Möglichkeit haben, zehn Gramm Gold zu erwerben. Dies geschieht allerdings nicht direkt über die Plattform von Bitcoin.de, sondern das Unternehmen arbeitet mit Partnern wie BitcoinCommodities und Lieblingskapital zusammen. Sie haben demnach über Bitcoin.de die Möglichkeit, gegen Bitcoins echtes Gold und echte Diamanten zu erwerben. Hat die Bezahlung stattgefunden, wird das physische Gold bzw. werden die Diamanten an eine von Ihnen anzugebende Adresse versendet.

Gebühren: Marktplatzgebühr bei der Bitcoin-Börse Bitcoin.de

Manche Kryptocoin-Börsen berechnen eine sogenannte Netzwerkgebühr. Dies ist bei Bitcoin.de bisher noch nicht der Fall. Allerdings wird den Tradern die Möglichkeit angeboten, eine freiwillige Netzwerkgebühr zu zahlen. Diese soll insbesondere dazu dienen, um Bitcoins Transaktionen innerhalb des Netzwerkes noch schneller bearbeiten zu können. Grundsätzlich behält sich Bitcoin.de allerdings vor, zukünftig vielleicht doch eine festgelegte Netzwerkgebühr zu veranschlagen.
 
Den Hauptkostenfaktor, der für die Nutzung von Bitcoin.de seitens der Trader anfällt, ist die Marktplatzgebühr. Diese orientiert sich an der Anzahl der Bitcoins, die zwischen Käufer und Verkäufer festgelegt werden. Dabei tragen Käufer und Verkäufer diese Marktplatzgebühr je zu 50 Prozent. Dies bedeutet, dass der Käufer der Bitcoins an den Verkäufer den vereinbarten Betrag abzüglich der Hälfte der anfallenden Marktplatzgebühr überweist.
 
Aktuell gestaltet sich die von der Bitcoin-Börse Bitcoin.de veranschlagte Marktplatzgebühr wie folgt:
 
  • 0,8 Prozent bei Nutzung Express-Handel
  • 1,0 Prozent bei Nutzung SEPA-Handel
  • findet der Handel über die Trading API statt, gibt es eine Rückzahlung der Marktplatzgebühr von anteilig bis zu 25 Prozent.
Neben der noch nicht berechneten Netzwerkgebühr und der zuvor erwähnten Marktplatzgebühr gibt es bei Bitcoin.de eine weitere Gebühr zu beachten, nämlich die Ausgangsgebühr. Diese wird den Tradern unter der Voraussetzung in Rechnung gestellt, dass eine Auszahlung vorgenommen wird. Gemessen wird die Auszahlungsgebühr auf Grundlage der aktuellen Gebühren, die generell vom Bitcoin Netzwerk veranschlagt werden. Da sich eben diese Netzwerkgebühren stetig ändern, verändert sich die von Bitcoin.de berechnete Ausgangsgebühr ebenfalls in unregelmäßigen Abständen. Die jeweils gültige Ausgangsgebühr kann auf der Webseite unter dem Menüpunkt "Aktuelle Ausgangsgebühr" abgerufen werden.

Trust-Level als besonderes Feature

Ein spezieller Teil des Angebotes, welches die Bitcoin-Börse Bitcoin.de zur Verfügung stellt, sind die sogenannten Trust-Level. Vereinfacht dargestellt können Trader positive Bewertungen der Marktteilnehmer sammeln, um dann durch den erreichten Level die Anzahl der maximalen Auszahlung pro Tag oder die maximale Menge pro Kauf bzw. Verkauf zu erhöhen.
 
So müssen beispielsweise die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein, um dem entsprechenden Level zugeordnet zu werden bzw. diesen zu erreichen:
 
  • Bronze: Weniger als fünf relevante Bewertungen - Anteil positiver Bewertungen unter 80 Prozent - Umsatzvolumen aller Trades unter 5.000 Euro
  • Silber: ab fünf relevanten Bewertungen - Anteil positiver Bewert. ab 80 Prozent - Umsatzvolumen aller Trades ab 5.000 Euro
  • Gold: ab 25 relevanten Bewertungen - Anteil positiver Bewert. ab 90 Prozent Umsatzvolumen aller Trades ab 75.000 Euro
  • Platin: ab 100 relevanten Bewertungen - Anteil positiver Bewert. ab 90 Prozent Umsatzvolumen aller Trades ab 100.000 Eurov
Die Konsequenz daraus, dass Sie beispielsweise beim Trust-Level von Bronze auf Gold "steigen", ist unter anderem, dass Sie statt maximal 5.000 Euro am Tag (Bronze) bis zu 75.000 Euro (Gold) auszahlen lassen können.

Handelbare Kryptocoins und Zahlungsmethoden

Die Rubrik handelbare Kryptocoins und Zahlungsmethoden, die wir in manch anderen Reviews vergleichsweise ausführlich beschreiben, hat in unserem Testbericht zur Bitcoin-Börse Bitcoin.de nur wenig Inhalt. Dies liegt zum einen daran, dass bisher mit Bitcoins lediglich eine Kontowährung gehandelt werden kann. Zum anderen bietet Bitcoin.de bisher auch nur eine Zahlungsmethode an, nämlich die SEPA-Überweisung. Hier würden wir uns - und sicherlich auch zahlreiche Trader - ein etwas breiteres Angebot wünschen.

News und Forum als interessantes Zusatzangebot

Ein bisheriges Alleinstellungsmerkmal besteht bei der Bitcoin-Börse Bitcoin.de darin, dass zusätzlich zum Standardangebot ein News-Bereich sowie ein Forum angeboten werden. So können Sie beispielsweise über eine Weiterleitung auf die Webseite Bitcoinblog.de interessante News rund um das Thema Bitcoins und Kryptocoins abrufen. Ganz besonders interessant für Neulinge, die vielleicht erstmals mit Bitcoins oder anderen Kryptowährungen handeln, ist zudem das kostenlos angebotene Forum. Dies finden Sie über eine Weiterleitung auf die Webseite coinforum.de. Hier können sich Anfänger und Profis austauschen sowie wertvolle Tipps zum Handel mit Bitcoins veröffentlichen.

Kundenservice aktuell nur per Kontaktformular erreichbar

Der Kundenservice ist deutschsprachig, was man von einer in Deutschland ansässigen Kryptocoin-Börse auch nicht anders erwarten kann. Zwar steht grundsätzlich neben einem Kontaktformular auch die Möglichkeit zur Verfügung, den telefonischen Kundenservice zu nutzen. Diese Option besteht allerdings aktuell (Stand 2. August 2017) nicht. Dazu schreibt die Kryptobörse Bitcoin.de auf ihrer Website an entsprechender Stelle, dass aktuell kein telefonischer Support bereitsteht. Wir finden dies etwas schade, denn besonders bei dringenden Fragen oder Problemen lässt sich eine Lösung oftmals per Telefon schneller finden, als wenn der Kunde auf das Kontaktformular zurückgreifen muss.

Fazit zu Bitcoin.de: eingeschränktes Angebot, aber einige Zusatzleistungen

Erfreulich ist zunächst einmal, dass es mit Bitcoin.de überhaupt eine in Deutschland ansässige Kryptocoin-Börse gibt. Positiv ist zu bewerten, dass es durchaus einige Zusatzangebote gibt, die sich so bei kaum oder gar keinem Mitbewerber finden. Dazu gehört zum Beispiel der News-Bereich auf Bitcoinblog.de oder auch ein Forum, welches Kunden nutzen können. Dennoch könnte das gesamte Angebot aus unserer Sicht erweitert werden, denn immerhin können Trader bisher ausschließlich den Bitcoin als bekannteste Kryptowährung handeln. Zudem steht mit der SEPA-Überweisung nur eine Zahlungsoption zur Verfügung. Die Tatsache, dass der Express-Handel ausschließlich mit einem Konto bei der FIDORBANK möglich ist, ist aus unserer Sicht nicht gerade ein glücklicher Umstand.
Paul Steward

Über Paul Steward

Paul Steward beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit dem Thema Börse und aktive Geldanlage. Nach abgeschlossenem Studium und einiger Zeit im Banking Bereich hat er sein Hobby zum Beruf gemacht und ist nun als freiberuflicher Online-Redakteur im Finanzbereich tätig. Dabei ist es ihm ein besonderes Anliegen seine Erfahrungen und Tipps an Anfänger, aber auch Fortgeschrittene Anleger weiter zu geben und den Anlagemarkt rund um Forex, Aktien und CFDs transparenter zu gestalten.

Mehr über