Broker-Bewertungen.de Erfahrungen & Tests von Tradern für Trader seit 2009
broker-bewertungen.de

CFD-Brief

39
1.94 von 5 Punkten aus 46 Bewertungen von Tradern

CFD-Brief Erfahrungen von Tradern

CFD-Brief Erfahrungen von: Tradermacher Depot Kunde

Verfasst am: 09.09.2021

Ich bin seit einem halben Jahr beim Tradermacher Depot von Patrick Leuchte und Lars Erichsen. Sehr viel länger gibt es den Dienst glaube ich nicht. Die Performance ist bis dato sehr enttäuschend. Die Trades werden deutlich länger gehalten als angekündigt weil sie meist gleich nach dem Kauf ins minus rutschen und dort verhaaren bzw. ausgestoppt werden. (Anmerkung: Einige negative Trades sind noch nicht realisiert und können theoretisch natürlich noch ins Plus drehen). Es gibt natürlich auch den einen oder anderen positiven Trade aber ich befüchte, dass die Jahresperformance bei unter 10% liegen wird.

Stopplosses werden regelmäßig nach unten angepasst weil die Kurse der gehaltenen Titel nach unten gehen (ein NoGo wie Patrick und Lars in ihren Vorträgen regelmäßig betonen aber dann nicht einhalten). Der gratis Kanal von Patrick Leuchte gibt mMn bessere Traidingtipps und kostet nichts.

Ich hoffe mein Bild ändert sich bald und die Performance geht auf deutlich über 10% p.a. ansonsten ist ein simpler Nasdaq100 ETF deutlich lukrativer und einfacher. Aktuell kann ich diesen Dienst (noch) nicht weiterempfehlen. Lieber abwarten bis sich die Feedbacks bessern.

CFD-Brief Erfahrungen von: Ex Lars Erichsen Kunde

Verfasst am: 29.04.2021

Ich habe leider Erfahrungen mit den meisten Diensten von Lars gemacht.
Ich sah die Dienste am Anfang als Signalgeber an.
Angefangen habe ich mit den Rendite Spezialisten. Der Dienst lief eigentlich ganz gut. Daher habe ich dann den CFD Brief hinzugenommen. Der ständigen Werbung von Lars sei Dank. Hier wurde die Performance dann schlechter. Mehr oder weniger ging es nicht vom Fleck. Geworben hatte Lars damals mit einer Performance von ca. 1200% seit 2005. Klar darf man nicht aus der Vergangenheit auf die Zukunft schliessen, aber es war verlockend. Das ist von einer verzwölffachung in 10 Jahren geschrieben worden, und da war u.a die Finanzkriese bei. Ich war mehrere Jahre Kunde. Gewinne konnte ich realisieren, aber von einer signifikanten Outperformance kann keine Rede sein. Der Dienst wurde umbenannt und neu gestartet. Ich wurde dann Mitglied vom Tradermacher und Tradermacher live. Da Lars ja immer geworben hat mit "lerne Traden vom Profi". Es gab immer mehr Videos, Podcasts etc.. Lars kann wirklich ins Marketing gehen. Laut seiner Aussage verdienen Trader in jeder Marklage und wenn man sich an die Regeln hält, ist es nur eine Frage der Statistik zu gewinnen. Rückblickend hat Lars das nicht ansatzweise bewiesen. Er hat sich an seine eigenen Regeln nicht gehalten. Gewinne waren minimalst, die Kosten entsprechend hoch. Die CRV wurde strickt eingehalten. Lars hat seine Trades anfangs mit 1% Risiko in Trend und Gegentrend gefahren, später hat er dann auf 0,5% reduziert. Ich habe bei Tradermacher Live mit einem deutlich sechsstelligen Konto gehandelt. Aber es ging nur nach unten.
Im nachgang ist mir aufgefallen, dass Trades aus der Liste verschwanden. In allen Diensten.
Selbst bei den Rendiete Spezialisten wurden Übersee-Container ausgebucht. Beim CFD Brief, Tradermacher oder Tradermacher live wurde das grundlegende System regelmässig geändert. Obwohl Lars immer wieder sagte, dass man ein System lange Zeit testen müsste um eine zuverlässige Aussage zu treffen.
Bei Tradermacher live wurde es dann ganz absurd. Es sind andere Trader hinzugekommen und auch wieder verschwunden. Indizes und Deviesen wurden von verschiedenen Tradern komplett konträr gehandelt. Die Dynamik bei den Trades war extrem hoch. Die Performance ging weiter runter. Lars war viel Golfspielen und hat viel Socialmedia gemacht. Als Influencer für seine Dienste war er Top. Wissen hat er nicht vermittelt, geschweige denn Signale geliefert, die Performance gemacht haben.
Personen, die Kritik an seinen Fähigkeiten geäussert haben, wurden aus Tradermacher live geschmissen. mitlerweile firmiert der Dienst wohl unter einem neuen Namen.
Es scheint für mich so, dass sehr viele "Profi"-Trader versuchen das grosse Geld über Kurse zu machen, nicht über ihr Trading. Ob das ein Rene Wolfram mit der Million Dollar Challenge war, oder Lars mit seinen Diensten. Es gibt leider zu viele, mich eingeschlossen, die sich von den Aussagen der vermeintlichen Könnern ködern lassen.
Ich habe für mich gelernt, dass ich mit Trading kein Vermögen aufbauen werde. Hätte ich mal das Geld für die Kurse/ Dienste und die Verluste die ich gemacht habe in Value Aktien gesteckt.
Passt auf mit den ganzen Aussagen von Lars. Er ist ein guter Verkäufer. Preis vs Leistung ist unterirdisch. Lasst Euch nicht von den vielen Videos und Podcasts blenden. Die wirklichen Champˋs haben es nicht nötig mit irren Prozentzahlen zu protzen oder überhaupt einen Kurs anzubieten.

CFD-Brief Erfahrungen von: Das Ex-Mitglied

Verfasst am: 01.04.2021

Das ist nur eine deiner Techniken, um vom wesentlichen abzulenken. Wenn du die Markttechnik genauso beherrschen würdest wie deine Ablenktechniken, käme es niemals zu diesen Meinungen über dich.
Was Wendehals anspricht ist ein vollkommen gerechtfertigter Einwand, den du außer mit
allgemeingehaltenden Phrasen nichts entgegnen kannst wie mit dem angeblichen Kundensupport oder mit dem Rat Kontakt mit dir aufnehmen zu sollen. Die Fähigkeit Kritik anzunehmen ist echt nicht deins und wird übergangen. Daher sind deine Äußerungen nur inhaltslose Worte.
Noch so eine inhaltslose Aussage, der gutmütige Herr Erichsen, der andere Projekte angehen möchte, um der Menschheit das Traden näher zu bringen und der nicht nur für das Geld arbeitet. Fehlt nur noch das Samaritergewand. Das ist der erneute Versuch abzulenken. Du nimmst mutmaßlich mehr durch Kundeneinnahmen ein, als du durch das Trading in der gesamten Zeit verdient hast. Es nützt auch nichts wenn du wie in deinen Werbevideos den Mythos der 15 jährigen Tradingprofession aufrecht erhältst. Das kann jeder sagen ohne Taten sprechen zu lassen, in seinem kleinen stillen Kämmerlein ein erfolgreicher Trader gewesen zu sein. Die nicht nachweisbaren Erfolge von dir in der Gruppe deuten auf eine andere Wahrheit hin. Die Wahrheit, dass deine Trades mehr schlecht als recht sind und es deine Aufgabe ist, sich in Social Media als Trading As aufzuspielen um Kunden zu gewinnen. Die letzten 20 - 30 Kommentare dazu sind sehr deutlich. Darauf gehst du aber erst gar nicht ein. Was dich getriggert hat einen Kommentar abzugeben scheint die aufgestellt Behauptung zu sein, dass du nicht dem Trading nachgehst. Genau der Punkt, der sich nicht entkräften lässt. Das lässt tief blicken wenn man nur auf Nebensächlichkeiten antwortet und die vielen anderen guten Kommentare und Kritiken still und heimlich übergeht. Was kannst du aber auch anderes sagen, wenn deine Trades gegen dich sprechen. Kann das auch der Grund sein warum du das Trading immer mehr an andere delegierst um nicht ins Kreuzfeuer der Kritik zu geraten (-;

CFD-Brief Erfahrungen von: Lars Erichsen

Verfasst am: 23.03.2021

Hallo Wendehals,

Deiner Einschätzung möchte ich, Lars, ganz entschieden widersprechen. 15 Jahre lang habe ich nichts anderes gemacht, als für meinen Lebensunterhalt zu traden an der Börse.

Nach dieser langen Zeit war ich reif für neue Projekte, ich wollte meine Erfahrungen gerne weitergeben. Die Vorstellung, nur für das Geld zu arbeiten und auch nie etwas anders zu machen, ist doch völlig abwegig.

Berechtigt ist Deine Kritk, dass man sich nicht auf alle Projekte, insbesondere in den Sozialen Medien, gleichzeitig konzentrieren kann. Darauf habe ich reagiert und eigene Head-Trader kümmern sich in den Projekten federführend um die Signale.

Wir sind ununterbrochen für die Leser dar, um jede Frage zu beantworten. Da wünschte man sich, dass Du davon auch mal Gebrach gemacht hättest. Warum nicht mal den Kontakt zu mir suchen, mich nach meinen Gründen und Motiven fragen. Das wäre cooler, als mit Kraftausdrücken um sich zu schmeißen.

Dir dennoch persönlich alles Gute.

CFD-Brief Erfahrungen von: Wendehals

Verfasst am: 18.03.2021

Mädels, ihr glaubt wohl auch noch an den Osterhasen.

Leute wie Lars, aber auch jeder andere der sein Abo oder seine Bücher oder was für einen scheiß auch immer an den Mann bringen möchte mit der Headline "Wie trade ich erfolgreich und wie kann davon leben" sind als Quacksalber zu bezeichnen.

Wenn diese ganzen Leute tatsächlich traden würden, dann hätten sie nicht unendlich so viel Zeit für soziale Medien. Lars ist dafür das lebende Beispiel. Hier und da ist er überall präsent. Wenn jemand davon leben kann, wozu sollte er das aufgeben? Nur dann wenn er der Meinung ist er kann mit Online-Tradingdiensten noch mehr Geld rausholen als mit dem eigentlichen Trading. Beides gleichzeitig wird schwer oder aber unsere Super Trader bei ich-kann-auf-youtube-so-viel-dummes-schwätzen-wie-ich-will aber beweisen muss ich es nie würden einmal ein faires Angebot machen wie eine live Schalte ihres Trading-Kontos zu zeigen. Praktisch kann der Käufer beim Trading über die Schulter oder genauer gesagt auf den Monitor schauen. Natürlich macht das keiner, denn sie müssten tatsächlich auch traden können. Und wie würden dann die ganzen Insta-Storys, Youtube-Videos, Podcasts, Live-Seminare zustande kommen ;-)

CFD-Brief Erfahrungen von: Tobias

Verfasst am: 18.03.2021

Ich bin großer Fan von Lars und begeisterter Leser seiner Premium-Angebot. Ich habe dadurch schon sehr viel gelernt. Das neue Konzept von TraderMacher Depot finde ich super. Patrik als Head-Trader macht einen sehr guten Job und hat bewiesen, dass er Rendite in jeder Marktphase erzielen kann. Ein sehr großer Mehrwert sind auch die LIVE-Webinare und die exklusiven Videos.
Ich kann die hier geäußerte Kritik nicht nachvollziehen. Wer nicht mit Verlust-Trades umgehen kann, der sollte besser die Finger vom Trading lassen oder erst mal Trading im Campus lernen. Wer glaubt, dass er nur einen Signaldienst buchen muss und dann wird er mit ein paar Trades reich, der sollte ebenfalls besser die Finger vom Trading lassen.

CFD-Brief Erfahrungen von: SMR

Verfasst am: 18.03.2021

Ich war 5 Monate bei Tradermacher Live dabei. Ich habe mich von den Videos bei Youtube und Insta überzeugen lassen.
Zu dieser Zeit lief der Markt eigentlich stetig aufwärts. Lars versuchte jedoch immer Rücksetzer zu traden. Falls es mal Gewinne gab, waren diese jedoch minimal und standen in keinem Verhältnis zum Risiko. Ich konnte mir nicht erklären wie Lars seit vielen Jahren vom Trading leben kann. Die Gesamtperformance war desaströs. Neben Lars war auch nich. Christian Lill im Team. Die Performance von Christian war sehr schlecht. Nach einigen Wochen verliess er das Team. Lars hat immer wieder postuliert, dass die Marktphase gerade sehr schwer sei. Komisch, es war ein intakter Aufwärtstrend!

nach 5 Monaten bin ich mit minimalem Verlust ausgestiegen. Die Kosten von 150€ pro Monat sind absolut ungerechtfertigt.

CFD-Brief Erfahrungen von: Karl Heinz

Verfasst am: 21.02.2021

Eine absolute Abzockerfalle. Wenig Mehrwert, häufig die gleichen Aktien über die berichtet wird, das nachgebildetete Depot besteht schon seit Jahren und es gibt wenig bis keine Bewegung von Positionen. Eine Ausgabe hätte gereicht, aber dann kann ich auch nicht einfach kündigen, sondern erst nach weiteren 12 Monaten (wenn ich früh genug kündige) bekomme ich die Chance das Abo zu kündigen. Aus meiner Sicht eine Abofalle, wie ich sie aus Zeiten der Klingeltonmafia kannte.

CFD-Brief Erfahrungen von: D.N

Verfasst am: 11.02.2021

Nur enttäuschend. Groß reden kann er. Sympathie und damit Seriosität ausstrahlen ist seine Masche. Das war es aber auch schon.

Traurig aber kein Einzelfall.

CFD-Brief Erfahrungen von: Abdul Jahamji

Verfasst am: 25.01.2021

Lars Erichson macht vor der Kamera einen guten Eindruck und kann überzeugen, allerdings ist der Report eher schlecht und nicht empfehlenswert. Es lauert direkt die Abofalle und nach dem ersten Jahr werden auch ohne große Ankündigung die Preise erhöht. Insgesamt eher enttäuschend.

Erfahrungsbericht schreiben

Kriterien beim Vergleich von CFD-Brief

Handelsangebot

Hier können Sie sehen, welche Werte wie beispielsweise Forex, Indizes, Rohstoffe oder Aktien von CFD-Brief für den Handel angeboten werden.

Handelbare Währungspaare

Dieser Wert gibt die Anzahl der handelbaren Währungspaare an. Bei dieser Angabe haben wir die maximale Anzahl an Währungspaaren berücksichtigt die von CFD-Brief für den Handel angeboten werden. Indices, Aktien,Rohstoffe,Zertifikate oder Optionen werden von und dabei gesondert angegeben

Handelsplattform

Hier können Sie alle Trading Plattformen sehen auf denen Kunden bei CFD-Brief Handeln können.Viele Forex Broker bieten ihren Kunden mehrere Handelsplattformen für den Handel an. In den meisten Fällen handelt es sich hierbei um Tradingsoftware die der Nutzer auf seinem System installieren muss. Häufig sind aber auch Webbasierte Handelsplattformen, JAVA-Plattformen oder Trading Applikationen für mobile Endgeräte wie Iphones, Ipads, Android Geräte oder Blackberrys verfügbar.

Metatrader 4 (MT4)

Dieser Wert gibt an ob CFD-Brief den Metatrader 4 als Handelsplattform unterstützt. Der Metatrader als Handelsplattform erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit bei Forex-Tradern da der Metatrader 4 standardmäßig viele Funktionen bietet und dabei leicht zu handhaben ist. Unter anderem bietet die Metatrader Plattform viele Tools zur Chart-Analyse, sowie Indikatoren, Oszillatoren und sogar eine eigene Programmiersprache, die die Programmierung automatisierter Handelssysteme, so genannter Expert-Advisors erlaubt.

Metatrader 5 (MT5)

Hier können Sie sehen, ob der CFD-Brief den Metatrader 5 als Handelsplattform unterstützt. Beim Metatrader 5 handelt es sich um die Weiterentwicklung des Metatrader 4. Unter anderem bietet der Metatrader 5 wie auch sein Vorgänger standardmäßig viele Tools zur Chart-Analyse, sowie Indikatoren und Oszillatoren. Natürlich wird auch hier die Programmierung automatisierter Handelssysteme, so genannter Expert-Advisors unterstützt.

Market Maker oder ECN/STP Broker

Hier können Sie sehen, um welchen Broker-Typ es ich bei CFD-Brief handelt und welche Technologie der Broker zur Ausführung ihrer Orders (ECN "Electronic Communication Network" oder STP "Straight through Processing") verwendet. ECN beziehungsweise STP Broker leiten die von den Kunden platzierten Orders ohne die Zwischenschaltung eines Dealing Desks direkt an ihre Liquiditätsprovider weiter. Das Ergebnis sind oft schnellere Ausführungen der Orders und ein allgemein mehr Transparenz beim Handel.Zudem besteht hier kein Interessenkonflikt zwischen Kunde und Broker, wie es bei Market-Makern der Fall ist.

Web Plattform

Dieser Wert gibt an, ob CFD-Brief seinen Kunden eine webbasierte Handelsplattform zur Verfügung stellt. Mit einer webbasierten Handelsplattform können sich Kunden über den Webbrowser in ihr Konto einloggen und ihr Konto verwalten, ohne vorher eine Handelssoftware herunterladen oder installieren zu müssen.

CFD-Brief Erfahrungen

Hier sehen Sie wie viele Erfahrungsberichte zu CFD-Brief bereits von anderen Tradern bei uns hinterlassen wurden. Neben den reinen Konditionen sind CFD-Brief Erfahrungen von Kunden ein guter Indikator dafür, wie gut der Service des Brokers im LiveTrading tatsächlich ist.

Ordermöglichkeiten

Hier sehen Sie welche verschiedenen Ordermöglichkeiten der Broker seinen Kunden anbietet.Je nachdem welche Handelsplattform verwendet wird, können die Ordermöglichkeiten stark variieren.Prüfen Sie daher ob CFD-Brief alle Ordermöglichkeiten anbietet, die Sie für ihre Handelsstrategie brauchen.

Spreads

Der Spread bezeichnet den Preisunterschied zwischen dem Ankauf- und Verkaufskurs eines an der Börse gehandelten Wertes und wird meist in Pips angegeben. Die Höhe des Spreads wird dabei vom Broker festgelegt. Der Spread kann je nach Broker fest (fixed) oder variabel sein. Hierbei gilt, umso niedriger der Spread, umso weniger Gebühren muss der Händler für den Ankauf und Verkauf einer Position zahlen.Wir geben in unserer Übersicht meist nur Spreads der 3 wichtigsten Produkte an.Sollten Sie sich über weitere Spreads informieren wollen, können Sie dies im Reiter Broker Details nachlesen.

Maximaler Hebel (Max. Leverage)

Der Hebel (Leverage) gibt an, um welchen Faktor ihre hinterlegte Margin (eine Sicherheitsleistung die zur Eröffnung der Position beim Broker hinterlegt werden muss) multipliziert wird. Bei einem Hebel von 1:100 können Sie beispielsweise eine andere Währung im Wert von 10.000 Euro kaufen und müssen hierfür lediglich 100 Euro an Margin bei ihrem Forex-Broker hinterlegen. Durch einen höheren Hebel ergeben sich sowohl höhere Gewinn- als auch Verlustchancen.

Margin

Die Margin ist eine Sicherheitsleistung, die Sie beim Kauf einer Position bei ihrem Forex-Broker hinterlegen müssen, damit dieser die Position eröffnet. Die Margin wird für gewöhnlich in Prozent angegeben. Im obigen Beispiel eröffnen Sie mit einer Margin von 100 Euro eine Position im Wert von 10.000 Euro. Die Margin liegt in diesem Beispiel daher bei 1%.

Kleinste handelbare Einheit

Die kleinste handelbare Einheit oder auch Lot-Größe gibt die minimale Größe einer Position an die bei CFD-Brief gehandelt werden kann. Sind beispielsweise MicroLots (0.01 Lot) handelbar bedeutet dies, dass die kleinste Position im EUR/USD einem Wert von 1000 USD entspricht.Was somit einem Gewinn oder Verlust von 0.10 USD für jeden Pip bedeutet, den sich der Kurs des EUR/USD bewegt.

Mindesteinlage

Die Mindesteinlage gibt den Betrag an, den Sie bei der Kontoeröffnung mindestens auf ihrem Handelskonto bei CFD-Brief einzahlen müssen, damit Sie mit dem Handel beginnen können. Viele Broker bieten ihren Kunden heute die Möglichkeit bereits mit einer geringen Mindesteinlage und kleineren Kontraktgrößen handeln zu können.Einige Broker verlangen sogar gar keine Mindesteinzahlung mehr.

Einzahlungen und Auszahlungen

Hier sehen Sie welche Möglichkeiten es bei CFD-Brief gibt Einzahlungen oder Auszahlungen auf ihr Konto vornehmen zu können. Üblicherweise bieten alle Broker Einzahlungen per Banküberweisung oder Kreditkarte an. Zudem gibt es bei vielen Anbietern noch die Möglichkeit Einzahlungen per Skrill, SofortÜberweisung, PayPal, Neteller oder anderen Bezahlsystemen vornehmen zu können.

Kontoführende Bank

Hier können Sie sich informieren bei welcher Bank ihre Einlagen verwahrt werden, wenn Sie ein Konto bei diesem Broker eröffnen. Gerade im Hinblick auf die Einlagensicherung und die Sicherheit ihrer Einlagen ist dies eine nicht unwichtige Information.

Einlagensicherung

Einer der wohl wichtigsten Punkte beim Trading von Forex, CFDs, Aktien oder anderen Finanzprodukten ist sicherlich die Einlagensicherung.Hier können Sie sehen bis zu welchem Betrag ihre Einlagen bei CFD-Brief abgesichert sind, falls der Broker in Zahlungsschwierigkeiten kommen sollte und seine Forderungen nicht mehr bedienen kann.

Lizensierter Broker

Hier können Sie sehen, ob CFD-Brief über eine Börsenmaklerlizenz verfügt und für den Handel mit den angebotenen Produkten lizensiert ist. Verfügt er nicht über eine Börsenmaklerlizenz ist der Anbieter möglicherweise nicht ausreichend reguliert und/oder agiert nur als Vermittler, so genannter IB (Introducing Broker) und vermittelt Kunden an andere Broker. Wir raten dringend davon ab bei nicht ausreichend regulierten Brokern zu handeln, weil unsere Erfahrung gezeigt hat, dass insbesondere diese Broker es mit fairen Orderausführung oder pünktlichen Auszahlungen oft nicht ganz so genau nehmen.

Abgeltungssteuer

Gerade für deutsche Kunden eine Interessante Information.Hier können Sie sehen ob die Abgeltungssteuer bei CFD-Brief direkt abgeführt wird oder ob Sie diese selbst im Rahmen ihrer Steuererklärung beim Finanzamt angeben müssen. Der Vorteil einer direkten Abführung liegt natürlich in der Erleichterung der Steuererklärung gegenüber dem Finanzamt.Jedoch liegt der große Nachteil darin, dass ihnen das Kapital welches ihnen in Form der Abgeltungssteuer direkt nach dem Handel abgezogen wird nicht mehr für zukünftige Trades zur Verfügung steht.

Regulierung

Hier können Sie sehen ob und von welcher Regulierungsbehörde CFD-Brief überwacht und reguliert wird.Wir empfehlen dringend nur bei Brokern zu handeln die von einer der folgenden Regulierungsbehören überwacht und reguliert werden:

CFD-Brief Bewertung

Hier erhalten Sie einen schnellen Überblick, welche Bewertung CFD-Brief im Schnitt von ehemaligen oder aktiven Kunden erhalten hat. Diese Information gibt ihnen Aufschluss darüber wie gut der Service des Anbieters tatsächlich ist. Wir empfehlen aber nicht nur die Gesamtbewertung zu betrachten, sondern die Bewertungen auch im Detail durchzulesen, da jeder Trader andere Prioritäten beim Handel hat und verschiedene Gesichtspunkte daher auch mehr oder weniger stark in seine Bewertung mit einfließen lässt. Was einem Anleger wichtig ist mag dem anderen möglicherweise eher unwichtig erscheinen.

Besonderheiten

Besonderheiten sind Angebote oder Dienstleistungen die CFD-Brief auszeichnen und die nicht unbedingt branchenüblich sind. Besonderheiten wären beispielsweise eine erweiterte Einlagensicherung über den gesetzlichen Einlagensicherungsfond hinaus, viele kostenlose Webinare oder Schulungen, kostenlose Tools oder das Erlauben von Scalping als Handelstrategie.