Broker-Bewertungen.de

Plus500 Bonus 2016 - Welche Boni bietet Plus500

broker-bewertungen.de

Plus500 Bonus - Alle Boni im Überblick

Plus500 Ratgeber
Der Bonus ist eine Art Belohnung, die zahlreiche Broker ihren neuen Kunden oder in Form von Aktionen teilweise auch Bestandskunden gutschreiben. Für manche Trader hat der Bonus eine große Bedeutung, sodass sie sogar gezielt nach Brokern Ausschau halten, die eine möglichst attraktive Gutschrift versprechen. Unserer Ansicht nach wird der Bonus allerdings vielfach überschätzt, was wir insbesondere auf die Bonusbedingungen zurückführen, die es praktisch bei jeder Art von Gutschrift gibt. Was dies bedeutet und mit welchem Bonus Sie beim Broker plus500 kalkulieren dürfen, möchten wir im Folgenden etwas näher ausführen.

Inhalt:

  1. Bonusarten
  2. Bonushöhe & Bonusbedingungen
  3. Gratis 25€ Anmeldebonus
  4. Einzahlungsbonus
  5. T-Points für Bonusauszahlungen
  6. Fazit

Welche Bonusarten gibt es bei den Forex-Brokern?

Zunächst einmal ist es für einen Vergleich der Angebote wichtig, dass Sie darüber informiert sind, welche Bonusarten es grundsätzlich bei den verschiedenen Forex Brokern geht. Natürlich bietet nicht jeder Broker alle Bonusformen an, sondern in der Regel ist das Angebot auf eine oder zwei Varianten beschränkt. Grundsätzlich sind es die folgenden Bonussysteme, die Sie je nach Broker nutzen können:

  • Einzahlungsbonus
  • Bonus für aktive Trader
  • Gutschrift für Freundschaftswerbung
  • Sonderaktionen, beispielsweise vergünstigte Trades

Diese Bonusformen sind es in der Hauptsache, die von den zahlreichen Forex- und CFD-Brokern zur Verfügung gestellt werden.

Neben der Art des Bonussystems ist es beim Vergleich der Angebote in diesem Bereich natürlich wichtig zu wissen, wie hoch der erzielbare Bonus überhaupt ist und welche Umsatzbedingungen der Broker mit der Auszahlung des Bonus verknüpft.

Höhe des Bonus und Bonusbedingungen

Die Höhe des Bonus ist genauso variabel wie die Art des Bonus, die von den jeweiligen Brokern gewählt wird. Meistens hängt der Bonus davon ab, wie hoch der Betrag ist, den der Trader als Ersteinzahlung seinem Handelskonto vornimmt. In der Regel haben sich die Broker für eine Staffelung entschieden. So gibt es beispielsweise bei zahlreichen Forex-Brokern einen Bonus von 30 Prozent für eine Ersteinzahlung bis 500 Euro, während der prozentuale Bonus in der nächsten Stufe beispielsweise bis 1.000 Euro auf 50 Prozent ansteigt. Diese Art des Einzahlungsbonuses trifft auch auf plus500 zu.

Plus500 Bonus Einzahlung

Auf ähnliche Art und Weise gestalten viele Broker ihr Bonussystem, sodass meist die Trader am meisten belohnt werden, die eine relativ hohe Ersteinzahlung vornehmen. Ähnlich sieht es auch bei einer Gutschrift für eine Freundschaftswerbung aus. Dort ist es meistens so, dass schlichtweg eine möglichst hohe Anzahl der geworbenen Freunde dazu führt, dass in der Summe eine attraktive Belohnung erreicht werden kann.

Die Bonusbedingungen sind ein weiteres Merkmal, welches Sie beim Vergleich der Anbieter in dieser Sparte nicht außer Acht lassen sollten. Der beste Bonus ist nämlich nur halb so viel wert, wenn die Umsatzbedingungen es sehr unrealistisch machen, dass die Auszahlungsreife erreicht wird. Diese Bonusbedingungen funktionieren bei nahezu allen Brokern gleich, nämlich indem sie definieren, wie häufig der gutgeschriebene Bonus im Zuge eines Trades eingesetzt werden muss, bevor er tatsächlich vom Handelskonto auf das normale Konto des Kunden übertragen werden kann. Durchschnittlich sehen die Umsatzbedingungen vor, dass der Bonus zwischen 20 und 40 Mal einzusetzen ist, und zwar in vollem Umfang.

Dabei gilt für die Praxis gleichzeitig, dass der Bonus letztendlich nur dann ausgezahlt werden kann, wenn diese 20 bis 40 Trades erfolgreich waren. Erleidet der Kunde hingegen durch einen dieser Aufträge einen Totalverlust bezüglich des eingesetzten Bonus, ist die Gutschrift in dem Sinne nicht mehr vorhanden. Genau darauf spekulieren die meisten Broker natürlich, denn vom Grundsatz her ist es wahrscheinlicher, dass der Trader im Laufe seiner Einsätze den Bonus verliert, als dass er ihn tatsächlich über 20 oder 30 Trades hinweg halten kann. Exakt aus diesem Grund haben wir anfangs auch darauf hingewiesen, dass wir der Auffassung sind, dass der Bonus von vielen Tradern schlichtweg in seiner Bedeutung überschätzt wird. Dies bestätigen durchaus Statistiken, die besagen, dass es lediglich 10 bis 20 Prozent aller Neukunden schaffen, sich den Bonus später tatsächlich auszahlen zu lassen.

Besonderheit beim Broker plus500: Gratis-Anmeldebonus

Der Broker plus500 verwehrt seinen Kunden ebenfalls keinen Bonus, sondern stattdessen gibt es sogar gleich zwei durchaus attraktive Bonusformen. Zum einen ist dies der gewöhnliche Einzahlungsbonus und zum anderen schreibt der Broker jedem Kunden einen Bonus von 25 Euro gut.

Plus500 Bonus ohne Einzahlung

Dies ist auf jeden Fall als Besonderheit zu erwähnen, denn in den weitaus meisten Fällen erhalten Trader nur dann einen Bonus, wenn sie ein Konto eröffnen und anschließend eine Ersteinzahlung vornehmen. Beim Gratis-Anmeldebonus über 25 Euro wird dieser Betrag vom Broker allerdings bereits dann gutgeschrieben, wenn lediglich das Handelskonto eröffnet wurde. Es ist demnach nicht erforderlich, dass der Trader eine Einzahlung auf sein Handelskonto vornimmt.

Die folgenden Schritte sollen kurz erläutern, was Trader tun müssen, um den Gratis-Anmeldebonus zu erhalten:

  1. Beim Broker anmelden und auf den Button „Reales Geld“ klicken
  2. Kontoinformationen im Menü „Neues Konto“ eingeben
  3. Unter dem Menüpunkt „Konto“ den Unterpunkt „Telefonnummer bestätigen“ auswählen
  4. Persönliche Daten erfassen und bestätigen
  5. Handynummer eingeben und auf die Auswahl „SMS senden“ klicken
  6. Den mittels der SMS erhaltenen Code an passender Stelle online erfassen
  7. Gutschrift über 25 Euro erfolgt

Wie Sie sehen, ist es einfach und geht sehr schnell, den Gratis-Bonus von 25 Euro lediglich für die Registrierung beim Broker zu erhalten. Allerdings gibt es auch hier einen kleinen Haken, nämlich dass der Bonus erst zur Auszahlung gelangen kann, wenn Sie 100 Händlerpunkte gesammelt haben. Was es mit diesen Händlerpunkten auf sich hat und wie diese sich auf die Auszahlungsreife der zwei Bonusformen auswirken, werden wir im übernächsten Abschnitt erläutern.

Bonus für die Ersteinzahlung

Neben dem Gratis-Anmeldebonus, den der Broker plus500 seinen neuen Kunden zahlt und der definitiv im Vergleich mit den Mitbewerbern eine Besonderheit darstellt, gibt es auch bei diesem Forex-Broker einen klassischen Einzahlungsbonus. Die Höhe des Bonus, der nach der getätigten Ersteinzahlung gutgeschrieben wird, ist auch in diesem Fall abhängig davon, für welchen Betrag sich der Kunde als Mindesteinzahlung entscheidet. Die folgende Auflistung zeigt Ihnen, mit welchem Bonusbetrag Sie bei welcher Mindesteinzahlung aktuell rechnen können:

Einzahlungsbonus bei Plus500

  • Einzahlung über 100 Euro: 30 Euro Bonus
  • Einzahlung über 500 Euro: 150 Euro Bonus
  • Einzahlung über 1.000 Euro: 200 Euro Bonus
  • Einzahlung über 5.000 Euro: 1.000 Euro Bonus
  • noch weitere Boni bei höheren Einzahlungen

Aktuell können Sie einen maximalen Bonusbetrag von 7.000 Euro erhalten, falls Sie eine Mindesteinzahlung über 50.000 Euro vornehmen. Die Bonusbedingungen sehen allerdings unter anderem vor, dass Sie sich den gutgeschriebenen Bonus nur dann auszahlen lassen können, wenn Sie eine bestimmte Anzahl sogenannter T-Points (Händlerpunkte) erreicht haben. Diese Vorgabe gleicht im Prinzip den typischen Umsatzbedingungen, denn T-Points erhalten Sie ausschließlich durch Handelsaktivitäten. Ferner sehen die Bonusbedingungen vor, dass sämtliche Boni nach spätestens drei Monaten verfallen, falls das geforderte Mindesthandelsvolumen innerhalb dieses Zeitraumes nicht erfüllt worden ist. Zudem sollten Sie beachten, dass jede Bonusart nur einmal von einem erweiterten Haushalt, zu dem auch Kinder des Hauptkunden gehören, genutzt werden kann.

T-Points (Händlerpunkte) als Voraussetzung für die Auszahlung des Bonus

Sowohl beim anfangs erwähnten Gratis-Anmeldebonus als auch beim klassischen Bonus für die Ersteinzahlung ist die mögliche Auszahlung daran gekoppelt, dass Sie als Trader eine bestimmte Anzahl sogenannter T-Points (Händlerpunkte) erreicht haben. Diesbezüglich gibt es wie auch bei der Höhe des Bonusbetrages eine Staffelung, die wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchten und daher im Folgenden aufführen:

  • Bonusbetrag 30 Euro: 50 T-Points
  • Bonusbetrag 150 Euro: 150 T-Points
  • Bonusbetrag 200 Euro: 200 T-Points
  • Bonusbetrag 1.000 Euro: 1.000 T-Points

Damit Sie nun einordnen können, ob es verhältnismäßig leicht oder schwer ist, den Bonus bis zur Auszahlungsreife zu bringen, müssen Sie natürlich wissen, wie viele T-Points für welches Transaktionsvolumen gutgeschrieben werden. Um dies bewerten zu können, möchten wir Ihnen ein Beispiel aus der Praxis nennen:

  • Kauf von DAX-Index CFDs mit einem Gegenwert von 10.000 Euro
  • T-Points: 0,15 Punkte je 1.000 Euro Transaktionsvolumen
  • Insgesamt gutgeschriebene T-Points: 1,50 Punkte

Da also pro 1.000 Euro Handelsvolumen, in denen natürlich der vom Broker zur Verfügung gestellte Hebel enthalten ist, exakt 0,15 T-Points gutgeschrieben werden, müssen Sie insgesamt einen Gegenwert von ca. 330.000 Euro handeln, um für einen Bonusbetrag von 30 Euro mindestens 50 T-Points gutgeschrieben zu bekommen, damit der Bonus auszahlungsreif ist. Für die Auszahlung des Gratis-Anmeldebonus benötigen Sie übrigens 100 T-Points, sodass Sie Währungen oder auch CFDs im Gegenwert von mindestens rund 650.000 Euro handeln müssen. Wie viele T-Punkte je 1.000 Euro Volumen gutgeschrieben werden, ist übrigens vom gehandelten Basiswert abhängig.

Hier eine Liste der beliebtesten Märkte und die dazugehörigen T-Points:

T-Points Plus500

Fazit zum Bonus beim Broker plus500

Der Gratis-Anmeldebonus, den der Broker plus500 seinen Kunden anbietet, ist sicherlich ein besonderes Merkmal. Alle Trader erhalten diesen Bonus direkt nach der Registrierung, unabhängig davon, ob sie eine Ersteinzahlung vornehmen oder nicht. Allerdings ist es andererseits zur Auszahlung des Gratis-Anmeldebonus genauso wie zu einer späteren Auszahlung des Ersteinzahlungsbonus notwendig, aktiv zu handeln. Dies wiederum erfordert selbstverständlich eine Einzahlung auf das Handelskonto, sodass letztendlich doch nur Trader den Bonus tatsächlich ausgezahlt bekommen können, die auch eine Einzahlung auf das Konto vorgenommen haben. Die Bonusbedingungen bzw. Umsatzbedingungen bewegen sich im Durchschnitt, sodass die zwei angebotenen Bonussysteme für viele Trader sicherlich attraktiv sein dürften.