Broker-Bewertungen.de

eToro CopyTrader Echtgeld Test und Erfahrungen

broker-bewertungen.de

eToro CopyTrader Echtgeld Live Test

Erfahrungen aus eToro CopyTrader TesteToro ist wohl insbesondere aufgrund seiner aggressiven Werbekampagnen einer der bekanntesten Onlinebroker weltweit. Das Hauptaugenmerk von eToro liegt aber aufgrund der doch eher spärlich und einfach aufgebauten Plattform und den doch sehr hohen Spreads wohl weniger auf dem Eigenhandel der Kunden mit Währungen oder CFDs, sondern auf dem sogenannten Community oder CopyTrading. eToro bezeichnet sich selbst als größtes Investment-Netzwerk der Welt.
 
Um heraus zu finden wie gut oder schlecht der Handel mit dem eToro CopyTrader tatsächlich ist, haben wir uns entschlossen, einen Echtgeld Live Test durchzuführen.
 
Inhalt:
 
  1. eToro CopyTrader Kontoeröffnung
  2. Risikobereitschaft
  3. Top Trader aussuchen
  4. Top Trader kopieren
  5. die ersten Trades kopieren
  6. Entwicklung des Depots
  7. erstes Update
  8. zweites Update
  9. Fazit zum eToro CopyTrader
  10. weitere Updates zum aktuellen Depotstand

Punkt 1 - eToro CopyTrader Kontoeröffnung:

Die Kontoeröffnung ging relativ schnell. Gewünschten Benutzernamen, Passwort, Land und E-Mailadresse angeben und fertig. Schon ist das Konto bei eToro eröffnet. Bevor man es jedoch finanzieren kann, muss man seine Profilangaben vervollständigen.
 
Hier stellt eToro die üblichen Fragen zu:
 
  • Handelserfahrung
  • Wissen
  • welche Märkte gehandelt werden sollen
  • über welche Risikobereitschaft man verfügt etc.
Folgende Angaben verlangt eToro:
 
eToro Handelserfarung
eToro Erfahrung beim Trading
Bereits gehandelte Märkte
geplante Trading Strategie
Social Trading Ziel
Risikobereitschaft
 
Hat man diese Angaben vorgenommen, kann man sein Konto finanzieren. Mindestens investieren muss man an dieser Stelle 200 Euro oder USD. Wir haben unser Konto mit 250 USD finanziert.
 
Ist die Einzahlung erfolgt, kann man sich an die Auswahl der Top-Trader machen.

Punkt 2 -  Risiko zu gering

Nun wo man sein Profil vervollständigt hat, kann man damit beginnen sich Trader in sein Portfolio zu ziehen, deren Trades man kopieren möchte. Wir hatten bei der Kontoeröffnung bei der Risikobereitschaft jedoch ein Risiko von 10% Gewinn zu 6% Verlust angegeben. Wie wir feststellen mussten, ist das Kopieren von Tradern mit diesen Risikoeinstellungen allerdings nicht möglich.
 
Es ist mindestens eine Risikobereitschaft von -12% Risiko bei 20% Gewinnmöglichkeiten erforderlich, um am CopytTading teilzunehmen.
 
Dass der eToro CopyTrader also nichts für allzu konservative Anleger ist, wird  an dieser Stelle schon einmal klar.

Punkt 3  - Top Trader fürs CopyTrading festlegen

Nun kann man sich daran machen, alle zur Verfügung stehenden Top-Trader erst einmal grob nach den gewünschten Kriterien zu Filtern.
 
Unsere Kriterien waren in diesem Fall:
 
  • Der Trader muss verifiziert sein (was man auf diese Verifizierungvon eToro geben kann wissen wir natürlich nicht)
  • er muss in den letzten 12 Monaten mehr als 10% erwirtschaftet haben
  • er muss in den letzten 12 Monaten mehr als 5 Trades abgewickelt haben
  • er muss einen Daily Drawdown kleiner 5% und einen Weekly Drawdown zwischen 3 und 10%
  • er muss über 5 und 100 Follower verfügen.
 
Kriterien für die Top Trader
 
Wir wollten eigentlich Top Trader nehmen, welcher mindestens 500 oder mehr Follower hat. Hier war jedoch nur 1 Trader übrig, der den restlichen Kriterien entsprach. Leider sah dessen Performance über die letzten Monate eher nicht so gut aus.
 
Hat man sich dann einige Trader in die nähere Auswahl genommen, kann man diese noch etwas weiter unter die Lupe nehmen.
 
Hier sind die Informationen, welche man als interessierter Follower einsehen kann leider etwas dünn. Man kann lediglich sehen, welche Performance der Trader in welchem Markt prozentual bei den letzten Trades erzielt hat. Genaue Trades lassen sich hier nicht nachvollziehen, so dass man leider auch nicht nachvollziehen kann, wie sich der Trader in bestimmten Marktphasen verhalten hat.
 
Folgende Informationen zur Performance der Top Trader bei eToro kann man einsehen:
 
Top Trader Performance
 
Trader Performance über Monate

Punkt 4 - Top Trader ins Konto ziehen

Hat man sich für einen Top Trader entschieden, den man kopieren möchte, klickt man einfach in dessen Profil auf "Kopieren" und fertig. Ab sofort kopiert man die Trades des Traders im eigenen Konto.
 
Für unser Konto bei eToro haben wir als Top-Trader ausgewählt:
  • Schotter (Erki Schotter)
  • ciccio838

Punkt 5 - erste Trades und Ergebnisse der Top Trader

Was direkt auffällt ist, dass man scheinbar direkt in die laufenden Trades mit einsteigt, da wir sofort nach dem kopieren bereits offene Positionen hatten und nicht davon ausgehen, dass beide Trader just in diesem Moment neue Positionen eröffnet haben. Dies ist natürlich sehr unvorteilhaft, da der Einstiegspunkt natürlich nichts mehr mit dem ursprünglichen Setup (sollte es denn eins gegeben haben) des Top Traders zu tun hat.
 
Noch ein Kritikpunkt ist folgender: Man muss jedem Top Trader dem man folgt ein festes Budget von Mindestens 100 USD zuordnen. Bei unserer Einlage bedeutet dies, dass wir maximal 2 Top Trader kopieren können. In Punkto Risikostreuung durch das kopieren mehrerer Trader ist dies natürlich sehr negativ. Auch bedeutet dies, dass wenn unser Kontostand unter 200 USD fallen sollte und wir die Top Trader austauschen möchten, nur noch einen Top Trader kopieren können, da man eben PRO Trader mindestens 100 USD Kapital zuweisen muss. Das ist aus unserer Sicht wirklich denkbar schlecht gelöst. ayondo beispielsweise berechnet einfach die Positionsgröße anhand der Kontogröße und der Anzahl der kopierten Trader. Eine wesentlich elegantere Lösung wie wir finden.

Punkt 6 - die ersten Trades

Die ersten Trades kopierten wir am 26.01.2015. Der von uns ausgewählte Top-Trader Schotter ging zum Kurs von 30.57 Long im Crude Oil. ciccio838 kaufte sich im Gold Long zu 1112.65 ein.

Punkt 7 - entwicklung des Depots zum 02.02.2016

Am 02.02.2016 hat ciccio838 bereits einige Positionen gehandelt und hat mit allen geschlossenen Positionen insgesamt einen Gewinn von 2.65 USD realisiert, was bei 100 USD zugewiesenem Kapital einer Rendite von 2.65 % entspricht und nicht schlecht ist.
 
Gewinn/Verlust am 02.02.2016
 
Folgende Positionen hat ciccio838 im Detail gehandelt:
 
Details Trades von ciccio838 zum 26.01.2016
 
Bei Schotter sieht es nicht ganz so gut aus. Bis jetzt kann man also sagen, dass beide Trader keine Scalper sind. ciccio838 handelt deutlich häufiger und hält seine Positionen 1 bis mehrere Tage. Schotter verfolgt offensichtlich eine etwas längerfristige Strategie.
 
Was man jedoch unbedingt noch anmerken muss:
 
Was man auf den Bildern leider nicht sehen kann ist, dass die Gold Long-Position von ciccio838 nach wirklich sehr ordentlichem Profit, zeitweise sogar wieder ins Minus gerutscht war. Fraglich ist hier natürlich, ob man wie im Fall von Top-Trader ciccio838 eine Position, die bereits deutlich im Gewinn war nicht doch zumindest Break Even absichern sollte, damit diese nicht wieder in den Verlust läuft.

Update am 11.02.2016

Nachdem ciccio838 mit diversen Trades im Öl, Gold und Indizes insgesamt einen Profit von 75.26 USD gemacht hat, sind aktuell 2 Long Positionen im Öl offen, welche leider beide massiv im Verlust (weit über 100% gesehen auf die Positionsgröße) sind und den Gewinn, wenn jetzt geschlossen, sogar mehr als auffressen würden.
 
Verlusttrades von ciccio838 am 11.02.2016
 
Insgesamt hat der Trader das Risiko auch erhöht, da bei jedem Trade rund 1/3 der ihm zugewiesenen 100 USD genutzt werden. Einen Stop-Loss hat der Trader scheinbar nicht gesetzt, oder dieser liegt weiter weg als es unsere eingesetzten 100 USD erlauben würden. So oder so eher bedenklich.
 
Bei unserem 2. Top Trader Schotter gibt es nach wie vor keine Veränderungen. Er hält immer noch seine 1. Öl Long Position, welche im Moment mit 0.75 USD (oder rund 10.1% gesehen auf die Positionsgröße) im Minus ist.
 
Trades von Schotter zum 12.02.2016
 
Sollte hier in den nächsten Tagen keine Verbesserung eintreten, werden wir diesen Trader wohl gegen einen anderen Händler austauschen.

Erstes Fazit zu unseren Erfahrungen mit dem eToro CopyTrader

Nach rund 3 Wochen Copytrading bei eToro können wir erstmal folgendes Fazit ziehen:
 
Der Broker eToro ist (zumindest was das von uns getestete Copy Trading oder Social Trading angeht) scheinbar nicht so schlecht, wie es einige eToro Erfahrungen vermuten lassen. Was jedoch zum Problem werden könnte ist, dass die Positionen der Trader nicht wirklich skalierbar sind und das Risiko, insbesondere bei kleineren Konten damit je nach kopiertem Trader zu hoch sein kann.
 
Fest steht auch, dass die Menge der Informationen, die man bei der Auswahl der Top Trader hat definitiv ausbaufähig ist. Hier bräuchte man in jedem Fall mehr Informationen beispielsweise zu den vergangenen Trades der Signalgeber, um besser entscheiden zu können, welchen Trader man kopiert.
 
Unterm Strich steht und fällt der Erfolg aber logischerweise mit den Trades der kopierten Trader. Und hier scheint der Knackpunkt zu liegen. Viele Trader sind eine bestimmte Zeit lang erfolgreich und performen teilweise sehr gut, verschwinden dann aber wieder von der Bildfläche. Daher besteht die große Kunst beim CopyTrading wohl in erster Linie darin, immer den gerade erfolgreichsten Tradern zu folgen. Eine Aufgabe die leichter gesagt als getan ist.

Die Performance bis jetzt

Knapp 3 Wochen nach dem Start unseres Tests (Stand 12.02.2016) ist unser Depot rund 25% im Plus.
 
Eine solche Rendite nicht natürlich nicht normal und kann unserer Meinung nach längerfristig auch nicht gehalten werden. Zudem aktuell hauptsächlich 1 Trader für diese Rendite verantwortlich ist und das Risiko der eingegangenen Positionen im Verhältnis zu unserer Einlage viel zu hoch ist.
 
Genau so schnell wie es nach oben ging, kann es auch wieder nach unten gehen. Das Risiko könnte man durch das Kopieren von mehreren Tradern natürlich etwas streuen, da man aber pro Trader mindestens 100 Euro zuweisen muss, kommen kleinere Depots wie unseres schnell an ihre Grenzen und unterliegen damit natürlich einem noch höheren Risiko eines Totalverlustes.
 
Alles das kann ayondo unserer Meinung nach deutlich besser. Gerade durch die gute Skalierbarkeit der Konten ist ayondo gerade für kleinere Konten wesentlich besser geeignet.
 
Wir sind auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht und werden regelmäßig Updates posten, wie sich unser CopyTrader Depot bei eToro weiter entwickelt.

Update am 15.02.2016

eToro CopyTrader Depotwert 15.02.2016
 
Aktuell ist unser CopyTrader Depot, nachdem wir bereits über 25% Gewinn gemacht hatten, nur noch rund 10% im Plus.
 
Verantwortlich ist hauptsächlich der Trader ciccio838. Es wurden zwar noch einige Gewinntrades gemacht, aber auch größere Verluste hauptsächlich bei Gold und Öl Trades realisiert. Der Trader Schotter hält sich nach wie vor immer noch an seiner ersten Long Position im Öl fest.

Update am 16.02.2016

Gestern Abend hatten wir den Trader Schotter aufgrund der schleppenden Performance aus unseren Konto entfernt und gegen den Trader Simple-Stock-Mkt (Kenneth Mowat) ausgetauscht. ciccio838 hatte gestern Abend keine Positionen mehr offen und war Flat. Heute morgen hat ciccio838 wieder neue Positionen eröffnet. Aktien Short Positionen soweit wir uns erinnern können. Offensichtlich haben sich diese Positionen nicht wie gewünscht entwickelt, da wir heute Abend nur noch eine Equity von 209.89 USD auf dem Konto haben. Wie wir aber aufgrund des Risikos schon geahnt hatten, war das eigentlich abzusehen.
 
Da ciccio838 unseren vorher eingestellten Stop-Loss von 40 USD wohl überschritten hat, wurde der Trader automatisch aus unserem CopyTrader Portfolio entfernt.
 
Da der Trader nun nicht mehr im Portfolio ist, können wir aber leider auch nicht mehr nachprüfen, welche Trades genau zu diesen Verlust geführt haben. Im Journal des Traders kann man zwar alle Trades sehen, hierzu muss man die Sortierung aber erst auf "Alle Trades" umstellen. Standardmäßig werden hier nur die letzten profitablen Trades angezeigt. Definitiv verbesserungswürdig, um es mal milde zu formulieren.
 
eToro CopyTrader Depot zum 16.02.2016
 
Neuer Depotstand am 16.02.2016 ist damit 209.97 USD, womit unser Konto aktuell rund 16% im Minus ist. Auf der Suche nach einem neuen Top Trader als Ersatz für ciccio383 haben wir uns für 4exPirate (Dawid Kowalski) entschieden und da man jedem Trader ja leider immer mindestens 100 USD zuweisen muss, mit des restlichen zur Verfügung stehenden 109.46 USD ausgestattet.
 
Damit sieht unser CopyTrader Depot ab sofort so aus:
 
eToro CopyTrader TopTrader zum 16.02.2016
 

Update am 26.02.2016

Es hat sich nicht wirklich viel getan auf unserem eToro CopyTrader Depot. Unser Top Trader Simple-Stock-Mkt performt ganz gut, während sich bei 4exPirate mit 0 geschlossenen Trades und einem knappen Minus nicht viel tut.
 
Hier mal die aktuell offenen Trades von Simple-Stock-Mkt:
 
Trades von SimpleStockMkt bei etoro
 
Aktuell beträgt unsere Equity also 210,67 USD. Damit ist unser Konto bei eToro also noch rund 15,74 % im Minus.
 
eToro Kontostand zum 26.02.2016

Update am 01.03.2016

Da sich unser Top-Trader 4exPirate als nicht besonders effizient erwiesen hat, haben wir diesen gestern durch fifty-five ersetzt. Beide Trader, insbesondere Simple-Stock-Mkt befinden sich aktuell im Profit, so dass unsere Equity leicht auf 211.63 USD gestiegen ist. Insgesamt ist das Konto damit also aktuell noch rund 15.34 % im Minus.
 
Kontostand eToro CopyTrader 01.03.2016

Update am 10.03.2016

In 10 Tagen konnte uns fifty-five leider nicht wirklich überzeugen. Nach anfänglichen Gewinnen, hat der Trader in der Mehrzahl Verluste generiert, so dass unser Kontostand auf 205.72 USD gesunken ist und sich damit aktuell rund 17.71 % im Minus befindet.
 
eToro Kontostand zum 10.03.2016
 
Da bei eToro ja die Problematik existiert, dass man pro Trader Mindestens 100 USD zuweisen muss, haben wir den Trader wieder aus unserem Depot geworfen, bevor wir unter die 200 USD Grenze fallen und dann keinen zweiten Trader mehr kopieren können. Neuer Top-Trader in unserem Depot ist ab heute Jarodd76. Bei unserem anderen Top-Trader Simple-Stock-Mkt sieht es etwas besser aus. Dieser hat seit dem Start einen Profit von rund 2.14 % gesehen auf die ihm zugewiesenen 100 USD Kapital generiert.
 
Unser eToro CopyTrader Depot zum 10.03.2016 sieht also aktuell so aus:
 
CopyTrader zum 10.03.2016

Update am 21.03.2016

Nachdem wir seit dem letzten Update keine Veränderungen an unserem CopyTrader Konto vorgenommen haben, hat sich unser Kontostand leicht erholt. Hauptsächlich hat der Top-Trader Jarodd76 dazu beigetragen. Bei Simple-Stock-Mkt hat sich in der Zwischenzeit nicht sonderlich viel getan.
 
eToro CopyTrader Kontostand 21.03.2016
 
Unser aktueller Kontostand beträgt also 207.75 USD. Damit erholt sich unser Konto etwas auf aktuell -16,9%.
 
eToro CopyTrader Depotstand zum 21.03.2016
 

Update am 11.04.2016

Wir haben zwischenzeitlich keine Änderungen am Depot vorgenommen. Der Kontostand hat sich zwischenzeitlich wieder leicht erholt, so dass wir aktuell wieder 209.33 $ Auf dem Konto haben.
 
eToro CopyTrader Kontostand am 11.04.2016
 
Damit befindet sich unser CopyTrader Depot bei eToro aktuell noch rund 16.26 % im Minus.

Update am 03.05.2016

Zwischenzeitlich wurden keine Änderungen an den Top-Tradern vorgenommen. Der Kontostand hat sich in der Zwischenzeit wieder leicht erholt, so dass wir aktuell wieder 212.43 $ auf unserem eToro CopyTrader Depot haben.
 
eToro CopyTrader Kontostand zum 03.05.2016
 
Damit befindet sich unser CopyTrader Depot bei eToro aktuell noch rund 15,02 % im Minus.

Update am 27.05.2016

Hier mal wieder ein kleines Update zu unsere Copytrader Livetest bei eToro. Wir haben zwischenzeitlich keine Änderungen am Depot vorgenommen. Top Trader sind immer noch:
 
Top Trader eToro Copytrader 27.05.2016
 
Nadchdem sich das Depot zwischenzeitlich etwas erholt hatte, liegt der Gewinn/Verlust aktuell wieder bei rund Minus 15,31 %.
 
eToro CopyTrader Kontostand 27.05.2016

Update am 01.07.2016

Wir haben zwischenzeitlich keine Änderungen am Depot vorgenommen und folgen immer noch den gleichen Top-Tradern wie zuvor. Der Kontostand hat sich zwischenzeitlich leicht auf rund 218 Euro erholt.
 
eToro CopyTrader Kontostand 01.07.2016
 
Somit befindet sich unser CopyTrader Depot bei ayondo aktuell noch rund 12,78% im Minus.

Update am 04.08.2016

Wir haben wieder keine Änderungen an den Top Tradern in unserem eToro CopyTrader Konto vorgenommen. Leider hat sich der Kontostand zwischenzeitlich massiv verschlechtert.
eToro CopyTrader Konto am 04.04.2016
 
Daher beträgt der aktuelle Verlust auf unserem Konto bei eToro rund -17.65%. Da es sich bei den von uns kopierten Tradern um die 2 am meisten kopierten Trader bei eToro handelt sehen wir hier keine große Chance per Copytrading wieder auf unsere ursprunglich investierte Summe von 250 USD zu kommen. Daher werden wir die Gelegenheit ergreifen und die Auszahlungen bei eToro zu testen und unser restliches Kapital auszahlen lassen.

Auszahlung beim eToro CopyTrader

Wir haben nun unser verbleibendes Kapital aus dem CopyTrading bei eToro auszahlen lassen. Hierzu mussten wir alle offenen Positionen der kopierten Trader zu den aktuellen Marktpreisen schliessen. Anschließend konnten wir eine Auszahlung vornehmen. Wir haben uns dabei für eine Auszahlung via Skrill entschieden. Eingezahlt hatten wir unsere Einlage damals mit PayPal.
 
Auszahlung eToro CopyTrader
Was erstmal negativ auffällt ist, dass eToro uns 10$ Auszahlungsgebühren berechnet hat. Bei rund 200$ immerhin rund 5% und damit unserer Meinung nach einfach zuviel. Laut eToro soll die Auszahlung nun innerhalb von 3 Werktagen bearbeitet werden. Wir sind gespannt und berichten, sobald das Geld wieder auf unserem Konto gutgeschrieben wird.

Bearbeitungszeiten von Auszahlungen beim eToro CopyTrader

Ganz im Gegensatz zu den Auszahlungsgebühren sind die Bearbeitungszeiten für Auszahlungen bei eToro sehr erfreulich. Bereits 1 Tag nachdem wir die Auszahlung beantragt haben wurde diese aus unserem Konto gutgeschrieben.
 
1 Kommentare:
Marko (1. Juli 2016)

Sehr interessanter Artikel.Hauptfaktor für den Erfolg ist offenbar die Auswahl der Trader.Fraglich ist dabei jedoch ob man mit Tradern analysieren, immer beobachten und notfalls austauschen nicht mehr oder den gleichen Aufwand hat wie wenn man selbst traden würde.

Kommentar abgeben